Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 03.12.2016, 15:48

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
wasp hat geschrieben:....Ich glaube angesichts des niedrigen Goldpreises sollten große Nachkäufe erfolgen das der Goldpreis noch die 39,50 Euro pro Gram erreichen kann.
Im neuem Jahr sollten die 39,50 Euro durchbrechen werden und die 41 Euro Marke erreichen.
Immer diese Grammpreise smilie_43 , schon mal davon gehört dass die Goldpreisangabe offiziell pro Unze erfolgt?
Da muss ich beim Grammpreis erst immer nachgucken, ja Hergottszeiten noch a mol!
Brauchen wir son kleinkariertes Herumgeplänkel wegen das Gram anstatt die Oz,die Einheit war doch genau benannt.
Hatten wir neulich nicht eine Umfrage wo jeder sein Goldpreis zum Jahresende abgeben konnte, die Einheit war in Gram.
Oh welch ein Frevel wen die Einheit den großgeistern nicht passt, zum Glück bin ich nicht geteert und gefedert worden.
Manchmal ist nichts zu sagen mehr als sich Punkte zum Kilo Forist zu sammeln.
smilie_22

Beitrag 03.12.2016, 19:43

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
wasp hat geschrieben:
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
wasp hat geschrieben:....Ich glaube angesichts des niedrigen Goldpreises sollten große Nachkäufe erfolgen
Immer diese Grammpreise smilie_43 , schon mal davon gehört dass die Goldpreisangabe offiziell pro Unze erfolgt?
Brauchen wir son kleinkariertes Herumgeplänkel smilie_22
Na, ja

jedenfalls hat China 2016 das englische Unzensystem beendet.

Das bedeuted, dass an der Shanghai Stock Exchange künftig in Gramm und insbesondere Kilogramm abgerechnet wird. Man könnte nun mutmaßen, dass diese Umstellung unbedeuted ist, da man 1oz Gold ohnehin in so und so viel Gramm Gold umrechnen kann. Das ist natürlich grundsätzlich zutreffend. Dennoch macht es einen kleinen, aber feinen Unterschied, ob man 1 Gramm Gold tatsächlich besitzt...

[img]http://up.picr.de/27612528kf.jpg[/img]
[img]http://up.picr.de/27612683yl.jpg[/img]
Bilder: 1 Gramm China Panda Gold 2016 Erstausgabe mit Kontrollzettel


...oder nur mit Comex Goldkontrakten - in Goldunzen bzw. wohl eher zutreffender in Dollar gerechnet - spekuliert.

Warum wurde die letzten Handelswochen in China das Gold mit deulichen Aufschlägen zum USA Comex Preis gehandelt?

Liegt es vielleicht einfach daran, dass an der Shanghai Stock Exchange jedes gehandelte Kilo Gold grundsätzlich auch ausgeliefert wird?

Fließt Gold weiter von "West gen Ost" ?

Hier noch die Links zu der Goldpreisarbitrage...

http://www.goldreporter.de/gold-referen ... old/62531/

http://didthesystemcollapse.com/

Beitrag 04.12.2016, 10:18

olso
Erdogan will den Goldpreis puschen.

"Wandelt es in Gold um, wandelt es in türkische Lira um", sagte Erdogan in einer im Fernsehen übertragenen Rede in Ankara. "Lasst die Lira an Wert gewinnen! Lasst das Gold an Wert gewinnen!"

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Erdogan-r ... 45961.html

https://www.finanzen100.de/zertifikate/ ... _73969335/


smilie_15

Beitrag 04.12.2016, 22:04

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
olso hat geschrieben:Erdogan will den Goldpreis puschen.
.... das Gerücht könnte auch wie folgt lauten:

" Türken möchten Gold günstig kaufen..." alternativ " Türken möchten Gold günstig kaufen und
...vielleicht teuer verkaufen"
smilie_03
Zuletzt geändert von Indiana Jones am 04.12.2016, 22:59, insgesamt 3-mal geändert.

Beitrag 04.12.2016, 22:40

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Im Wochenchart laufen wir lt. CT derzeit an der unteren Widerstandlinie des (aufwärtsgerichteten) Trendkanals. Genau wie im Dezember 2015. Nächstes Jahr ist ein Top von bis zu 1280/ 1290 Euro möglich. Anfang Januar sollte es wieder bergauf gehen.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 04.12.2016, 23:33

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 426
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Italien hat mit No gestimmt. Schon rauscht der Euro-Kurs nach unten.

