Goldpreis vs Goldverkauf von Händlern

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 06.04.2020, 02:34

Benutzeravatar
Indianer
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 07.07.2014, 09:27
Wohnort: Rheinland
Hallo werte Gemeinde
ich glaub ich trau meinen Augen nicht mehr.
da steht das Gold mit fast 1500,-€ und man bekommt beim Händler für diese Feinunze etwa 1460,-.
Schaut man nun auf die allgemeinen Verkaufspreise ( Gold) der Händler liegen diese fast bei 1750,-€
Kann mir das mal einer erklären??
Das ist doch Voucher.
Gruß Indianer
Wer etwas Wichtiges vorhat,sollte keine langen Reden halten,sondern nach ein paar Worten zur Sache kommen.

Beitrag 06.04.2020, 04:37

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2320
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Siehe den bereits bestehenden Thread dazu: Edelmetallhändler melden starken Nachfrageanstieg
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 06.04.2020, 07:34

Benutzeravatar
SteveG
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 13.04.2018, 07:52
Indianer hat geschrieben:
06.04.2020, 02:34
da steht das Gold mit fast 1500,-€ und man bekommt beim Händler für diese Feinunze etwa 1460,-.
Schaut man nun auf die allgemeinen Verkaufspreise ( Gold) der Händler liegen diese fast bei 1750,-€
Kann mir das mal einer erklären??
Ankaufspreise 6.4. 8:33
Maple Leaf 1588 €
Krügerrand 1598 €
Philharmoniker 1585 €
Super Pit 1586 €
1 Unze Altgold (999) 1515 €

Händler VK 1 OZ Gold
Super Pit 1614 €
Philharmoniker 1642 €

Wovon redest du?
Dass es gerade etwas teuer ist, ist ja nichts neues (s. Hinweis Vorposter), aber du neigst offenbar zur Übertreibung.

Das ist doch Voucher.
Das ist was? :?:

Beitrag 06.04.2020, 16:14

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
Voucher, Voucher, äh..., glaube das ist ein Gutschein oder so ähnlich. :roll: Wo gibt es die gleich...? smilie_02
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Beitrag 06.04.2020, 20:02

Lunarhunter
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 31.07.2017, 21:53
Hier treffen 4 Effekte auf einander:

1. Die Nachfrage ist extrem gestiegen, weil der € nun wegen all dieser gigantischen Rettungspakete viel wahrscheinlicher zerbrechen und verschwinden wird. Außerdem wurden Milliarden aus den AKtienmärkten abgezogen und müssen nun irgendwo hin

2. Das Angebot ist aktuell stark eingeschränkt weil ca. 70% der Produzenten nicht mehr produzieren können

3. Alle Gold Offline Shops sind geschlossen, man kann jetzt nur noch Online kaufen, aber solche Mengen können die Online Händler gar nicht bewältigen, die haben weder das Personal noch die nötigen Lagerbestände. Um nur noch so viele Kunden zu haben wie man auch abwickeln kann, muss man die Preise erhöhen.

4. Viele Gold Online Shops haben schon geschlossen, dadurch gibts viel weniger Alternativen.

Ich staune auch nicht schlecht, 2020er 1 Unzen Maple Leafs kosten seit Tagen mindestens ca. 1750 €.

Bei Gold ist liegt die Differenz zwischen Ankauf und Verkauf bei ca. 15% , bei Silber lag sie in den letzten paar Tagen sogar bei 35%!

Das alles verheißt auf jeden Fall nichts Gutes!

Beitrag 06.04.2020, 22:49

Benutzeravatar
Indianer
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 07.07.2014, 09:27
Wohnort: Rheinland
Danke für die Info.
Ich war sichtlich Schockiert, als ich diese Preiskostellationen wahr genommen hatte.

Gruß euer Indianer
Wer etwas Wichtiges vorhat,sollte keine langen Reden halten,sondern nach ein paar Worten zur Sache kommen.

Beitrag 07.04.2020, 11:22

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1627
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Lunarhunter hat geschrieben:
06.04.2020, 20:02

Bei Gold ist liegt die Differenz zwischen Ankauf und Verkauf bei ca. 15% , bei Silber lag sie in den letzten paar Tagen sogar bei 35%!

