Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 05.03.2019, 13:01

Epiktet
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 03.02.2019, 12:21
HansBF hat geschrieben:
04.03.2019, 14:53
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
04.03.2019, 14:05
Ich würd einen Krügi und 2 Vreneli nehmen (wegen der besseren Handelbarkeit ggü. Babenberger), ist aber nur meine Meinung.
Oder als Alternative zwischen 999 und Handelsgold: 1 Oz Känguru und 2 Vreneli.
freneli ist auf platz 46 mit einem aufschlag von 2,70%
Horst ist auf platz 10 mit 0,63% aufschlag

Ich schlaf nochmal drüber, aber ich glaube der Krüger steht schon mal als Mittelstürmer vorne im Sturm.
Ich würde Dir 100 Kronen und eine Babenberger empfehlen. Geringer Aufpreis und gut handelbar.

Beitrag 06.03.2019, 11:31

HansBF
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 27.01.2019, 20:32
1 Krüger und 2 Vrenelis sind es geworden, habe eben bestellt.
Und hab durch Zufall keine 5 Minuten von Zuhause aus einen Münzhändler gefunden, der noch erheblich Günstiger ist als der Günstigste im Internet und Spare auch noch den Versand.
Saugut smilie_01

Ich war heute Morgen in der Stadt unterwegs und bin beim Pfandleihaus rein um nach dem preis zu fragen.
1185 der Krüger und 237 der Vreneli.
Beim Münzhändler bezahle ich 1145 und 213.
Somit hat der Münzhändler einen Stammkunden gewonnen.

Beitrag 06.03.2019, 11:34

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
HansBF hat geschrieben:
06.03.2019, 11:31
1 Krüger und 2 Vrenelis sind es geworden...
Wenigstens einer der noch auf mich hört :wink: .
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Kauf.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 06.03.2019, 11:39

HansBF
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 27.01.2019, 20:32
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
06.03.2019, 11:34
HansBF hat geschrieben:
06.03.2019, 11:31
1 Krüger und 2 Vrenelis sind es geworden...
Wenigstens einer der noch auf mich hört :wink: .
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Kauf.
Ja die Vernunft hat gewonnen, der Babenberger hat zeit bis nächsten Monat smilie_01

Beitrag 18.03.2019, 15:37

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Gold: Warum es diese Woche spannend wird

Gold hat sich zuletzt bei Kursen oberhalb von 1.300 US-Dollar etabliert. Sowohl aus charttechnischer als auch fundamentaler Sicht kann es diese Woche zu bedeutenden Entwicklungen kommen:

https://www.goldreporter.de/gold-warum- ... old/82549/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 22.03.2019, 12:37

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Was der Goldpreis heute wieder schön steigt... 8)

Ich denke das wird die nächsten Wochen in etwa so anhalten, ein gewaltiger Grund wird der näher rückende und mitnichten geregelte Brexit sein.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 22.03.2019, 12:52

HansBF
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 27.01.2019, 20:32
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
22.03.2019, 12:37
Was der Goldpreis heute wieder schön steigt... 8)

Ich denke das wird die nächsten Wochen in etwa so anhalten, ein gewaltiger Grund wird der näher rückende und mitnichten geregelte Brexit sein.
Nicht zu vergessen der kommenden Goldstandart am 29ten :D
Ne Aktuell 11Euro + im Tageschart ist schon was.
Die politischen Verwerfungen und alles was dem Anhängt wird die EM Preise Mittelfristig merklich Steigen lassen, ohne zweifel.

Was mich mal Interessieren würde.
Gesetzt der Fall, von Seiten der Notenbanken und Regierungen hat man vor eine Art Goldstandart wieder einzuführen.
Würden sie das lang und Breit vorher ankündigen oder werden sie uns das unverhofft Morgens zum Frühstück servieren ?
Was wäre das wahrscheinlichste ?

