Gold JETZT Richtung $1500 und mehr?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 31.03.2011, 17:07

Silbermusssteigen
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 31.03.2011, 16:45
Sehen wir heute den den Beginn einer Gold Rally in Richtung $1500?

Rolling Eyes

Die großen Jungs sind massiv eingestiegen und steigen noch ein: Massive Capital Wave Approaches Gold
( http://www.kitco.com/ind/charnock/mar292011.html )

Außerdem, ist auffällig, dass in den letzten Tagen immer wieder kleine intraday Einbrüche im Gold, aber auch im Silber sofort gekauft wurden.

Dazu passend der Beitrag vom 2011 - 03 - 30 ; (04:45 pm) auf
http://www.silver-info.com/goldprice-behavior.htm --- Das Gold immer wieder hochgekauft wurde, sieht man sehr schön an dem beigefügten Chart auf dieser Seite.

Mal sehen, ob Gold sich heute auf diesem Niveau halten kann. Wenn ja, rechne ich damit, dass die Range zw. 1410 - 1430 USD heute nach oben verlassen wurde --- $1500 - $1600 sollten die nächsten Zielmarken sein.
_________________
Silber MUSS steigen :roll:
Silber MUSS steigen

Beitrag 31.03.2011, 17:12

silverlion
In Euro gerechnet hat sich nicht viel getan smilie_05

Passt aber hier rein:
https://forum.gold.de/aussteigen-aus-gold-t1793.html

Beitrag 31.03.2011, 18:26

Silbermusssteigen
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 31.03.2011, 16:45
Wieso rechnest du immer in Euro um? Das bringt doch nichts, Gold wird in USD gehandelt also muss ich auch primär schauen, was Gold in USD macht!

Ich finde es schon in Ordnung, wenn ich einen neuen Thread aufmache in dem man erstens die beiden Links und zweitens die, zugegeben noch nicht "sichere" aber doch "wahrscheinliche" Bewegung Richtung $1500, in einem eigenen Forum diskutiert. Ich meine, für dieses Thema eignet sich der Titel "Aussteigen aus Gold?" nicht optimal - "Gold JETZT Richtung $1500 und mehr?" kommt dem ganzen schon näher.

Ich würde mich über Postings freuen. smilie_14 Gold im Moment @ 1438,5 USD
Silber MUSS steigen

Beitrag 31.03.2011, 18:32

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Silbermusssteigen hat geschrieben:Wieso rechnest du immer in Euro um? ...
Wahrscheinlich, weil er es mit Euro kauft?
Mich interessiert auch der Verfall des Dollar nicht (Denn nichts anderes passiert da ja gerade, wenn der Euro zum Dollar stärker wird, und daher ist die "Steigerung" in Dollar gar keine), denn ich kaufe mit Euro. Du nicht?
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 31.03.2011, 18:54

Silbermusssteigen
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 31.03.2011, 16:45
Dann muss er sich aber auch vorher im klaren sein, was er sich für seine Euros kauft. Er hat sich für Gold entschieden und das wird nun mal in USD gehandelt. Er muss sich also im vorhinein im klaren sein, dass es Währungsschwankungen geben wird, was sein Investment in [b]physisches[/b] Gold beeinflusst. Darüber hinaus hat er sicherlich sein Gold gekauft, weil er von Preissteigerungen des Metals ausgeht - klar kann Gold auch mal in Euro steigen obwohl es sich in USD gar nicht bewegt - aber primär denke ich, wenn ich von steigenden Goldpreisen rede, an an den "Hauptschauplatz" und der findet in USD statt.

Wenn er "Angst" vor Währungsschwankungen hat, hätte er besser dagegen versichertes Papiergold kaufen sollen oder?
Silber MUSS steigen

Beitrag 31.03.2011, 19:08

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 26.06.2010, 16:28
ich rechen auch in Euro.
was nützen mir 1500 $ , wenn 1,40 € = 1 $ ist.

