Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 10.10.2014, 20:08

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
Wieder der "Neue Markt"(Tecdax) als Auslöser des Börsencrash?
Wie 2000/2001.... Ja,das sehe ich so.
Damals habe ich mir die Pfoten verbrannt,diesmal nicht mehr!
Die 1180$ beim Gold waren schon angetestet.
Ich persönlich erwarte KEINEN Durchbruch nach unten.
Sondern wie damals den Durchmarsch nach oben.
Jeder wie er will,ich setze absolut auf die Edelmetalle,
JETZT und nicht dem Zug hinterherrennen!
Aber,nur meine Einschätzung und Handlungsweise. smilie_24

Beitrag 11.10.2014, 10:35

Goldzwerg
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 21.08.2013, 12:51
Wohnort: BaWü in der Pampa
Meine aktuelle Prognose ist, dass sich der Kurs für Gold auf Dollarbasis bei ca. 1100 fängt und der Dollarkurs auf 1:1 zum € geht. Den Goldpreis auf €-Basis kann sich dann jeder selbst ausrechnen. Zeithorizont Ende 2016.

Gruß und eine schönes Wochenende

Goldzwerg

Beitrag 11.10.2014, 12:18

Benutzeravatar
McSilver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 24.09.2013, 09:12
Wohnort: Sachsen
Also an einen weiteren Rücksetzer auf 1.100$ beim Gold glaube ich auch. Was ich aber nicht glaube ist das wir beim €/$ 1:1 sehen werden. Bei 1:1,20 sollte erstmal Schluß sein. Die Amis werden einen so starken Dollar nicht haben wollen. Das kann sich ihre Wirtschaft wohl einfach nicht leisten. Zur Not wird halt wieder Geld gedruckt.
McSilver
___________
Bewertungen:
http://www.gold.de/forum/mcsilver-t8235.html
http://www.silber.de/forum/mcsilver80-t17333.html

Beitrag 11.10.2014, 17:59

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 336
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
falls ein Börsencrash kommt, geht auch Gold weiter in die Knie. Cash ist dann King. Es wird noch schöne Kaufgelegenheiten geben. Insbesondere wenn das Publikum nervös wird und sein Gold abstößt. Man muss dann eigentlich nur 'unten' die Hände aufhalten, bei Aktien wie auch beim Gold. VW schon von über 200 auf um die 150 gefallen, Gold von 1.600 auf 1.200, da geht jeweils noch was.

Beitrag 14.10.2014, 16:42

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
TimmThaler hat geschrieben:falls ein Börsencrash kommt, geht auch Gold weiter in die Knie. Cash ist dann King. Es wird noch schöne Kaufgelegenheiten geben. Insbesondere wenn das Publikum nervös wird und sein Gold abstößt. Man muss dann eigentlich nur 'unten' die Hände aufhalten, bei Aktien wie auch beim Gold. VW schon von über 200 auf um die 150 gefallen, Gold von 1.600 auf 1.200, da geht jeweils noch was.
smilie_01

Da stimm' ich vollkommen zu. Der Timm weiß wo der Hase langläuft. smilie_07
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 15.10.2014, 12:40

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2558
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Goldzwerg hat geschrieben:Meine aktuelle Prognose ist, dass sich der Kurs für Gold auf Dollarbasis bei ca. 1100 fängt und der Dollarkurs auf 1:1 zum € geht. Den Goldpreis auf €-Basis kann sich dann jeder selbst ausrechnen. Zeithorizont Ende 2016.

Gruß und eine schönes Wochenende

Goldzwerg
... das mit der Parität Euro/Dollar ist so eine Sache. Ich denke viele haben auch schon vergessen, dass bei der Einführung des Eurobargeldes 2002 ein Dollar mehr wert war als ein Euro.

Auch ich könnte mir eine Parität von Euro und Dollar durchaus vorstellen. Das größte Problem dabei, die extreme Verteuerung der Energie in der Eurozone, scheint sich gerade selbst in Luft aufzulösen.