Beitrag 22.03.2019, 13:10

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ich schließe die Einführung eines Goldstandards durch Regierungen und Notenbanken vollkommen aus, das entspräche doch auch gar nicht der expansiven Geldpolitik der Notenbanken heutzutage. Außer vielleicht nach einem eventuellen Reset der Systeme, aber auch dann halte ich diesen nicht für wahrscheinlich.

Weiterhin hätte ein Goldstandard für uns Goldbesitzer den Nachteil eines wahrscheinlichen privaten Goldbesitzverbotes, aber, wie gesagt, ich schließe einen neuen Goldstandard vollkommen aus.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 22.03.2019, 13:20

HansBF
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 27.01.2019, 20:32
OK.
das war aber nicht meine Frage :wink:

Beitrag 22.03.2019, 13:22

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Wenn ich den Goldstandard völlig ausschließe stellt sich für mich die Frage der Ankündigung nun mal erst gar nicht!
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 22.03.2019, 13:27

HansBF
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 27.01.2019, 20:32
Das würde also Implizieren es sei völlig unmöglich, das es je wieder eine "Art" Goldstandart geben wird ?

Wie gesagt mich hätte nur einmal Interessiert wie sie Vorgehen würden , nur mal so rein Phantasie mäßig meine ich.
Vorher ankündigen oder plötzlich und unverhofft

Beitrag 22.03.2019, 13:34

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ich denke das käme so: Ingo Appelt würde das in der Sendung "Deutschland sucht den Superstar" in der Werbepause verkünden.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 22.03.2019, 13:43

HansBF
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 27.01.2019, 20:32
:roll: ich bin dann mal raus

Beitrag 22.03.2019, 21:15

dirty old
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 16.03.2012, 11:26
Wohnort: Westerwald
Find ich gut. smilie_01
Grüsse!!

Beitrag 22.03.2019, 22:03

Robin Good
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 06.03.2019, 11:07
Der Goldstandard kam historisch betrachtet aus der Zeit in der man mit Gold und Silbermünzen bezahlt hat. Dies geht auf Krösus zurück der eine Silber / Goldlegierung als staatliche Münze prägen ließ und damit angeblich unermesslich reich wurde. Er wurde also nicht damit reich, dass er in seinem Königreich Gold und Silber als Tauschmittel zuließ sondern dadurch, dass er dem Edelmetall hoheitlich einen bestimmten Wert zugeordnet hat.

Das ist heutzutage nicht mehr möglich weil es an Stelle eines Königs die Demokratie gibt. In der Demokratie funktioniert das Ganze grundlegend anders. Die Wähler möchten sich maximal viele Vorteile und Geld in die eigene Tasche wählen. Zum Beispiel Rentenerhöhungen, 35 Stunden Arbeitswoche etc. Das funktioniert aber nicht weil die Politiker unter dem Einfluss der Lobbyisten und Banken stehen.

Ein Goldstandard würde die Allmacht der Inhaber der Banken beenden.

Die Politiker müssten und könnten wieder wirtschaftlich vernünftige Entscheidungen treffen da sie vom Geld der Banken unabhängig wären und auf den Willen der Wähler hören müssten.

Die Inhaber der Banken sind an einem Goldstandard aber nicht interessiert. Sie produzieren schließlich Geld da die Alchemisten im Mittelalter festgestellt haben, dass Gold nicht auf den Bäumen wächst. Also gibt es weiter am Sonntag Fußball und bei Wohlverhalten ( Arbeit ) einen Kredit für das Reihenhaus.

