Fungibilität von Gold oder: Wie ich versuchte....

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 30.11.2012, 14:42

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
aus Gold, Geld zu machen....

Mal ein paar Erfahrungen von mir -vielleicht bin ich damit nicht alleine.

Ich habe eine Weile in EM investiert -für später, man weiß ja nie.

Aktuell begab es sich, dass ich dringend schnell "flüssig" sein mußte. Quasi mein vorhandes Not-Nagel-Fiat etwas aufstocken.

Dafür wollte ich dann Silber (Kilo, Lunar Hase), sowie Gold (in 50g Barren) an den Mann bringen.

Zuerst versuchte ich es bei dem Gold-Silber-Ankauf hier um die Ecke:

- hier ließ man nicht mal ausreden und bot mir für NAGELNEUE Ware ohne Mackel -den Schmelzpreis und die Empfehlung besser bei der Bank einzutauschen

die Bank:
Bot den Kauf des 50g Barren für 2119€ an -abzüglich 12,60€ "Bearbeitungsgebühr". Dann würde die Ware nach Frankfurt geschickt -Prüfung auf Echtheit und DANACH 5-8 WERKtage das Geld auf mein Konto angewiesen. (Sofern ich ein Konto bei DIESER Bank habe!) Zudem kommt ins Verwendungszweckfeld, die Bemerkung: Valoren, Edelmetalle). Zuvor wurde ich etliche male an etliche Personen verwiesen, mit sämtlichen Hintergrundinfos von mir!

Damit bin ich nicht einverstanden. Anonym sollte es sein.

Weitere "seriöse" Goldhändler in meiner nähe, boten mir 2054€; 2075€, sowie 2049€ und 2063€.

Die besten Onlinehändler hier, bietet 2166€, bzw 2140€ oder 2139€.

Allerdings, kommt hier noch der Valorenversand (ww. Intex mit hinzu).

Damals hatte ich in einem Thread hier, ähnliche Erfahrungen gepostet (der Thread ist nun dicht) -ich habe Ladon's rat befolgt und habe charmant versucht mit den Händlern zu Handeln und zog das Smartphone -mit aktuellen Kursen.

KEIN Händler, ließ sich da auf "Diskussionen" ein.

Ja, ich hatte sogar irgendwie das Gefühl, das Gold keiner haben wolle.

So, nun hab ich keine Händler mehr in der Nähe, die ich erreichen kann. Bliebe also nur noch der Postweg.

Meine Enttäuschung lest ihr bestimmt herraus oder?

Ich finds schade, das man jemanden so übers Ohr hauen will.

Habe natürlich NICHT verkauft.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

grüße,
die mini

Beitrag 30.11.2012, 14:50

Benutzeravatar
captainfuture
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 27.09.2011, 15:55
interessantes thema. ich bin auf die weiteren erfahrungen der forenmitglieder gespannt.

bis jetzt habe ich noch nicht in fiat zurückgetauscht, habe nur unnützes metall zuhause rumliegen, welches ich gegen bunte zettel bekommen habe.

aber der tag wird kommen wo ich viele bunte zettel brauche, und das wahrscheinlich überraschend, so dass man dann schon wissen sollte wie man das am besten macht.

Beitrag 30.11.2012, 15:13

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
mini_me hat geschrieben:aus Gold, Geld zu machen....Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?grüße,die mini
Hallo MINI
Zwei ganz unterschiedliche Erfahrungen von mir--und BEIDE mit positivem Ergebnis:
1.Beispiel :Pro aurum in Berlin...die online-Seite zeigt beide Preise an..daran orientiert,hingefahren,EM auf den
Tisch gelegt,Geld erhalten...fertig.Einfacher gehts nicht mehr.
2.Beispiel :Verkauf ins "Ausland"
Preisvergleich hier bei Händlern...für mich gepaßt hat der Engländer.Da gibt es auf der Seite die Möglichkeit des Rückrufs zu Hause..die sprechen sogar deutsch.
PER TELEFON den Preis VEREINBART (ja,das ist so gewesen smilie_01).Danach eine Mail mit der Preisvereinbarung hingeschickt---das Echo erfolgte ganz kurzfristig--
da waren die entspr. Unterlagen zumAusdrucken enthalten.
Paket gepackt,nach Frankfurt/M. ging die Post ab,einenTag später Bestätigung per Mail...das war ein Freitag--
und Montag war das Geld auf Konto....auch ganz einfach :mrgreen:
Geht bei anderen Händlern in D auch direkt von der Internetseite bzw per Telefon zu klären.
Wer allerdings "Angst-Pfleger" zu sich selbst ist---es gibt keinen Datenschutz.
Forenbenutzer sind potentielle Kandidaten,die müssen doch zu ihrem Schutz genauso wie die Verfassung vor dem Volk geschützt werden.... :twisted:
Selbst ein Tafelgeschäft ist nur quasi anonym.
Fazit: bei den Großen klappts problemlos!( mit Kleinkram gebe Ich mich nicht ab)
T.

