Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 11.02.2017, 10:20

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1860
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Goldreserven sind sischer

die Rente das haben wir ja gesehen

Beitrag 13.02.2017, 21:11

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3330
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Gold: Nachkaufgelegenheit wie 2016?

Schon im vergangenen Jahr kam es auf dem aktuellen Kursniveau zu einer Konsolidierung beim Euro-Goldpreis. Danach gab es die Goldunzen kurzzeitig noch einmal 100 Euro günstiger:

http://www.goldreporter.de/gold-nachkau ... old/64136/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 14.02.2017, 18:48

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
lifesgood hat geschrieben:Nur weiss der Trump ja offensichtlich nicht was er will.
lifesgood
Das ist wohl wahr. Aber einen Funken Hoffnung habe ich noch. Trump ist ein Narziss vor dem Herrn. Will heißen, solch empfindliche Niederlagen wie im Falle seines Einreisestops vor Gericht nebst gehöriger Häme von vielen Seiten schmecken ihm gar nicht.

Und da er ja kein Dummerchen sondern ein "Fisher for Compliments" ist, kommt in der ein oder anderen Frage vielleicht doch die Einsicht, dass ein guter Kompromiss besser ist, als mit dem Kopf durch die Wand ...

Vielleicht nicht ganz so gut für den Goldpreis, aber umso besser für viele Menschen.

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 14.02.2017, 19:14

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Gold: Nachkaufgelegenheit wie 2016?

Schon im vergangenen Jahr kam es auf dem aktuellen Kursniveau zu einer Konsolidierung beim Euro-Goldpreis. Danach gab es die Goldunzen kurzzeitig noch einmal 100 Euro günstiger:

http://www.goldreporter.de/gold-nachkau ... old/64136/
a) Geschichte wiederholt sich nicht
b) Man soll immer das Beste hoffen, aber auf das Schlimmste gefasst sein
c) Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der muss seh'n, was übrig bleibt
d) der Kurs steigt oder fällt, grad wie's ihm gefällt, und manchmal, -welche List- bleibt er, wie er ist

Prosit 2017
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 14.02.2017, 19:27

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2582
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... da ich hin und wieder mal trade, bin ich auch bei einem kostenpflichtigen Trading-Dienst angemeldet.

Da kam heute eine Kaufempfehlung für Gold mit Kursziel von 1.375 - 1.500 $ innerhalb von 6 Monaten. Stopp-Loss soll man bei 1.170 $ setzen.

Schau mer mal ... ;)

lifesgood

Beitrag 14.02.2017, 21:01

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
@ Kilimutu

Das ist aber keine Prognose, was du da schreibst....
Eher, wie rede ich alles andere madig, ohne eigenen Standpunkt...

smilie_16


@ Bochum

Ob das eine Konsolidierung wird sei mal dahingestellt. Aber ansonsten gehe ich mit dem Schreiberling konform.
smilie_24

Und wenn nicht, dann halt nicht.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 15.02.2017, 07:12

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
@sw
Ich kann kilimutu schon etwas verstehen. Der gepostete Artikel hat wirklich kaum Aussagekraft.
Genauso gut kann man sich einfach den Chart anschauen und dann selber eine Aussage bzgl der Preisentwicklung treffen.
Mir fällt auf, dass die Analystengemeinde immer allgemeinere Prognosen stellt und kaum das Risiko eingehen will, auch mal falsch zu liegen. Und was ist dann der Wert einer solchen Prognose?
Da kann man dann genauso sogenannte Binsenweisheiten heranziehen. Die Erfolgswahrscheinlichkeit ist die gleiche.

Persönlich gehe ich momentan nicht von stärkeren Rücksetzern beim Goldpreis aus. Dafür ist die globale, politische Gemengelage zu pulsiv.
Zuletzt geändert von Siesta am 15.02.2017, 09:27, insgesamt 1-mal geändert.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 15.02.2017, 07:29

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
sw_trade hat geschrieben:@ Kilimutu

Das ist aber keine Prognose, was du da schreibst....
Eher, wie rede ich alles andere madig, ohne eigenen Standpunkt...

smilie_16

Und wenn nicht, dann halt nicht.
Zugegeben, etwas substanzlos und launig :wink:

Doch ist der Artikel viel substanzieller ? Wo doch die Überschrift schon mit einem Fragezeichen versehen ist ? Bei solchen, wenig fundierten Artikeln, drängt sich mir oft der Eindruck auf: Hauptsache irgendwas in die Welt gesetzt. Wenn das dann zufällig mit Deiner Meinung und Deinen Analysen übereinstimmt, dann macht es den Artikel doch nicht besser ...

