Geht bei Silber die Luft aus

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 17.08.2011, 00:18

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
bau_deine_arche hat geschrieben: Potential des Silbers
Wenn man unterschiedlichen Autoren glauben schenken darf, ist ja die Menge des weltweit geförderten Goldes in einem Würfel mit den Kantenmassen zwischen 18,5 und 19 Metern unterbringbar. Die Menge des verfügbaren Silbers wird unterschiedlich, zwisch 1/7 bis 1/10 der Goldmenge geschätzt. Wenn ich mich nicht verrechne, dürfte der Silberwürfel keine größere Kantenlänge als 5,6 Meter haben. Bitte berichtigt mich, war noch nie eine Leuchte in Mathematik.
Nein, so ist es nicht.

Gold: Massenanteil in der Erdhülle 0,005 ppm
Silber: Massenanteil in der Erdhülle 0,12 ppm

Silber existiert also in 24-facher Menge (natürlich kann jeweils nicht alles gefördert werden)

Fördermenge Silber 2008: 20.800 t
(bei einem spez. Gewicht von 10,49 t/m³ gibt eine Jahresproduktion einen Würfel von ca. 2.000 m³. Die dritte Wurzel und damit Kantenlänge des Würfels aus 2.000 m³ ist ca. 12,60 m - und das allein 2008

Fördermenge Gold 2007: 2.380 t
(bei einem spez. Gewicht von 19,30 t/m³ gibt eine Jahresproduktion einen Würfel von 123,3 m³. Die dritte Wurzel und damit Kantenlänge des Würfels aus 123,3 m³ ist ca. 5 m.

Dabei handelt es sich also um das jährlich geförderte und damit jährlich verfügbare Silber. Im Gegensatz zu Gold wird Silber aber in gewissem Umfang verbraucht und damit der Verfügbarkeit z.T. entzogen. Nur zum Teil, es wird ja auch recycled.

Unterm Strich. Vom Silber ist schon ein bisschen mehr da als vom Gold und das wird auch so bleiben. Denn steigt der Siberpreis, werden ja auch heute unwirtschaftliche Silber-Vorkommen plötzlich abbaubar.

Hinweis: Fördermengen und Anteile in der Erdhülle aus Wikipedia (Gold bzw. Silber) geguttenbergert.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 17.08.2011, 00:31

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
EM-Hamster hat geschrieben:Abwarten - Geduld ist eine Tugend smilie_
Problem der Tugend ist der alterungsprozess smilie_02 in der schnelllebigen Zeit ,Heuer

in der Schulzeit ........ " oooch noch solange ,dann sind erst Ferien "

im Werbspot " was iss den Heut'schon Weihnachten" smilie_02

naja die Neujahrsansprachen kennen wir ja schon auswendig und inhaltilich fast identisch

" damit konnte keiner rechen " smilie_02

Jooo , wie sagte mal ein Gelehriger " Zeit ist relativ " ich würd noch die Jugend mit einfügen .

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 17.08.2011, 02:32

Lillith2
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 16.08.2011, 01:31
Genau so sehe ich das auch. Die Mischung macht es und alles ohne Druck und Zwang. Ich sammle das, was mir gerade gefällt. Ich finde z. B. die Prä-Kolumbien-Serien sehr schön.
bau_deine_arche hat geschrieben:Also ich sammle EM aus Spaß an der Freud

Ohne Zwang und ohne Druck, nur regelmäßig heißt mein Motto. Mal mehr, mal weniger, mal das eine und mal das andere Metall, so wie es gerade paßt und Freude bereitet.

Wer jedoch spekulativ an die Sache geht, hat wenig ruhige Minuten im Leben, muß ständig das Auf und Ab der charts ertragen. Investiert doch einfach nur das in EM's, was wirklich übrig ist, dann muß man auch nicht in der ständigen Angst leben, daß die Kurse mal runter gehen und ihr dadurch kurzfristig was verliert. Verlieren kann man nur, wenn das Gewicht der EM's abnimmt, nicht wenn die Kurse schwanken. Zur Erinnerung, das Invest war ja von dem was übrig ist, also von dem, was man nicht zum täglichen Leben braucht.

