Gold Silber weiter kaufen ?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 05.07.2016, 19:16

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 637
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Hallo an alle, ich habe mal eine frage wie Ihr das so macht.

Ich kaufe seid einigen Jahren immer die selben Münzen Gold/Silber in der selben menge.
Wenn die Preise jetzt weiter so bleiben oder steigen wird dieses natürlich immer schwerer.

Wie macht Ihr das kaiuft Ihr immer nur nach gefühl oder versucht Ihr wenn der Kurs mal extrem hoch war die Münzen einige Jahre später nach zu kaufen ???

Oder einfach auf die ein oder andere Münze verzichten ?

THX
Dragonh3art

Beitrag 05.07.2016, 19:37

noname
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 01.09.2010, 19:29
Wohnort: Nordrhein Westfalen
Ich kaufe nicht immer die selbe Menge EM. Ich investiere einen monatlichen Geldbetrag. Der Betrag ist nicht immer gleich. Das liegt daran, daß ein Stück auch mal über dem Monatsbudget liegen kann. Dann gibt es im nächsten Monat halt etwas kleineres. Im Durchschnitt stimmt es dann.

Beitrag 05.07.2016, 22:31

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2168
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Dragonh3art hat geschrieben:Oder einfach auf die ein oder andere Münze verzichten ?
Der Gedanke beschäftigt mich auch schon eine Weile, denn ich kaufe seit Jahren regelmäßig einige der größeren Silbermünzen mit jährlich wechselnden Motiven. Das war bisher noch kein Problem, da der Preis seit dem Beginn der Käufe nur gefallen ist. Sollte es aber mal neue Hochs geben, ist die Frage, ob man dann überhaupt noch Edelmetalle kaufen will und nicht stattdessen lieber mal ein paar Gewinne realisieren.

Es wäre schon etwas schade, seine Sammelreihe irgendwann nicht mehr fortsetzen zu können. Sinnvoller ist aber m.E. entweder ein festes monatliches/jähliches Budget festzulegen, und dann halt auf alles zu verzichten, was dort nicht mehr reinpasst, oder Edelmetalle nur in der Menge zu kaufen, dass Ungleichgewichte gegenüber den restlichen Anlagen ausgeglichen werden (so mach ich es).
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 05.07.2016, 22:47

Montgomery
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 04.10.2015, 14:39
Wohnort: Freistaat
Als ich vor einem Dreivierteljahr angefangen, EM zu kaufen, hatte ich mir auch vorgenommen, jedes Jahr die gleichen Münzen bzw. eine feste Menge zu kaufen - allerdings bin ich noch von gleichbleibenden oder sinkenden Kursen ausgegangen - ich hatte nicht mit den bisherigen Anstiegen gerechnet smilie_21 smilie_09

Ich habe es nun so geplant, auf kleinere Stückelungen und weniger Motive auszuweichen, um zu sammeln. Wenn ich so den Markt beobachte, scheinen selbst die gegenwärtigen Preise ja in den nächsten 3-5 Jahren nur im Rückspiegel sichtbar zu bleiben. Flexibel bleiben lautet darum meine Devise: einerseits einige Motive für regelmäßige Käufe, andererseits bei Rücksetzern preisbewusst kompakt Käufe zusammenzuziehen.

Nun müsste man nur noch Rücksetzer erkennen und abpassen smilie_08
http://www.gold.de/forum/montgomery-t9471.html

Beitrag 06.07.2016, 08:44

EM_Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 09.01.2015, 11:05
Wohnort: Süddeutschland
Ich verstehe Dein Problem. Ich kaufe auch jährlich diverse große Münzen. Mir fehlt momentan z.B. noch, die zu günstigen Silberzeiten schwer erhältliche 10 Oz Lunar 2 Affe. Obwohl ich momentan jeder Zeit zuschlagen könnte, sind mir die Preise momentan gefühlt zu hoch. Meine Kilo Münzen konnte ich Anfang des Jahres zu sehr guten Preisen kaufen. Ich werde, wenn die Preise weiterhin auf dem jetzigen Niveau bleiben, mit den neuen Motiven nächstes Jahr ein Problem bekommen.

Meine Neuinvestitionen sind seit dem "Brexit" komplett auf null, weil ich an die derzeitigen Preise nicht glaube. Ich versuche immer bei sinkenden Preisen zu kaufen, ich bin kein Typ der monatlich investiert egal wie die Preise sich entwickeln, dafür habe ich zu lange an der Börse dazu verdient.