Beitrag 05.12.2016, 08:26

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
lifesgood hat geschrieben:Natürlich haben viele den 4.12. (Österreich, Italien) auf dem Plan.

Aber kennen wir die Folgen wirklich? Man geht davon aus, dass es den Euro schwächen und den Edelmetallen helfen würde.
...

Ich für meinen Teil habe daraus ein weiteres mal gelernt, dass man nicht mal vermeintlich sicheren Entwicklungen vertrauen darf. ...
lifesgood
... nachdem der Spotpreis für die Unze Gold in der Nacht kurz bei 1.125 € lag, hat sich das Ganze schon wieder normalisiert und der Goldkurs liegt mit 1.107 € gerade mal 5 € pro Unze über dem Schlusskurs von Freitag.

Mal sehen, ob die Amis heute Mittag dann noch auf das Referendum reagieren.

lifesgood

Beitrag 05.12.2016, 12:34

dirty old
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 16.03.2012, 11:26
Wohnort: Westerwald
Wer bis jetzt noch nicht gemerkt hat das der Kurs nicht vorhersagbar ist,
der soll mir mal erklären warum der erst Luft holt um sich dann ins tiefe
Wasser zu begeben. smilie_08
Grüsse!!

Beitrag 05.12.2016, 12:44

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
dirty old hat geschrieben:...der soll mir mal erklären warum der erst Luft holt um sich dann ins tiefe
Wasser zu begeben.
Das ist die typische Reaktion eines sogenannten "Überschwingens" durch die
eingesetzte Technik...nennt sich trendverstärkend in eine Richtung...
Mehr zu solchen Börsen-Kapriolen gehört hier aber nicht hin.
smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 05.12.2016, 15:59

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Titan hat geschrieben:
dirty old hat geschrieben:...der soll mir mal erklären warum der erst Luft holt um sich dann ins tiefe
Wasser zu begeben.
Das ist die typische Reaktion eines sogenannten "Überschwingens" durch die
eingesetzte Technik...nennt sich trendverstärkend in eine Richtung...
Mehr zu solchen Börsen-Kapriolen gehört hier aber nicht hin.
smilie_24
T.
Naja, das abgelehnte Referendum in italien sind mind. zwei weitere Sargnägel für Italien und/oder den Euro.

Dass der EUR um (Stand 15.00 Uhr) um 0,3 Cent gegenüber dem Schlusskurs am Freitag steigt, kann man wohl kaum mit programmtechnisch ausgelösten Käufen des EUR erklären. Offensichtlich war das "Nein" schon vorher eingepreist.

Der Dax steigt, wohl in der Hoffnung, dass Draghi weiter die Märkte flutet (fluten muss).

Und der Abwärtstrend bei Au und Ag hält weiter an, weil noch kein Einstiegsniveau erreicht ist und/oder weil die EUR-Krise (und Bankenkrise) noch eine Weile beherrschabr zu sein scheint.

Letztlich weiß noch keiner wirklich, was in der EUR-Zone nach den Wahlen in Italien, Holland und Frankreich und in den USA unter Trump passieren wird. Da schadet es aber den großen Investoren angesichts der nicht ganz rosigen Aussichten nichts, den Einstieg in den "Last Exit" Gold günstig zu gestalten.

Und dass der Goldmarkt manipulierbar ist, wurde ja von vielen schon hier beschrieben. Dazu nur ein paar simple Zahlen, um die Relationen zu verdeutlichen:

Verwaltetes Vermögen von BlackRock: 4,6 Billionen US-Dollar
Deutschland BIP 3,57 Billionen US-Dollar (2013)
Goldbestand weltweit physisch: 170.000 t = 170.000.000 kg = 200 Mrd. Dollar (dazu ein vielfaches an Goldderivaten mit Hebelwirkung)

Die Zeit des Goldes wird kommen (in seinen Funktionen als Wertesicherung und Inflationsausgleich), alles andere sind temporäre Scharmützel.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 05.12.2016, 16:09

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3279
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Kilimutu hat geschrieben:....Die Zeit des Goldes wird kommen (in seinen Funktionen als Wertesicherung und Inflationsausgleich), alles andere sind temporäre Scharmützel.

Gruß

Tom
Hoffentlich nicht mit anschließendem Goldverbot für Privat, wenn das Metall den Regierenden dann zu interessant für die erstgenannten erscheint.

smilie_24
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 05.12.2016, 16:33

Andu0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2016, 06:10
Wieso sind die EM heute schon wieder um knappe 2% gefallen? Besteht ein Zusammenhang zum steigenden Ölpreis?