Die Mischung macht's

Wer alles auf eine Karte setzt, braucht sich über nichts zu wundern. Wenn wir unbedingt von dem Risiko sprechen wollen, dann bleibt dies klein mit einer möglichst breiten Streuung im richtigen Verhältnis. Hier gehen die Meinungen auseinander, aber häufig hört man von (am Wert gemessen) 70% Gold, 30% Silber. EInige nehmen noch was von den beiden Metallen mit "P" ins Schächtelchen. Das Verhältnis muß aber jeder für sich selber austarieren. Das beste vor alle dem, wird ein voller Vorratsschrank sein, dieses Invest ist immer goldrichtig.

Potential des Silbers

Wenn man unterschiedlichen Autoren glauben schenken darf, ist ja die Menge des weltweit geförderten Goldes in einem Würfel mit den Kantenmassen zwischen 18,5 und 19 Metern unterbringbar. Die Menge des verfügbaren Silbers wird unterschiedlich, zwisch 1/7 bis 1/10 der Goldmenge geschätzt. Wenn ich mich nicht verrechne, dürfte der Silberwürfel keine größere Kantenlänge als 5,6 Meter haben. Bitte berichtigt mich, war noch nie eine Leuchte in Mathematik.

Da Silber jedoch unverzichtbar in der Industrie ist und jährlich Tonnen des Materiales auf der Müllhalde wandern, ist dieser Markt des physischen Silbers sehr klein. Während Gold niemand zwingend als Nutzmetall benötigt, kann der Markt bei Silber sehr schnell, sehr eng werden. Man kann sich ausdenken wo die Riese hin geht, wenn in Teilen der Welt die Einsicht einkehrt, daß Geld nur noch zum Heizen gut ist. Wenn 5% nur in Gold gehen, weil sie das Geld dazu haben und weitere 50% die Alternativdroge wählen, dann geht's ab.

All das ist aber nur so ein dummer Gedanke von mir. Was sollte schon passieren, die Wirtschaft boomt ja bald wieder, die Schulden werden weltweit weggezaubert und die Renten werden wieder sicher. Wir müssen uns zukünftig um nichts mehr sorgen.'smilie_10'

Beitrag 17.08.2011, 16:39

Benutzeravatar
Brainwashed
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 29.07.2011, 14:59
Kilimutu hat geschrieben:
Hinweis: Fördermengen und Anteile in der Erdhülle aus Wikipedia (Gold bzw. Silber) geguttenbergert.

Gruß

Tom
Hallo Tom,

lies mal bitte folgende Studien:

www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3182.pdf - Seite 15

Daten von 2006 Silber = 13Jahre Reserven bzw. 28Jahre Reservebasis*
2006 Gold = 17Jahre Reserven bzw. 37J. RB*
Natürlich können immer neue Vorkommen entdeckt werden...

Obriger Studie zufolge ist Silber ""knapper**"" bzw. jenes Metall welches im Verlauf der nächsten Dekade eher steigen wird "muss" um den Abbau Wirtschaftlich zu ermöglichen bzw. steigenden Bedarf zu decken?
Weiters denkst du nicht auch das gerade im März und April diesen jahres sehr viele ihr "Tafelsilber" recycled haben?

Ohne Gold und Silber, dennoch SEHR interessant... bzgl. Seltener Erden
www.denkwerkzukunft.de/downloads/Verfüg ... tallen.pdf


*Auszug Wikipedia; Allerdings gibt auch die Reservebasis keine Auskunft über die bergbaulich aktuell tatsächlich zur Verfügung stehende Menge. Diese Menge wird Reserve genannt. Unter Reserve ist dabei diejenige Menge der identifizierten Reservebasis zu verstehen, die zum Zeitpunkt der Bestimmung wirtschaftlich und technisch gewonnen oder produziert werden könnte. In der Regel sind es jedoch nicht die fehlenden technischen Voraussetzungen, sondern die fehlende Wirtschaftlichkeit, welche die Grenze zwischen Reserve und Reservebasis festlegt. Diese Grenze verschiebt sich daher je nach geltenden wirtschaftlichen aber auch politischen Rahmenbedingungen.