Das alles verheißt auf jeden Fall nichts Gutes!
Kommt drauf an für wen... die Händler können sich doch jetzt freuen, ist ein klarer Verkäufermarkt. Silber Corner bekommt sogar die 1/4 colorierten Silber Hunde los und muss sie nicht einschmelzen lassen smilie_02

Ich verstehe den Stress nicht, die Coronaviren fressen doch keine Edelmetalle... und die Inflationierung des Papiergeldsystems braucht noch Zeit. In einigen Wochen wird wieder ganz normal geliefert.
Gehirnwäsche funktioniert wie richtige Wäsche - wenn sie das Objekt lang und heiß genug waschen, schrumpft es. (c) Volker Pispers

Beitrag 07.04.2020, 19:55

Lunarhunter
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 31.07.2017, 21:53
Ja, eigentlich müsste das der absolute Verkäufermarkt sein.

Wo doch normalerweise der Spread bei ca. 3% liegt und nun bei ca. 15% und sich die Absatzmenge mindestens verdoppelt hat, müssten die Gewinne der Händler sich ca. ver -10-fachen.

Aber Kettner-Edelmetalle hat seinen Shop z.B. ganz geschlossen. Das geht einfach nicht in meinen Kopf rein. Die hatten doch unfassbar viele Münzen, dabei waren auch viele etwas ältere die mittlerweile wie überall deutlich über Spot liegen. Es kann doch unmöglich alles ausverkauft sein.

Irgendwas Großes ist da im Busch. Vielleicht bereiten die sich schon auf den kompletten Zusammenbruch des Systems vor, dann könnte Gold auch locker über 10.000 € steigen oder ein Goldverbot oder die Abschaffung des Bargeldes etc.

Wie auch immer ist es höchst seltsam einen Gold Online Shop in der für sie besten Situation unseres Lebens komplett zu schließen.

Beitrag 07.04.2020, 22:09

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1935
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Lunarhunter hat geschrieben:
07.04.2020, 19:55
Aber Kettner-Edelmetalle hat seinen Shop z.B. ganz geschlossen. Das geht einfach nicht in meinen Kopf rein. Die hatten doch unfassbar viele Münzen, dabei waren auch viele etwas ältere die mittlerweile wie überall deutlich über Spot liegen. Es kann doch unmöglich alles ausverkauft sein.
Äh... Wieso nicht?
Lunarhunter hat geschrieben:
07.04.2020, 19:55
Irgendwas Großes ist da im Busch. Vielleicht bereiten die sich schon auf den kompletten Zusammenbruch des Systems vor, dann könnte Gold auch locker über 10.000 € steigen oder ein Goldverbot oder die Abschaffung des Bargeldes etc.
Pssst... Genaaaaaaauuuu 8)
Ich sag dir mal was aber verrat's nicht weiter: Kettner gehört zu den Illuminaten, der weiß genaaaau Bescheeeid Bild

Wenn du mehr wissen willst, frag mich Bild
Ich mach dir 'n guten Preis Bild
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 07.04.2020, 23:29

Benutzeravatar
SteveG
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 13.04.2018, 07:52
Lunarhunter hat geschrieben:
07.04.2020, 19:55
Ja, eigentlich müsste das der absolute Verkäufermarkt sein.

Wo doch normalerweise der Spread bei ca. 3% liegt und nun bei ca. 15% und sich die Absatzmenge mindestens verdoppelt hat, müssten die Gewinne der Händler sich ca. ver -10-fachen.
Ja, das wäre auch so - wenn sie was zum Verkaufen hätten.

Andersrum wird ein Schuh draus: Die Lager sind leer und die Händler bekommen nichts nach. Sie können also viel weniger Münzen verkaufen als bisher, d.h. sie müssen ihre Marge erhöhen, um den Umsatzeinbruch abzufedern.
Die hohe Nachfrage hilft ihnen da nicht - wie auch, wenn sie sie nicht bedienen können.

