Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 20.02.2017, 19:11

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3337
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
wasp hat geschrieben:Aus diesem Link geht aber nicht hervor ob der goldanstieg bei Obama so hoch war weil er ein guter Präsi war, sondern vermute ich eher das Gegenteil, das alle Angst hatten und deswegen der Goldpreis anstieg.
Die mit den minuswerten waren wohl auf der Liste so zu werten das sich die Anleger eher in Sicherheit gewogen haben und die Aktien gut gelaufen sind, obwohl Krieg geführt wurde.
Oder wie soll man das als Leihe verstehen.
Die ganzen Umstände die dazu geführt haben müssen noch berücksichtigt werden, dann hätte man erst ein richtigen Vergleich.
....
Na ja, der Goldpreis hängt sicherlich nicht 1:1 an den ersten 30 Tagen eines neuen US-Präsidenten im Amt. Bei Obama, das steht ja auch im Artikel, hing der immense Goldpreisanstieg eher mit den Folgen der zeitgleichen Finanzkrise zusammen.
Trotzdem sollte man sicherlich einen gewissen Zusammenhang zwischen der Goldpreisentwicklung und der Amtseinführung eines neuen US-Präsidenten vermuten, nur eben nicht als einzigen Faktor.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 20.02.2017, 22:01

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Der Goldpreis verhält sich letztendlich direkt proportional zum Unwohlsein jener Leute (die sich Gold leisten können) gegenüber der Gesamtsituation.

Auch Rechtspopulismus (z.B. Trump) wird ebenso wie Gelddrucken und Blasenbildung den Goldpreis stützen.

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 20.02.2017, 22:05

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Also wenn Donald dafür verantwortlich ist.....

All in!

Die Rallye dauert mindestens oder maximal 4 Jahre.... smilie_11

Gibt's in Griechenland noch ein paar Inseln zu kaufen? smilie_16
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 20.02.2017, 22:19

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
sw_trade hat geschrieben:Also wenn Donald dafür verantwortlich ist.....

All in!

Die Rallye dauert mindestens oder maximal 4 Jahre.... smilie_11

Gibt's in Griechenland noch ein paar Inseln zu kaufen? smilie_16
Bestimmt gibt's die noch und da bin ich dabei. Kann mit meinem bescheidenen Griechisch ein paar Beiträge zum Essen, zur Arbeit, zu den Kindern, zum Wetter und zum letzten Weltkrieg liefern - und als Wichtigstes: zur vollentspannten griechischen Lebensart.

Sonnenbrille hab ich schon ...

8)
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 23.02.2017, 13:23

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2582
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Felix Zulauf: "Es ist zu früh für Gold"

... durchaus interessant zu lesen, nicht nur zu Gold: http://www.handelszeitung.ch/invest/fin ... ld-1345436
Was halten Sie von Gold in diesen Zeiten?
Gold ist stets dann attraktiv, wenn die Notenbanken viel Geld drucken. Der Goldpreis war in der Vergangenheit, wie etwa 2011, sicherlich etwas übertrieben. Mittlerweile ist der Preis deutlich gesunken. Gold ist aber noch nicht in einer neuen Hausse. Vielleicht kann Gold in den ersten Monaten dieses Jahres temporär an Boden gewinnen, sollte dann aber wieder zurückfallen. Es ist noch zu früh für Gold. Wenn die Dollar- und die Aktienhausse vorbei sind, dann kommt wieder die Zeit für Gold. Das sollte ab 2018 sein. Weil es dann Unsicherheiten und Verwerfungen in den Währungen gibt, sollte Gold gewinnen. Wer das Edelmetall bereits hält, sollte es auf Sicht von fünf Jahren halten. Wer kein Gold hat, sollte im Laufe der nächsten 12 bis 18 Monate damit beginnen, Positionen aufzubauen.
lifesgood

Beitrag 23.02.2017, 16:34

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3337
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
...Es ist noch zu früh für Gold...
Schaun mer mal, wenn ich mir den Goldpreis (auch den Silberpreis) im Februar so anschaue, so steigt der fleissig nahezu jeden Tag fast wie mit dem Lineal gezogen weiter, kann so weitergehen, bin mal gespannt, und auch die weiteren eventuellen Preistreiber (u. a. Wahlen: Niederlande, Frankreich, Deutschland, eventuelles Auseinanderbrechen der Euro-Zone....) stehen ja erst noch ins Haus. Und eventuell auftauchende schwarze Schwäne in der Weltwirtschaft und auch globalen Finanzwirtschaft sind ja definitiv noch nicht mit eingepreist.....
Zuletzt geändert von VfL Bochum 1848 am 23.02.2017, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 23.02.2017, 16:51

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2582
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... ich verlass mich da auf gar nichts mehr. Fast der ganze Brexit-Anstieg ist wieder weggefallen und alle Welt sagte "wenn Trump die Wahl gewinnt, explodiert Gold". Letztendlich ist es nach der Trump-Wahl erstmal abgekackt.