**knapper im zeitlichen Sinne als Verbrauchsmetall wie du selbst schon so treffend geschrieben hast.

gute Zeit,
Grüße Brain

PS:
Lagerstände an der Comex sind tendentiell rückläufig (der Preis steigend), was für mich eine Verknappung des physisch verfügbaren Bestandes bedeutet!
[img]http://www.markt-daten.de/charts/rohsto ... stocks.gif[/img]


Gold zeigt sich hier von völlig anderer Seite, was für mich bedeutet es gibt Gold in ""Hülle und Fülle""

[img]http://www.markt-daten.de/charts/rohsto ... stocks.gif[/img]
der Dumme lebt von der Arbeit, für den klugen sorgt der Staat

Beitrag 17.08.2011, 18:57

Angelo06
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 20.02.2011, 16:36
HJallo,

hab grad den Faden gefunden und möchte nun dazu ein kleines Erlebnis von heute einstellen!!

War grad auf ner allgemeinen Messe, dort stellt auch ansässiger EM Händler aus ( dieses Jahr in viel größerem Rahmen.

Hab ein bisschen hierhin gekuckt und dahin geschaut wobei ich mir die Gespräche mit angehört hab.

Interessanter Weise hab viele Leute jede Menge Bargeld mit auf die Messe genommen um dort (unter Abraten des Verkäufers) schnell schnell einzukaufen!!!

Der Verkäufer meine sie sollen doch im Laden vorbei kommen- keine Chance-als gäbs morgen nichts mehr!!!!!

Und da fiel mir vor allem ein Gespräch auf, in dem der Verkäufer einem Kunden die klare Empfehlung gab, soviel wie möglich Silber zu kaufen und seine Goldbestände etwas später aufzustocken- da wohl Gold wohl kurzfristig noch etwas nachgeben wird um dann einen gesunden kontinuierlichen Anstieg ansetzt.
Silber allerdings sei wohl zu momentanen Preisen nicht mehr lange zu haben!!!!

Das aus die Frage ob die Luft raus ist.

Meine persönliche Meinung: Gold verhält sich momentan als Alternativwährung und steigt da Finanzmittel in EM stürmen (wird wohl nicht besonders abfallen- im Gegenteil), Silber als mitunter Industriemetall müsste zumindest kurz ne Delle kriegen- tuts aber kaum. Das Metall ist preislich fast stabil- mal schau wo die Reise hingeht.

Ich denke es wird jetzt noch tief Luft geholt!
Wie gesagt nur meine persönliche Einschätzung smilie_24

Beitrag 17.08.2011, 20:01

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
Bin kein Analyst, aber meine Überlegung zum Silberpreis:

Der Chart läuft im Mom seitwärts, weil noch nicht klar ist, wohin wirtschaftlich - und z.T. auch währungspolitisch -die Reise geht und wann sich Trends klarer abzeichnen werden. Kommen wir in Europa und/oder den USA in eine Rezession, wird wohl Silber deutlicher als Gold korrigieren - bis dahin geht's mit einer gewissen Volatilität seitwärts.
Diese Korrektur könnte in einen neuen Höhenflug übergehen, wenn die Schuldenprobleme an Brisanz gewinnen - das gilt dann auch für Silber, mitgetragen vom großen Bruder Gold.

Aber wie man es auch wendet und welche Krise zuerst im Vordergrund steht: ich kann mir nicht vorstellen, dass EM generell in eine längerfristige Abwärtsbewegung gerät oder auch nur ein Verharren auf einem Niveau ca. 20% unter dem jetzigen stattfinden wird.
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 17.08.2011, 20:27

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
in der Wirtschaftsflaute gibt es bei Edelmetall keine Ladenhüter smilie_02

obwohl ja die Baubranche in diesem Jahr mit 18 % zugelegt haben soll ,laut GEZ-Volksempfänger smilie_02

oder anders gesehen die Verschuldung der Bürger hat um 18% zugenommen ,da ja die wenigsten