Beitrag 30.11.2012, 15:38

bullionist
Hab vor ca. einem Jahr 2 Goldbarren nach "England" verkauft. Preisfixierung wurde telefonisch (deutsch) vereinbart, Bestätigung per kam per Email, hier wurde mir auch die Lieferadresse in Deutschland mitgeteilt. An Tag des Eintreffens wurde ich telefonisch benachrichtigt, Sendung geprüft, Geld wird überwiesen. Transaktion dauerte 6 Werktage, vom Erstkontakt bis Gutschrift. Denke bei den großen Händlern sollte es i.d.R. immer so ablaufen und keine Probleme geben. Ich persönlich finde die Preisfixierung vor Absenden angenehmer. Andere Händler nehmen den tagesaktuellen Preis bei Vorliegen der Ware. Bei Zweitem verliert, denkt an gestern oder gewinnt man ein paar Euro.
Aber ich gebe dir recht. Vor der Transaktion hatte ich bei einem Händler vor Ort angefragt und mir wurde maximal der Schmelzpreis angeboten. Was ich für eine Frechheit halte. Hab den Händler darauf hingewiesen, dass die Barren wesentlich höher gehandelt werden als Schmelzpreis und er ist mir keinen Cent entgegengekommen. Glaube dass viele Händler auf Unwissenheit und oder Not des Kunden spekulieren.

Beitrag 30.11.2012, 15:40

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
mini_me hat geschrieben:aus Gold, Geld zu machen....

Dafür wollte ich dann Silber (Kilo, Lunar Hase), sowie Gold (in 50g Barren) an den Mann bringen.

grüße,
die mini
Hallo Mini, ich kaufe zum Spot oder Schmelzpreis. Auch verkratzte Barren!!!!!!!

Richtung Spot wenn es interesante Münzen sind.
(Auch mal 5% darüber :oops: )

So ist der (Not) verkauf kein Problem.

3 Tage in Foren, wenn nichts dann Scheideanstallt und fertig.

Wer sich Hasen bis Drachen zulegt ist der Wert auch da leicht zu ermitteln...Scheideanstallt.
.de



Der Rest ist Hobby, und die sind bekanntlich teuer.




smilie_24
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 30.11.2012, 15:47

bullionist
Verkauf doch im Forum...

Beitrag 30.11.2012, 15:50

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 21.12.2009, 20:29
Hallo Titan,
kann deine Erfahrung nur bestätigen:
momentane Preisliste pro aurum, 1545 Uhr, in Ganz D erreichbar:

http://www.proaurum.de/home/preisliste.MH.html

Gold gegen Geld, Preise realistisch,

wo ist das Problem?

K1
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 30.11.2012, 15:54

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Rentenempfänger hat geschrieben: Hallo Mini, ich kaufe zum Spot oder Schmelzpreis. Auch verkratzte Barren!!!!!!!
Wer sich Hasen bis Drachen zulegt ist der Wert auch da leicht zu ermitteln...Scheideanstallt..de
Der Rest ist Hobby, und die sind bekanntlich teuer. smilie_24
In der Schule gäbe es für Deinen Beitrag eine 6-Thema verfehlt...
Gruß
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 30.11.2012, 16:16

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Titan hat geschrieben:
Rentenempfänger hat geschrieben: Hallo Mini, ich kaufe zum Spot oder Schmelzpreis. Auch verkratzte Barren!!!!!!!
Wer sich Hasen bis Drachen zulegt ist der Wert auch da leicht zu ermitteln...Scheideanstallt..de
Der Rest ist Hobby, und die sind bekanntlich teuer. smilie_24
In der Schule gäbe es für Deinen Beitrag eine 6-Thema verfehlt...
Gruß
T.
Ich habe es ja nicht für die lieben Kinderchen geschrieben sondern für Erwachsene.

Aber für dich:

Händlern geht es mit Ankauf zu gut. Viele Menschen verkaufen noch in Massen Schmuck aus Not.

Wenige Händler pflegen da noch "Münzen oder Barren"

Somit Ankauf Schmelze und gut ists.

