Gold Silber ins Flugzeug innerhalb EU mitführen

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 28.12.2011, 17:57

GordonGecko
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 28.12.2011, 17:49
Hallo alle miteinander!

Wie verhält es sich, wenn man Gold und Silber über eine Einreise in ein anderes Land per Flugzeug mitnehmen möchte?

Muss man was bei der Abreise angeben oder gar bei der Einreise oder ist dies frei?

Angenommen man hat einige KG Silber als Münzen im Handgepäck, wird dies nicht zu einem Problem?

Danke für eure Hilfe!

Beitrag 28.12.2011, 18:29

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Jede Person, die mit Bargeld und dem Bargeld gleichgestellten Zahlungsmitteln im Gesamtwert von 10.000 Euro oder mehr aus einem Mitgliedstaat der EU nach Deutschland einreist oder aus Deutschland in einen Mitgliedstaat der EU ausreist, muss diesen Betrag bei der Ein- oder Ausreise bei Kontrollen des Zolls auf Befragen mündlich anzeigen.
Als gleichgestellte Zahlungsmittel gelten Wertpapiere, Edelmetalle, Edelsteine (roh oder geschliffen) und elektronisches Geld, z.B.

•Sparbuch
•Sparbrief
•Scheck/Reisescheck
•Aktie
•Wechsel
•Platin, Gold oder Silber
Für die Berechnung des Wertes von Sammler- und Anlagemünzen (z.B. "Maple Leaf", "Eagle", "Wiener Philharmoniker") wird nicht der Nennwert, der auf der Münze angegeben ist, sondern der tatsächliche Wert zugrunde gelegt.
Berechnungsbeispiel anhand der Silbermünze "Wiener Philharmoniker"

Der Nennwert, der auf der Münze angegeben ist, beträgt 1,50 Euro.
Der tatsächliche Wert ist der Preis, der am Tag der Ein- oder Ausreise
beim Kauf einer solchen Münze gezahlt werden muss (z.B. bei einer Bank oder im Münzfachhandel).
Bei Reisen außerhalb der EU ist dies vorher schriftlich anzuzeigen.
Entsprechende Formblätter kann man sich auf www.zoll.de herunterladen.

.

Beitrag 28.12.2011, 19:07

silberschreck
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 18.02.2011, 11:28
Wohnort: zuhause
Hallo K
das war sehr aufschlussreich . smilie_01

Beitrag 28.12.2011, 19:19

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Hallo K,

Vielen Dank auch von mir! smilie_01

So weit ich weiß, gilt diese Regelung aber nur in der EU, d.h. wenn man in die schöne Schweiz fährt wird bei der Einführung Einführungsumsatzsteuer fällig. Sollte dies der Plan sein, hilft nur das Zollfreilager in der Schweiz, denn was man nicht nach D einführt, muss man auch nicht in D versteuern. Darüber hinaus ist der Erwerb von EM in der Schweiz völlig legal. Man hat es halt nur nicht zu Hause und auch die Lagerkosten sollte man durchrechnen.

Beitrag 28.12.2011, 19:21

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Bei Anlagegold ist das einfacher wg. Steuersätzen vor allem.
Ein paar Sovereigns als Notreserve sind da ideal.

Bei Silber kann sonst das Problem der Einfuhrumsatzsteuer auftreten, Österreich hat da 20 % drauf, Münzen hier nur 7 %, da ist umsatzsteuerbefreites Anlagegold als Notgroschen unkomplizierter.
Wenn Silber mit im Gepäck dann Grenzen (Zoll) beachten UND die Originalrechnung mitführen um einer Einführumsatzsteuerthematik aus dem Weg zu gehen (und die Herkunft nachweisen zu können, im Zweifelsfall als Ausfuhr bereits anmelden) - eine Rechnung aus 2008 ist wenig hilfreich wenn die Münzen Jahrgang 2010 sind, die sind nicht blöd bei Kontrollen.