Häuslebauer dickes Geld besitzen :roll:

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 17.08.2011, 20:44

charlym
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 09.01.2011, 17:44
Wohnort: Rheinlandpfalz
Wenn ich so alle Beiträge lese, dann komm ich zu dem Eindruck, wir stochern alle im Nebel. Versuchen aus verschiedenen Quellen Artikel heranzuziehen und bauen uns dann darum eine Arugumentation.
Sicher ist für mich, dass die Privatanleger eigentlich in dem großen Konzert der Anleger keine Rolle spielen. Nach meiner Ansicht werden die Preisen manchmal ganz bewusst gepusht und dann auch wieder fallen lassen.
Dahinter stecken, nach meiner Meinung bei Gold die Regierungen verschiedener Länder, die demnächst bei einem super Preis verkaufen um ihren Reibach zu machen. Dann können wir vielleicht auch wieder die eine oder andere oz kaufen.
Bei Silber stecken aus meiner Sicht Spekulanten dahinter, die genau das gleich Spiel spieln. Bei den Aktien haben wir ja erlebt wie das mit den Leerverkäufen funktioniert, warum auch nicht mit EM? Leihe mir EM, bei hohem Preis verkaufe ich, bei niedrigem kaufen ich nach.
Uns "kleinen"b leibt nix anderes übrig, als einfach immer mitzuschwimmen - aber man muss ja nicht unbedingt zu jedem Preis kaufen :-)

Beitrag 17.08.2011, 22:04

Benutzeravatar
SILBERDOLLAR
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 20.03.2011, 20:46
auch wenn die meisten es wissen:

Silber wird knapp (grossteil bereits abgebaut)
Silber gibts nur 20 mal öfter wie gold
Silber wird zu etwa 50% verbraucht in der industrie
Silber - spot derzeit NOCH ziemlich *im keller*

Silber hat dadurch viel mehr potenzial als GOLD
leute, wer an Silber zweifelt ist selber schuld und nicht aufgeklärt :!:

Beitrag 17.08.2011, 22:08

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
Hallo, bei Silber geht nie die Luft raus.
2004 habe ich für eine 5 € münze in Hgh (Österreich) 9 € bezahlt.
Für eine 10 € münze in Hgh nur 12 €.
Für eine 20 € Silbermünze (PP) im Jahr 2004 aus der Serie "Österreich auf Hoher See" habe ich 24,95 € bezahlt.
Heuer habe ich für eine 5 € Münze 19 Euro, die 10 € Münze kostete schon 39 €, die 20 € Münze musste ich schon 59 € hinlegen.
Also wo ist da der Sinn "Geht bei Silber die Luft raus"
Die Silberpreise werden sich nicht ändern.
Lg waupie60

Beitrag 18.08.2011, 08:05

Hüftgold
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 11.01.2011, 18:02
Bei Silber geht nicht die Luft raus, sondern Silber hat nur kurz Luft geholt,
und sehr bald wird Silber dermaßen abgehen, das diejenigen die kein Silber
haben die Luft weg bleibt.... just my 2 Andorras....

http://der-klare-blick.com/2011/08/silb ... xplodieren

"dass Silber zu einem bestimmten Zeitpunkt mit brutaler Wucht
nach oben explodieren wird und es bleibt nicht mehr viel Zeit "


smilie_23 smilie_15 smilie_24

Beitrag 18.08.2011, 08:51

Benutzeravatar
Kreuzer
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 07.07.2011, 07:22
Ich persönlich bin auch eher Silbergewichtet aus den schon genannten Gründen.

Was ich mich allerdings frage:

Wenn man jetzt schon weiß, das in 15-20 Jahren das Silber ausgeht, wird dann nicht die Industrie versuchen Alternativen zu finden?
Silber vereint zwar viele gute Eigenschaften, aber vielleicht wird es ja sukzessive durch andere Stoffe ersetzt?! Und welchen Einfluss wird dies auf den Silberpreis haben?