Obwohl der Euro zum Dollar schon heftig abgegeben hat, ist durch den gesunkenen Ölpreis z.B. Heizöl so billig wie seit 2010 nicht mehr.

Bis zu einer Parität müßte der Euro zum Dollar noch 21% nachgeben. Rechnet man diese 21% auf den aktuellen Heizölpreis von 74 Cent hoch, wäre man bei 89,5 Cent pro Ltr. incl. MWSt. Vermutlich eher bei 87 oder 88 Cent, weil die Mineralölsteuer ja ein fixer Betrag ist, der nicht dieser Erhöhung unterliegt.

Auf diesem Niveau lagen die Heizölpreise auch 2012/2013.

Wäre man ein Verschwörungstheoretiker, könnte man durchaus annehmen dass hinter dem sinkenden Ölpreis ein Plan steckt, die Parität des Euro mit dem Dollar vorzubereiten ...

Einziger Haken an dieser Verschwörungstheorie ist, dass es ja wohl nicht im Interesse der amerikanischen Wirtschaft sein kann, dass der Dollar so steigt ... ;)

lifesgood

EDIT: Ein schwacher Dollar hat dem Golpreis gerade über die Widerstandsmarke bei 1.240 $ geholfen. Mal sehen ob das hält ... ;)

Beitrag 15.10.2014, 15:08

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
lifesgood hat geschrieben:lifesgood
EDIT: Ein schwacher Dollar hat dem Goldpreis gerade über die Widerstandsmarke bei 1.240 $ geholfen. Mal sehen ob das hält ... ;)
Es wird wohl nicht halten...
Ja,ja...der Währungskrieg...und so sieht die Kurve aus:
http://www.godmode-trader.de/devisen/eu ... urs,134000
Noch schlimmer ist die Wortwahl sogenannter Exp./Analysten...
Aktien Frankfurt: Dax bricht ein - Schwache Konjunkturdaten aus den USA
DAX: Die Angst geht um
Anleger flüchten aus Aktien - Dax sackt auf Jahrestief
"Nach überraschend schwachen Konjunkturdaten aus den USA
beschleunigte der Dax am Mittwoch seine Talfahrt und fiel auf den tiefsten Stand
seit mehr als einem Jahr....".
Da sind wieder mal diese Spezies von der "Finanzindustrie"
(was für eine Industrie??)überrascht,die wievielte Überraschung ist das denn? smilie_11
Schauen wir heute abend auf den Goldpreis...wegen der abgegebenen Prognosen
der letzten Tage smilie_16
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 15.10.2014, 16:31

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
Der überfällige Börsencrash auf Raten ist zum Schnellläufer geworden!
Flucht aus den Aktien.
Was ich schon seit Monaten erwartet habe.
Mal sehen ob der sichere Hafen Gold wieder zu seinem Recht kommt.
Ende der Woche sind wir schlauer.
Ich erwarte guten Anstieg der EMs.
smilie_24

Beitrag 15.10.2014, 17:17

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@Ginsterkatze: Das kommt noch nicht gleich - zunächst mal geht das Gelbe mit dem Dax auf Talfahrt: Gold ist doch "bloß" 'ne commodity. Dann kommen nochmal kurzfristig richtig geile Nachkaufkurse. smilie_01 Aber in naher/mittelfristiger Zukunft sollten EM-Spekulanten dann auch mal wieder Erfolgserlebnisse haben... :D
Zuletzt geändert von Mithras am 15.10.2014, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 15.10.2014, 17:32