Beitrag 23.03.2019, 07:26

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Wie in ganz alten Zeiten hier: eine Diskussion zur Einführung des Goldstandards. Wie geil ist das denn?
Robin Good hat geschrieben:
22.03.2019, 22:03
Der Goldstandard kam historisch betrachtet aus der Zeit in der man mit Gold und Silbermünzen bezahlt hat.
...
DEN Goldstandard gibt es nicht.
Üblicherweise wird damit das internationale Währungssystem beschrieben, das so ab Mitte des 19. Jahrhunderts global üblich wurde (spätestens nachdem das neu gegründete Deutsche Reich sich dafür entschieden hatte, ist es zum "Standard" geworden).
Dieses Währungssystem legte im Verhältnis zur jeweiligen Währungseinheit in jedem Staat eine gewisse Menge Gold fest.
Dadurch entsteht ein quasi-fixes Wechselkurssystem. Der sogenannte "Goldmechanismus" sorgt dafür, dass die Währungen zueinander in hohem Maß stabil bleiben.
Robin Good hat geschrieben:
22.03.2019, 22:03
Das ist heutzutage nicht mehr möglich weil es an Stelle eines Königs die Demokratie gibt. In der Demokratie funktioniert das Ganze grundlegend anders.
...
Das ist falsch.
Es sind die Zentralbanken (auch im 19. Jahrhundert schon), die dieses System erfunden haben (Bank of England vorneweg).
Es ist mir keine Demokratie bekannt, in der das Geldwesen zur Wahl steht.
Robin Good hat geschrieben:
22.03.2019, 22:03
Ein Goldstandard würde die Allmacht der Inhaber der Banken beenden.
...
smilie_20
Die haben den Goldstandard ERFUNDEN!
Robin Good hat geschrieben:
22.03.2019, 22:03
Die Politiker müssten und könnten wieder wirtschaftlich vernünftige Entscheidungen treffen da sie vom Geld der Banken unabhängig wären und auf den Willen der Wähler hören müssten.
Na klar. So wie vor dem 1. Weltkrieg, nehme ich an. Eine vernünftige Entscheidung nach der anderen bis der Goldstandard halt aufgegeben wurde. Und beim Spiel dabei waren auch Demokratien.
Unabängig von Banken. Na klar. Das (Zentral-)Bankensystem ist die Schaltzentrale des Goldstandards.
100% abhängig vom Reservegold im Tresor! Goldbesitz bei Privatleuten ist damit in höchster Gefahr! "Gold gab ich für Eisen", sage ich nur. Handels- und Besitzverbote sind die Folge, wenn das Gold, auf dem das System fußt, knapp wird!
Diese Geschichtsverklärung nutzt keinem was. Am wenigsten uns Goldbesitzern.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 23.03.2019, 08:04

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2485
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Mir ist durchaus bewußt, dass man bei usern, die ihre Beiträge nachträglich häufig editieren, nicht drum herum kommt zu zitieren ... :wink:

... aber dennoch bitte ich daraum, Zitate maßvoll einzusetzen, weil diese die "Ignore"-Funktion für diese User ad absurdum führen. :roll:

lifesgood

Beitrag 01.04.2019, 13:18

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
April April, der weiß nicht was er will :wink:


So entwickelt sich Gold im April

Im April haben wir seit 1970 immer wieder kräftige Kursbewegungen bei Gold erlebt. Der Monat entpuppte sich wiederholt als launischer Jahresabschnitt, der 2013 auch für einen der größten Verluste seit Freigabe des Goldpreises sorgte:

https://www.goldreporter.de/so-entwicke ... old/82952/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 17.04.2019, 10:30

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3223
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ich glaube so langsam dass der Goldpreis uns das schöne Osterfest vermiesen will smilie_28 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 17.04.2019, 11:23

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2485
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... ist doch ganz normal. Am Jahresanfang meist relativ hoch und dann geht´s runter. Im Sommer wird´s wohl noch günstiger sein.
Ich hatte ja Anfang Februar einen kg-Barren verkauft, den könnte ich aktuell schon wieder ein paar Hundert Euro günstiger zurückkaufen.
Aber ich denke bis zum Sommer geht da noch was.

Aber das Osterfest, würde ich mir nicht vom Goldkurs vermiesen lassen ;)

lifesgood

Antworten