Beitrag 18.08.2011, 09:10

Benutzeravatar
amabhuku
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 07.01.2011, 17:51
Wohnort: Rio de la Plata
Kreuzer hat geschrieben: Was ich mich allerdings frage:
Wenn man jetzt schon weiß, das in 15-20 Jahren das Silber ausgeht, wird dann nicht die Industrie versuchen Alternativen zu finden?
Silber vereint zwar viele gute Eigenschaften, aber vielleicht wird es ja sukzessive durch andere Stoffe ersetzt?! Und welchen Einfluss wird dies auf den Silberpreis haben?
Die Elemente des Periodensystems sind bekannt, die letzten Jahre neu entdeckte haben Halbwertszeiten von Sekundenbruchteilen.
Wie willst du physikalische und chemische Eigenschaften ersetzen, wenn nicht mit noch besseren Eigenschaften?

Lichtbrechung und elektrische Leitfähigkeit bei Silber sind nur durch schlechtere Materialien zu ersetzen, die dann schlechtere Produkteigenschaften haben.
Ob das eine Alternative ist?
In der Ostzone hat man so etwas gemacht, mit bekannten Folgen: Die Autos und Motorräder blieben stehen, Farbe fiel von den Wänden ab, Arbeitsunfälle häuften sich,...
Das ist dann schon eine Alternative, die allerdings nicht dauerhaft ist.

Bei Silber kommt dazu, bzgl. Förderung in Zukunft: Mit tieferen Erdschichten wird die Ausbeute geringer, bei Gold umgekehrt.
Bei Gold hat man dann das Problem, nur mit riesigen Energieaufwand ist der Abbau möglich.
(z.B. die Schächte der Western Deep Levels Mine, 3900 m Tiefe).
Alle 33 Meter steigt die Umgebungstemperatur um ein Grad an, man braucht riesige Klimaanlagen um auf Arbeitstemp. 32 Grad herunterzukühlen, für eine Unze Gold benötigt man dort z.Zt. 3,3 Tonnen Erz, 5440 Liter Wasser, 572 Kilowattstunden Strom, 12 Kubikmeter Pressluft und dazu jede Menge Sprengstoff und tonnenweise Chemikalien (Quelle: Arbeitsberichte Anglo Gold Ashanti, Carltonville).

Beides, Gold und Silber, also rar und ein gutes Zukunfts-Investment, neben dem Werterhalt.
Silber würde ich auch favorisieren.

Beitrag 24.08.2011, 13:24

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
An Kreuzer und alle anderen natürlich auch.
Selbstverständlich wir die Industrie versuchen Silber zu ersetzen, ich glaube aber nicht, dass ihnen das gelingen wird.
Nur mit erheblichen technischen Verschlechterungen.
In der DDR hat man auch versucht das Kupfer durch Aluminium zu ersetzen, die Ergebnisse waren so gut, dass es den Hund jammerte und das samt seiner Hütte.
Heute haben beide Metalle ihre Berechtigung, aber es wird nicht gegeneinander ausgetauscht,
Aber beide kosten heute, nur ein kleines bisschen mehr als vor sagen wir 20 Jahren! smilie_10
Bei Silber ist es anders, dass wird auch immer billiger, oder etwa nicht? siehe dazu folgender Link:
http://www.silbernews.at/03bestaende/02ueber/index.php

Wenn diese Mengen stimmen, dann ist es eine Offenbarung! Denn diese Bestände von 164.000 Tonnen entsprechen ja gerade mal 164.000.000 kg die mal 930,00 €/kg (ohne Märchensteuer) sind das gerade mal
152.520.000.000,00 € das sind in der heutigen Schreibweise 152,52 Milliarden €. Wie sagt der Ackerman dazu "Peanuts"
Was koste uns die €-Rettung? Denk mal drüber nach, was Silber noch vor sich hat!

