Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 18.02.2020, 12:36

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 869
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Kursprophet hat geschrieben:
18.02.2020, 10:31

PS:
einen 100€ Satz nach oben wurde alleine schon in den letzten 6 Wochen erreicht
wenn ich das richtig sehe :wink:
Seit dem 03.01./04.01. um genau zu sein.

Und: für mich gibt es auf absehbare Zeit keinen vernünftigen Grund, Gold zu verkaufen. Ich bin noch ein paar Jahre erwerbstätig und (noch) nicht gezwungen, die Altersarmut zu puffern .... :wink:

Allein zu kaufen, was ich i.d.R. am Jahresanfang mache, fiel diesmal schon ein bisschen schwerer .... Aber mangels Glaskugel musste ich da durch, war ja auch schon Ende Dez./Anfang Januar, Stand jetzt vom Zeitpunkt her also durchaus okay.

Und was in 10 Jahren ist (wenn's für mich als Rentner interessant wird), das weiß keiner. Aber deutlch höhere Kurse als heute sind erheblich wahrscheinlicher als niedrigere Kurse. Also, zurücklehnen und ... 8)

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 18.02.2020, 13:54

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2692
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Jep, in 2020 ist Gold in € schon wieder über 8% im Plus, nach gut 21% im Jahr 2019 ;)

Ich hatte meine Mengenziele für Gold ja bereits 2008 mehr als erfüllt. Auf den durchschnittlichen Kaufpreis habe ich einen Verdreifacher. Da denkt man dann schon mal drüber nach, bei Peaks auch ein wenig abzugeben. Ob man es dann tatsächlich übers Herz bring (EM diszipliniert) steht auf einem anderen Blatt.

2011 hatte ich mir auch die Frage gestellt, ob es richtig ist, für über 30 € pro Unze Silber zu verkaufen, weil ja alle von 100 $ zum Jahresende geträumt hatten. Rückwirkend betrachtet, lag der Fehler darin, nicht mehr verkauft zu haben. Dann hätte ich noch mehr billiger zurückkaufen können. ;)

lifesgood

Beitrag 18.02.2020, 14:04

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 869
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Tja lifesgood,

hinterher ist man immer schlauer. Aber heute würde ich bei EUR 30 die Unze auch Silber abgeben. Da dieser Preis nicht da ist, reduziere ich aber nur von Zeit zu Zeit mariginal - und das auch nur, weil's so sperrig ist.

Aber mal was anderes:

Seit Tagen und Wochen fällt der EUR gegenüber dem $ (gefühlt immer schneller). Hab ich was verpasst, sind das (noch) normale Schwankungsbreiten, naht ein wie immer gearteter schwarzer Schwan (Trump, Corona et al.) oder ist das nun die erwartete Quittung für die Draghi-Geldflutungs-Politik ?

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 18.02.2020, 14:15

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2692
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Mein Silberbestand ist heute deutlich größer, als er vor dem Verkauf 2011 war, hab da bei den günstigne Kursen bis 2018 noch spekulativ nachgekauft.

Zu den aktuellen Kursen gebe ich keine Unze ab. So ab 25 €/Oz Händlerankauf werde ich in 5%-Mengen des Bestandes in steigende Kurse verkaufen, bis der spekulative Anteil des Bestandes (rund die Hälfte) weg ist. Sollte es soweit steigen, dass der halbe Bestand weg ist, wäre der verbleibende Rest in etwa noch genausoviel wert, wie jetzt der Gesamtbestand. So wäre zumindest der Plan, aber was kommt, wissen wir nicht.

Andererseits hinkt Silber aktuell so sehr hinterher, dass da irgendwann eine größere Bewegung kommen muss, die Frage ist nur wann.

Wie ich dieser Tage wo gelesen habe, soll die Euroschwäche (oder ist es eine Dollarstärke?) auch darin begründet sein, dass der Trump wohl neue Steuererleichterungen angekündigt hat.

Offen gestanden habe ich mich die letzten beiden Wochen schon gewundert, weshalb die Börsen die Coronaproblematik völlig ignoriert haben und der DAX neue Allzeithochs erklommen hat. Aber da ist ja vieles mit einer rationalen Sichtweise nicht mehr nachzuvollziehen.

lifesgood

Beitrag 18.02.2020, 14:27

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
lifesgood hat geschrieben:
18.02.2020, 13:54

2011 hatte ich mir auch die Frage gestellt, ob es richtig ist, für über 30 € pro Unze Silber zu verkaufen, weil ja alle von 100 $ zum Jahresende geträumt hatten. Rückwirkend betrachtet, lag der Fehler darin, nicht mehr verkauft zu haben.
Damals hatte ich wiederum den richtigen Entschluß gefasst
und alles was ich an Silber hatte für um die 29€ / Oz abgestoßen :wink:

Dafür nun aber neulich den guten EK wieder verpasst als man die Oz real für 15€ bekam denn ich war genau bei diesen 15€ wirklich am überlegen wieder reinzugehen , dann lenkten mich ein paar andere Dinge des Alltags ab und ich verpasste es obwohl es mehr als deutlich war das es unter diese 15€ so schnell nicht mehr fallen wird .

