Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 17.10.2014, 07:04

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Der "Kampf" um die 1.240 $ geht weiter, jetzt schon den dritten Tag. Ich bin echt neugierig, wo das heute schließt.

Beitrag 17.10.2014, 08:02

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Ja, echt spannend! Ich persönlich gehe immer noch von keiner nennenswerten Überschreitung der 1243 JETZT aus. Ich denke, dass der POG jederzeit scharf fallen müsste um womöglich die Abwärtsbewegung endlich (!) regelkonform zu beenden.

Bin aber auch unsicher geworden. Vielleicht kriegen wir ja doch noch die 1280 vor der letzten Welle nach unten zu sehen.

Ich schätze da braucht's mal wieder Geduld....

Aber dass die Baisse beim POG so "halbgar" beendet würde kann ich mir nicht vorstellen, da muss noch was kommen. Was "bereinigendes". Immerhin ist das Long/Short-Verhältnis laut oanda bei 70:30. Das spricht imho nicht für steigende Kurse.
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 17.10.2014, 08:09

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Ps.:

Gerade lese ich, dass FED Bullard jetzt schon über eine Fortsetzung/womöglich wieder Ausweitung der Anleihekäufe wegen durchwachsener Wirtschaftsdaten öffentlich nachdenkt....

Also für mein persönliches Weltbild wäre das schon ein Grund für den POG zu steigen. Der ultimative Grund eigentlich. Mal sehen was der Markt draus macht...
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 17.10.2014, 09:19

Ishikawa
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 08.03.2013, 16:37
..ist schon krass, das alleine theoretische Äußerungen den Kurs (Wert) bewegen können.

Wie wäre es, wenn nach so einer Nachricht der Kurs trotzdem weiter fällt => wieder ein paar Angsthasen weniger.

Wen man sich mal die letzte starke Korrektur am Aktienmarkt anschaut, hätte man denken können es ist Zeit ein wenig Stärke bei den EM zu sehen, aber smilie_08

Beitrag 17.10.2014, 15:50

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 21.09.2012, 23:04
@ishikawa

Ich persönlich glaube (wie viele andere auch) ganz fest, dass die Kurse die Nachrichten machen und nicht umgekehrt. Allerdings gibt es da Ausnahmen. GROSSE Nachrichten. aber insgesamt gilt für mich: Der Kurs macht die Nachricht!

Stell Dir vor nächste Woche steigt Gold um 20%. Sofort gäbe es 100 gründe, warum das so ist (uns würden auch welche einfallen...). Und jetzt stell Dir vor nächste Woche fällt der POG um 20%. Zinswende, Charttechnische Abrisskante incl. Stoplossverkäufe, Dow und Dax schwer gefragt und steigen 5% (nicht unmöglich!)... Alles mögliche Nachrichten, die den Kursrutsch dann erklären können und die man uns zum Lesen vorsetzen würde.

Deswegen glaube ich dem Chart. Und dem fehlt imho noch eine vielleicht letzte aber dynamische Welle nach unten.

Und dann habe fertig mit Baisse (hier bin ich vielleicht voreingenommen)!
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 17.10.2014, 17:32

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
delaboetie hat geschrieben:...Deswegen glaube ich dem Chart. Und dem fehlt imho noch eine vielleicht letzte aber dynamische Welle nach unten.
Und dann habe fertig mit Baisse (hier bin ich vielleicht voreingenommen)!
Nix gegen die Voreingenommenheit smilie_01
Es könnte noch in Richtung 1200,-...1150,- rutschen,dabei den €-$-Kurs
mit beachten.
Alle:
Einfach mal den Chart vom Jahresanfang anschauen smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 17.10.2014, 21:43

Ishikawa
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 08.03.2013, 16:37
delaboetie hat geschrieben:@ishikawa

Ich persönlich glaube (wie viele andere auch) ganz fest, dass die Kurse die Nachrichten machen und nicht umgekehrt. Allerdings gibt es da Ausnahmen. GROSSE Nachrichten. aber insgesamt gilt für mich: Der Kurs macht die Nachricht!