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
Für mich war der Crashindikator,der seit Monaten fallende Ölpreis.
Wenn dieser Rohstoff immer billiger wird,heisst das klar das die
Wirtschaft schwächelt.Weltweit!
Die Wahrheit über den Zustand der Weltwirtschaft lässt sich eine Zeitlang
verbergen.Aber nie auf Dauer!
Die Grossanleger haben doch schon seit Monaten,klammheimlich,ihre Aktiendepots
geleert/umgeschichtet.Schön langsam,damit es nicht auffällt.
Mit was werden sie ihre Depots,genau so langsam, gefüllt haben?
Edelmetall,Minenaktien usw.
Was sonst? War ja alles schön günstig zu haben!
Das hat nichts mit Verschöhrung zu tun,nur mit Voraussicht.
Aber wer sich vom Mainstream in die Aktienfalle locken lies,
braucht sich über Verluste nicht zu beschweren! smilie_24

Beitrag 15.10.2014, 18:25

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Ohne unken zu wollen! Die 1242 sind imho leicht zu erklären als 38% und damit Fibonaccikonforme Korrektur der letzten größeren Bewegung. Da gibt es viele, die vor einzwei Wochen von genau diesem Niveau sprachen, um Short zu gehen und darauf zu spekulieren, dass der Abwärtstrend weitergeht wie seit Jahren....

Die Relevanz der 1242plusminuseinpaarzerquetschte für den Markt scheint mir durch den Tageschart hinreichen bestätigt.

Und selbst wenn wir die 1280 sehen würden, würden dort wiederum viele Marktteilnehmer (größere als wir es sind) womöglich nur eine wiederum durch Fibonacci gut erklärbare Korrektur des Abwärtstrends sehen und mit fallenden Kursen rechnen. Insofern ist imho noch gar nichts gewonnen.

Und fundamental: wir haben einen mittleren Börsencrash wie immer nach QE-Ende. Panikverkäufe in den relevanten Indizes. DAFÜR macht Gold doch recht wenig nach oben: 1%? Mmh. Also das ist im "optimalen" Umfeld und Nähe des fiesen Tiefs doch eigentlich recht wenig.

Ich würde mich gern täuschen, aber der Käse ist noch nicht gegessen fürchte ich...
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 15.10.2014, 19:53

Benutzeravatar
Deichgraf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 416
Registriert: 18.07.2011, 18:49
Ginsterkatze hat geschrieben:Der überfällige Börsencrash auf Raten ist zum Schnellläufer geworden!
Flucht aus den Aktien.
Was ich schon seit Monaten erwartet habe.
Mal sehen ob der sichere Hafen Gold wieder zu seinem Recht kommt.
Ende der Woche sind wir schlauer.
Ich erwarte guten Anstieg der EMs.
smilie_24
Aktien kontra Gold?
Oder: Aktien+Gold kontra Renten?

Wenn es an der (Aktien-) Börse scheppert, könnte doch das Geld zum Geld wandern.
(Rentenmarkt)

Ganz so zuversichtlich auf einen "guten Anstieg" bin ich nicht.
Nichts dagegen, dass du recht behältst. ------------

Beitrag 15.10.2014, 20:55

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
der fallende Ölpreis ist eher auf die intention der usa die russen über den ölpreis in die knie zu zwingen erklärbar, als über irgendwelche halb gefakten wirtschaftsdaten.
btw, ich finde es richtig niedlich dass der dax abkackt. :D
Diese Oneman Show hier hat soviel mit Meinungsfreiheit zu tun wie ein Zitronenfalter mit Zitronen falten. Meine Sperrung war wohl das Beste was mir passieren konnte. Danke an alle linken Weltverbesserer. Irgendwann merkt ihr wie bescheuert ihr seid.

Beitrag 15.10.2014, 22:43

Zamszyk
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 09.03.2014, 00:26
ich finde es richtig niedlich dass der dax abkackt. Very Happy
wie war das mit der EU-Wette? smilie_02

Gier frisst Hirn

DAX = keine Gier?