Für mich ist es beim Kauf von EM immer wichtig ein gutes Gefühl beim Kauf zu haben und dieses Gefühl ist momentan nicht vorhanden. Deshalb werde ich versuchen, fehlende Münzen zu besseren Preisen später nachzukaufen.

Beitrag 06.07.2016, 09:22

kribelboble
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: 11.09.2014, 13:47
Ich diversifiziere:
Ich habe eine Ziel-Verteilung meines Vermögens:
Als Beispiel:

Immobilien - Geldanlage - Aktien - Rentenpapiere - Edelmetall
30% - 20% - 20% - 20% - 10%

Ich investiere nichts mehr in Immobilien (die bezahlt ist) sodass ich nur noch Geldanlage/Aktien/Rentenpapier/Edelmetalle optimiere.

Ich spare gegelmäßig seit 2000 ein eigenen Pantoffel-Sparplan mit ETFs und Rentenpapiere an (wie von der Stiftung Warentest empfohlen), habe noch liquide Mittel als Tagesgeld und Edelmetalle.
Ich schau mir so alle 3 bis 6 Monate mein "Vermögen" an und balanciere die Gewichtung zwischen den Anlagenklassen. Ich vermeide seit Jahren den Verkauf von Edelmetallen und der Aktien/Rentenpapiere sodass bei steigenden Edelmetallpreisen dieser Anteil natürlich über meine Zielmarke steigt und gerade nicht mehr gekauft wird. Wenn dann die anderen Vermögen auch anziehen kann es aber sein dass ich trotz höherer Preis von Gold wieder nachziehe wobei ich darauf achte lokale "Billigphasen" sowohl bei Aktien oder Gold ausnutze.

Größere Ausgaben (wie mein Auto) konnte ich aus dem Tagesgeld bestreiten und spare nun zunächst erst vermehrt wieder dieses Geld an bevor ich Gold oder zusätzliche (über dem Sparplan hinaus) Aktien oder Renten kaufe. Einige Vrenelies (meine Lieblingsmünze) waren aber im letzten Jahr doch dabei - manchmal überkommt es mich dann doch.

Wenn du natürlich nur auf Gold setzt, dann kannst du auf das Cost-Average vertrauen und auch bei hohen Preisen kaufen im Vertrauen über die Jahrzente immer "durchschnittliche" Preise bezahlt zu haben. Aber das ist natürlich nur Statistik und kann auch mit einer gewissen Warscheinlichkeit eine schlechte Strategie sein.
Gold ist immer mehr ein Spekulationsobjekt und somit für uns Laien nicht mehr berechenbar in einer täglichen Basis.

Beitrag 06.07.2016, 09:37

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3180
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
kribelboble hat geschrieben:...
Gold ist immer mehr ein Spekulationsobjekt und somit für uns Laien nicht mehr berechenbar in einer täglichen Basis.
Gold bzw. Edelmetalle an sich sind für mich mehr eine Versicherung gegen den monetären Totalverlust als Spekulationsobjekt. Trotzdem freue ich mich natürlich über steigende Kurse.

Ich kaufe eigentlich niemals regelmäßig, warte immer bis der Kurs meiner Einschätzung nach niedrig genug ist und kaufe dann mal mehr mal weniger. Momentan kaufe ich nicht, da der Kurs meinem Bauchgefühl nach zu "hoch" ist zum Nachkaufen.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 06.07.2016, 10:26

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
VfL Bochum 1848 hat geschrieben: Momentan kaufe ich nicht, da der Kurs meinem Bauchgefühl nach zu "hoch" ist zum Nachkaufen.
Das hab ich 1995 beim Kauf meines 1. AE für 545,-DM auch gesagt. smilie_04

Knoxler
wunderbar gehandelt: mit Ratatoeskr, rosab2000, DuraAce, Eligius, d.pust, kintaro

Beitrag 06.07.2016, 10:45

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3180
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Knoxler hat geschrieben:
VfL Bochum 1848 hat geschrieben: Momentan kaufe ich nicht, da der Kurs meinem Bauchgefühl nach zu "hoch" ist zum Nachkaufen.
Das hab ich 1995 beim Kauf meines 1. AE für 545,-DM auch gesagt. smilie_04

Knoxler
So alt bist Du schon, was war denn gleich DM noch mal für eine Währung, Dänische Mangos oder was? smilie_02
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 06.07.2016, 11:14