Beitrag 05.12.2016, 16:34

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Scheiß Mathe:

170 000 000 kg x rund 35500 Dollar=?

6035000000000 Dollar

4 Stellen = Tausend
7 Stellen = Millionen
10 Stellen = Milliarden
13 Stellen = Billionen
etc...

Bei 200 Milliarden wären das Einstiegskurse......

Wenn man prognostiziert, dann wenigstens rechnerisch richtig.....oder hab ich was irgendwo verpasst smilie_08
Zuletzt geändert von puffi am 05.12.2016, 16:35, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 05.12.2016, 16:34

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Kilimutu hat geschrieben:
Titan hat geschrieben:
dirty old hat geschrieben:...der soll mir mal erklären warum der erst Luft holt um sich dann ins tiefe
Wasser zu begeben.
Das ist die typische Reaktion eines sogenannten "Überschwingens" durch die
eingesetzte Technik...nennt sich trendverstärkend in eine Richtung...
Mehr zu solchen Börsen-Kapriolen gehört hier aber nicht hin.
smilie_24
T.
Naja, das abgelehnte Referendum in italien sind mind. zwei weitere Sargnägel für Italien und/oder den Euro.

Dass der EUR um (Stand 15.00 Uhr) um 0,3 Cent gegenüber dem Schlusskurs am Freitag steigt, kann man wohl kaum mit programmtechnisch ausgelösten Käufen des EUR erklären. Offensichtlich war das "Nein" schon vorher eingepreist.

Der Dax steigt, wohl in der Hoffnung, dass Draghi weiter die Märkte flutet (fluten muss).

Und der Abwärtstrend bei Au und Ag hält weiter an, weil noch kein Einstiegsniveau erreicht ist und/oder weil die EUR-Krise (und Bankenkrise) noch eine Weile beherrschabr zu sein scheint.

Letztlich weiß noch keiner wirklich, was in der EUR-Zone nach den Wahlen in Italien, Holland und Frankreich und in den USA unter Trump passieren wird. Da schadet es aber den großen Investoren angesichts der nicht ganz rosigen Aussichten nichts, den Einstieg in den "Last Exit" Gold günstig zu gestalten.

Und dass der Goldmarkt manipulierbar ist, wurde ja von vielen schon hier beschrieben. Dazu nur ein paar simple Zahlen, um die Relationen zu verdeutlichen:

Verwaltetes Vermögen von BlackRock: 4,6 Billionen US-Dollar
Deutschland BIP 3,57 Billionen US-Dollar (2013)
Goldbestand weltweit physisch: 170.000 t = 170.000.000 kg = 200 Mrd. Dollar (dazu ein vielfaches an Goldderivaten mit Hebelwirkung)

Die Zeit des Goldes wird kommen (in seinen Funktionen als Wertesicherung und Inflationsausgleich), alles andere sind temporäre Scharmützel.

Gruß

Tom
Im Grund gebt ich Dir Recht Tom, aber bei der Rechnung hast Du Dich gewaltig verhauen.

1 kg Gold kostet aktuell rund 37.250 $, das heißt 1 Tonne Gold kostet 37.250.000 $.

1000 Tonnen kosten dann 37.250.000.000 $ und die 170.000 to kosten somit 6.332.500.000.000 $
oder in Worten:
6 Billionen 332 Milliarden 500 Millionen Dollar.

Ich bin grundsätzlich immer noch tiefenentspannt. Im Vergleich zum 1.1. liegt der Goldpreis in € immer noch 10% und der Silberpreis immer noch 20% im Plus. Ein bisschen was davon wird zum 31.12. schon noch übrig bleiben :roll:

lifesgood

EDIT: Der Puffi war um ein paar Sekunden schneller smilie_09

Beitrag 05.12.2016, 16:54

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Har Har, wie Recht Ihr habt. Habe dämlicherweise den Unzenpreis für's Kilo angesetzt ...

6,3 Billionen ist natürlich korrekt.

:(

Warscheinlich bin ich deshalb noch kein Milliadär ... :? :wink:

Jedenfalls hat der eine Vermögensverwalter BlackRock alleine Kapital in Höhe von zwei Drittel des Werts des weltweiten, physischen Goldbestandes.