Beitrag 15.10.2014, 23:15

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
…wenn ich das lese, der DAX ist abgek…. smilie_20 er ist immer noch bei 8.500…vor kurzem waren Kurse über 8.000 noch sensationell, wo er 10.000 überschritten hat gelten natürlich Kurse von 8.000 als Sch…

Ich kann mich nur wundern…Kurse von 5.000 sind abgek.., was auch durchaus noch vorstellbar ist, aber aktuell reden wir von Korrekturen, die es immer mal geben wird. smilie_02

Aber die große Frage ist doch: Gold oder Aktien ODER sowohl Aktien wie Gold smilie_08
gregory

Beitrag 15.10.2014, 23:34

Zamszyk
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 09.03.2014, 00:26
1107greg hat geschrieben:…wenn ich das lese, der DAX ist abgek…. smilie_20 er ist immer noch bei 8.500…vor kurzem waren Kurse über 8.000 noch sensationell, wo er 10.000 überschritten hat gelten natürlich Kurse von 8.000 als Sch…

Ich kann mich nur wundern…Kurse von 5.000 sind abgek.., was auch durchaus noch vorstellbar ist, aber aktuell reden wir von Korrekturen, die es immer mal geben wird. smilie_02

Aber die große Frage ist doch: Gold oder Aktien ODER sowohl Aktien wie Gold
entweder ich habe danach was wertvolles in der Hand oder was vertloses wie Papier ( mal abgesehen von Toilettenpapier) smilie_02

so manche Spekulanten vergessen schnell die steigende Papier-Geldmenge.

Beitrag 16.10.2014, 07:22

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2558
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Wenn man sich die Edelmetallpreise im Vergleich zum 1.1.2014 auf Eurobasis so ansieht, haben die Industriemetalle doch Federn gelassen.

Silber 3,89 % im Minus
Platin 1,95% im Minus (war schon dick im Plus dieses Jahr)
einzig Palladium liegt noch gut 14% im Plus (war aber auch schon über 30%)

Gold liegt aktuell 90 € oder gut 10% im Plus. Und bewegt sich seit mittlerweile einem Jahr in einer Range zwischen 870 und 990 € seitwärts.

Es sieht so aus, als wolle es nicht unter 870 € fallen und über 1000 € steigen ...

Ein Herausfallen aus dieser Range nach unten, also dauerhaft unter 870 €, sehe ich eigentlich nicht. Aber auch ein Durchbrechen der 1.000 €-Schallmauer dürfte sich nicht einfach gestalten und würde wohl eines größeren Anlasses bedürfen.

Alles in allem ist mein goldlastiges physisches Edelmetalldepot seit 1.1.14 noch 5,8 % im Plus. Das war dieses Jahr auch schon deutlich mehr, sollte aber in Anbetracht der gesunkenen Ölpreise auf oder unter dem Niveau der tatsächlichen Inflation in dieser Zeit (die offizielle bewegt sich bei rund 1%) liegen.

Damit kann ich gut leben und es beweist sich einmal mehr, dass Gold "Valium" fürs Depot ist ;)

lifesgood

Beitrag 16.10.2014, 21:02

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
Die Rezession in Europa kommt schnell (auch wenn die Anzeichen schon 2013 erkennbar waren) und zieht natürlich die Aktienkurse runter: DAX bei 6000 erscheint mir noch in diesem Winter realistisch.

Wohin geht das Kapital, was aus den Aktien abgezogen wird, das ist wohl die interessanteste Frage.

Wird es in Renten/Staatspapieren geparkt? Die scheinen ja im Mom absolut sicher - daher auch nicht unbedingt eine top Verzinsung. In EM - speziell Gold - zu spekulieren dürfte in Erwartung zunächst weiter fallender Preise nur in Short-Positionen interesssant sein.

Worauf wir alle warten: Wann geht Gold wieder auf Bergfahrt? Vielleicht ist die Antwort einfacher als man denkt: Wenn die großen Investoren in EM das wollen, indem sie z.B. mit Wetten aus steigenden Kursen Kapital schlagen können und deswegen die Kurse pushen.