Beitrag 08.04.2020, 07:10

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3994
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Weitere Varianten wären folgende:

Die Händler melden momentan Kurzarbeit an. Die Ware, die sie noch nachbekommen, behalten sie, vielleicht weil sie nicht bereit sind, in der Gesamtgemengelage Gold gegen FIAT zu tauschen.
Eventuell spekulieren sie auch auf einen viel höheren POG in Zukunft, zu dem sie die jetzige (geringe) Lagermenge dann verkaufen können.

Wie wahrscheinlich diese Modelle sind kann ich aber überhaupt nicht beurteilen, denkbar sind sie,
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 08.04.2020, 07:29

KOCOS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 11.10.2016, 16:50
Denkbar ist natürlich vieles. Aber warum sollten ALLE Händler Wäre zurückbehalten, weil sie auf was auch immer für ein PoG in der Zukunft setzen?

Viel wahrscheinlicher ist doch dann wohl die Version, dass die Lager einfach leer sind und Nachschub nur sehr spärlich zu bekommen. Die abreißenden Lieferketten treffen auf hohe Nachfrage. Mit bekanntem Ergebnis.

BTW Wer lange Lieferfristen abkann, bekommt problemlos Wäre. Die Preisfindung beruht auf Angebot und Nachfrage. Zudem dürfte der ein oder andere Händler den Spreads zwischen An- und Verkauf ob der Volatilität der Märkte aus Sicherheitsgründen hochfahren, um nicht am Ende drauf zu legen.

Ich habe daraus die Konsequenz gezogen, momentan in ETCs zu investieren und nach Beruhigung der Lage in physisches EM umzuschichten.
Wenn ich einen Ignoranten ignoriere, bin ich dann ein Ignoranten-Ignorant?

Beitrag 08.04.2020, 07:44

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3994
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
KOCOS hat geschrieben:
08.04.2020, 07:29
Denkbar ist natürlich vieles. Aber warum sollten ALLE Händler Wäre zurückbehalten, weil sie auf was auch immer für ein PoG in der Zukunft setzen?
...
Na ja, vielleicht weil sie möglichst viel Geld verdienen wollen smilie_16 ?!
Und zu Absprache in einzelnen Branchen will ich jetzt mal nix sagen...
Und wirklich ALLE halten die Ware ja nun auch nicht zurück, Beispiel:
https://www.mp-edelmetalle.de/angebote/ ... zelstuecke
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 08.04.2020, 13:30

Benutzeravatar
SteveG
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 13.04.2018, 07:52
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
08.04.2020, 07:44
Na ja, vielleicht weil sie möglichst viel Geld verdienen wollen smilie_16 ?!
Dann hätte niemand Gold verkauft, als es 2018 so richtig schön billig war.
Da war ja auch jedem klar, dass es wieder teurer werden würde. M.E. war das da sogar sicherer als jetzt.

Händler horten ihr Gold nicht in Hoffnung auf bessere Preise. Dann wären es Spekulanten und keine Händler.

Beitrag 08.04.2020, 13:43

KOCOS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 11.10.2016, 16:50
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
08.04.2020, 07:44
KOCOS hat geschrieben:
08.04.2020, 07:29
Denkbar ist natürlich vieles. Aber warum sollten ALLE Händler Wäre zurückbehalten, weil sie auf was auch immer für ein PoG in der Zukunft setzen?
...
Na ja, vielleicht weil sie möglichst viel Geld verdienen wollen smilie_16 ?!
Und zu Absprache in einzelnen Branchen will ich jetzt mal nix sagen...
Ein Händler verdient möglichst viel Geld wenn er Dinge wesentlich teurer verkaufen kann wie sein Einstand ist. Dies ist aktuell der Fall, da der Spread sehr groß ist. Wenn ein Händler auf steigenden PoG spekuliert, könnte er ja auch ETCs kaufen und im Gegenzug das physische EM zu horrenden Agios verkaufen. Er ist dann in der Lage bei steigenden Kurs nachzukaufen und sich den aktuellen Kurs zu sichern. Das macht bedeutend mehr Sinn, als physisches EM zu horten. Insbesondere, weil er in 1-2 Monaten z.B. die Dukaten und Kronen ggf. nur um den Spot herum loskriegt. Von Lagerkosten, Versicherung usw. mal abgesehen.