USD Eingabe: 1500
EUR Ausgabe: 1079.136

lg

Beitrag 31.03.2011, 19:17

Der Telefonmann
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 09.03.2011, 23:54
Silbermusssteigen hat geschrieben:Dann muss er sich aber auch vorher im klaren sein, was er sich für seine Euros kauft. Er hat sich für Gold entschieden und das wird nun mal in USD gehandelt. Er muss sich also im vorhinein im klaren sein, dass es Währungsschwankungen geben wird, was sein Investment in physisches Gold beeinflusst. Darüber hinaus hat er sicherlich sein Gold gekauft, weil er von Preissteigerungen des Metals ausgeht - klar kann Gold auch mal in Euro steigen obwohl es sich in USD gar nicht bewegt - aber primär denke ich, wenn ich von steigenden Goldpreisen rede, an an den "Hauptschauplatz" und der findet in USD statt.

Wenn er "Angst" vor Währungsschwankungen hat, hätte er besser dagegen versichertes Papiergold kaufen sollen oder?
Hallo Silbermusssteigen,

erstmal herzlich Willkommen im Forum. smilie_24

Das Währungsschwankungen den Kurs in Euro beeinflussen, ist wahrscheinlich jedem hier

bewußt. Bezahlen müssen wir alle allerdings in Euro. Früher habe ich auch nur auf die Entwicklung

in Dollar geachtet, habe aber inzwischen dazugelernt.

Ich finde es gut, dass auf dieser Seite der Preis in Euro angezeigt wird.


Viele Grüße vom Telefonmann

Beitrag 31.03.2011, 19:18

silverlion
Silbermusssteigen hat geschrieben:Dann muss er sich aber auch vorher im klaren sein, was er sich für seine Euros kauft. Er hat sich für Gold entschieden und das wird nun mal in USD gehandelt. Er muss sich also im vorhinein im klaren sein, dass es Währungsschwankungen geben wird, was sein Investment in physisches Gold beeinflusst. Darüber hinaus hat er sicherlich sein Gold gekauft, weil er von Preissteigerungen des Metals ausgeht - klar kann Gold auch mal in Euro steigen obwohl es sich in USD gar nicht bewegt - aber primär denke ich, wenn ich von steigenden Goldpreisen rede, an an den "Hauptschauplatz" und der findet in USD statt.

Wenn er "Angst" vor Währungsschwankungen hat, hätte er besser dagegen versichertes Papiergold kaufen sollen oder?
Ich lebe in D und zahle in Euro.
Mit Angst vor Währungsschwankungen hat das nichts zu tun.
Meine Währung ist der Euro.
Öl wird auch in Dollar gehandelt, ich zahle aber in Euro.
Den Dollarwert kann ich mir nur an die Pinnwand malen.

Beitrag 31.03.2011, 19:22

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Silbermusssteigen hat geschrieben:Dann muss er sich aber auch vorher im klaren sein, was er sich für seine Euros kauft. Er hat sich für Gold entschieden und das wird nun mal in USD gehandelt. Er muss sich also im vorhinein im klaren sein, dass es Währungsschwankungen geben wird, was sein Investment in physisches Gold beeinflusst. Darüber hinaus hat er sicherlich sein Gold gekauft, weil er von Preissteigerungen des Metals ausgeht - klar kann Gold auch mal in Euro steigen obwohl es sich in USD gar nicht bewegt - aber primär denke ich, wenn ich von steigenden Goldpreisen rede, an an den "Hauptschauplatz" und der findet in USD statt.

Wenn er "Angst" vor Währungsschwankungen hat, hätte er besser dagegen versichertes Papiergold kaufen sollen oder?
Ich kann Dir nicht folgen.
Ich KAUFE mein Gold mit Euro und ich VERKAUFE mein Gold in Euro. Der Kurs in Dollar (der "Hauptschauplatz") ist mir doch egal - auf diesem "Hauptschauplatz" sind wir alle (wahrscheinlich) doch überhaupt nicht tätig. Daher verstehe ich Deinen Einwand vom Grundsatz her nicht. Wenn ich meine Euros heute investiere und nächstes Jahr (oder wann auch immer) verkaufe, dann werde ich Euros zurück erhalten. Nirgendwo auch nur ein Greenback zu sehen bei der Transaktion ...
smilie_08

