Gold oder Aktien?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 17.05.2019, 10:17

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3890
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ladon hat geschrieben:
04.05.2019, 05:23
...
Für die Optimisten: möglicherweise ein Anzeichen dafür, dass Gold zur Zeit unterbewertet ist.
...
Und um denen noch kurz das Wochenende zu versauen smilie_10 :


Goldpreis: Wells Fargo warnt Anleger

Wells-Fargo-Rohstoff-Stratege John LaForge sieht den Goldpreis auf dem aktuellen Kurs gegenüber Aktien und Anleihen als fair bewertet an. Er honoriert in einer Kundenmitteilung aber die positiven Eigenschaften von Gold:

https://www.goldreporter.de/goldpreis-w ... old/84478/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 29.05.2019, 11:20

Benutzeravatar
Radeler
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 27.05.2019, 15:33
Wohnort: Alsfeld
Ich stelle aktuell meine Strategie etwas um: Ich wette jetzt eher gegen Aktien und vertraue mehr auf Gold. Der Grund: es zeichnen sich am Horizont schon wieder dunkle Wolken für die Wirtschaft ab, Stichwort: Handelsstreit USA-China, Italienkrise (es sollen noch mehr Schulden gemacht werden), Abschwächung der Auftragseingänge uvm. Ich denke es ist bald soweit, dass die Weltwirtschaft wieder in eine Rezession abrutscht, was im übrigen ja alle 5-10 Jahre wieder auftritt. Von daher sehe ich noch ordentlich Anstiegspotential beim Goldpreis.
Wer für oder gegen etwas wetten will, kann sich ausführlich auf www.wettenerfahrungen.com über Wetttipps, Wettsteuer und Anbieter informieren.

Beitrag 29.05.2019, 12:58

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3890
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Radeler hat geschrieben:
29.05.2019, 11:20
.... Ich denke es ist bald soweit, dass die Weltwirtschaft wieder in eine Rezession abrutscht, was im übrigen ja alle 5-10 Jahre wieder auftritt. Von daher sehe ich noch ordentlich Anstiegspotential beim Goldpreis.
Allerdings ist es nicht unbedingt so, dass der Goldpreis in Rezessionen steigt, da kann man sich manchmal nur wundern welche Bewegungen der dann vollzieht. Auch bei geopolitischen plötzlich auftauchenden Risiken und Krisen sollte man ein Steigen des Kurses erwarten, oftmals passiert heutzutage nichts dergleichen. Trotzdem ist und bleibt Gold eine Konstante in einer sich immer schneller wandelnden Welt, sein Wert wird jedenfalls niemals auf Null sinken.

Übrigens: Herzlich Willkommen im Forum smilie_24 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 09.10.2019, 15:19

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3890
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Endlich kriegt der Buffett als bekennender Goldhasser auch mal sein Fett ab! smilie_01


Überraschung: Gold schlägt Buffett um Längen

Warren Buffett ist der wohl erfolgreichste Investor aller Zeiten. Gegenüber Gold musste sich der Value-Investor in den letzten zwanzig Jahren aber überraschenderweise geschlagen geben:

https://www.godmode-trader.de/artikel/u ... en,7769192
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 16.10.2019, 06:27

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
29.05.2019, 12:58
...
Trotzdem ist und bleibt Gold eine Konstante in einer sich immer schneller wandelnden Welt, sein Wert wird jedenfalls niemals auf Null sinken.
Hm.
Auch der eingefleischte Gold-Fan sollte sich der Tatsache nicht verschließen, dass der Wert von Gold eine menschengemachte Sache ist.
Abgesehen von der berühmten "Anekdote" vom Wert des Goldes, wenn man in der Wüste ohne Wasser dasitzt, besteht die Konstanz eher darin, dass es praktisch alle als wertvoll ANSEHEN. Und zwar über die Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende hinweg. Trotzdem ist es das Vertrauen, nicht irgendein ein "natürlicher" Wert, der ihm die hohe Kaufkraft verleiht.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 16.10.2019, 09:45

Benutzeravatar
SteveG
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 13.04.2018, 07:52
Das trifft auf so ziemlich alles zu. Geld, Gold, Diamanten, Bitcoin, Aktien... alles wertlos unter gewissen Umständen.

Bei Gold ist allerdings mein Vertrauen am höchsten, dass es eben nicht wertlos wird.