Ich habe Wochen gebraucht, einen Händler zu überzeugen, in Mengen die Hindenburg mit HK nicht in die Schmelze zu schicken sondern.....


Aber ja. so ist die Welt.


smilie_24
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 30.11.2012, 16:25

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Rentenempfänger hat geschrieben: Aber für dich:Händlern geht es mit Ankauf zu gut. Viele Menschen verkaufen noch in Massen Schmuck aus Not.Wenige Händler pflegen da noch "Münzen oder Barren"
Somit Ankauf Schmelze und gut ists.
Ich habe Wochen gebraucht, einen Händler zu überzeugen, in Mengen die Hindenburg mit HK nicht in die Schmelze zu schicken sondern.....Aber ja. so ist die Welt. smilie_24
Wieso für Mich---ICH WOLLTE Deine Meinung gar nicht wissen---Ich mach mein eigen Ding schon
sehr lange.
Waren die Hindenburgs etwa aus Gold smilie_02 --im Forum habe Ich da nix von gelesen,hätte Ich auch wie in Deinem Post genannt zum Spot angekauft smilie_01
Der POST ging und geht als Frage zu eigenen Erfahrungen beim Verkauf von GOLD.
T.

Beitrag 30.11.2012, 17:23

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Titan hat geschrieben:[ICH WOLLTE Deine Meinung gar nicht wissen---Ich mach mein eigen Ding schon
sehr lange.
Waren die Hindenburgs etwa aus Gold --im Forum habe Ich da nix von gelesen,hätte Ich auch wie in Deinem Post genannt zum Spot angekauft 01
Der POST ging und geht als Frage zu eigenen Erfahrungen beim Verkauf von GOLD.
T.
oooooooooooooo, tschuldigung, ich hatte den Eindruck du brauchst dringend meinen Rat.


smilie_20

Der Eingangsfred fragte nach Verkauf Gold und Silber

:oops:

Ich beschrieb die Gier der Händler.

Bekommst aber von mir eine 2+

smilie_20
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 30.11.2012, 18:07

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1286
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
die Bank:
Bot den Kauf des 50g Barren für 2119€ an -abzüglich 12,60€ "Bearbeitungsgebühr".
[...]
Die besten Onlinehändler hier, bietet 2166€, bzw 2140€ oder 2139€.

Allerdings, kommt hier noch der Valorenversand (ww. Intex mit hinzu).

Damals hatte ich in einem Thread hier, ähnliche Erfahrungen gepostet (der Thread ist nun dicht) -ich habe Ladon's rat befolgt und habe charmant versucht mit den Händlern zu Handeln und zog das Smartphone -mit aktuellen Kursen.

KEIN Händler, ließ sich da auf "Diskussionen" ein.

Ja, ich hatte sogar irgendwie das Gefühl, das Gold keiner haben wolle.

So, nun hab ich keine Händler mehr in der Nähe, die ich erreichen kann. Bliebe also nur noch der Postweg.

Meine Enttäuschung lest ihr bestimmt herraus oder?

Ich finds schade, das man jemanden so übers Ohr hauen will.

Habe natürlich NICHT verkauft.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

grüße,
die mini
Mini,

ganz kann ichs nicht nachvollziehen, nein.

Die Bank macht niemals etwas ohne Nachweis der Identität. Zu groß ist das Risiko später als Geldwäscher in der Bild-Zeitung zu stehen.

Der Goldpreis ist aktuell bei 1319 EUR/oz.

Die Bank bot dir nach Kosten 1309 EUR/oz an. Also 10 Euro unter Kurs.
Der Onlinehändler bot dir (15 EUR Versandkosten mal pauschal abgezogen): 1337 EUR/oz. Sogar über dem Kurs (vermutlich vor ein paar Tagen abgefragt).

Wo liegt das Problem? Dass die Händler vor Ort teurer sind? Das ist normal. Das Problem hat aber jeder Einzelhändler gegenüber Onlinehändlern (Amazon, ebay, Otto,...). Schließlich muss der Ladengeschäftsinhaber weit höhere Kosten zahlen für einen weit geringeres Einzugsgebiet an potentiellen Kunden.

Und es ist doch selbstverständlich, dass dir ein Händler den Barren nicht mit glänzenden Augen aus den Händen reißt. Da schneidet er sich doch selbst ins Fleisch, schließlich will er so wenig wie möglich dafür zahlen. Und die 2075 Euro empfinde ich als faires Angebot. Das sind 76 Euro weniger nach Kosten wie der Onlinehändler. 3,7% Abschlag für den persönlichen Service. Kann da keinen Nepp feststellen. Vermutlich müsste jede halbe Stunde so jemand wie du in den Shop kommen und einen Barren verkaufen wollen, damit sein Gewerbe etwas abwirft. Und er muss das auch wieder irgendjemand verkaufen...