Stell Dir vor nächste Woche steigt Gold um 20%. Sofort gäbe es 100 gründe, warum das so ist (uns würden auch welche einfallen...). Und jetzt stell Dir vor nächste Woche fällt der POG um 20%. Zinswende, Charttechnische Abrisskante incl. Stoplossverkäufe, Dow und Dax schwer gefragt und steigen 5% (nicht unmöglich!)... Alles mögliche Nachrichten, die den Kursrutsch dann erklären können und die man uns zum Lesen vorsetzen würde.

Deswegen glaube ich dem Chart. Und dem fehlt imho noch eine vielleicht letzte aber dynamische Welle nach unten.

Und dann habe fertig mit Baisse (hier bin ich vielleicht voreingenommen)!
Reagieren die Börsen nicht nach Fed Äußerungen. smilie_08

Beitrag 18.10.2014, 11:01

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... sicher können Kurse Nachrichten machen und solange das so ist, funktioniert auch die Charttechnik.

Aber es gibt eben auch Ereignisse, die Kurse machen.

Als Beispiel sei hier mal die Lehmann-Pleite angeführt, die nicht nur die Börsen, sondern auch die Edelmetallpreise südwärts schickten, oder die ganzen QE-Geschichten, wodurch die Edelmetallpreise stiegen.

lifesgood

Beitrag 18.10.2014, 13:31

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Titan hat geschrieben: Alle:
Einfach mal den Chart vom Jahresanfang anschauen smilie_24
T.
Ja, und was kann ich da seit Mitte 2013 sehen ?

In EUR: 3 Tops mit ca. 980 bis 1000 EUR und zwei Dellen mit ca. 865 und 910 EUR

In $: 3 Tops mit ca. 1340 bis 1390 $ und 3 Dellen mit 1190 bis 1250 $

Die dritte Delle beim Dollarkurs wird derzeit durch den Wertverlust des EUR gegenüber dem $ nahezu ausgebügelt. Und so ähnlich geht das seit Mitte 2013.

Habe keine Ahnung von Charttechnik. Aber für mich ist das eine konsolidierte Seitswärtsbewegung nach den Höchstständen in 2011 und 2012. Die Schwankungsbreite liegt bei m.E. bescheidenen +/- 7,5 % um den Mittelwert von ca. 1300 $ bzw. ca. 940 EUR.

Aber, Titan, falls Du's mir in dürren Worten erklären könntest ...

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 18.10.2014, 17:50

Ishikawa
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 08.03.2013, 16:37
lifesgood hat geschrieben:... sicher können Kurse Nachrichten machen und solange das so ist, funktioniert auch die Charttechnik.

Aber es gibt eben auch Ereignisse, die Kurse machen.

Als Beispiel sei hier mal die Lehmann-Pleite angeführt, die nicht nur die Börsen, sondern auch die Edelmetallpreise südwärts schickten, oder die ganzen QE-Geschichten, wodurch die Edelmetallpreise stiegen.

lifesgood
smilie_01 ..da gibts so viele Nachrichten Dividenerhöhung / Aktienrückkauf / meldepflichtige Adhoc Mitteilungen usw. , das mag ja noch irgendwie kursbezogen verständlich sein.

Aber gerade bei Fed Äußerungen in der Vergangenheit gabs in wenigen Sekunden regelrechte Partys an den Börsen und schwuppdiwupp haben die Papiere ganz andere Werte.

P.S. Einige traden sogar DGAP Nachrichten, da kommen ständig irgendwelche News. :mrgreen:

Beitrag 19.10.2014, 18:46

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
Die Ruhe am Donnerstag,nach dem Absturz der Börsen am Mittwoch,die Erholung am Freitag,
für mich eine Bullenfalle.....
Erinnert mich an den Neuen Markt2001 und den Crash 2008.
Rate den Aktienanlegern die Augen offen zu halten!
Das es zu keinem schwarzen Freitag kam,erwartete ich.
Denn jeder rechnete möglicherweise damit.
Der nächste Einbruch kommt unerwartet.Dafür sorgen schon
gewisse Leute......

Beitrag 27.10.2014, 02:02

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 21.09.2012, 23:04
oh. Jetzt hab ich hier schon länger nicht mehr reingeschaut. Offenbar war man nicht zufrieden mit meiner Aussage, dass die Kurse die Nachrichten machen und nicht umgekehrt. Könnte natürlich sein, dass ich einfach unrecht habe. Was ist denn schon sicher?