Wie´s kommt so kommt´s und zu starke Anstiege würden mich nur zu irgendwelchen Aktionen nötigen, worauf ich momentan gar keine Lust habe. Wenn Ende 2017 mein physisches Edelmetalldepot, wie 2016 (da waren es gut 13%) im Plus ist, bin ich glücklich und zufrieden, wenn´s etwas weniger ist, auch. 2, 3 oder 4 Jahre habe ich noch, bis ich mit dem Verkaufen anfange.

Momentan läuft ja gerade wieder der Kampf um die 1.250 $ - Marke

lifesgood

Beitrag 23.02.2017, 16:57

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3337
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
lifesgood hat geschrieben:... ich verlass mich da auf gar nichts mehr. Fast der ganze Brexit-Anstieg ist wieder weggefallen und alle Welt sagte "wenn Trump die Wahl gewinnt, explodiert Gold". Letztendlich ist es nach der Trump-Wahl erstmal abgekackt.
...
lifesgood
Das ist einerseits richtig, aber der Brexit ist bis jetzt nur ein Papierthema und noch nicht durchgeführt - Zeitpunkt und Modalitäten weiterhin völlig unklar. Zum Thema Trump kann aber doch einen fast durchgängigen Goldpreisanstieg in den letzten Wochen beobachten, dass der Goldpreis nach der Wahl direkt explodiert wäre, wäre doch auch ungesund und ziemlich ungewöhnlich gewesen.

Also ich sehe der Goldpreisentwicklung in naher und mittlerer Zukunft durchaus positiv entgegen (im deutlich kleineren Umfang weil im gleichen Fahrwasser mitgezogen, auch dem Silberpreis).
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 23.02.2017, 17:00

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2582
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... ich bin ja auch positiv für Edelmetalle, sonst hätte ich sie ja nicht.

Allerdings sagt mir meine Erfahrung, wenn´s steigt, steigt Silber stärker und wenn´s fällt, fällt Silber stärker.

lifesgood

P.S.: Der Goldkurs wagt sich gerade über die 1.250 $

Beitrag 23.02.2017, 17:04

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3337
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
lifesgood hat geschrieben:... 2, 3 oder 4 Jahre habe ich noch, bis ich mit dem Verkaufen anfange.
...
lifesgood
Warum denn dieser Zeithorizont?
Ich habe in meinem Bestand einen Teil, den ich durchaus bei einem exorbitanten Gold- bzw. Silberpreisanstieg verkaufen würde (Gewinnmitnahme).
Den anderen (größeren) Teil lasse ich aber auch dann unangetastet. Einen Zeithorizont habe ich dadurch natürlich nicht.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 23.02.2017, 17:14

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 526
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Also ich persönlich sehe Felix Zulauf's Prognosen etwas kritischer. In der jüngeren Vergangenheit lag er einige Male bzgl der Entwicklung von Aktien nicht so gut. Zugegeben, mich stört auch, dass er häufig seine angeblich treffsicheren Prognosen aus den 80den zitiert, während seine fehlerhaften nicht Erwähnung finden. Ist halt ein typischer Analyst...erinnert sich nur an seine Erfolge...und die liegen schon etwas weiter zurück.

Aufgrund der Saisonalitaet denke ich, dass der Goldpreis die nächsten Wochen nicht mehr so stark steigen kann/wird. Wenn es gelingt das aktuelle Preisniveau bis zum Frühling zu halten, wäre das schon ein Erfolg. Und dann geht der Anstieg hoffentlich weiter.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 23.02.2017, 17:17

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3337
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Siesta hat geschrieben:....
Aufgrund der Saisonalitaet denke ich, dass der Goldpreis die nächsten Wochen nicht mehr so stark steigen kann/wird. Wenn es gelingt das aktuelle Preisniveau bis zum Frühling zu halten, wäre das schon ein Erfolg. Und dann geht der Anstieg hoffentlich weiter.
Möglicherweise.
Wobei ich sagen muss, dass ich beim momentanen Preisniveau auch bei leichten Rücksetzern kein Gold kaufe. Ist mir (gefühlt, subjektiv) schon zu teuer.
Zuletzt geändert von VfL Bochum 1848 am 23.02.2017, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 23.02.2017, 17:19

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2582
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... die wissen auch alle nicht mehr als wir ;)

lifesgood

Beitrag 23.02.2017, 17:28

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2582
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
lifesgood hat geschrieben:... 2, 3 oder 4 Jahre habe ich noch, bis ich mit dem Verkaufen anfange.
...
lifesgood
Warum denn dieser Zeithorizont?
Ich habe in meinem Bestand einen Teil, den ich durchaus bei einem exorbitanten Gold- bzw. Silberpreisanstieg verkaufen würde (Gewinnmitnahme).
Den anderen (größeren) Teil lasse ich aber auch dann unangetastet. Einen Zeithorizont habe ich dadurch natürlich nicht.
... nun, ich habe vor in wenigen Jahren meine Arbeitszeit auf 20 Std. die Woche zu reduzieren. Der Plan ist 2020, aber auf ein paar Monate hin oder her kann man sowas nicht termininieren.