Wer also aus Mexiko Libertad Silber mitbringt hat ggf. ein Problem und muss anmelden & die 7 % entrichten, hat er nicht angemeldet und wird erwischt verdoppelt sich der Satz auf 14 %.
Die Freimengen zählen hier wie bei normalen Einfahr von Waren, liegt irgendwo bei 200 Euro, einfach googlen.

Zoll ist das eine, Einfahrumsatzsteuer das andere.

Ansonsten sind die Infos von K von zoll.de ein sehr guter Anhaltspunkt.

Vorsicht wiederrum beim Zoll selbst in der EU, hier gibt es Steuersonderzonen wie die kanarischen Inseln soweit ich weiß, alles nicht so einfach...

Goldhamster
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 28.12.2011, 19:31

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Eine steuerliche Nachbehandlung aufgrund unterschiedlicher
Gesetzte in einigen Ländern muß natürlich beachtet werden.

Vorhin ging es lediglich darum den Leuten die Angst zu nehmen
( ich weiß das viele darüber schon mal nachgedacht haben )

Ein paar Steuer-Groschen muß man vielleicht hier und da entrichten,
aber EM in Maßen mitzunehmen ist legal.

.

Beitrag 28.12.2011, 20:56

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 21.12.2009, 20:29
K hat geschrieben:.


Bei Reisen außerhalb der EU ist dies vorher schriftlich anzuzeigen.
Entsprechende Formblätter kann man sich auf www.zoll.de herunterladen.

.
Richtig, und falls du dich mit dem Gedanken trägst, in die USA einreisen zu wollen, greifen 10000.-€ viel zu hoch, du must ab ca 7000.-€ ( 10000.-US $) vorweg declarieren, (Einkaufsbelege vorlegen).
Dann allerdings kannst du soviel Gold mitschleppen, wie du tragen kannst und sparst dir die teuren Werttransporte.
Bei der Rückreise in die EU musst du bereits für EM (ausser Gold) ab einem Wert von 430.-€ Einfuhrumsatzsteuer zahlen

und...
herzlich willkommen im Forum

Gruss
k1
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 29.12.2011, 08:10

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
K hat geschrieben: Vorhin ging es lediglich darum den Leuten die Angst zu nehmen

(...)

aber EM in Maßen mitzunehmen ist legal.
Ja, richtig und wichtig. Ein paar Sovereigns tun niemandem weh und sind als Anlagegold steuerbefreit.
Einfach ins Portemonnaie rein und sehen aus wie normale Münzen beim Durchleuchten.

Silber ist wie beschrieben etwas kritischer.

Goldhamster
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 29.12.2011, 23:08

Benutzeravatar
mike_2210
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 17.12.2009, 18:50
was wäre denn wenn man gold ohne kaufbeleg in ein nicht eu ausland oberhalb 10.000$ ausführen/einführen will...erfahrungen? deklaration erforderlich, ja...gibts denn probleme wenn ohne kaufbeleg?

sicherheitskontrollen haben sich bisher noch nie für meine münzen bei interkontinentalflügen interessiert, auch wenn sie deutlich schwarz sichtbar auf den bildschirmen waren und für überraschte gesichter gesorgt haben

Beitrag 30.12.2011, 16:03

Benutzeravatar
kartoffel
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 13.10.2011, 14:46
@mike_2210
welchen Farbe hat den Gold und Silber "im Röntgen"? Ich nehme mal an, daß Gold wegen der Dirchte schwarz ist. Wie sehen denn die normalen Münzen aus? Interessiert mich.
Kartoffel

Beitrag 30.12.2011, 16:23

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
mike_2210 hat geschrieben: was wäre denn wenn man gold ohne kaufbeleg in ein nicht eu ausland oberhalb 10.000$ ausführen/einführen will...erfahrungen? deklaration erforderlich, ja...gibts denn probleme wenn ohne kaufbeleg?
Entschuldige bitte Mike, das Problem ist nicht der Zoll - sondern Du !
Hast Du etwas zu verbergen ?
Willst Du nicht das jemand weiß das Du Gold hast ?
Was soll mit der Anmeldepflicht erreicht werden?