Was anderes wäre ein Run in physisches Gold, wenn die wirtschaftlichen und politischen Krisen / Kriege das geraten erscheinen lassen. Für mich persönlich ist dieses Szenario eigentlich schon erreicht, aber für die meisten wohl noch nicht. Kann sich aber täglich in diese Richtung entwickeln.

Geld wird weiter reichlich und billig vorhanden sein: Die Signale der FED und der EZB sind für mich eindeutig. Für mich nicht die Frage, ob, sondern nur wann es auch massiv in EM fließen wird. Da ich nicht so die Zockermentalität habe, warte ich mal die steigenden EM-Kurse ab. Kommen vielleicht doch früher, als die pessimistischen Auguren sich das vorstellen können. :D
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 17.10.2014, 03:45

NBUser
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 02.12.2013, 23:30
Tach die Damen,

ehrlich gesagt betrübt es mich, hier Heute noch solche Beiträge zu lesen, denn:
es kommen vorgefertigte Schubladen a la:
'wenn der Öl-Preis fällt, gehts der Wirtschaft schlecht'
Wenn das der Fall wäre.. wäre der Öl-Preis schon lange unten..
Ne, das passiert aktuell ausschließlich um Putin zu ballern!

aktuell bricht der Dax ein
Haha, in 2008 waren wir unter 3600, ein Crash. Angst ums System etc.
aber 8400,, eher 8000 + X ist sicher kein Crash und schon gar kein besonders niedriger Stand! ;)

Falls ein Crash kommt, geht auch Gold zuerst in den Keller
Den Crash sehen wir seit AU @ 1800 USD..
Naja, was ist ein Crash.. -20% pro Tag oder pro Woche..? *
also Früher wäre die oben gemachte Aussage kaum angreifbar gewesen, aber
Heute laufen die Märkte nunmal anders:
check this 6 mins out: http://www.youtube.com/watch?v=pD8viQ_DhS4 eventl. skip die ersten 2 min

*Im aktuellen System, würde ein Crash innerhalb Stunden das komplette System killen!

Um das abzuwenden, werden alte Regeln (Angebot & Nachfrage) ausgeblendet und nur noch Manipuliert.
Der Goldpreis wurde 2011 definitv runtergeprügelt um seine ureigene Funktion(Thermometer) auszuschalten.
Eventl. um den Chinesen billigen Einkauf.. aber eher um die Funktion ad absurdum zu führen.


Sorry Timm & sw
das ist Denke von Gestern,
Heute gillt: Alle, die was haben, müssen bluten.

@lifesgood
Du kommst der Sache schon etwas Nahe..
Da die Chinesen enorme USD Bestände halten, freut es Sie sicher,
wenn Sie dafür wieder was bzw. mehr bekommen.
Das hat überhaupt gar nix mit VT Totschlagkampfwort zu tun, sondern ist einfache Logik:
=> Macht macht was ;)

@Titan
Ne,
ohne jetzt weiter zu sticheln, hier meine Sicht:

-Das Fiat System ist (99%)Weltweit installiert
-Bevor einer alles hat, wird es brechen
-da es seit Jahrzenten gewachsen ist,
wird es übel & da die Masse der Menschen nicht reif/weise genug ist,
kommt wohl das gleiche in Grün wieder.

Theoretisch müsste AU,AG,PD etc. ausbrechen, aber es gibt auch andere Möglichkeiten*,
daher sollte man nicht 'all in' gehen, denke ich.
*Siehe Schweden mit dem Bargeldverbot etc.

ergo: nix genaues weis man nicht, sorry aber das ist genauer, als so alte Schubladen!

Grüße in die Runde

NBUser

/edit
zum Ausgleich noch n deutschen Link:
http://www.youtube.com/watch?v=8Lz_qPvKCsg Das Narrenschiff @2006!

Beitrag 17.10.2014, 06:26

silbersammler2010
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 11.11.2010, 10:05
Ich habe das nun 3 x gelesen. Verstanden habe ich nix.
Zusammenhanglos und inhaltsfrei.
smilie_13

Antworten