Natürlich würde ich mit bis zu 1/3 meines Bestandes auch spekulativ agieren, aber dazu muss das Umfeld stimmen.

Wenn Gold steigt, weil in Frankreich die Le Penn gewinnt und Frankreich aus dem Euro will, würde ich sicher nicht Gold verkaufen, um mir Euros aufs Konto zu legen. Also bräuchte man eine alternative Sachwertanlage oder einen Verwendungszweck fürs Geld.

Meine Autos sind relativ neu, meine Alterswohnung wird im Herbst bezugsfertig, Aktien sind zu teuer und vernünftige Immos zum Vermieten (wo Preis, Leistung und Rendite stimmt) gibt es kaum. Ich suche da momentan für die Fa. ein wenig, es ist deprimierend. Ich wüßte momentan wirklich nicht, wo ich Edelmetallgewinne sicher parken oder spassbringend anlegen sollte, wenn der Euro auseinanderbricht.

lifesgood

Beitrag 23.02.2017, 17:34

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 526
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
da stimme ich Euch Beiden zu. Zuletzt vor ca drei Wochen Au gekauft. Jetzt ist es mir zu teuer, so dass ich momentan nur noch Ag, Pt und Pd kaufe und selbst da nur noch falls es mal tolle Schnäppchen gibt.

Ein guter, treffsicherer Analyst arbeitet nicht für die Öffentlichkeit, sondern verdient sein eigenes Geld. Eine Analyse kann immer nur ein Stein im Mosaik abgeben. Das große Bild muss man sich selbst erstellen und da hilft nur viel Erfahrung( und bei den negativen lernt man bekanntlich am besten).
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 23.02.2017, 17:37

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3337
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
lifesgood hat geschrieben: ... nun, ich habe vor in wenigen Jahren meine Arbeitszeit auf 20 Std. die Woche zu reduzieren. Der Plan ist 2020, aber auf ein paar Monate hin oder her kann man sowas nicht termininieren.

Natürlich würde ich mit bis zu 1/3 meines Bestandes auch spekulativ agieren, aber dazu muss das Umfeld stimmen.

Wenn Gold steigt, weil in Frankreich die Le Penn gewinnt und Frankreich aus dem Euro will, würde ich sicher nicht Gold verkaufen, um mir Euros aufs Konto zu legen. Also bräuchte man eine alternative Sachwertanlage oder einen Verwendungszweck fürs Geld.

Meine Autos sind relativ neu, meine Alterswohnung wird im Herbst bezugsfertig, Aktien sind zu teuer und vernünftige Immos zum Vermieten (wo Preis, Leistung und Rendite stimmt) gibt es kaum. Ich suche da momentan für die Fa. ein wenig, es ist deprimierend. Ich wüßte momentan wirklich nicht, wo ich Edelmetallgewinne sicher parken oder spassbringend anlegen sollte, wenn der Euro auseinanderbricht.

lifesgood
Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung, die Arbeitszeit zu reduzieren. Lebensqualität dadurch zu gewinnen ist sicher eine sehr gute Wahl.

Du hast natürlich Recht, Geld (für Edelmetallverkäufe) sinnvoll unterzubringen ist nicht leicht, aber ehrlich gesagt juckt es mich schon, bei einem viel höheren EM-Preis als heute, Teilbestände zu verkaufen. Allein die - vielleicht einmalige- Chance auf eine so hohe Marge würde ich bestimmt nicht ungenutzt lassen (wie gesagt nur für Teilbestände), ob die Entscheidung dann so hochintelligent ist sei dahingestellt.

Sollte der Preis dann irgenwann mal wieder einigermassen in die Knie gehen, kann man ja EM wieder zurückkaufen, ist natürlich dann darauf reine Spekulation.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 23.02.2017, 17:52

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3337
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Siesta hat geschrieben:... Das große Bild muss man sich selbst erstellen und da hilft nur viel Erfahrung( und bei den negativen lernt man bekanntlich am besten).
Wenn die negativen Erfahrungen nur nicht immer so teuer wären smilie_02
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 24.02.2017, 12:01

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3337
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
lifesgood hat geschrieben:... P.S.: Der Goldkurs wagt sich gerade über die 1.250 $
1.250 $ längst durch, Herr Kaleun smilie_16 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 24.02.2017, 15:15

bamboo one
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 26.12.2015, 21:13
mir wär's lieber der Goldkurs ginge wieder auf Tauchkurs (um beim U-Boot-Jargon zu bleiben).

Bin noch in der Kaufphase und noch nicht auf Warte- bzw. Halteposition

Beitrag 24.02.2017, 15:46

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:...
1.250 $ längst durch, Herr Kaleun
...
KaLeu ist die Abkürzung für Kapitänleutnant.
Ein U-Boot ist ein "Boot" und keine "Vollschiff"
Der Kommandant daher "nur" im Range eines Leutnant.
Andere gibt es schon genug

Antworten