Ziel der Anmeldepflicht ist es, illegale Geldbewegungen über die Grenzen Deutschlands
hinweg zu unterbinden, um dadurch Geldwäsche, Finanzierung von Terrorismus und
Kriminalität zu bekämpfen.
Die Kontrollen bedeuten jedoch keine Einschränkung des freien Kapitalverkehrs. Barmittel
dürfen auch in Zukunft weiterhin in unbeschränkter Höhe genehmigungsfrei mitgeführt
werden.

Merkblatt zur Anmeldepflicht von Barmitteln beim Grenzübertritt zu Ländern,
die nicht Mitglied der Europäischen Union sind

Aus dieser Formulierung heraus solltest Du Dir schon Gedanken über die Herkunft machen.
Ist kein Kaufbeleg vorhanden gibt es auch andere Möglichkeiten es glaubhaft zu belegen.

.

Beitrag 30.12.2011, 16:40

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Ok. Dann berichte ich mal von der Front. War gerade 2 Wochen in Kolumbien. Weihnachten zurück von Bogota nach Gran Karnickel. Bin hier dann noch zwei Wochen. Innerhalb Kolumbiens zweimal geflogen -Bogota - Cartagena-Unkrautbomber-. Kolumbien-Madrid-Linie. Madrid-Gran Karnickel-Bretterklasse.

Dabei: Sovereigns 6 x, Kruegis 1 OZ 2x, Kruegis 1/2 OZ 4x im Geldbeutel. Im Geldbeutel weitere diverse Münzen. Pesos vom letzten mal, wenig Euronen..interessiert dort niemanden...aber Kupfer. Gold ist beim Röntgen tiefschwarz...
der Rest als Münzen grau und umrissmäßig zu erkennen. Fazit: Interessiert keine Sau!!!!. Und das nicht zum ersten mal. Die stehen mehr auf Gürtelschnallen, Schuhabsätze und Drogen/Koks. Die Drecksköter waren überall. Hoffe geholfen zu haben. In diesem Sinne: Allen Forenmitgliedern und den Admins einen guten Rutsch in ein krisenfreies Jahr 2012.

Tubenhannes :mrgreen:

Beitrag 30.12.2011, 16:44

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Shit...wo ist denn mein Avatar/Indian?...Hab ich was verpasst..oder spinnt meine Maschine? :shock:

Beitrag 30.12.2011, 16:53

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
Tubenhannes hat geschrieben: Shit...wo ist denn mein Avatar/Indian?...Hab ich was verpasst..oder spinnt meine Maschine? :shock:
Die sind alle wech smilie_02
Hoffe auch das sie wieder kommen.
Man hat manchmal schon am "Bildchen" gesehen wer gerade "spricht".

Können aber nur die Admins beantworten.
Ich hoffe das nach den Feietagen sich einer des Problems annimmt.

.

Beitrag 30.12.2011, 16:57

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Danke. Gefällt mir gar nicht. Wer werkelt da im Hintergrund ? smilie_08

Beitrag 30.12.2011, 17:00

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Wer's nicht mitbekommen hat:

https://forum.gold.de/sicher-ist-sicher-t4307.html

Es gab wohl eine Art "Hackerangriff". Da ein paar Leute beim Betreiber in Urlaub sind, dauert die "Forschungsarbeit", was genau passiert ist noch an. Das Fehlen der Avatare ist ein Sicherheitsmaßnahme (frag' mich aber bitte nicht wieso), weil halt alles überprüft wird.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 30.12.2011, 17:32

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
@Ladon

Habe ich auch so verstanden.
Laßt mal die Fachleute ihre verdienten Feiertage verbringen.

An dieser Stelle vielleicht mal ein "happy new year"
an alle die mithelfen, daß diese Seite so gut gemacht ist.

Aber auch an alle Forenmitglieder.

"K"
.

