Gold Silber weiter kaufen ?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 09.07.2016, 13:17

Benutzeravatar
iwbrar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 09.09.2010, 14:49
Wohnort: Hessen
Wenn ich bedenke, dass ich im Dezember letzten Jahres noch Maples für 16€ das Stück gekauft habe und die heute für 21€ angeboten werden (Okay, Wochenendpreise), wiederstrebt es mir irgendwie etwas zu kaufen. Da ich aber meinem geplanten jährlichen Zuwachs weit voraus bin, warte ich einfach ab.
Ich bin sogar in dem Maße von fallenden Preisen überzeugt, dass ich mit dem Gedanken spiele ein wenig abzustoßen.
Nur: wohin dann mit der Kohle? smilie_08
Für ein Haus reicht das nicht.
Alle Wahrheit durchläuft drei Stufen. Zuerst wird sie lächerlich gemacht oder verzerrt. Dann wird sie bekämpft. Und schließlich wird sie als selbstverständlich angenommen.

Beitrag 09.07.2016, 13:24

Mehrgoldfüralle
Goldhamster79 hat geschrieben:Hallo Crazy,

ich bin voll und ganz bei Dir, bis auf den Punkt der Rakete, von dem träumen Eichelburg und Schulte schon jede Nacht feucht seit mindestens 2008 :wink:

Ein Silberstreif am Horizont ist dennoch keine schlechte Aussicht ;)

Viele Grüße
Goldhamster
Eichelburg und Schulte in dieselbe Schublade passt gar nicht, finde ich.

Beitrag 09.07.2016, 13:56

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Mehrgoldfüralle hat geschrieben: Eichelburg und Schulte in dieselbe Schublade passt gar nicht, finde ich.
Stimmt, es ist jeder auf seine eigene Weise besessen & Schulte versteht sich besser zu vermarkten ;)

Beitrag 09.07.2016, 14:53

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Aber Eichelburg ist lustiger.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 09.07.2016, 14:58

Mehrgoldfüralle
Ladon hat geschrieben:Aber Eichelburg ist lustiger.
Ich höre gerade vom Kaiser, dass er das gesehen hat. Oh weh........ smilie_10

Beitrag 09.07.2016, 17:22

Benutzeravatar
mike_2210
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: 17.12.2009, 18:50
wenn die em-kurse anziehen und die mengenmäßige zielvorgabe an em out of budget ist, heißt es gehaltserhöhung aushandeln, um die gestiegenen em-kurse zu kompensieren :mrgreen:

Beitrag 10.07.2016, 18:10

Neos
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 23.01.2014, 16:07
Schwierige Frage, dessen Antwort man nicht verallgemeinern kann. Hierbei spielen viele Faktoren eine Rolle: Kaufzeitpunkt der ersten Investition in Au/Ag, Alter, Anlagehorizont usw. Ich für meinen Teil werde nachkaufen. Nur nicht mehr in der Größenordnung der letzten Jahre bei den momentanen Preisen.

Aber wer weiss schon wo der Gold- und Silberpreis in 10 Jahren steht. Vielleicht werden wir dann die aktuellen Kurse als sehr günstig ansehen.

Für mich persönlich gibt es keine Alternative als in Gold und Silber sein Erspartes zu retten/investieren. Werde somit meinen Sparplan fortsetzen.
Erfolgreich gehandelt mit: Unzen999

Beitrag 10.07.2016, 18:58

Benutzeravatar
goldmatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 02.06.2012, 16:29
Wohnort: Berlin
Zur Frage: ja. Womit sonst will man denn sein Vermögen versichern? Anleihen lässt man lieber und wenn die Aktien auf Talfahrt gehen, steigen die EM Preise, aber auch die Wertpapiere auf Minenaktien (z.B. der ETF091). Sparbuch geht gar nicht und Versicherungen sind auch nur Forderungen, die ausfallen können. Einlagensicherung? Da sollte man lieber erst mal nachlesen, was im Gesetz dazu steht, das ist furchtbar wenig. Außerdem ist der Fond dafür nullkommanichts geleert. Und was die Merkel dazu lügt, glaubt eh keiner, der noch halbwegs bei Verstand ist. Das Zauberwort heißt Assetallokation und da gehören EM als Versicherung dazu. Die Gelehrten gehen nur in der Meinung auseinander, was den Anteil betrifft (5...20%).
Man muss sich nur mal damit befassen, was bleibt, wenn der große Knall kommt. Und mal zurückblicken in Zeiten, wo der Lohn mit der Schubkarre abgeholt wurde - und beim Bäcker angekommen, waren die Billionen Reichsmark schon viel weniger wert.
Sage mir deinen Namen - und ich sage dir, wie du heißt.

Beitrag 11.07.2016, 10:32

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1563
Registriert: 28.11.2011, 14:16
goldmatze hat geschrieben: Man muss sich nur mal damit befassen, was bleibt, wenn der große Knall kommt. Und mal zurückblicken in Zeiten, wo der Lohn mit der Schubkarre abgeholt wurde - und beim Bäcker angekommen, waren die Billionen Reichsmark schon viel weniger wert.
Aber der Heizwert war höher als bei den Euroscheinen.

[img]https://derhammer123.files.wordpress.co ... n-1923.jpg[/img]
smilie_10
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 11.07.2016, 12:40

Benutzeravatar
goldmatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 02.06.2012, 16:29
Wohnort: Berlin
Ist das Bild historisch oder ist das die Merkel von der Bunten Regierung?
Sage mir deinen Namen - und ich sage dir, wie du heißt.