Aber auch das ist wahrscheinlich einfach Geschmackssache (oder ich missverstehe hier was entscheidendes)
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 31.03.2011, 19:26

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
silverlion hat geschrieben:In Euro gerechnet hat sich nicht viel getan smilie_05

Passt aber hier rein:
https://forum.gold.de/aussteigen-aus-gold-t1793.html
wer sich den 10-Jahres-Chart hier im Goldforum anschaut, sieht dass es egal in welcher Währung eine klare Tendenz gibt. Worüber redet Ihr also? smilie_16
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 31.03.2011, 19:27

silverlion
Mit "hat sich nicht viel getan" war der
sich angeblich abzeichnende Beginn
einer Rallye gemeint.
Kommen kann sie, sehen tut man das
so aber nicht.

Beitrag 31.03.2011, 19:42

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Wenn bei silbermusssteigen der Name Programm ist ... dann hat das mit dem Dollar schon einen Sinn. Wahrscheinlich sinkt der Wert des Dollar schneller als der Wert des Euro und - mutatis mutandis - daher steigt der Silberpreis in Dollar schneller als der in Euro.
smilie_10

Aber natürlich hat der Tells Willi das ganz richtig gesagt: Die "Kurse" und "Währungen" sind eigentlich völlig egal.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 31.03.2011, 19:59

Benutzeravatar
plutokrat
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 06.03.2011, 02:11
Wohnort: Utopia
also von einer Rally seh ich nichts, aber eine generelle Tendenz nach oben ist die logische Konsequenz wenn soviel von dem gelben Metall gekauft wird. smilie_08

es ist zwar interessant zu sehen, wie sich der Wertverfall des Dollars auf Gold auswirkt, aber mehr auch nicht, wie die meisten hier hab ich Euro in Gold investiert und da tangiert mich das nur sehr peripher...
ob es 1500$ sind oder € Gold ist gefragt und mehr nicht.

und mal ehrlich die Schwankungen halten sich in den letzten Wochen und Monaten doch in Grenzen, wenn ich nicht mehrere Kilo an Gold gekauft habe. ;) smilie_02

Beitrag 31.03.2011, 20:07

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
@ plutokrat

Sehe ich auch so. Hier https://forum.gold.de/aussteigen-aus-gold-t1793.html habe ich eine Grafik gepostet, die zeigt, dass die quantitative Nachfrage nach Gold relativ stabil ist - über Jahre hinweg!

Nach meiner bescheidenen Meinung sehen wir im Dollarkurs fast nur die Auswirkungen des Quantitative Easing - aber noch keine echte, jedenfalls keine signifikante Steigerung. Was umgekehrt natürlich untermauert, dass Gold ein hervorragender "Werterhalter" ist!
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 31.03.2011, 21:11

Benutzeravatar
Silberhörnchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 19.11.2010, 17:44
Wohnort: München
Silbermusssteigen hat geschrieben:Sehen wir heute den den Beginn einer Gold Rally in Richtung $1500?
Wenn sich der Trend der letzten 10 Jahre fortsetzt, haben wir ohne Panikeinkäufe etc. ca. 1600 $/oz zum Jahresende :D

Leider mit einer Schwankungsbreite von bis zu +/- 30%! :cry:

Beim "Großen Crash" ist so ziemlich jede Zahl zwischen 1000$/oz und 1000000000$/oz möglich. :shock:

Zeit die Glaskugel auszupacken
From the notebook of Lazarus Long (Robert Heinlein 1973):
Stupidity cannot be cured with money, or through education, or by legislation. Stupidity is not a sin, the victim can't help being stupid. But stupidity is the only universal capital crime.

Beitrag 01.04.2011, 02:21

MapleHF
... sehen wir uns mal den 5-Jahres-Chart in Euro an:

[img]http://www.gold.de/tools/chart/b/goldku ... e_euro.jpg[/img]

Der steile Aufwärtstrend seit Herbst 2008 ist nach wie vor intakt (wir befinden uns nah an der unteren Linie des Trendkanals), allerdings auch der Abwärtstrend seit Ende 2010.