Also bitte gerne nochmal einen kurzzeitigen Rücksetzer bei Ag unter 16 please :lol:
Wobei , bei dem Ratio jetzt würde ich wohl auch schon unter 17 kaufen

Beitrag 18.02.2020, 14:34

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2692
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... den Mut alles zu verkaufen, hätte ich 2011 nicht gehabt. Es waren damals rund 20% des Bestandes. Wäre es weiter gestiegen, wären weitere Verkäufe gefolgt.

Aus diesem Grund geht der Plan dahin beim nächsten mal früher zu beginnen und in kleineren Prozentanteilen in steigende Kurse zu verkaufen, weil man ja vorher nicht weiss, wo es nach unten dreht.

lifesgood

Beitrag 18.02.2020, 14:52

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Kilimutu hat geschrieben:
18.02.2020, 14:04
Tja lifesgood,

hinterher ist man immer schlauer. Aber heute würde ich bei EUR 30 die Unze auch Silber abgeben. Da dieser Preis nicht da ist, reduziere ich aber nur von Zeit zu Zeit mariginal - und das auch nur, weil's so sperrig ist.

Aber mal was anderes:

Seit Tagen und Wochen fällt der EUR gegenüber dem $ (gefühlt immer schneller). Hab ich was verpasst, sind das (noch) normale Schwankungsbreiten, naht ein wie immer gearteter schwarzer Schwan (Trump, Corona et al.) oder ist das nun die erwartete Quittung für die Draghi-Geldflutungs-Politik ?

Tom
Na ich denke mal das da sehr viel mit reinspielt ,
u.a. auch
der Brexit und die weiteren Vertragsverhandlungen mit den USA und da werden die Briten sehr großzügig sein da sie damit eine bessere Verhandelungsbasis nach Brüssel für sich bilden werden ,
zudem die guten US Konjunkturdaten und immerhin haben sie noch einen Leitzinssatz von 1,75%
und hier?; die € Nullzinspolitik, Greendeal , Erdrosselung der deutschen Autoinsdustrie, Klimahysterie und infragestellung grunddemokratischer Abläufe :lol: ... etc pp

zudem haben die Amis unter Trump offenbar sehr viel wieder auf solide Beine gestellt, obs tatsächlich so viel ist wie behauptet bei der Ansprache zur Nation von Trump neulich bleibt fraglich aber die Aufrüstung der US Armee ist praktisch abgeschlossen , die heimische Industrie im Aufwind und zudem eben Wahljahr was Trump wohl erstmal keine weiteren Finanz-Experimente machen lassen wird sondern jetzt gehts eher ums Aufräumen juristischer Fragen zu diversen Personalien der Obamaära ...da ist ja offenbar einiges im Petto aktuell und ganz schnell könnten sich da einige auf der Anklagebank wiederfinden die sich für unantastbar hielten :lol:

Jedenfalls ist die Ausgangsposition der Amis zur Zeit sehr gut was natürlich im Kontext zu China für die Amis auch sehr wichtig war .

Und selbst wenn zb der Corona zum globalen Schwarzen Schwan heranwachsen sollte , es werden alle verlieren da praktisch alle auch an der billigen Werkbank Chinas hängen und wenn alle verlieren ist dennoch am Ende die Position der Amis wohl kaum schlechter .

Ich glaube das Trump von Anfang an unterschätzt wurde und das der gesamte Shitstorm des Mainstream vom Tag 1 an und ununterbrochen das Bild von Trump massivst verzerrt haben , vorallem auch hier in Deutschland und das war und ist nach wie vor völlig unproffessionell wie die deutsche Politlandschaft sich zu Trump positioniert hat allen voran Merkel persönlich.

Trump wird auch sehr sehr wahrscheinlich wiedergewählt wenn er sich selbst kein Beinstellt denn die Demokraten haben ihn mit all ihren Versuchen ihn zu schwächen nur gestärkt und man darf gespannt sein was der Donald in den nächsten Jahren noch so alles `` dealen ``wird .

Ob wirklich was dran ist an den Gerüchten das Trump mit seiner neuen FED Personalie die er da platziert hat auf irgendeine Weise soetwas wie einen neuen Goldstandard installieren könnte scheint mir noch sehr sehr vage zu sein da ich auch noch nicht ganz die Strategie die dahinter stehen könnte für mich erfasst habe aber offensichtlich bleibt für mich das wenn Trump in seiner Wahl bestätigt wird und danach sieht es aus noch so einiges mehr umgewälzt werden wird , Trump stellt viele Räder neu ein und der Rest derWelt wird sich damit arrangieren müssen obs gefällt oder nicht .

Offensive im Senat: 17 Anhörungen geplant
https://www.youtube.com/watch?v=ZSZwOODh4co
Zuletzt geändert von Kursprophet am 18.02.2020, 15:18, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag 18.02.2020, 14:59

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
lifesgood hat geschrieben:
18.02.2020, 14:34
... den Mut alles zu verkaufen, hätte ich 2011 nicht gehabt. Es waren damals rund 20% des Bestandes. Wäre es weiter gestiegen, wären weitere Verkäufe gefolgt.