Beitrag 11.07.2016, 12:42

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1563
Registriert: 28.11.2011, 14:16
goldmatze hat geschrieben:Ist das Bild historisch oder ist das die Merkel von der Bunten Regierung?
historisch-prophetisch smilie_02
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 11.07.2016, 12:46

Benutzeravatar
goldmatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 02.06.2012, 16:29
Wohnort: Berlin
Zum Thema: Onkel Flossbach hat den Goldanteil in seinem FvS Multiple Opportunities auf 14% geschraubt.
Sage mir deinen Namen - und ich sage dir, wie du heißt.

Beitrag 11.07.2016, 14:00

Goldinho
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 30.05.2013, 18:46
Der Goldpreis müsste nicht einmal weiter steigen, wenn der Euro zum Dollar Parität erreichen sollte, dann wären auch so noch 10% Steigerung drin. Das werden sich sicherlich auch Anleger denken - und wiederum Gold kaufen......

Man nennt es ja Anlagehorizont und dieser sieht in Europa nicht unbedingt rosig aus.

Beitrag 11.07.2016, 14:54

Benutzeravatar
goldmatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 02.06.2012, 16:29
Wohnort: Berlin
Noch etwas Kluges zum Thema: die Gold-Silber-Ratio. Damit meine ich nicht das Preisverhältnis von Au und Ag, sondern deren Anteil im EM Portfolio, also die Allokation in der allokierten Assetklasse. Hierbei lohnt es sich, mal einen Chartvergleich zu basteln. Der offenbart uns: die höheren Steigerungspotenziale scheinen im Silber zu liegen, es hat den größeren Nachholbedarf bzw. die größere Spanne bis zum alten Höchststand. Dazu kommt, dass Silber knapp wird (siehe Meldungen zu Amiland und Kanada, die Produktion kann nicht mehr mit der Nachfrage mithalten). Insofern halte ich ein 50:50 für angebracht. Außerdem: wenn wir dann zum Bäcker gehen (der kein Papiergeld mehr abnimmt, weil die Waschkörbe gefüllt sind) brauchen wir Kleingeld wie Silberunzen, damit nicht gleich 10 Brote für einen Dukaten mitgenommen werden müssen.

Und noch ein Tipp für die Ängstlichen: es ist immer zu früh bzw. zu spät für Kauf/Verkauf. Wer nach 2012 aufgehört hat zu kaufen, weil er sich vermeintlich die Finger verbrannt hat, der schaut heute auf verpasste Chancen (Cost-Average-Effect).
Sage mir deinen Namen - und ich sage dir, wie du heißt.

Beitrag 11.07.2016, 15:51

Andu0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2016, 06:10
Hallo alle miteinander!

Ich bin relativ neu im Goldmarkt, das ist mein erster Beitrag hier im Forum. smilie_24
Habe jetzt schon des öfteren gelesen, dass man am besten mit 50:50 fährt, bei einer höheren Gold/Silber Ratio, man aber auch entsprechend mehr Gold oder Silber auf Lager haben kann. Wie genau sind die 50:50 zu verstehen? Vermute mal es soll sich auf die Währung und nicht auf das Gewicht beziehen, sprich 100€ Gold - 100€ Silber. Oder? :roll:

Beitrag 11.07.2016, 15:55

Benutzeravatar
goldmatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 02.06.2012, 16:29
Wohnort: Berlin
Richtig. Gemeint ist das eingetauschte bunt bedruckte Gemisch aus Baumwolle und Zellulose, auf denen ein gewisser Pinocchio Draghi dafür unterschreibt, dass der Kram etwas wert ist.
Sage mir deinen Namen - und ich sage dir, wie du heißt.

Beitrag 11.07.2016, 16:11

Andu0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2016, 06:10
Danke. smilie_01
Der Draghi ist doch auch nur eine ausgeleierte Marionette der Augsburger Puppenkiste, aber ja er setzt die Unterschrift! :D
Bin froh, dass ich ein Teil meiner Zellulose vor der Abdankung der Briten in EM investiert habe, kaufe erstmal nichts nach, höchstens der Kurs geht nochmal ein gutes Stück runter.

Beitrag 11.07.2016, 21:44

Mehrgoldfüralle
Klecks hat geschrieben:
goldmatze hat geschrieben: Man muss sich nur mal damit befassen, was bleibt, wenn der große Knall kommt. Und mal zurückblicken in Zeiten, wo der Lohn mit der Schubkarre abgeholt wurde - und beim Bäcker angekommen, waren die Billionen Reichsmark schon viel weniger wert.
Aber der Heizwert war höher als bei den Euroscheinen.

[img]https://derhammer123.files.wordpress.co ... n-1923.jpg[/img]
smilie_10
Mach dir keine Sorgen, das kommt schon noch. Achtet auf kleine Scheine, das reicht länger.

Beitrag 11.07.2016, 22:03

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1296
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Mehrgoldfüralle hat geschrieben: Mach dir keine Sorgen, das kommt schon noch. Achtet auf kleine Scheine, das reicht länger.
10 Cent Stücke sind auch nicht schlecht... irgendwann wird der Kupferpreis für die 3,6g Kupfer den Nennwert übersteigen (ok, aktuell sind es nur 1,5 Cent) smilie_06

Beitrag 12.07.2016, 19:09

Mehrgoldfüralle
Sapnovela hat geschrieben:
Mehrgoldfüralle hat geschrieben: Mach dir keine Sorgen, das kommt schon noch. Achtet auf kleine Scheine, das reicht länger.
10 Cent Stücke sind auch nicht schlecht... irgendwann wird der Kupferpreis für die 3,6g Kupfer den Nennwert übersteigen (ok, aktuell sind es nur 1,5 Cent) smilie_06
Ja, schon,aber die brennen doch.so schlecht..... smilie_20

Antworten