Oder um's mit den Worten eines ehemaligen Deutsch-Bänkers zu sagen. So'n kleiner Rechenfehler, das sind doch peanuts ....

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 05.12.2016, 17:05

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Kilimutu hat geschrieben:Har Har, wie Recht Ihr habt. Habe dämlicherweise den Unzenpreis für's Kilo angesetzt ...

6,3 Billionen ist natürlich korrekt.

:(

Warscheinlich bin ich deshalb noch kein Milliadär ... :? :wink:

Jedenfalls hat der eine Vermögensverwalter BlackRock alleine Kapital in Höhe von zwei Drittel des Werts des weltweiten, physischen Goldbestandes.

Oder um's mit den Worten eines ehemaligen Deutsch-Bänkers zu sagen. So'n kleiner Rechenfehler, das sind doch peanuts ....

Tom
Darum schrieb ich ja, dass ich Dir im Grunde Recht gebe.

Denn im Vergleich zum weltweiten Derivatevolumen von über 700 Billionen Dollar https://www.finanzen100.de/finanznachri ... 196_74709/ ist der Wert allen vorhandenen Goldes mit gut 6 Billionen Dollar immer noch lächerlich und nicht mal 1% des Derivatevolumens.

lifesgood

P.S.: Ich wollte Dich auch in keiner Weise angreifen!!!

Beitrag 05.12.2016, 17:38

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
lifesgood hat geschrieben:

lifesgood

P.S.: Ich wollte Dich auch in keiner Weise angreifen!!!
Das habe ich auch in keinster Weise so aufgefasst. Don't worry. Das ist nur der Zynismus, der manchmal in mir aufkeimt ....

Die 700 Billionen beziehen sich aber, so wie ich den Artikel verstehe, auf alle Derivate. In welcher Größenordnung existieren denn Derivate auf Gold ?

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 05.12.2016, 19:08

Mehrgoldfüralle
Derivate auf Gold dürften im Vergleich zu den bestehenden CDS Kleingeld sein. Es spielt ja auch nicht wirklich eine Rolle. Im Fall der Fälle sind sie exakt das Papier wert, auf dem sie gedruckt sind.
Mag sein, daß sie zu Manipulationen missbraucht werden oder auch nicht, es ist Nachkaufen angesagt, nur das physische Zeug und unter eigener Obhut.

Beitrag 05.12.2016, 20:46

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Kilimutu hat geschrieben:Die 700 Billionen beziehen sich aber, so wie ich den Artikel verstehe, auf alle Derivate. In welcher Größenordnung existieren denn Derivate auf Gold ?Tom
Freilich kann man die weltweit geförderte Goldmenge in Relation zur Geldmenge oder sonstigen Vermögenswerten bzw. auch Schulden setzen. Damit ist allerdings niemandem gehofen, da es weltweit in keinem einzigen Land so etwas wie einen Goldstandard gibt. Einzig die Zentralbanken erinnern noch an die Zeiten des Goldstandards, da sie Gold in ihren Bilanzen unter der Rubrik "Währungsreserve" halten.

In welcher Größenordnung tagtäglich Finanzwetten (Derivate) auf den Goldpreis abgeschlossen werden vermag einen echten Goldbug nicht zu verwirren. Denn dieser weis, dass Papierwetten auf Grund des Gegenparteirisikos keine Surrogat für den Goldbesitz und die damit einher gehende Sicherheit sein können.

Beitrag 05.12.2016, 22:33

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Indiana Jones hat geschrieben: In welcher Größenordnung tagtäglich Finanzwetten (Derivate) auf den Goldpreis abgeschlossen werden vermag einen echten Goldbug nicht zu verwirren. Denn dieser weis, dass Papierwetten auf Grund des Gegenparteirisikos keine Surrogat für den Goldbesitz und die damit einher gehende Sicherheit sein können.
@Indiana Jones
@Mehrgoldfüralle

Ich wollte die Derivate auf Gold auch nicht als Wert an sich verstanden wissen. Jedoch wird damit nach meiner vorangegangenen Einschätzung der Goldpreis nach Bedarf gelenkt (mancher sagt manipuliert). Und da hätte mich eben interessiert, welches Volumen die Derivate im Verhältnis zum realen Goldbestand (und Wert) aufweisen.

Kleine Hebel können ja auch große Wirkung erzielen, zumal ja der mit Abstand größte Teil des real existierenden Goldes nicht im Umlauf (bzw. im Handel) ist.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Antworten