Weiter oben hatte ich geschrieben, dass bei einem weiterhin starken Anstieg es auch Rücksetzer geben wird. Das kann durchaus zeitlich mit den Prognosen des Goldreporters übereinstimmen. Aber der vereinfachte Schluss des Artikels, es war letztes Jahr so und heuer wird's genauso (mit Fragezeichen) ist doch wirklich ein bisschen spaltenfüllermäßig ...

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 15.02.2017, 12:26

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3330
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Fondsmanagerumfrage

Große Investoren setzen auf Gold

Nicht die Konjunktur, sondern die Politik treibt die Fondsmanager um. Sorgen um den Fortbestand Europas und die Furcht vor Handelskriegen lassen viele zu Gold greifen:

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fon ... 77978.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 15.02.2017, 20:32

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 629
Registriert: 09.01.2011, 16:50
lifesgood hat geschrieben:... da ich hin und wieder mal trade, bin ich auch bei einem kostenpflichtigen Trading-Dienst angemeldet.

Da kam heute eine Kaufempfehlung für Gold mit Kursziel von 1.375 - 1.500 $ innerhalb von 6 Monaten. Stopp-Loss soll man bei 1.170 $ setzen.

Schau mer mal ... ;)

lifesgood
so unterschiedlich können doch empfehlungen sein und dafür muss ich sogar nicht
einmal bezahlen, sondern kommt ,,frei haus,, in mein briefkasten:

Das Investment Journal für Kunden der xxx - Perspektiven
Ausgabe 01-02/2017:

gekennzeichnet mit roten pfeil nach unten = Uninteressant
Höhere Zinsen, ein vergleichsweise starker US-Dollar und steigende Aktienkurse könnten die Edelmetalle Gold und Silber weiter belasten. Bei Öl dürften Preissteigerungen aufgrund möglicher Angebotsausweitungen eher unwahrscheinlich sein. Aus Sicht der xxx scheint ein Investement in Rohstoffe daher weiterhin uninteressant

na dann sind wir ja alle froh, das jeder von uns eine eigene meinung dazu hat und das
Weltgeschehen aus seinem blickwinkel beurteilt

allen viel glück bei seinen eigenständigen investmententscheidungen smilie_07 smilie_57
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 16.02.2017, 05:48

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
san agustin hat geschrieben:...
so unterschiedlich können doch empfehlungen sein und dafür muss ich sogar nicht
einmal bezahlen, sondern kommt ,,frei haus,, in mein briefkasten:
...
Preiswert ist nicht gleich billig.
Meiner Erfahrung nach und nach allem, was man so hört, ist es aber doch insgesamt gesehen empfehlenswert, sich von jemandem beraten zu lassen, der für seine Arbeit anständig bezahlt wird.
Als Richtlinie für das eigene Handeln halte ich das schon für besser als Postwurfsendungen.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 16.02.2017, 10:44

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 629
Registriert: 09.01.2011, 16:50
Ladon hat geschrieben:
san agustin hat geschrieben:...
so unterschiedlich können doch empfehlungen sein und dafür muss ich sogar nicht
einmal bezahlen, sondern kommt ,,frei haus,, in mein briefkasten:
...
Preiswert ist nicht gleich billig.
Meiner Erfahrung nach und nach allem, was man so hört, ist es aber doch insgesamt gesehen empfehlenswert, sich von jemandem beraten zu lassen, der für seine Arbeit anständig bezahlt wird.
Als Richtlinie für das eigene Handeln halte ich das schon für besser als Postwurfsendungen.
Nein !

Mein posting zielte dahingehend, das der bezahldienst vom mitglied lifesgood einen positiven trend der EM sieht und das die kundenzeitschrift (m)einer hausbank eine negative vorhersage abgibt - unabhängig nun ob als wurfsendung oder als Email

und ich kann wieder nur für meine person sprechen:
ich kann und will mein leben selber managen und will dafür niemanden bezahlen
im endeffekt kommen immer verschiedene meinungen und ansichten der sogenannten
experten auf den wohnzimmertisch
sicherlich kann man sich anregungen holen, aber entscheiden muss jeder selber

wenn ich mich in den jahren 2000-2002 auf andere gehört hätte, würde ich mich noch heute
über meine beiden lebensversicherungen aufregen
ich habe rechtzeitig gekündigt und damals schon in EM umgeschichtet (aktien&physisch)
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 16.02.2017, 11:56

