Gold klau bei Fürth

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 25.06.2020, 09:39

rcp48
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 16.06.2015, 10:53
Ich hoffe es war keiner von euch...

wer weis da besser bescheid?
SG
Robert

Beitrag 25.06.2020, 10:06

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3932
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Du meinst das hier:

https://www.infranken.de/lk/fuerth/gros ... rt-5017437

Nee, ich wars nicht, ich komm auch nicht in Frage, weil ich deutsch ohne Akzent spreche smilie_07 .

Aber Spaß beiseite: Wenn ich Gold im Wert von mehreren hunderttausend € verkaufen will, mach ich das entweder an die Bank oder den Händler, oder wenn unbedingt an privat, in einem absolut gesicherten Umfeld. Eigentlich grob fahrlässig, was der ältere Herr da gemacht hat, entschuldigt aber natürlich keinesfalls die Straftat.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 25.06.2020, 10:22

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2913
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... ich vermute mal wer darüber nachdenkt, Gold für mehrere Hunderttausend Euro gegen Bargeld an privat zu verkaufen, wird seine Gründe dafür haben ;)

lifesgood
... ich bin dann mal weg.

Beitrag 25.06.2020, 10:28

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3932
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Dann aber bitte schön mit 23 Bodyguards, 22 Kalaschnikows und 7 Handgranaten als Begleitschutz.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 25.06.2020, 11:35

dirty old
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 16.03.2012, 11:26
Wohnort: Westerwald
Letzte Woche kam ne Meldung im Radio,das jemand 3 Kilo Gold :shock: im Zug hat liegen lassen.Geschädigte sollen sich bei der Polizei Zürich melden.Möglicherweise war das ja jemand von Euch? :D
Grüsse!!

Beitrag 26.06.2020, 20:06

Benutzeravatar
AuA
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: 13.12.2012, 16:09
Nee, aber ich habe gestern 1,9 Milliarden Euro in einer Hose gefunden, die ich lange nicht mehr angezogen hatte.
Weiß jemand, wem die gehören könnten?

smilie_02
Gold und Silber kehren gerade zu ihrem inneren Wert zurück.

Beitrag 26.06.2020, 20:11

Flashlight
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 08.12.2016, 00:03
Mach einfach ein drittes Standbein draus.

Beitrag 26.06.2020, 20:34

gernreich
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 17.10.2014, 14:48
AuA hat geschrieben:
26.06.2020, 20:06
Weiß jemand, wem die gehören könnten?

smilie_02
[/
Mir. Aber ich habe sie noch gar nicht vermisst

Beitrag 26.06.2020, 21:31

Benutzeravatar
AuA
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: 13.12.2012, 16:09
Ein gewisser Markus hat sich gemeldet...
Gold und Silber kehren gerade zu ihrem inneren Wert zurück.

Beitrag 03.07.2020, 15:34

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3932
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Einige wenige Neuigkeiten gibts nun, und ein schönes Bild vom fast geklauten Gold ist auch dabei, lechz smilie_37


Goldraub in Fürth: Suche nach Verdächtigem läuft noch

FÜRTH - Eineinhalb Wochen nach dem Raubdelikt auf der Fürther Freiheit geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Rentner das Gold, das er verkaufen wollte, legal besaß:

https://www.nordbayern.de/region/fuerth ... 1.10231626
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 04.07.2020, 22:45

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 644
Registriert: 29.09.2019, 15:35
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
03.07.2020, 15:34
FÜRTH - Eineinhalb Wochen nach dem Raubdelikt auf der Fürther Freiheit geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Rentner das Gold, das er verkaufen wollte, legal besaß:
Dann könnte der Rentner ja mit etwas Glück seine gemopsten Schätzchen bald wieder in Empfang nehmen.

Was mit den ca. 300.000 € Bargeld für den Kauf passiert ist, weiß aber wohl keiner.
Gibt es die tatsächlich, wenn ja waren die echt.................?
Warten auf die Festnahme eines 70-75 jährigen Mannes ?
Den 36 jährigen haben die in Haft. Da kann es doch nicht so schwer sein, diesen älteren Herrn zu fassen. Die werden ja wohl irgendwie miteinander zumindest bekannt sein. Vermutlich lag aber der Fahndungsdruck mehr darauf, ob das Gold generell legalen Ursprungs ist.
Ist ja so ne Marotte seit einiger Zeit.................. :shock: :shock:
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 05.07.2020, 10:18

Goldmedaille
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 12.06.2019, 15:46
Was ich mich frage ist, ob dieser Rentner lebensmüde war oder nur dumm.

Ist wie mit den Anrufen von falschen Polizisten: "Wir beschützen ihr Gold".

Bei solcher Dummheit sollte man sein Gold auch nicht wiederbekommen.
This signature is under construction!

Beitrag 05.07.2020, 10:29

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2913
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Vor allem weil der Verkauf bei einem renomierten EM-Händler ja auch kein Problem gewesen wäre.

lifesgood
... ich bin dann mal weg.

Beitrag 05.07.2020, 12:32

Benutzeravatar
sammler2012
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 11.02.2012, 23:13
Wohnort: Mainfranken
Ja, Schadensfreude ist immer noch die schönste Freude...

