Gold oder Aktien?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 19.05.2020, 11:35

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3612
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Sapnovela hat geschrieben:
19.05.2020, 10:51
... aber warum cash?

Wundert mich auch ein wenig, würde eigentlich nur im Deflationsszenario Sinn machen.
Eine solche Menge Cash zu halten birgt natürlich gewisse Gefahren bei eventuellen Hyperinflationen, Währungsreformen, etc.
Aber ich denke der Mann weiß was er tut, der Erfolgt gibt ihm Recht.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 19.05.2020, 11:44

infla
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 31.07.2011, 20:26
Wohnort: Paderborn
Nunja, es gibt auch einen dritten Weg: NICHTS machen (und einfach abwarten, was passiert)...

Ich selber halte seite 2017 die Aktien - kaufe oder verkaufe nichts. Es wächst und gedeiht seitdem langsam aber stetig.

Überschüssiges Geld speichere ich lediglich physisch in Edelmetalle. Zum Zocken habe ich ein Mini-Depot smilie_02

Freundliche Grüße

infla

Beitrag 19.05.2020, 12:54

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1373
Registriert: 05.11.2011, 21:59
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
19.05.2020, 11:35
Sapnovela hat geschrieben:
19.05.2020, 10:51
... aber warum cash?

Wundert mich auch ein wenig, würde eigentlich nur im Deflationsszenario Sinn machen.
Eine solche Menge Cash zu halten birgt natürlich gewisse Gefahren bei eventuellen Hyperinflationen, Währungsreformen, etc.
Aber ich denke der Mann weiß was er tut, der Erfolgt gibt ihm Recht.
Jaja, er ist kein Depp wohl war.
Deflation von Vermögenswerten... das einzige Szenario was mir dahingehend einleutet ist die Erwartung einer Liquiditätsklemme wie 2008. Da hat jeder mit Cash gut einkaufen können, ein kleines bisschen war es im März ja auch schon so. Ausgeschlossen ist das nicht, denn wenn die USA auf 25% Arbeitslosigkeit hochspringen (wie von GS erwartet), kommt eine massive Pleitewelle. Die zerfetzt dann rasch die Bankbilanzen (Immos, Kreditkartenschulden, Studienkredite & Freunde) ... und schon gilt wieder "Cash is King". In diesem Szenario hat Buffet 2008 / 2009 so was von Geld verdient... Ich glaube aber die Notenbank Bazooka wird zur Not noch weiter aufgeblasen. "no limit"

Ich fühle mich daher mit "viel" (wobei was ist viel im Verhältnis zu Buffet?) cash irgendwie unwohl... smilie_06
Da mir von einer echten Fachkraft versichert wurde, dass ich absolut keine Ahnung habe, sollten alle von mir verfassten Posts als das gesehen werden, was sie sind: ironische Auslassungen eines verhinderten Komödianten. smilie_02

Beitrag 19.05.2020, 12:56

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1373
Registriert: 05.11.2011, 21:59
infla hat geschrieben:
19.05.2020, 11:44
Nunja, es gibt auch einen dritten Weg: NICHTS machen (und einfach abwarten, was passiert)...

Ich selber halte seite 2017 die Aktien - kaufe oder verkaufe nichts. Es wächst und gedeiht seitdem langsam aber stetig.

Überschüssiges Geld speichere ich lediglich physisch in Edelmetalle. Zum Zocken habe ich ein Mini-Depot smilie_02

Freundliche Grüße

infla
Du könntest wenigstens zwischendurch einige Euros in einen Put stecken. z.B. heute auf den Nasdaq, wo er doch schon fast wieder beim All-Time-HIgh ist :-|
Da mir von einer echten Fachkraft versichert wurde, dass ich absolut keine Ahnung habe, sollten alle von mir verfassten Posts als das gesehen werden, was sie sind: ironische Auslassungen eines verhinderten Komödianten. smilie_02

Beitrag 19.05.2020, 13:01

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3612
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Sapnovela hat geschrieben:
19.05.2020, 12:54
...
Ich fühle mich daher mit "viel" (wobei was ist viel im Verhältnis zu Buffet?) cash irgendwie unwohl... smilie_06
Ich auch, obwohl ich ein Deflationsszenario für die kurz- und mittelfristige Zukunft für relativ wahrscheinlich halte.
Verlasse mich aber ungern darauf, habe deshalb kürzlich wieder Cash in Gold umgewandelt, trotz hohem Aufgeld.

Für mich ist eins einigermaßen sicher: Die Geldwertstabilität bzw. Inflationsrate wird zukünftig nicht mehr annähernd die gleiche wie in der Vergangenheit sein, egal in welcher Richtung, dafür ist schon und wird auch noch zuviel "Porzellan zu Bruch" gehen.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 19.05.2020, 15:26

infla
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 31.07.2011, 20:26
Wohnort: Paderborn
@Sapnotela:

Das mit den Puts hatte ich davor gemacht - insgesamt nur Verluste eingefahren und dabei auch noch Nerven gelassen. Warum soll ich tote Pferde reiten?

Meine Lebensqualität ist für mich wichtiger als irgendwann wertlose Zettelchen zu "verdienen".

Seitdem ich Zocken von der dauerhaften Anlage trenne bin ich viel entspannter und habe den Kopf auch für andere Dinge frei...

Freundliche Grüße

infla

Beitrag 20.05.2020, 14:30

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1373
Registriert: 05.11.2011, 21:59
infla hat geschrieben:
19.05.2020, 15:26

Seitdem ich Zocken von der dauerhaften Anlage trenne bin ich viel entspannter und habe den Kopf auch für andere Dinge frei...
Mir ging es weniger ums Zocken, als um eine Sicherheitslinie. Ich kenne zwar nur einen, der sich im Februar noch einen Armageddon-Put gekauft hat. Derjenige war aber im März als es an der Börse gekracht hat echt entspannt.