Und meine aller persönlichste Meinung ist:
Wenn die Industrie dank einer Wirtschaftflaute, ja laut unserer "wichtigen Persönlichkeiten in Berlin und Brüssel und was weis ich wo die überall noch rumsitzen) nicht eintreffen wird, mal nichts (oder sagen wir mal nur noch die Hälfte des heutigen Bedarfes abnimmt) dann werden die (wir) kleinen Investoren richtig hinlangen. (sollte der Preis mal richtig einbrechen) smilie_01

Beitrag 24.08.2011, 13:54

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
eigendlich sollte man sich nur Gedanken zum Preis machen ,wenn er festgenagelt wird


von wem auch immer smilie_02 solange er sich bewegt ist die Welt noch iO smilie_02


Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 24.08.2011, 19:09

Rita
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 07.08.2011, 08:36
Gold: Massenanteil in der Erdhülle 0,005 ppm
Silber: Massenanteil in der Erdhülle 0,12 ppm
Jetzt bin ich aber entsetzt!
Ich bin ja relativ neu auf dem EM Gebiet und habe aus verschiedenen (mehr oder weniger seriösen) Quellen immer das gleiche gehört. Silber ist viel, viel seltener als Gold.
Das Würfelbeispiel wurde dort rauf und runter gepredigt.

Jetzt erfahre ich hier dass es doch mehr Silber gibt als Gold - wer hat denn nun recht? Warum quatschen "die" so einen Blödsinn und was haben die davon? Was ist denn nun Sache - wo gibt es seriöse Quellen die mir sagen können ob nun mehr Gold oder Silber gibt auf der Erde?
Für Frauen ist EM perfekt. Man kann kaufen so viel man will und braucht kein schlechtes Gewissen zu haben! ;-)

Beitrag 24.08.2011, 19:26

silverlion
Diese Quellen tun immer so, als sei das Silber zum grössten Teil
schon verbraucht, bloss weil es nicht als Barren irgendwo bei
einer Bullionbank oder Zentralbank gelagert ist. Die Abertonnen
an Silbermünzen, die in jedem Haushalt herumlungern
werden schon mal gerne vergessen,
andere Silbergegenstände sowieso.
Zuletzt geändert von silverlion am 24.08.2011, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 24.08.2011, 19:27

bau_deine_arche
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: 24.04.2011, 08:40
Wohnort: Münsterland
Hallo Rita,

dies ist zwar kein wissenschaftlicher Nachweis, jedoch ein möglicher Hinweis auf das unbekannte Mengenverhältnisse von Silber und Gold. Vielleicht weiß Ladon mehr und Genaueres, da er auch immer Nachweise über Zahlen, Daten, Fakten sammelt, bevor er was in der Welt verbreitet. Also ich kann die Richtigkeit leider nicht überprüfen, vielleicht auch wieder nur eine Irreführung, wer weiß? Ansonsten dem Autor der Seite mal eine Email schicken und Quellennachweis über die Zahlen anfordern.

http://www.anders-investieren.de/?page= ... Silber_aus
Der Tag wird kommen wie ein Dieb in der Nacht, der Tag wird kommen wenn es keiner erdacht.. Gold kann Vermögen schützen, aber nur Jesus kann ewiges Leben geben.

Beitrag 24.08.2011, 19:31

silverlion
"Würde man alle Goldreserven, die jemals gefördert wurden (rund 157.000 Tonnen), einschmelzen und zu einem Würfel giessen, so hätte dieser eine Kantenlänge von ca. 20 Metern. Der Würfel aus Silber aber nur eine Kantenlänge von ca. 11 Metern. Und der Würfel schrumpft weiter."

Hier wird das jemals geförderte Gold mit dem angeblich jetzt vorhandenen Silber
verglichen - Quark.
Der Silberwürfel schrumpft weiter, trotz anhaltender Förderung smilie_08 smilie_20

Beitrag 24.08.2011, 19:34

Rita
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 07.08.2011, 08:36
Schmelzen deswegen weil es halt verbraucht wird. Pro Auto ca. 2 Unzen, Handys (in Milliarden hergestellt), Spiegel, Foto usw. Wie steht denn der Verbrauch gegenüber der Förderung. Wird mehr verbraucht als man aus dem Berg holt oder umgekehrt?
Für Frauen ist EM perfekt. Man kann kaufen so viel man will und braucht kein schlechtes Gewissen zu haben! ;-)

Antworten