Frage zu UHR aus Gold

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 16.01.2012, 17:04

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
Hi, gestern kam nen Kumpel vorbei und hat mich was gefragt wo ich ihm auch net helfen könne.
Er hat von einem Onkel eine Uhr geerbt von Zenith.
Das Problem an der Sache ist, das er es sie ohne Originalverpackung und ohne Originalzertifikat bekommen hat. Er hat die Uhr auch an Zenith eingeschickt und die haben ihm die Echtheit garantiert,(Schriftlich). Nun wollte er die Uhr verkaufen und ist einige Juweliere abgelaufen.
Aber die Angebote waren erschreckend. Ihm wurde 300-500€ max geboten (Materialwert???). Einige meinten auch, mit Original-Zertifikat würde er locker das 10-fache bekommen, aber ohne ist nicht mehr drin (Echtheitsbestätigung war natürlich dabei). Ist das wirklich so das ne Uhr ohne Zertifikat und Verpackung so massiv an wert verliert?
gibt es eventl Händler die das mit dem Zertifikat nicht so genau nehmen? oder ist dadurch der komplette Sammlerwert futsch?
Ich werde ihn später nochmal anrufen und nach dem genauen Modell fragen.
danke schonmal

Beitrag 16.01.2012, 17:15

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Uhren sind eine Modeerscheinung, ein Gehäuse aus Gold ist kein Garant dafür dass Sammler Interesse an dem Stück haben. Viele goldene Uhren haben Materialwert / sind Schmelzware, oft auch abhängig vom Typ des Uhrwerks, das u.a. ein Sammelkategorium darstellt. Stelle mal eine Anfrage zur Einschäzung mit Bildern in einem spezialisiertem Uhrenforum, wie z.B. http://uhrforum.de/
Da findest Du am ehesten fachkundige Antworten.
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 16.01.2012, 17:20

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
jo das es bei Uhren gewaltige Unterschiede gibt weiß ich auch, und das der markt da etwas schwieriger ist als bei Bullionware auch. Aber vor allem die Aussage von 2 Händlern, das diese für die Uhr mit Zertifikat ein vielfaches Zahlen würden, hat mich doch staunen lassen, er hat ja eine Bestätigung des Herstellers das sie echt ist, trotzdem wird da wohl so viel Wert drauf gelegt das das Original Zertifikat dabei ist.
Dachte vielleicht weiß hier jemand was, ob das wirklich so ist bei Uhren, oder ob die Händler ihn nur "abziehen" wollten, es hat ja keiner mehr als 500€ geboten.

Beitrag 16.01.2012, 19:20

Benutzeravatar
diddy
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 07.03.2011, 18:38
Wohnort: Bayern
gut wäre es ein paar (gute) Bilder zu sehen, vom Blatt evtl. vom Werk, vom Band.
Ohne Modellbezeichnung und Referenznummer geht nix.

Am besten ihr fragt im Rolexforum nach, R-L-X.de

Beitrag 16.01.2012, 19:46

Benutzeravatar
Molch40
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 28.04.2010, 20:40
Wohnort: Niederbayern
Ich bin mir nicht ganz sicher ,meine aber das es Zenith Uhren seit 1865 gibt.
Ich nehme an bei besagter Uhr handelt es sich um ein neueres Modell ,nach meiner Erfahrung werden bei alten Uhren kaum Originalverpackung und Originalzertifikat nachgefragt.
Ich bin oft bei Nachlassversteigerungen unter anderen werden dort goldene und Silberne Uhren angeboten ,die oft erstaunliche Preise erreichen.( Hab dort auch schon einige erbeutet)
Vielleicht sollte Dein Bekannter,sofern er die Möglichkeit hat ,zu einer solchen Nachlassversteigerung gehen und den Auktionator den Mindestpreis sagen ,( Startpreis) und vielleicht erlebt er ja eine angenehme Überraschung.
Zuletzt geändert von Molch40 am 17.01.2012, 17:36, insgesamt 1-mal geändert.
Yes We Pay

Beitrag 17.01.2012, 00:03

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
dr.exe hat geschrieben:Ist das wirklich so das ne Uhr ohne Zertifikat und Verpackung so massiv an wert verliert?
Zumindest steigt massiv die Gefahr, daß es sich um Hehlerware handeln könnte.
Ominöse Herkunftsnachweise wie "ein Kumpel hat sie von seinem Onkel geerbt" wirken da auch nicht besonders vertrauensfördernd.

Beitrag 17.01.2012, 10:18

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Molch, besuche doch mal http://www.seit-seid.de/ smilie_01
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 17.01.2012, 11:34

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Goldhamster79 hat geschrieben:Molch, besuche doch mal http://www.seit-seid.de/ smilie_01
Was es alles für Seiten gibt ...! ZzZzZz

Da krieg ich ja ne Kriese !

smilie_12

Beitrag 17.01.2012, 11:46

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
goldjunge01 hat geschrieben: Was es alles für Seiten gibt ...! ZzZzZz
Da krieg ich ja ne Kriese !
Ja - und wo der Hamster immer die links herhat ?