Dass einige Händler noch liefern (z.B. MP) hängt U.U. auch damit zusammen, dass sie auch von privat zu guten Preisen ankaufen. Ich bin selbst am überlegen, noch ein paar Ösis zu veräußern. Da wäre MP oder auch Heubach sicherlich ein guter Abnehmer (den Verkaufsstress hierzuforum oder bei eBay/Kleinanzeigen tue ich mir nicht an).
Wenn ich einen Ignoranten ignoriere, bin ich dann ein Ignoranten-Ignorant?

Beitrag 08.04.2020, 14:24

lifesgood
SteveG hat geschrieben:
08.04.2020, 13:30
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
08.04.2020, 07:44
Na ja, vielleicht weil sie möglichst viel Geld verdienen wollen smilie_16 ?!
Dann hätte niemand Gold verkauft, als es 2018 so richtig schön billig war.
Da war ja auch jedem klar, dass es wieder teurer werden würde. M.E. war das da sogar sicherer als jetzt.

Händler horten ihr Gold nicht in Hoffnung auf bessere Preise. Dann wären es Spekulanten und keine Händler.
Der Vergleich hinkt. Denn 2018 haben die Lieferketten funktioniert. Wenn der Händler etwas günstig verkauft hatte, konnte er genausogünstig (die Marge unter seinem Verkaufspreis) die Ware wieder nachbestellen und damit den Bestand wieder auffüllen.

Das kann er momentan offensichtlich nicht, sonst wären die Ankaufspreise von Privat im Verhältnis zum Spot nicht deutlich höher als zu normalen Zeiten.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass auch EM-Händler einen gewissen Bestand zur eigenen Absicherung haben. Mit dem können sie mal einen Verkauf puffern, wenn sie gleich wieder sicher nachbestellen können, aber der ist nicht dazu da abverkauft zu werden.

Wenn ich EM-Händler wäre, würde ich mich, egal zu welchem Preis, nicht bis auf die letzte Unze nackig machen. Was nützt die Kohle auf dem Konto, wenn man dafür nicht wieder zurückkaufen kann?

Just my two cents ...

lifesgood

Beitrag 01.05.2020, 09:18

Benutzeravatar
Oliver
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
....Aktuell zum Spotpreis 1 OZ AU Kängurus verschiedener Jahrgänge. Kenne den Händler nicht :shock: ihr vielleicht smilie_34
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37 ( mal gewesen smilie_02 )

Beitrag 01.05.2020, 09:27

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 542
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Münzen Müller ist bekannt, zuverlässig und seriös.

Allerdings passt der Preis nicht. Klickt man sich zum Händler durch, dann kosten die Kängurus 100€/Stk mehr...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 01.05.2020, 09:31

Benutzeravatar
Oliver
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Siesta hat geschrieben:
01.05.2020, 09:27
Allerdings passt der Preis nicht. Klickt man sich zum Händler durch, dann kosten die Kängurus 100€/Stk mehr...
Merkwürdig...vor ein paar Minuten stimmte das noch....egal aber danke smilie_01
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37 ( mal gewesen smilie_02 )

Beitrag 01.05.2020, 12:43

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1627
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Siesta hat geschrieben:
01.05.2020, 09:27
Münzen Müller ist bekannt, zuverlässig und seriös.

Allerdings passt der Preis nicht. Klickt man sich zum Händler durch, dann kosten die Kängurus 100€/Stk mehr...
Ich hatte sie heute morgen um ca. 10:15 auch für 1529 im Warenkorb und beim Checkout waren es dann 1629. Hat der Herr Müller wohl zwischendurch den Preis umgestellt. Naja, wer immer da gekauft hat, hat genau 3 Münzen bekommen. Vorher war der Lagerbestand 20, nachher 17.

Lohnt den Aufreger nicht, zumal "Bestellung gesendet" noch nicht "Bestellung akzeptiert" bedeutet. Wäre ja auch zu schön gewesen, um wahr zu sein smilie_07
Gehirnwäsche funktioniert wie richtige Wäsche - wenn sie das Objekt lang und heiß genug waschen, schrumpft es. (c) Volker Pispers

Antworten