Beitrag 31.12.2011, 00:48

Benutzeravatar
mike_2210
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 17.12.2009, 18:50
K hat geschrieben:
mike_2210 hat geschrieben: was wäre denn wenn man gold ohne kaufbeleg in ein nicht eu ausland oberhalb 10.000$ ausführen/einführen will...erfahrungen? deklaration erforderlich, ja...gibts denn probleme wenn ohne kaufbeleg?
Entschuldige bitte Mike, das Problem ist nicht der Zoll - sondern Du !
Hast Du etwas zu verbergen ?
Willst Du nicht das jemand weiß das Du Gold hast ?
Was soll mit der Anmeldepflicht erreicht werden?

Ziel der Anmeldepflicht ist es, illegale Geldbewegungen über die Grenzen Deutschlands
hinweg zu unterbinden, um dadurch Geldwäsche, Finanzierung von Terrorismus und
Kriminalität zu bekämpfen.
Die Kontrollen bedeuten jedoch keine Einschränkung des freien Kapitalverkehrs. Barmittel
dürfen auch in Zukunft weiterhin in unbeschränkter Höhe genehmigungsfrei mitgeführt
werden.

Merkblatt zur Anmeldepflicht von Barmitteln beim Grenzübertritt zu Ländern,
die nicht Mitglied der Europäischen Union sind

Aus dieser Formulierung heraus solltest Du Dir schon Gedanken über die Herkunft machen.
Ist kein Kaufbeleg vorhanden gibt es auch andere Möglichkeiten es glaubhaft zu belegen.

.
zu verbergen nicht, nur bei manchen käufen liegt einfach keine rechnung vor, oder lasst ihr euch bei käufen im forum immer eine ausstellen von privat? thats the point...

natürlich liegen rechnungen teilweise von händlern vor, aber alles was privat über die theke ging, ohne belege und genau hier setzt meine frage an, könnte es damit probleme geben?

@kartoffel:
gold und silber sind schwarz im röntgen apparat - sehr auffällig schwarz im vergleich zum rest im gepäck

Beitrag 31.12.2011, 11:06

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Zunächst möchte ich nochmal darauf hinweisen, daß ich lediglich über
die Bestimmungen in Deutschland geschrieben habe.
Wie weiter oben schon einige auch angemerkt haben
gehören zu einer Auslandsreise ja immer mindestens 2 Staaten.
Man sollte sich natürlich auch über die Bestimmungen des anderen Landes informieren.

@ Mike

Anmelden mußt Du schriftlich vorher wenn deine gesamten Barmittel 10.000 € übersteigen.
Das ist z.B. auch der Fall wenn Du 10.000 € Goldunzen hast und in der Brieftasche noch 500 € bar.

Nachweise mußt Du erstmal nicht erbringen, die könnten eventuell aber
verlangt werden wenn den bearbeitenden Stellen Zweifel aufkommen.
Hier reden wir aber von Summen deutlich jenseits der 10.000.

Wenn Du 20.000 € in Bar hast, besitzt Du darüber auch keine Kaufbelege.
Trotzdem könnte man Zweifel über die Herkunft haben.
Du hast ja sicherlich auch Einkommensnachweise oder Jahressteuerbescheide.
(Stell Dir vor jemand der 10 Jahre von HarzIV gelebt hat reist mit einem 100.000 € Goldklumpen aus.)

Tafelgeschäfte sind in Deutschland nicht verboten und das
Verlieren einer Quittung ist doch noch lange kein Straftatbestand.

Abschließend will ich nochmal betonen daß ich kein Fachmann auf diesem Gebiet bin.
Ich habe mich lediglich etwas belesen.
.

Beitrag 31.12.2011, 11:28

heidelberg
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 22.12.2011, 17:39
Hallo, alle,

Wie ist diese Grenze von €10 000 definiert? Ich meine damit, als reines Gold oder der Marktpreis.

Z.B. meine Australien Lunar II 1 Unze Gold PP Drache, als reines Gold circa €1200, der Marktpreis aber circa €1800 bei gold.de bis €2200 bei Perth Mint selbst.

Oder besser diese 1933 St. Gaudens $20 Gold Double Eagle, wieviel soll ich beim Zoll anzeigen?

etwa $1600 als eine Unze Gold oder eigentlich $7,5 Million?

Das letze Beispiel hat viel Spaß gemacht smilie_20

heidelberg

Antworten