Beitrag 17.01.2012, 12:35

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
Eine Zenith ist halt keine Rolex...so dass dein Kumpel schon einen Liebhabersammler fuer diese Uhr finden musst!
Dass mit dem Originalzertifikat wuerde ich nicht so sehen, da ist mal wieder viel Palaver vom Haendler dabei!
Erfolgreich gehandlt: Positiv 4 - Negativ 0

Beitrag 17.01.2012, 12:43

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
goldjunge01 hat geschrieben: Was es alles für Seiten gibt ...! ZzZzZz

Da krieg ich ja ne Kriese !
Ich jag Dich gleich mit dem Duden durchs ganze Forum :P

:wink:
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 17.01.2012, 18:56

Eifelwolf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: 22.02.2011, 18:55
Hallo Exe,
frag doch mal an bei Auktionen Dr. H.Crott.die sind auf hochwertige Uhren spezialissiert.
Wenn es eine gute Uhr ist,ist sie auch ohne Zertifikat wertvoll.Hauptsache die Uhr ist numeriert und der Hersteller angegeben.Bei einer wertvollen Uhr verfassen die bei Crott ein Zertifikat,wenn sie die Uhr in ihre Auktion nehmen.
Leider gehören Uhren von Zenith nicht gerade zu den Rennern unter den mechanischen Armbanduhren
Zuletzt geändert von Eifelwolf am 17.01.2012, 21:16, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 17.01.2012, 19:59

Denni
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 12.01.2012, 19:15
Wenn es eine Golduhr ist wird nur noch der Materialpreis bezahlt, da er sie auch nur noch schlecht verkaufen kann da der Kunde bei einem defekt sie nicht mehr ohne Nachweiß zur reparatur bringen kann...oder er kennt jemanden der sich auskennt ( Uhrmacher )

Beitrag 17.01.2012, 20:06

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Um was für ein Zertifikat reden wir hier überhaupt. Ein Echtheitzertifikat, das garantiert, dass es sich um eine orginale Uhr des Herstellers handelt oder um ein Messprotokoll einer physikalischen Prüfung der Ganggenauigkeit bei verschiedenen Temperaturen/Luftfeuchtigkeiten? Bei einem Auktionshaus kann ich mir das Echtheitszertifikat noch vorstellen, aber nicht mehr das Messprotokoll.

Beitrag 17.01.2012, 20:08

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Goldhamster79 hat geschrieben:
goldjunge01 hat geschrieben: Was es alles für Seiten gibt ...! ZzZzZz

Da krieg ich ja ne Kriese !
Ich jag Dich gleich mit dem Duden durchs ganze Forum
Verkappter Deutschlehrer? smilie_11

Kann mich darüber beömmeln, Krise mit ie! smilie_13

smilie_24

Beitrag 17.01.2012, 20:16

Denni
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 12.01.2012, 19:15
Um das Zertifikat das auf diese Uhr ausgestellt ist, mit der selben Registrierungsnummer die auch auf der Uhr eingraviert ist. Das gleiche wie beim Farzeugschein....aber hier reden wir dann über höhere Preisklassen

Beitrag 17.01.2012, 20:18

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 28.02.2011, 18:25
wieso?
ist doch seid ewig Standart, Kriese so zu schreiben, oder?

her mit den Wurfduden, aber jeder nur einen ;-)

Beitrag 17.01.2012, 20:19

nina.erich
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 11.12.2011, 09:25
Wohnort: nürnberg
Hallo Exe ,

köntest Du die Uhr etwas genauer beschreiben ?
Herstellungsjahr-Punzierung (Goldgehalt)-Allgemeinzustand (Glas,Gehäuse,Zifferblatt)Armband-Werk-Jewels-Automatik oder Handaufzug-Komplikationen(Datum,Zentr.Sec,Kleine Sec.usw.)
Ich selber Verkaufe manchmal alte Armbanduhren und möchte Dir sagen das es vom Preis eigentlich zimmlich egal ist ob ich die Originalverpackung habe oder nicht.Wenn Du ein Echtheitszertifikat hast ist es etwas von Vorteil.
Für einen Käufer ist wichtig:
a. Wann wurde die Uhr zum letzten mal Überholt (da es ja keine neue Uhr Ist)
b. Ganggenauigkeit
c. Gangreserve
d. Zustand
e. Wasserdicht
f. Komplikationen
Die Uhr würde ich auf keinen Fall an einen Händler verkaufen.Die bemängeln fast alles,und wollen höchstens 50% des Wertes bezahlen .
Ein guter Tip: Vergleich mal die Preise bei EBAY.

MfG

Beitrag 17.01.2012, 20:21

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
AuCluster hat geschrieben:Um was für ein Zertifikat reden wir hier überhaupt. Ein Echtheitzertifikat, das garantiert, dass es sich um eine orginale Uhr des Herstellers handelt oder um ein Messprotokoll einer physikalischen Prüfung der Ganggenauigkeit bei verschiedenen Temperaturen/Luftfeuchtigkeiten? Bei einem Auktionshaus kann ich mir das Echtheitszertifikat noch vorstellen, aber nicht mehr das Messprotokoll.
Er hat eine Schriftliche Bestätigung des Herstellers das die Uhr Echt ist. Diese "Bestätigung" hat ihn knapp 60€ gekostet. Er musste sie Einschicken und hat ein Din A4 Brief/Blatt bekommen indem die Echtheit der Uhr von Zenith bestätigt wird. Die Händler haben Jedoch das Original Zertifikat verlangt, welches beim Kauf der Uhr dabei war. Ich hoffe du weißt jetzt was ich meine.

Beitrag 17.01.2012, 20:22

Klaus-Peter
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 19.02.2011, 20:31
Wohnort: Karlsruhe
Ich habe auch einige Uhren und beschäftige mich damit schon einige Jahre. Nicht nur Edelmetall, auch eine edle Automatik-Uhr kann eine wertvolle Geldanlage sein. Bei meinen Uhren handelt es sich um Modelle der Marken Rolex, Omega und Breitling. Diese Uhren sind auch jederzeit zu einem guten Preis unter Sammlern veräußerbar. Nichts gegen die Firma Zenith, mit Verlaub gesagt - die will kein wirklicher Uhrenliebhaber haben. Selbst 500 Euro würde ich dafür nicht zahlen - wenn das ein Händler bietet ist das vermutlich nur der reine Goldpreis.

Antworten