LG
Marina
smilie_06

Beitrag 30.11.2012, 19:03

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
*nickt*

das posting von titan bestätigt meine vermutung -gold verkauf ist auch abhänig von der umgebung,wohnort und ob dort ein onlinehändler vor ort ist.

scheint ein guter deal gewesen zu sein.

ich hab nochmal nachgerechnet und ich denke, ich würde ebenfalls eine fahrt >150km in kauf nehmen.

ich wollte meine summe nicht genau nennen, aber ein valorenversand liegt bei ca 90€.

die rechnung von marina hab ich nicht überprüft, gehe aber von aus, das sie korrekt ist.
meine aber eine differenz von 117€ errechnet zu haben best-worstcase.

bei einem barren ginge das noch evtl io. aber nicht bei 10 oder mehr. bzw haben onlinehändler vor ort trotzdessen, bessere konditionen, als ein gold-ankauf.

für mich wichtig war:
- kohle, soviel wie möglich dafür
- so schnell wie möglich (das mußte von heute auf morgen gehen, ich hätte keine zeit gehabt. an einem donnerstag oder freitag, die kohle bis montag cash zu haben, wäre über versand nunmal ned drin gewesen)
- anonym

rentenempfänger hat recht, ich wollte mein/e silber hasen verkaufen. ich habe die aktuellen preisvergleiche dafür genommen (gestern) da wäre ich mit nem dicken gewinn rausgegangen. allerdings hatte ich bei dem chaos, ned den sammleraufschlag bedacht und den schmelzwert für's angebotene silber.

beim gold hab ich ebenfalls den preisvergleich von gestern.sogar ne bestätigungsmail von dem onlineshop. aber da kamen dann keine "weiteren" schritte (wie in der mail angekündigt). aber der händler ist mir schonmal negativ aufgefallen....

der zeitfaktor ist übrigens auch der grund, warum ich's ned hier übers forum angeboten habe. auch bin ich mir ned sicher, wie so ein verkauf erfolgen soll, um sich abzusichern.

fazit wird wohl sein, möglichst ausreichend vorlaufzeit zur verfügung zu haben. oder möglichst einen hohen puffer im fiat oder gar besser einen hier gelisteten onlinehändler aufsuchen zu können.


smilie_24

Beitrag 30.11.2012, 19:15

Benutzeravatar
tut.anch.amun
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1304
Registriert: 18.12.2009, 21:23
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:
Man Mini-Maus, smilie_31
wie sagt es Mr. Yoda?
"Viel lernen Du noch musst"

Ganz generell macht man sich nicht so EM-voll das es am Fiat kneift, ist immer schlecht wenn man sich nackig machen muss nur weil ein paar Euros fehlen. Das Konzept ist so nicht wirklich zukunftsfähig... es sein denn die Preise steigen nur nach oben.

Ansonsten wie erwähnt, es gibt schon genug Händler die eigentlich recht faire Ankaufspreise bieten, ja...Porto- und Versandkosten muss man dann halt tragen, ist so oder man fährt direkt an die Theke.

Im Forum anbieten ist sicher auch nicht verkehrt da sich da i.d.R. ein guter Preis finden lässt mit dem Verkäufer und auch Käufer zufrieden sind. (Naja, wobei ums dezent und klein zu sagen: Hm...die ganzen Fummeleien am Objekt der Begierde, ähäm...naja... smilie_49) Egal...
Bin auch wieder weg... smilie_24
Grüsse
Tut
" Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels "

Beitrag 30.11.2012, 22:50

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
ich weis nich, aber irgendwie klingt das alles e bissel unclever. smilie_24

Beitrag 30.11.2012, 23:20

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
mini_me hat geschrieben:ich hab nochmal nachgerechnet und ich denke, ich würde ebenfalls eine fahrt >150km in kauf nehmen.

ich wollte meine summe nicht genau nennen, aber ein valorenversand liegt bei ca 90€.
Mit welchem Auto kann man 2x 150 km für 90,- € zurücklegen?