-30% tun bei jedem Betrag weh. Der Nasdaq steht heute fast wieder auf All-time-high. Ich hab z.B. Apple, da kann man bei der Kursentwicklung schon mal absichern. Muss man aber auch nicht... smilie_24
Da mir von einer echten Fachkraft versichert wurde, dass ich absolut keine Ahnung habe, sollten alle von mir verfassten Posts als das gesehen werden, was sie sind: ironische Auslassungen eines verhinderten Komödianten. smilie_02

Beitrag 20.05.2020, 14:33

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3612
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
infla hat geschrieben:
19.05.2020, 15:26
@Sapnotela:
....
Auch nich schlecht, denn nur wo notela draufsteht ist auch nutella drin oder was smilie_02 ?
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 20.05.2020, 17:13

Benutzeravatar
Igolide
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 02.02.2019, 08:19
Sapnovela hat geschrieben:
20.05.2020, 14:30
...
-30% tun bei jedem Betrag weh. Der Nasdaq steht heute fast wieder auf All-time-high. Ich hab z.B. Apple, da kann man bei der Kursentwicklung schon mal absichern. Muss man aber auch nicht...
Mein "aktienpaket" hat ca. 25% an Wert verloren.
Wirklich?
Nö, weil ich Aktien genauso wie Gold nur mit geld kaufe daß ÜBRIG ist.
Folgt: ich muss jetzt nichts verkaufen.
Folgt: "Verlust" wird garnicht realisiert.
Folgt: bin ganz entspannt

... nur die Dividenden ... die werden dieses Jahr wohl eher mau ausfallen
Nur die Dummen zweifeln nicht an ihrem Weltbild

Beitrag 20.05.2020, 18:30

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1373
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Igolide hat geschrieben:
20.05.2020, 17:13
Sapnovela hat geschrieben:
20.05.2020, 14:30
...
-30% tun bei jedem Betrag weh. Der Nasdaq steht heute fast wieder auf All-time-high. Ich hab z.B. Apple, da kann man bei der Kursentwicklung schon mal absichern. Muss man aber auch nicht...
Mein "aktienpaket" hat ca. 25% an Wert verloren.
Wirklich?
Nö, weil ich Aktien genauso wie Gold nur mit geld kaufe daß ÜBRIG ist.
Folgt: ich muss jetzt nichts verkaufen.
Folgt: "Verlust" wird garnicht realisiert.
Folgt: bin ganz entspannt

... nur die Dividenden ... die werden dieses Jahr wohl eher mau ausfallen
Kann man so sehen, dennoch ist der Verlust - so denn noch einer da ist - real eingetreten. Hat man eine Absicherung, ist der Verlust nicht eingetreten und man startet dann nicht von 70 oder 60% wieder hoch sondern von 90 oder 100%. Ich hab 2001 und 2008 mitgemacht und die beste Strategie war "Verluste begrenzen". Ich denke das gilt auch dieses mal wieder. Dann hat man auch direkt Spaß im Bullenmarkt und muss nicht erst 1-2 Jahre warten, dass die Verluste aufgeholt werden.

Der Put ist natürlich eine andere Form der Absicherung als bsp. eine limitirte Verkaufsorder. I.a. arbeite ich auch "klassisch" und hab z.B. im Feb noch Dinge wie Sixt schlicht direkt abgestoßen. Mietwagen sind im Lockdown offensichtlich unattraktiv. Ich bin dann mit mehr Cash in die März-Krise, was kein Nachteil war, da gab es prima Aktien wie Coca Cola, BB Biotech oder Apple zu Sonderkonditionen.

Es stellt sich aber die Frage ob ein solches Vorgehen jetzt sinnvoll ist, wo den Notenbankern das Cash aus den Ohren kommt. Ich kann mich ja aktuell gar nicht darauf verlassen, dass ich in 6 Monaten noch vollumfänglich an meine Kohle rankomme. Und nein, ich hab kein Interesse 50% oder mehr zu verlieren. 2008 ging es nach dem Januar Crash auch erst wieder bergauf - im Oktober dann kam der große Knall und die Kurse sind in Rekordzeit weggebrochen. Ohne Absicherung ging´s da voll ins Messer. Außer zwischendurch mal nen Put auf den ein oder anderen zu hoch gelaufenen Wert im Bereich von Spielgeld, hab ich seit 2008 auch keine Optionen mehr gebraucht.
Dieses mal ist das aber eine wirklich ernst zu nehmende Option. All-in Gold / Silber ist auch nicht ohne Risiko.
Da mir von einer echten Fachkraft versichert wurde, dass ich absolut keine Ahnung habe, sollten alle von mir verfassten Posts als das gesehen werden, was sie sind: ironische Auslassungen eines verhinderten Komödianten. smilie_02

Beitrag 22.05.2020, 18:14

Escudo
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 27.09.2015, 22:20
Wohnort: irgendwo in D
Nur mal interessehalber, was für einen Put nimmst Du dafür?
Mit Gold ist jede Festung zu erobern.

Beitrag 25.05.2020, 11:33

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1373
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Nasdaq put ISIN DE000TT1Z4G3 Basispreis 7.000 Punkte.
Da mir von einer echten Fachkraft versichert wurde, dass ich absolut keine Ahnung habe, sollten alle von mir verfassten Posts als das gesehen werden, was sie sind: ironische Auslassungen eines verhinderten Komödianten. smilie_02

Antworten