Gold oder Aktien?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 19.03.2021, 18:57

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 404
Registriert: 24.09.2012, 16:10
Oliver hat geschrieben:
19.03.2021, 18:30
Sind Papiergold und Silber nicht auch anteile oder Ansprüche an unseren geliebten Edelmetallen ? Also mich würde ein versprechen nicht zufrieden stellen. Hab da lieber was in der hand smilie_02
Halte ich genauso! smilie_01

Beitrag 19.03.2021, 19:20

Benutzeravatar
Dirk64
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 278
Registriert: 20.01.2021, 17:25
Oliver hat geschrieben:
19.03.2021, 18:46
Naja so ein wenig würde ich mich auch als Sammler bezeichnen den von manchen Stücken würd ich mich nicht trennen wollen, auch wen ein saftiger Gewinn winken würde smilie_07
So sehe ich das jetzt schon! Bin ja noch nicht so lange dabei.
Ich habe auch Spaß an den Stücken und möchte mich nicht von denen trennen um wieder "nur" Fiatgeld zu besitzen. Das hatte und habe ich :lol:
Bin ja froh das ich meine geschaffene Basis liegen habe :wink: .
Geht wohl auch ehr als Sammler durch, liegt uns aber wohl in den Genen (Jäger d S....)
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht.

Beitrag 19.03.2021, 21:03

Benutzeravatar
Alles_Klar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 27.01.2021, 12:28
... das ist wohl bei jedem so. Man fängt mit Anlagemetall an und irgendwann kommt die Leidenschaft dazu und man kauft auch was fürs Auge oder fürs Herz.

Beitrag 19.08.2021, 12:02

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 5239
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Hier hat sich einer gleichzeitig von Gold und Aktien verabschiedet :(


Barrick Gold: Milliardär sagt "Tschüss"

https://www.deraktionaer.de/artikel/gol ... 35790.html


Zitat aus dem verlinkten Artikel:
Kein geringerer als Stanley Druckenmiller hat sich mit seinem Family Office von seinem Bestand an Barrick-Gold-Aktien getrennt. Demnach hat Druckenmiller im zweiten Quartal 3,61 Millionen Aktien von Barrick Gold verkauft. Druckenmiller gilt eigentlich als jemand, der bullish für den Goldpreis eingestellt gewesen ist. Von daher mag dieser Zug überraschen. Aber er dürfte sicherlich der eher schwachen Performance der Aktie geschuldet sein.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 04.09.2021, 21:33

Amenhotep IV
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 20.10.2018, 21:04
Wohnort: Deutschland
Gold oder Aktien ?

Sowohl als auch !
Allerdings wird Gold in Zukunft wohl mehr glänzen und deutlich größeres Wertsteigerungspotential erfahren als Aktien. Gold sichert die Kaufkraft der Ersparnisse. Es tut also nicht mehr und auch nicht weniger als nötig ist.
ECHN PH AEGYPT BC MCCCLI - BC MCCCXXXIV

Beitrag 04.09.2021, 23:32

Salami6
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 19.09.2017, 14:36
Amenhotep IV hat geschrieben:
04.09.2021, 21:33
Gold oder Aktien ?

Sowohl als auch !
Allerdings wird Gold in Zukunft wohl mehr glänzen und deutlich größeres Wertsteigerungspotential erfahren als Aktien. Gold sichert die Kaufkraft der Ersparnisse. Es tut also nicht mehr und auch nicht weniger als nötig ist.
Na dann träume mal schön weiter.
Träumer erwachet.

Beitrag 05.09.2021, 00:10

Benutzeravatar
SteveG
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 13.04.2018, 07:52
Amenhotep IV hat geschrieben:
04.09.2021, 21:33
Allerdings wird Gold in Zukunft wohl mehr glänzen und deutlich größeres Wertsteigerungspotential erfahren als Aktien.
Das sehe ich nur bei einem kapitalen Marktcrash. Selbst 2020 war das nur vorübergehend der Fall und das hat der Aktienmarkt ziemlich schnell wieder aufgeholt.

Beitrag 05.10.2021, 10:44

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 5239
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Passt zwar nicht exakt in den Faden, wollte jetzt aber dafür keinen neuen aufmachen


Gold ist das zweitliquideste Gut auf der Erde

https://de.investing.com/analysis/gold- ... -200463168


Zitat aus dem verlinkte Artikel:
Bis vor kurzem war Gold noch, so jedenfalls der Branchenexperte Frank Holmes, der viertliquideste Vermögenswert. Gemäß den neuesten Daten des World Gold Council ist Gold nun auf Platz zwei vorgerückt, gleich nach den S&P 500-Aktien.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 05.10.2021, 12:11

Benutzeravatar
SteveG
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 13.04.2018, 07:52
Da sag nochmal einer, Gold sei tot.