Ich hätte die Abwicklung des Verkaufs über die eigene Hausbank vorgenommen. Fairer Ankaufspreis, seriöse und professionelle Abwicklung, keine Fahrtkosten, keine Versandkosten, kein Transportrisiko, kein Überfallrisiko, kein Falschgeldrisiko usw. usf. Aus diesem Grund kaufe ich auch ausschliesslich Edelmetalle in bankhandelsfähiger Form.

Beitrag 01.12.2012, 08:34

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Datenreisender hat geschrieben:[

Mit welchem Auto kann man 2x 150 km für 90,- € zurücklegen?

.
Mit Papis !

smilie_02

Mal im Ernst.
Wie ja immer gepredigt ist die Goldanlage für überflüssiges Geld gedacht.
Nicht was ich in wenigen Tagen brauche.

Wenn du hier im Forum verkauft (gibt auch noch andere :oops: ) der Preis um den Spot liegt und du mich als Käufer hast ist das ein Geschäft von 1-3 Stunden bis zur Überweisung.(Wenn einige Sicherheiten geklärt sind)
In der Regel liegt es am Verkäufer wenn es länger dauert, seine PN nicht guckt.

Bei "Neuanmeldungen" ohne Beitrag kaufe ich auch, lasse mir aber erst die Ware schicken. Überweise dann. 2-3 Tage.

So vermeide ich auch das Händlergegurke.

Gibt nämlich hier einen Händler, der bei allen Käufen und Verkäufen vorne dran liegt. Bis du ihn die Ware schickst-dann ist die nichts mehr wert!!

smilie_23


Nachtrag: Der Verkauf-Kauf vor Ort dürfte auch abhängig sein ob ein Schüler den Laden betritt(ich brauche dringend Geld) oder ein grimmig dreinblickender Rentner !!! Händler haben eine art Röntgenblick.
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 01.12.2012, 10:38

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@Rentenempfänger zu Deiner letzten Aussage: smilie_01

Genauer: Ein erfahrener Händler merkt SEHR genau, ob jemand wirklich Ahnung von dem hat, was er zum Verkauf anbietet - auch wenn er eher wie ein Clochard daherkommt .... Ich habe jedenfalls noch nie Probleme gehabt, mein Zeug bei Bedarf zu verdammt marktkonformen Konditionen auch mal wieder loszuwerden. Selbstsicheres Auftreten muß man dazu allerdings schon beherrschen. 8)

Natürlich erleichtert genügend Konkurrenz vor Ort das alles erheblich. Nimmt's Händler ABC nicht ab: gehe ich eben um die Ecke zu Fa. DEF. Waaaas, die wollen auch nicht?! Zwei Stationen mit der S-Bahn, dort ist Fa. XYZ. :D
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 01.12.2012, 10:56

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Rentenempfänger hat geschrieben:Nachtrag: Der Verkauf-Kauf vor Ort dürfte auch abhängig sein ob ein Schüler den Laden betritt(ich brauche dringend Geld) oder ein grimmig dreinblickender Rentner !!! Händler haben eine art Röntgenblick.
Mithras hat geschrieben:Genauer: Ein erfahrener Händler merkt SEHR genau, ob jemand wirklich Ahnung von dem hat, was er zum Verkauf anbietet - auch wenn er eher wie ein Clochard daherkommt .... Ich habe jedenfalls noch nie Probleme gehabt, mein Zeug bei Bedarf zu verdammt marktkonformen Konditionen auch mal wieder loszuwerden. Selbstsicheres Auftreten muß man dazu allerdings schon beherrschen. 8)
Da lobe ich doch abermals die Banken.
Preisliste statt orientalischem Gefeilsche.
Rentenempfänger hat geschrieben:Natürlich erleichtert genügend Konkurrenz vor Ort das alles erheblich. Nimmt's Händler ABC nicht ab: gehe ich eben um die Ecke zu Fa. DEF. Waaaas, die wollen auch nicht?! Zwei Stationen mit der S-Bahn, dort ist Fa. XYZ. :D
In diesem Thread wurden die Kosten für den Valorenversand mit 90 € angegeben.
Es geht also um Edelmetalle im Wert von 25.000 €. Damit fahre ich nicht S-Bahn.

Beitrag 01.12.2012, 12:27

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Datenreisender hat geschrieben:[Da lobe ich doch abermals die Banken.
Preisliste statt orientalischem Gefeilsche.
.
Haben die Banken bei ihren Auf-Abschlägen auch nicht nötig.

Nenne gerne mal Namen.

VR-Bank Nürnberg zu Heubach 1 oz Krügerrand 55 .-€ Aufschlag !

Begründet wegen geringen Mengen.


:shock:
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Antworten