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
VfL Bochum 1848 hat geschrieben: So alt bist Du schon, was war denn gleich DM noch mal für eine Währung, Dänische Mangos oder was? smilie_02
Tja, bin '94 geboren, was sollte ich sonst mit meinen 1. Geburtstagsgeldern machen? smilie_20

Knoxler
wunderbar gehandelt: mit Ratatoeskr, rosab2000, DuraAce, Eligius, d.pust, kintaro

Beitrag 06.07.2016, 12:26

EM_Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 09.01.2015, 11:05
Wohnort: Süddeutschland
Knoxler hat geschrieben: Das hab ich 1995 beim Kauf meines 1. AE für 545,-DM auch gesagt. smilie_04
Knoxler
Gibt immer solche und solche Beispiele, es wird bestimmt hier im Forum auch welche geben, die ihren AE in 2013 bei 1900 $ gekauft haben.

Wie gesagt, ist halt wichtig, dass man sich beim Kauf gut fühlt. Die Schmerzgrenze ist halt bei allen unterschiedlich ...

Und sollte der Preis jetzt immer weiter steigen, habe ich wenigstens ein paar Sätze von mir selber die ich in meine Signatur integieren kann. :P

Beitrag 06.07.2016, 17:33

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 637
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Tja momentan habe ich auch eher das gefühl das EM recht teuer ist. Obwohl ich mich natürlich auch über die Wertsteigerung meines vorhandenen freue.
Trotzdem kann ich noch nicht ganz glauben das EM auf diesem Level bleibt.

Mal abwarten was noch Passiert das Problem mit dem nachkaufen ist das Ich diese Somalia Elefanten Sammel und diese sogut wie nie irgendwo aus zweiter Hand zu kaufen sind. Irgendwie werden die gekauft und verschwinden dann für immer.

Beitrag 06.07.2016, 20:40

Mehrgoldfüralle
Ich vermute, dass die Notengangster (Verzeihung, bankster) , bald die Helikopter fliegen lassen müssen. Es wird wohl in naher Zukunft keinen anderen Weg mehr geben, das System noch eine Weile am laufen zu halten. Wenn es soweit ist, werden auch die, die 1900.-- bezahlt haben, ihren Einsatz in Kaufkraft gemessen, erhalten und vermehrt haben. Wer sich traut und kann, sollte weiter kaufen.

Beitrag 07.07.2016, 15:18

Benutzeravatar
Polkrich
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 07.02.2014, 11:30
Wohnort: Mittendrin
Gleiches Problem auch bei mir. Habe zwar alles komplett für dieses Jahr, aber ich denke mir schaudern an den Hahn, der in wenigen Monaten zu bestellen sein wird. Das sind ein paar hundert Euro mehr als bisher bei der Masse. Andererseits haben wir alle mal gehofft, dass der Kurs so massiv steigt. Wenn ich nur überlege, den 10oz Affen vor wenigen Monaten noch für 183€ oder den 8g Panda zu 299€ bestellen konnte.... Alles richtig gemacht. Gekauft wird von mir trotzdem, denn ich denke, EM wird noch viel deutlicher steigen.
Immer kritisch bleiben....

Erfolgreich gehandelt mit diversen Mitgliedern
Bewertungen: http://www.gold.de/forum/polkrich-t8272.html

Beitrag 07.07.2016, 19:09

silbersammler2010
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 11.11.2010, 10:05
Ich kaufe jetzt im 7. Jahr und habe in allen Jahren das gleiche Budget investiert. Inzwischen hat EM bei mir einen signifikanten Einfluß auf meine Altersversorgung (ca. 1/3 meiner Rentenrücklage als Selbständiger). Mir ist manchmal auch nicht ganz wohl, jedoch wird das Unvermeidliche eintreten. Ob jetzt durch eine wie auch immer geartete Krise wie Inflation, Derivate-Blase, Immo-Blase, Banken oder schwache Blase. ...Auch Krieg ist leider nicht gänzlich ausgeschlossen. Am Ende gilt Omas alte Weisheit: Schulden sind irgendwann zu zahlen. Wie die Strippenzieher das regeln, haben wir nicht in der Hand. Nur alle Anzeichen deuten darauf hin, dass WIR die Jenigen sein sollen, die blechen. EM ist die einzige Anlage, die sich dem Zugriff entzieht. Sollte ein Verbot kommen, grabe ich es 2 Meter tief ein und vererbe es. Wird nicht ewig verboten sein. Dann ist es für mich zwar weg, aber dieses "weg" ist mir lieber als das andere "weg", bei dem irgendwelche Gangster sich davon einen schönen Tag machen.