Nicht um recht zu haben, sondern nur um eine vielleicht weniger verbreitete Sichtweise nicht unverteidigt zu lassen:

Es wurde eingewendet, dass NATÜRLICH grosse Nachrichten Kurse bewegen. Lehmannpleite wurde genannt. Ich würde noch 9/11 nennen oder prinzipiell Katastrophen. Das stimmt natürlich. Das will ich gar nicht bezweifeln. Aber Fakt ist doch, dass solche Nachrichten nicht nur unvorhersehbar sondern auch selten sind. Wenn in 2 Wochen der Goldpreis unter 1000USD steht werden über 1000 Nachrichten diesen Umstand erklären. "Robuster USArbeitsmarkt" und "Zinswende" werden erwähnt werden. Und wenn die EMs in zwei Wochen durchstarten würden, wird (und hierfür braucht hier keiner Argumente) dieses gut begründbar sein. In den Nachrichten hierzu würde "Geldschwemme" öfters erwähnt werden. Und irgendwas wird der POG schon machen, auch wenns keine "grossen" (seltenen!) Nachrichten gibt. Wenn der Chart sich NUR nach Ereignissen der Hausnummer "Lehmannpleite" bewegen würde wär tote Hose!

Es wurde eingewendet, dass die FED-Statements öfters kräftig den POG bewegten. Das ist auch richtig. Aber nicht immer. Mein Eindruck war, dass seit 2011 "hawkish" interpretierbare Statements gerne zu teils dramatischen POG-Verlusten führten. Eher "Dovishe" Kommentare unangenehm selten dem POG nach oben halfen. Das kann natürlich auch eine befangene Wahrnehmung meinerseits sein. Obwohl ich mich um Objektivität bemühe diese Dinge betreffend. Überspitzt formuliert hat der Kurs nur reagiert, wenn ihm die Nachricht passte (nach unten halt...weil der Chart da quasi hinmusste).

Lifesgood, dessen Beiträge ein Grund für mich sind hier überhaupt mitzulesen schrieb sinngemäss, dass "die QE-Geschichten...die Edelmetallpreise steigen liessen". DAS hat man echt schon oft gehört. Wahrscheinlich stimmt das ja auch. Ich glaubs halt nicht mehr uneingeschränkt. Diese QE-Geschichten haben wir doch überall immernoch. In Euroland mehr denn je mit steigender Tendenz. In den USA momentan weniger, aber die ersten FED-Mitglieder rudern bereits zurück. Japan? QE. Um beim ursprünglichen Gedanken zu bleiben könnte man bei stark fallenden Kursen des POG (womit ich immernoch rechne) immer das beendete/pausierte QE in den USA nennen. Bei stark steigenden Kursen das maximal-QE der Japaner und das sich beschleunigende QE der Europäer. Irgendwie bezweifle ich mittlerweile ein wenig, dass QE und Goldpreis kausal eng verknüpft sind.

Und by the way: keiner spricht von Manipulation?! Ist doch sonst ein beliebtes Thema hier im Faden... Das ist imho auch ne Nachricht, welche man prächtig für steigende wie fallende Kurse nutzen kann. (Ich bezweifle nicht, dass es Manipulationen an den Finanzmärkten gibt. Immerhin gibt es bereits Urteile. Ich behaupte nur, dass sie als "kurserklärende Nachricht" untauglich sind. Oder anders formuliert: Egal was der Chart macht-"Manipulation" kann man immer schreien. Nützt nur nix weil für jede Chartbewegung nutzbar.)

Nur mal so... Hab nichts dagegen der einzige mit diesen Zweifeln an den üblichen Erklärungen zu sein.

Schöne Woche allen...
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 27.10.2014, 06:37

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... natürlich können QE-Geschichten nicht dauernd den Preis treiben. Die werden, wenn die Nachricht kommt, eingepreist und gut.

Dann muss QE entweder erhöht werden, um einen weiteren Anstieg zu verursachen bzw. wie derzeit in USA zurückgefahren werden, um einen Rückfall zu verursachen.

Man hat das doch erst kürzlich gesehen, als die FED verkündete wohl doch länger an den niedrigen Zinsen festzuhalten, stieg der Goldkurs leicht.