Beitrag 30.12.2021, 15:10

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 5239
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Hier die Vergleichsjahresbilanz


Dax mit ruhigem Jahresausklang

Das Börsenjahr 2021 endet für den Dax mit einem Plus von rund 16 Prozent. Der deutsche Leitindex schneidet auf Jahressicht zwar schlechter ab als die wichtigsten US-Aktienindizes - doch kann er damit den neunten Jahresgewinn in zehn Jahren verbuchen:

https://www.manager-magazin.de/finanzen ... 98751a0823


Zitate aus dem verlinkten Artikel:
Der Dax beendete den verkürzten letzten Handelstag des Jahres 0,21 Prozent höher bei 15.884 Punkten. Damit hat er 2021 um knapp 16 Prozent zugelegt und das neunte Mal in zehn Jahren mit einem Jahresgewinn geschlossen. Mit Ausnahme von 2019, dem Jahr vor der Pandemie, war 2021 auch das beste Dax-Jahr seit 2013....
Bei den Edelmetallen steuerte Gold auf seine schwächste Jahresbilanz seit 2015 zu. Mit aktuell um die 1800 Dollar je Feinunze steht unter dem Strich ein Verlust von knapp fünf Prozent seit Jahresanfang.

Wohlgemerkt: In € beträgt die Jahresbilanz für Gold immerhin ca. +3,4 % und hat immer noch am besten von allen Edelmetallen abgeschlossen smilie_01 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 23.05.2022, 08:50

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 5239
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ganz interessant...


Das Ende der Wunderbörse

Über Jahrzehnte ging es an den Börsen immer weiter aufwärts. Nun bröckeln die Kurse. Und das dürfte erst der Anfang sein. Es sieht so aus, als erlebten wir gerade eine fundamentale Trendwende:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 7d49f379de
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 23.05.2022, 09:39

Schwanenkind
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 11.05.2022, 08:38
Ja, solange ein "Me-against-the-world-Denken" coronabedingt noch immer in jedewedem Erdenbürger steckt wirds schwer zurück in die Synergie in jeglicher wirtschaftlicher Sicht zu kommen.

Beitrag 23.05.2022, 11:14

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 2790
Registriert: 05.11.2011, 21:59
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
23.05.2022, 08:50
Ganz interessant...


Das Ende der Wunderbörse

Über Jahrzehnte ging es an den Börsen immer weiter aufwärts. Nun bröckeln die Kurse. Und das dürfte erst der Anfang sein. Es sieht so aus, als erlebten wir gerade eine fundamentale Trendwende:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 7d49f379de
Wenn wir ehrlich sind, war das leichte Geldverdienen bei Immos und Gold (+42% in 10 Jahren) auch nicht anders. Solange unendlich Kredit zu besten Konditionen geschaffen werden kann, steigt alles. Natürlich drücken steigende Zinsen nun auf die Aktienkurse, aber eben auch auf die von Immos und Edelmetallen, eben weil die Bonds als (vermeintlich) sichere Anlageform wieder etwas abwerfen.

Ob das jetzt grundsätzlich gegen Aktien spricht, muss sich jeder selbst überlegen. Im Kern ist es doch so, dass die überwiegende Wertschöpfung vom Welt-BIP in den großen Firmen erfolgt und sofern man EK bereit stellt, wird man daran beteiligt. Früher oder später ziehen die Gewinne der Firmen auch das eigene Depot ins Plus, sofern man nicht auf gehypte MInus-Macher gesetzt hat.

Mir gefällt es sehr gut, dass die Kurse an den Börsen gerade fallen, bin ja dabei Immos abzustoßen. Kaufe dann gerne die Top-Aktien 20% billiger. Richtig interessant wird es an den Finanzmärkten ohnehin erst, wenn die große Umschuldung in Südeuropa ansteht. Im Kern ist die ganze Eurokrise doch nichts weiter als eine Wettbewerbskrise in Spanien und Co, die nicht in der Lage sind zu wettbewerbsfähigen Kosten zu arbeiten und seit 20 Jahren über ihre Verhältnisse leben.
Gehirnwäsche funktioniert wie richtige Wäsche - wenn sie das Objekt lang und heiß genug waschen, schrumpft es. (c) Volker Pispers

Beitrag 27.05.2022, 10:26

chrisc62c
½ Unze Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 30.01.2018, 11:16
Wohnort: Saxn
Das investieren in die Weltwirtschaft (nach Beck und Kommer ua) ist relativ populär. Meist wird 70% MSCI ACWI + 30% Emerging Markets empfohlen. Ich schätze Beck und Kommer mit ihren wissenschaftlichen Ansätzen und sachlichen YT-Videos. Aber was ist, wenn es mal "dark ages" gibt, so wie nach dem Zerfall des römischen Reiches, als die Leute nicht mal mehr wußten wie man Glas herstellt. Ok, sowas ist heute kaum vorstellbar, allenfalls im Szenario Asteroideneinschlag oder weltweiter Atomkrieg und dann hat man bekanntlich andere Sorgen.

Außerdem gibt es auch Aktien, die regelmäßig Gewinn machen, deren Kurs aber doch nicht steigt, weil offenbar die Erwartungen nicht übertroffen wurden.

Sind also die 5% jährlich nach Inflation vor Steuern, die etwa Kommer statistisch belegt in Aussicht stellt nur erreichbar, wenn die Erwartungen an die Weltwirtschaft übertroffen wurden und nicht schon erreichbar, wenn lediglich Gewinn erwirtschaftet wird? Und auch die Weltwirtschaft kann längerfristig schrumpfen. Was ist, wenn die Weltbevölkerung mal abnimmt? Ok, dann werden die dann neuen YT Videos zeigen wie es weitergehen kann :D
erfolgreich gehandelt mit EM-Hamster, Rasputin2103, Silbermax

Antworten