Wir befinden uns in dem Dreieck dieser beiden Trends. Meines Erachtens ist die Wahrscheinlichkeit, das Gold nach oben aus dem Dreieck ausbrechen wird und wir neue Höchstkurse in Euro sehen, größer.

Allerdings besteht immer noch die Gefahr, dass das Dreieck nach unten verlassen wird, was uns Kurse deutlich unter 1000 € bescheren würde.

Aber ein Entscheidung sollte wohl in der nächsten oder übernächsten Woche fallen.

MapleHF

Beitrag 01.04.2011, 07:22

Benutzeravatar
Pandadler
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 07.01.2011, 16:42
noch nicht.

Beitrag 01.04.2011, 07:36

Fin
Silbermusssteigen hat geschrieben:Wieso rechnest du immer in Euro um? Das bringt doch nichts, Gold wird in USD gehandelt also muss ich auch primär schauen, was Gold in USD macht!
Ich würde mich über Postings freuen.
In was Du abrechnest, ist doch völlig willkürlich. Gold wird in USD gehandelt? So würde ich es nicht sagen. Der Preis (wie der anderer Rohstoffe auch) wird (zufällig) in USD angegeben. Das ist alles.

Je nachdem in welcher Währung Du Dein Konto führst, solltest Du aus dieser Währung heraus denken. Denn die Grundidee ist ja wohl einen Mehrwert in selbiger zu generieren.

Ich versuche einen phys. Goldkauf nicht als ein Investment in eine Ware zu verstehen sondern als einen Tausch in ein anderes Geld. Wenn man das macht, stehen sich alle Währungen und EM als gleichartige Partner gegenüber.
Gold nur in USD abzurechnen, ist doch Keks. Was ist , wenn dieser tatsächlich eine simbabwianische Zukunft haben sollte? Dann wärest Du mit Deinem USD-Gold ein Multimillionär, hättest Dich monatelang an einem saugeilen Chart erfreut und real selbst verkaspert.

Beitrag 01.04.2011, 17:36

Benutzeravatar
Blaubronco
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 26.12.2010, 23:12
Wohnort: Hamburg
Hallo,

echtes Geld ist nur Gold oder Silber. Ist doch egal welche Währung zur Zt. gültig ist.

Gruß Blaubronco :D
Man sollte jede Münze von zwei Seiten betrachten

Beitrag 01.04.2011, 19:01

Benutzeravatar
jacki
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 10.02.2011, 21:42
1500$ glaube ich nicht wirklich, er kämpft ja vielmehr um die 1400$.
Momentan geht es alle paar Tage auch ~10$ pro Tag runter.

Vielleicht ein Anzeichen das er grade noch so künstlich hochgehalten wird.
Endlos können die Großinvestoren ihn auch nicht so weiter pushen.

So viel Krisen und Katastrophen an allen Enden und trotzdem scheißt der Goldkurs nicht auffällig nach oben. An einen Aufstieg wie 2010 glaube ich für 2011 nicht.
Wir sind momentan gut 60€ von dem Hoch Ende 2010 weg. So gesehen haben die Ereignisse den EM Kursen mehr geschadet als geholfen. Ich kann nicht mal einen stetig weiter steigenden Trand sehen, erstmal müssen wir dahin wo wir schon waren.
Sprich ich freu mich da nicht so tierisch auf 5$ plus wenn er ein Monat zuvor um 40$ gefallen ist.

Noch ein ganz praktisches Beispiel, wer im Dezeber unglücklich Gold gekauft hat, ist durch Kursverluste schon seit drei Monaten mit seiner Investition im Minus.
Sicher kann Gold weiter steigen, aber gerade kurzfristig ist es nicht halb so sicher wie das Amen in der Kirche.


Für mich ist auch eher Euro interessant, da ich damit kaufe und verkaufe.
Doller hat aber schon auch seine Daseinsberechtigung, ist in jedem Chart vorhanden usw.

Antworten