Beitrag 18.10.2019, 09:07

Benutzeravatar
Igolide
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: 02.02.2019, 08:19
Ladon hat geschrieben:
16.10.2019, 06:27

alle als wertvoll ANSEHEN. Und zwar über die Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende hinweg. Trotzdem ist es das Vertrauen, nicht irgendein ein "natürlicher" Wert, der ihm die hohe Kaufkraft verleiht.
Eben weil das Vartrauen so hoch ist stimm es mit der Sicherheit, die Gold bietet.
Und das schafft neues Vertrauen.
Endlich mal ein schöner Zirkelschluß. Für die Goldbsitzer ;-)
Nur die Dummen zweifeln nicht an ihrem Weltbild

Beitrag 17.12.2019, 13:07

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3890
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Was erlaube JP Morgan? smilie_43


JPMorgans Top-Empfehlungen 2020: Gold verkaufen, Aktien kaufen:

https://www.welt.de/newsticker/bloomber ... aufen.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 17.12.2019, 13:58

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2899
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... ich würde zwar kein Gold verkaufen, um Aktien zu kaufen, aber solange die Party an Deck der Titanic weitergeht, können ein paar Aktien auch nicht schaden ... ;)

lifesgood

Beitrag 17.12.2019, 14:08

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1911
Registriert: 28.11.2011, 14:16
lifesgood hat geschrieben:
17.12.2019, 13:58
... ich würde zwar kein Gold verkaufen, um Aktien zu kaufen, aber solange die Party an Deck der Titanic weitergeht, können ein paar Aktien auch nicht schaden ... ;)
Du musst nur den Eisberg rechtzeitig sehen. Wenn die Füße nass werden, ist es zu spät smilie_07
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 17.12.2019, 18:37

Salami6
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 19.09.2017, 14:36
Ein Problem der Neuzeit.
Das leben noch einige im vorigen Jahrhundert und warten auf den Untergang der Titanic.
Träumer erwachet.

Beitrag 17.12.2019, 18:42

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2899
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Nun, diejenigen, die auf der richtigen Titanic waren, gaben sich auch der Illusion hin, dass sie sich auf einem unsinkbaren Schiff befinden würden. Ein fataler Fehler, den viele sehr teuer bezahlt hatten ... ;)

lifesgood

Beitrag 18.12.2019, 08:32

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1911
Registriert: 28.11.2011, 14:16
lifesgood hat geschrieben:
17.12.2019, 18:42
Nun, diejenigen, die auf der richtigen Titanic waren, gaben sich auch der Illusion hin, dass sie sich auf einem unsinkbaren Schiff befinden würden.
Eine Illusion, die sich leider ziemlich hartnäckig hält...

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Kehrt-di ... 48365.html
Am US-Interbankenmarkt tauchten zuletzt ähnliche Spannungen auf wie während der Finanzkrise 2008 - die Federal Reserve musste einer Kreditklemme mit zusätzlicher Liquidität vorbeugen. Dennoch gilt die Gefahr eines neuerlichen Finanzmarkt-Kollapses unter Experten als relativ gering. Zwar halten viele Analysten eine Kurskorrektur und eine weitere Abschwächung der Weltwirtschaft für gut möglich. Doch einen großen Crash mit schlimmen Folgen wie vor 90 Jahren hat kaum jemand auf dem Schirm. Die meisten Fachleute vertrauen darauf, dass die großen Notenbanken inzwischen krisenerprobt und entschlossen genug sind, um bei Börsenpanik weitere Eskalationen zu verhindern.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 18.12.2019, 09:00

kribelboble
Aus dem Tagesspiegel "Die Moral der Mittelschicht" (Bericht über die Überlebenschangen beim Titanic-Untergang)
"Dass in der 2. Klasse 92 Prozent der Männer starben, wird als Beleg dafür gesehen, dass diese Schicht die gesellschaftlichen Werte am stärksten verinnerlicht hatte. Diese Männer weigerten sich nahezu vollständig, in die Rettungsboote zu steigen, obwohl viele die Gelegenheit dazu gehabt hätten."

Sollte die EZB irgenwann beginnen Aktien zu kaufen, wäre das nochmals ein Push für Aktien. Anfänglich könnte man da vermutlich noch wirklich gute Gewinne machen sollte sich aber im Klaren sein, daß in diesem Fall die Diversifikation noch wichtiger wird, da dort die Aktienblase aber auch die Gold-Blase nochmals gepusht wird.