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2582
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... um mein Leben zu managen brauche ich niemanden zu bezahlen, das bekomme ich ganz gut alleine gewuppt ;)

Aber für den Einen oder anderen Trading-Tipp aus charttechnischer Sichtweise bin ich durchaus dankbar. Unterm Strich kommt es billiger dafür zu bezahlen, als sich selbst die Zeit zu nehmen. Ob ich dann auch was mache (bei Gold habe ich nichts gemacht, hab ja genug physisches Zeug) bleibt ja mir überlassen. Momentan habe ich ohnehin keine Muße zum Zocken. Ich wart lieber bis die Aktien wieder ein Top ausbilden um dann zu shorten.

Nun wenn die Rohsoffe aus der Sicht Deiner Bank "weiterhin" uninteressant erscheinen, dann heißt das ja, dass sie denen schon länger als uninteressant erscheinen. Nun, der Goldpreis in Euro ist 2016 um 12,02 % gestiegen und 2017 bereits 6,35 %. Beim Silberpreis waren es 18,63% in 2016 und sind es aktuell 12,13 % in 2017, bei Platin waren es 3,96 % in 2016 und sind es 10,99% in 2017. So uninteressant war das ja doch nicht - ich persönlich habe 2016 mit den Edelmetallen mehr verdient, als mit arbeiten und vermieten und habe einen Teil dieser Gewinne durch den Palladiumverkauf auch realisiert.

Mir ging es mit meinem Posting nur darum, eben mitzuteilen, dass ein Charttechniker (der so schlecht nicht ist) eben innerhalb der nächsten 6 Monate Potential von 10 - 20% auf Dollarbasis sieht. Ob er damit richtig liegt, muss die Zukunft zeigen.

Über meine Lebensphilosophie wollte ich eigentlich nicht diskutieren.

lifesgood

Beitrag 16.02.2017, 12:29

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 629
Registriert: 09.01.2011, 16:50
@ lifesgood

nimm mein posting bitte nicht als frontalangriff auf deine person
wollte auf grund der ,,glaskugel,, deines bezahldienstes veranschaulichen, das
die hauszeitrschrift (m)einer bank genau das gegenteil annimmt

also wer liegt nun richtig und wem sollte man sein verdientes geld anvertrauen
bzw. wem sollte man es 1:1 nachbilden ?
jede empfehlung zielt auf deren eigenen interessen aus, daher halte ich nichts davon

die mahatma gandh's und mutter terasa's auf dieser welt sind ausgestorben
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 16.02.2017, 12:46

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2582
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
san agustin hat geschrieben: jede empfehlung zielt auf deren eigenen interessen aus, daher halte ich nichts davon
... eben nicht.

Deine Hausbank verdient Geld daran, wenn Du ihren Empfehlungen folgst. Meine Hausbank hatte mir z.B. vor vielen Jahren, als ich noch Kredite laufen hatte, Kredite über Lebensversicherungen empfohlen. Nach einer Tasse Kaffee hatte ich aber die beiden Herren ohne Unterschrift wieder ziehen lassen.

Der Bezahldienst, verdient am Abonnement. Daran dass Du der einen oder anderen Anlageempfehlung folgst, oder auch nicht, verdient der Bezahldienst "Nothing".

Das heißt, der empfiehlt Dir, was er für richtig hält (stimmen muss es dennoch nicht). Aber er hat ein Interesse daran richtig zu liegen, denn wenn er zu häufig falsch liegt, sind die Abonnenten schnell weg.

Dein Investmentberater bei der Bank empfiehlt Dir nicht, was er für richtig hält, sondern was für seinen Arbeitgeber am besten ist.

Und es geht bei mir da ja auch nicht um existenzielle Anlageentscheidungen, sondern eher um ein wenig Spielerei, deren finanzielle Auswirkungen mein Vermögen minimal und meinen Lebensstil gar nicht beeinflussen ;)

lifesgood

Beitrag 16.02.2017, 13:18

san agustin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 629
Registriert: 09.01.2011, 16:50
lifesgood hat geschrieben:
san agustin hat geschrieben: jede empfehlung zielt auf deren eigenen interessen aus, daher halte ich nichts davon
... eben nicht.