Beitrag 05.07.2020, 12:41

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1917
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Spätlese hat geschrieben:
04.07.2020, 22:45
Vermutlich lag aber der Fahndungsdruck mehr darauf, ob das Gold generell legalen Ursprungs ist.
Aber selbstverständlich! Uns wird doch schon seit Jahren schlüssig vor Augen geführt, dass potentielle Schwarzgeldbesitzer und Vermögensverschleierer weit gefährlicher sind als Rechtsterroristen (die ihrerseits gefährlicher sind als Islamisten, wogegen linke Gewalttäter NIEMALS Terroristen sondern lediglich "Autonome" sind). Gegen derart abrgundtief kriminelle Staatsfeinde muss natürlich zuallererst und mit aller staatsrechtsmissachtender Härte vorgegangen werden!
smilie_10 bin mir aber nicht sicher, ob der Smiley passen ist

Es ist schon erstaunlich, wie gut diese Gehirnwäsche mittlerweile sogar schon bei Staatsanwälten wirkt. Nicht nur, dass entgegen der verfassungsrechtlich festgelegten Unschuldsvermutung erst einmal ilegaler Besitz unterstellt wird, es scheint offensichtlich auch wichtiger, dem Opfer Steuerhinterziehung nachzuweisen als einen Raubtäter zu fassen.
Die zuständige Staatsanwaltschaft sollte dringend einmal ihre Prioritäten überdenken.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 05.07.2020, 12:58

Goldmedaille
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 12.06.2019, 15:46
Es gäbe ja auch kein Opfer, wenn nicht ein seniler alter Trottel versucht hätte, 300.000 € in einem Plastikbeutel entgegen zu nehmen. Was für eine perverse Welt. :wink:
This signature is under construction!

Beitrag 05.07.2020, 14:22

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1917
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Goldmedaille hat geschrieben:
05.07.2020, 12:58
Es gäbe ja auch kein Opfer, wenn nicht ein seniler alter Trottel versucht hätte, 300.000 € in einem Plastikbeutel entgegen zu nehmen.
Du findest es also OK, wenn ein seniles Opfer erst einmal belegen muss, dass es geraubte Wertsachen legal erworben hat, bevor nach dem Täter gesucht wird?

Abgesehen davon ist "seniler alter Trottel" lediglich deine Interpretation, die sich aus den Geschehnissen so nicht ableiten lässt:

- Das Treffen fand offensichtlich in der Öffentlichkeit statt.
- Das Opfer war nicht alleine erschienen.
- Das Opfer bestand darauf, das Geld in der Bank zu prüfen.

Insgesamt scheint mir das weder senil noch trottelig sondern durchdacht. Einzig der geplante Verkauf an völlig Fremde gegen bar wirkt etwas seltsam, wofür es aber durchaus fundierte Gründe geben kann.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 05.07.2020, 15:13

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 644
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Klecks hat geschrieben:
05.07.2020, 14:22
Einzig der geplante Verkauf an völlig Fremde gegen bar wirkt etwas seltsam, wofür es aber durchaus fundierte Gründe geben kann.
Nun, ein gravierender legaler Grund könnte durchaus die "puckelige Verwandtschaft" sein, die von dem Goldreichtum nichts wusste. Möglicherweise wollte der ältere Herr sich noch ein paar schöne Tage (Jahre) machen, hat aber Angehörige ersten oder zweiten Grades die es auf seine Pfennige abgesehen haben könnten.
Solche unehrlichen Absichten sind innerhalb von Familien nun wirklich keine Seltenheit. Opa mal eben als "nicht geschäftsfähig" erklären lassen, Pflichtteilsansprüche einklagen und was es sonst noch an Möglichkeiten gibt, an die Penunzen von anderen zu kommen.
Die familiären "Aasgeier" wären durch anonymen Goldverkauf "privat an privat" gegen Bargeld da völlig außen vor.
Sollte man natürlich nicht direkt an die große Glocke hängen.............. smilie_47 smilie_07
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 05.07.2020, 20:16

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1917
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Spätlese hat geschrieben:
05.07.2020, 15:13
Die familiären "Aasgeier" wären durch anonymen Goldverkauf "privat an privat" gegen Bargeld da völlig außen vor.
smilie_01
An sowas in der Art hatte ich auch gedacht.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 05.07.2020, 21:39

Benutzeravatar
Spätlese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 644
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Goldmedaille hat geschrieben:
05.07.2020, 10:18
Was ich mich frage ist, ob dieser Rentner lebensmüde war oder nur dumm.
Ist wie mit den Anrufen von falschen Polizisten: "Wir beschützen ihr Gold".
Bei solcher Dummheit sollte man sein Gold auch nicht wiederbekommen.
Nur gut, das DU nicht die letzte Instanz bist, sowas zu entscheiden. :wink:
Den Paragrafen "Dummheit schützt vor Strafe nicht" mag es geben, aber den Paragrafen "Dummheit macht völlig rechtlos" gibt es Gott sei Dank noch nicht.

Und auch wenn es sich um einen "alten senilen Trottel" handeln sollte (so Dein Jargon) so bleiben die Eigentumsverhältnisse doch die selben. Nur die Besitzverhältnisse ändern sich zuweilen schonmal kurzzeitig, wie hier in dem Beispiel..
Im Grunde genommen ist diese Ansicht, das man Dinge von (der eigenen Ideologie abträglichen) Menschen einfach so konfiszieren kann, nicht neu.
Gabs schon jahrhundertelang und wurde ab 1933 sogar noch perfektioniert.
Das mit dem "lebensmüde oder nur dumm" hatte Klecks schon beantwortet.
Das Grundgerüst dieses privaten Verkaufs war irgendwie schon durchdacht. Leider hatte der ältere Herr es aber nicht mit redlichen Käufern zu tun, sondern mit kriminellen Abzockern.
Das könnte Dir ebenfalls passieren, wenn Du EM von privat an privat verkaufen möchtest. Da ist niemand vor gefeit.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Antworten