Beitrag 18.12.2019, 09:56

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2899
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
kribelboble hat geschrieben:
18.12.2019, 09:00
Sollte die EZB irgenwann beginnen Aktien zu kaufen, wäre das nochmals ein Push für Aktien. Anfänglich könnte man da vermutlich noch wirklich gute Gewinne machen sollte sich aber im Klaren sein, daß in diesem Fall die Diversifikation noch wichtiger wird, da dort die Aktienblase aber auch die Gold-Blase nochmals gepusht wird.
Auch Negativzinsen auf Konten der Normalbürger könnten die Aktienmärkte nochmals befeuern.
Ansonsten sehe ich das wie Du. Ich arbeite auch mit Stop-Loss, das bei Steigerungen relativ schnell auf Einstand gezogen wird und dann wenn´s weiter ins Plus läuft auch nachgezogen wird.
So hält sich das Risiko in Grenzen.
Wobei mein Aktien-Invest nur einen kleinen Bruchteil der EM-Absicherung ausmacht. Aber ein bisschen will man ja auch da dabei sein.

lifesgood

Beitrag 24.12.2019, 10:40

Benutzeravatar
Igolide
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: 02.02.2019, 08:19
lifesgood hat geschrieben:
18.12.2019, 09:56
Auch Negativzinsen auf Konten der Normalbürger könnten die Aktienmärkte nochmals befeuern.
Wird durch die kommende Transaktionssteuer torpediert
Nur die Dummen zweifeln nicht an ihrem Weltbild

Beitrag 22.01.2020, 09:42

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3890
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Und hier der nächste Kandidat mit einem Rekordhoch, ist scheinbar der neueste Trend momentan :wink:


Dax steigt auf Rekordhoch

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Dax-stei ... 24685.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 27.02.2020, 04:13

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2301
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Video zur Auswertung realer historischer Renditen von Aktien, Anleihen und Gold: Ab 15 Jahren Anlagezeitraum gilt für Aktien: Zeit ist Diversifikation genug

Interessant sind vor allem die ersten 15 Minuten. Danach geht es etwas spezieller um die Aktienbewertungen von einzelnen Ländern anhand des Shiller-CAPE.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 19.05.2020, 08:49

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3890
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Bin mal gespannt ob seine Rechnung aufgeht...


Börsen-Guru wartet auf zweiten Kursrutsch

Der weltbekannteste Börseninvestor misstraut der raschen Börsenerholung, verkauft große Engagements und zögert mit dem Neueinstieg. Er hortet lieber 137 Milliarden Dollar Cash. Viele werten das als ein Warnsignal, dass ein zweiter Börsenrückschlag droht:

https://www.n-tv.de/politik/politik_per ... 90618.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 19.05.2020, 10:51

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1475
Registriert: 05.11.2011, 21:59
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
19.05.2020, 08:49
Bin mal gespannt ob seine Rechnung aufgeht...


Börsen-Guru wartet auf zweiten Kursrutsch

Der weltbekannteste Börseninvestor misstraut der raschen Börsenerholung, verkauft große Engagements und zögert mit dem Neueinstieg. Er hortet lieber 137 Milliarden Dollar Cash. Viele werten das als ein Warnsignal, dass ein zweiter Börsenrückschlag droht:

https://www.n-tv.de/politik/politik_per ... 90618.html
smilie_01 Ja den guten Mann sollte man schon im Blick haben.

Buffet hat in erster Linie Positionen von Unternehmen verkauft, deren Zukunft nicht gerade rosig ist. Fluglinien, Finanbranche (Baken und Versicherungen Kreditausfälle voraus) und Öl. Das sind in der Tat keine "must-haves". Tec und Pharma müssen aber nicht zwangsläufig in der Krise leiden, Gold wird auch nicht strukturell schwächer durch Gelddrucken. Insofern verstehe ich seine Vorsicht. Er kann sein Riesen-Imperium ja auch nicht einfach mit Puts absichern, weil keiner genug Masse hat diese im Zweifelsfall auszubezahlen... aber warum cash?
Warum fürchtet Aufklärung nie die Religion, Religion aber stets die Aufklärung?

Antworten