Ich denke dass beides richtig ist. Es gibt Ereignisse/Nachrichten, die Kurse machen und ebenso Kurse, die Nachrichten machen.

Was die Manipulation angeht; ich denke wir sind uns einig, dass die Big Player in erster Linie an Volatilität profitieren, egal in welche Richtung. Daher werden Tendenzen verstärkt. Das sieht man z.B. am Silberkurs noch besser als am Goldkurs.

Gerade der finale Kursanstieg Anfang 2011 von nochmal 50/60% war meines Erachtens spekulationsgetrieben ... andere würden das manipuliert nennen.

Zudem gibt es in den Tagescharts eindeutige Muster (teilweise immer zur gleichen Uhrzeit), die eine solche Manipulationstheorie durchaus plausibel erscheinen lassen.

Ich weiss nicht, ob Du das Buch von Dimitri Speck gelesen hast. Der führt, meines Erachtens schlüssig, den Beweis für die Manipulationen.

Dass natürlich nicht jeder 2% Sprung durch Manipulation verursacht ist, sollte sich von selbst verstehen.

Die Wahrheit liegt, wie so oft vermutlich in der Mitte.

lifesgood

Beitrag 27.10.2014, 09:43

Ishikawa
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 08.03.2013, 16:37
..es gibt Nachrichten, welche den Kurs hinterher erklären, aber es gibt auch einige welche zu Kursänderungen führen
und nicht jede FED Äußerung bewegt Kurse, aber die FED Äußerungen haben hier schon alleine eine zu große Macht.

Hab gerade was zu Manipulationen gelesen, denk dass passt gerade ganz gut hier rein :

" Deutsche Bank stellt sich auf satte Strafen ein "

26.10.2014, 16:29 Uhr

2014 wird für die Deutsche Bank teuer, sie muss sich mit etlichen Strafverfahren etwa wegen Zinsmanipulation herumschlagen. Die Bank will das abstellen, doch das Jahresergebnis dürften die Fehltritte allemal belasten.

Devisen/Rohstoffe
Weltweit laufen Ermittlungen wegen mutmaßlicher Manipulationen wichtiger Finanzzahlen – von Devisenkursen bis hin zu Preisen von Gold und Silber. Zu diesen Themen sind in den USA Sammelklagen anhängig, in denen die Deutsche Bank Beklagte ist.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 92258.html

Die D-Bank zeigt sich dabei sehr bereitwillig und ausbaufähig bei den Rückstellungen und lacht genauso wie Ackermann nach seinem Urteil, zahle einen Prozentsatz des Manipulationsgewinn an Strafe und alles is gut. smilie_18

Beitrag 31.10.2014, 08:14

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Wie erwartet, es geht bergab. Stichwort absteigendnes Dreieck. smilie_23
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 31.10.2014, 08:14

delaboetie
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 21.09.2012, 23:04
Jo. Das ist mir doch mal ne dynamische Welle. Lang erwartet und viel besungen! Tataa...

Anschnallen....
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare

Beitrag 31.10.2014, 08:20

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Nimmt man die Projektionshöhe des Dreiecks sollten wir uns bzgl. des Kurszieles bei rb. 950 und Zerquetschte wiederfinden. Aber warten wir einfach noch schnell den Wochenschlusskurs ab.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 31.10.2014, 12:19

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
Yipieeeeeeeee! Ist das endgeil!! smilie_01

Numismata Frankfurt - ich komme!! smilie_17 smilie_24
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 31.10.2014, 16:30

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
sw_trade hat geschrieben:Nimmt man die Projektionshöhe des Dreiecks sollten wir uns bzgl. des Kurszieles bei rb. 950 und Zerquetschte wiederfinden. Aber warten wir einfach noch schnell den Wochenschlusskurs ab.
Mag ja doof klingen: 950 Dollar oder Euro ? Euros hätten wir schon ....

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 31.10.2014, 16:36

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Kilimutu hat geschrieben:Mag ja doof klingen: 950 Dollar oder Euro ? Euros hätten wir schon ....Gruß Tom
Hi Rentner smilie_24
Icke sag mal so : 950,- Euronen...
Anfang des Jahres sagte Icke:
Zwischen 900,-Euro und 900,-$ sind Kaufkurse.
Der Rest ist dann eh egal.
Gruß smilie_15
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Antworten