Also: weiter kaufen! Die Zeit sorgt für einen ordentlichen Durschnitt.

Es gibt auch noch Schnapper. Habe gerade 120 €-Zehner (die echten 925er) für 11,-- € das Stück aus einem Nachlass geschossen. :D

Beitrag 07.07.2016, 20:11

HenryMorgan
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 18.05.2016, 18:16
Habe natürlich keine Glaskugel, aber ich persönlich gehe davon aus, dass in 1 Monat die Gold und Silber Preise wieder recht nahe an den Vor Brexit Preisen sind.

Ich warte deswegen ab mit Neukäufen.

Beitrag 07.07.2016, 21:30

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 26.06.2010, 16:28
Regelmäßigkeit sorgt für Ruhe. Zwei Euro mehr - das bringt mich nicht um. Was ich habe, das habe ich und es kann mir keiner nehmen. Es ist mit allem so - mal etwas teurer, dann wieder etwas preiswerter. Mit Zwang geht es nicht und so bleibe ich gelassen und kaufe, wenn es übrig ist und freue mich hinterher. Bin gut gefahren damit - es läppert sich mit den Jahren. Das ist doch unser Ziel - mit den Jahren - dann darauf zurück greifen.

Freundl. Grüße

Beitrag 08.07.2016, 15:50

Lucky Hans
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 03.07.2016, 12:44
Wohnort: Unterfranken
Hallo!
Ich habe mich auf wenige Stücke im Jahr beschränkt.
Aber wenn ich bei diesen Preisen etwas kaufe,schmeißt meine Frau mich raus.
Ich habe jedoch die Befürchtung,das die für mich Interessanten Stücke( Wedge Tailed Eagle 2oz Gold) ihren festen Preis haben.
Deshalb verzichte ich!
Übrigens: Für meine ersten Austalien Nuggets 1990-91 für 620 DM habe ich noch 16% Mehrwertsteuer bezahlt.
Ihr könnt also ruhig alter Sack sagen.
Wer länger schläft,wird später wach!

Beitrag 08.07.2016, 22:41

CrazybutOK
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.11.2014, 21:57
Wohnort: Bocholt
Also ich habe gerade heute mittag meine neuesten Erwerbungen aus einem wunderbaren Geschäft mit einem sehr fairen Forenkollegen aus dem Nachbarforum ausgepackt:

- Einen Cook-Islands-20-Unzer High Relief Drachen und dazu einige 1-Unzer Koalas, die er zu viel im Stall hatte.

Ich kaufe seit etlichen Monaten jetzt ausschließlich Silber nach, einfach wegen der Ratio. Und das bisschen, was die Preise jetzt angezogen haben, spielt doch letztlich für einen überzeugten EM-Anleger echt keine Rolle.

Wertaufbewahrung, Arbeitskraftkonservierung, das sind für mich die Beweggründe für Edelmetalle, nicht kurzfristige Gewinnmitnahmen.

Ich habe mein Jahresziel für Silberzukäufe bereits übererfüllt, und ich kaufe trotzdem weiter. Einfach, weil ich für mich, mein Budget, meine Anlageziele und -Strategien zur Zeit einfach keine Alternativen sehe.

Was ich allerdings im Auge halte, ist die G/S-Ratio. Wenn die weiter so dramatisch fällt, könnte es durchaus passieren, dass ich mein Depot etwas umschichte zugunsten von Gold.

Ansonsten denke ich: Was interessiert es letztlich, ob ich jetzt dann mal für ein paar Euronen mehr kaufen muss. Wenn die Rakete dann irgendwann wirklich steigt, ist es beinahe nebensächlich, ob ich für 15,- 17,- oder 20,- Euro pro Unze gekauft habe. Und ich hoffe, dass das NOCH NICHT so schnell passiert, ich möchte noch ein paar Jahre zukaufen.

denkt

Crazy
Manchmal hat man Pech, dann wieder haben nur die anderen Glück.

Beitrag 08.07.2016, 22:46

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Hallo Crazy,

ich bin voll und ganz bei Dir, bis auf den Punkt der Rakete, von dem träumen Eichelburg und Schulte schon jede Nacht feucht seit mindestens 2008 :wink:

Ein Silberstreif am Horizont ist dennoch keine schlechte Aussicht ;)

Viele Grüße
Goldhamster

Antworten