Deine Hausbank verdient Geld daran, wenn Du ihren Empfehlungen folgst..........

Der Bezahldienst, verdient am Abonnement. Daran dass Du der einen oder anderen Anlageempfehlung folgst, oder auch nicht, verdient der Bezahldienst "Nothing".

Das heißt, der empfiehlt Dir, was er für richtig hält (stimmen muss es dennoch nicht). Aber er hat ein Interesse daran richtig zu liegen, denn wenn er zu häufig falsch liegt, sind die Abonnenten schnell weg.

.............................

lifesgood
DAS meinte ich doch mit meinem posting
JEDE empfehlung dient dazu, das DU ihr folgst

und was die bezahldienste anbetrifft: die abonnementgebühren sind im endeffekt nur ,,zubrot,,
das meiste verdienen die sogenannten bezahldienste damit, das Wertpapiere empfohlen werden, die sich im eignen depot der schreiber befinden

wochen/monate vorher werde diese an diversen börsenplätzen - meistens in D, da die umsätze im heimatland meistens zu gering sind - gekauft um dann später in den verteilten abonnementsmails empfohlen zu werden
das ist heute auch nicht anders als zu zeiten des neuen marktes
eine zeit lang kannst du auf den zug aufspringen, aber am ende der zugfahrt steigst du als
wrack aus
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE

Beitrag 16.02.2017, 13:43

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2582
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... natürlich gibt es sowas auch.

Aber wieso sollte er dann Gold empfehlen? Glaubst Du wirklich dass es den globalen Goldpreis in irgendeiner Art und Weise juckt, wenn ein paar Charttechnik-Abonnenten in D Goldderivate kaufen?

Meist gibt dieser Service seine Einschätzung zum Dax (also den Index als Ganzes, deshalb habe ich das Abo), selten mal zu Einzelwerten, Rohstoffen oder Währungen.

Es wird auch nie ein bestimmtes Papier empfohlen (wenn dann eine ganze Liste von verschiedenen Anbietern), sondern nur Einstiegspunkte, Kursziele und Stopp-Loss-Punkte.

Das was Du beschreibst, wird meist von kostenlosen Diensten praktiziert. Die gehen zuvor bevorzug in Pennystocks, hypen diese dann über ihre Newsletter und machen Kasse, wenn die Leser den Kurs hochgetrieben haben.

Aber ich will Dir Deine Vorurteile nicht rauben ... smilie_16

lifesgood

Beitrag 17.02.2017, 03:52

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
lifesgood hat geschrieben:... Unterm Strich kommt es billiger dafür zu bezahlen, als sich selbst die Zeit zu nehmen.
...
Genau. Wieviel ist meine Arbeitszeit, die ich investieren muss, wert? Was ist mein "Stundenlohn", den ich selbst für meine Lebenszeit ansetze?
Andere gibt es schon genug

Beitrag 20.02.2017, 15:35

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3330
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Warum der Goldpreis nicht macht, was die Theorie verlangt

http://www.manager-magazin.de/finanzen/ ... 35408.html


=============================================================

So reagierte der Goldpreis auf die letzten US-Präsidenten

Es ist 30 Tage her, seit Donald Trump als US-Präsident vereidigt wurde. Seither stieg der Goldpreis um knapp 3 Prozent. Wir blicken auf die Zeit seiner Amtsvorgänger zurück:

http://www.goldreporter.de/so-reagierte ... old/64292/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 20.02.2017, 18:04

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Aus diesem Link geht aber nicht hervor ob der goldanstieg bei Obama so hoch war weil er ein guter Präsi war, sondern vermute ich eher das Gegenteil, das alle Angst hatten und deswegen der Goldpreis anstieg.
Die mit den minuswerten waren wohl auf der Liste so zu werten das sich die Anleger eher in Sicherheit gewogen haben und die Aktien gut gelaufen sind, obwohl Krieg geführt wurde.
Oder wie soll man das als Leihe verstehen.
Die ganzen Umstände die dazu geführt haben müssen noch berücksichtigt werden, dann hätte man erst ein richtigen Vergleich.
Beim Goldpreis würde mich interessieren ob es in diesem Jahr noch ein Tageschart geben wird wo der Preisanstieg mal um die 50 Euro anziehen kann, weil im laufe des Jahres noch ein besonders Ereignis vor liegen kann.
Ich denke da an Brexit die Wahlen in Frankreich oder bei uns, Griechenland und das Ende, oder ähnliches.

Antworten