Aus diesem Grund geht der Plan dahin beim nächsten mal früher zu beginnen und in kleineren Prozentanteilen in steigende Kurse zu verkaufen, weil man ja vorher nicht weiss, wo es nach unten dreht.

lifesgood
Das ist gar nicht so leicht so eine Entscheidung dann auch wirklich zu treffen und ob es richtig ist oder nicht weiß man wirklich immer erst hinterher . Ich war damals sogar erst am Überlegen sogar noch mehr zu Kaufen da ich es auch ebenso für Möglich hielt das es wirklich noch richtig weiter hochgehen könnte .
Dann siegte zum Glück die Vernunft die mir sagte über100% Gewinn bei Silber muss man einfach auch mal realisieren wenn man es denn schon in Betracht zieht , bei Gold gab es auch schon mehrere Möglichkeiten aber mich davon zun trennen fällt mir da weit schwerer

darum halte ich Gold auch wenn ich gute Gewinne tatsächlich schon öfters hätte umsetzen können und sich darauf bislang auch immer wieder gute Einstiegspunkte danach hätten finden lassen . Hab schon mehrfach gedacht ach hätte ich man abgestoßen dann hätte ich mit satten Zugewinnen wieder reingehen können

aber jetzt gerade fällt es mir noch viel schwerer auch nur in diese Richtung zu denken , vielleicht gibts nochmal hier und da kleine Absacker aber für mich zeigt der Trend ansich klar nach oben und Gewinne hin oder her wenn ich dann keinen guten Einstieg mehr bekomme dann sitze ich ja ohne Gold da :shock: und kann mich am Nullzinspapier festhalten oder wie , in was dann investieren
wenns bei Gold keinen guten EK mehr gibt in naher Zeit ???

ne, is mir zu heiss 8)
Eher kaufe ich Silber wenns nochmal nen guten Schwank nach unten gibt
darf ruhig noch etwas mehr EM werden statt weniger

und ich könnte mich beißen , wollte neulich als die Souvereigns noch für unter 280 zu haben waren einige eintüten , ich hatte es irgendwie schon im Urin wie man so schön sagt , war dann doch verunsichert und jetzt muss man schon fast ca 350 für hinblättern grrrrr

hätte hätte Fahrradkette :lol:

Beitrag 18.02.2020, 16:25

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 869
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Kursprophet hat geschrieben:
18.02.2020, 14:52

zudem haben die Amis unter Trump offenbar sehr viel wieder auf solide Beine gestellt, obs tatsächlich so viel ist wie behauptet bei der Ansprache zur Nation von Trump neulich bleibt fraglich aber die Aufrüstung der US Armee ist praktisch abgeschlossen , die heimische Industrie im Aufwind und zudem eben Wahljahr was Trump wohl erstmal keine weiteren Finanz-Experimente machen lassen wird sondern jetzt gehts eher ums Aufräumen juristischer Fragen zu diversen Personalien der Obamaära ...da ist ja offenbar einiges im Petto aktuell und ganz schnell könnten sich da einige auf der Anklagebank wiederfinden die sich für unantastbar hielten :lol:

Jedenfalls ist die Ausgangsposition der Amis zur Zeit sehr gut was natürlich im Kontext zu China für die Amis auch sehr wichtig war .

....

Ich glaube das Trump von Anfang an unterschätzt wurde und das der gesamte Shitstorm des Mainstream vom Tag 1 an und ununterbrochen das Bild von Trump massivst verzerrt haben , vorallem auch hier in Deutschland und das war und ist nach wie vor völlig unproffessionell wie die deutsche Politlandschaft sich zu Trump positioniert hat allen voran Merkel persönlich.

Trump wird auch sehr sehr wahrscheinlich wiedergewählt wenn er sich selbst kein Beinstellt denn die Demokraten haben ihn mit all ihren Versuchen ihn zu schwächen nur gestärkt und man darf gespannt sein was der Donald in den nächsten Jahren noch so alles `` dealen ``wird .

Ob wirklich was dran ist an den Gerüchten das Trump mit seiner neuen FED Personalie die er da platziert hat auf irgendeine Weise soetwas wie einen neuen Goldstandard installieren könnte scheint mir noch sehr sehr vage zu sein da ich auch noch nicht ganz die Strategie die dahinter stehen könnte für mich erfasst habe aber offensichtlich bleibt für mich das wenn Trump in seiner Wahl bestätigt wird und danach sieht es aus noch so einiges mehr umgewälzt werden wird , Trump stellt viele Räder neu ein und der Rest derWelt wird sich damit arrangieren müssen obs gefällt oder nicht .

Offensive im Senat: 17 Anhörungen geplant
https://www.youtube.com/watch?v=ZSZwOODh4co
Ich werde demnächst beim heiligen Stuhl in Rom und im Bayerischen Landtag im Namen des Froschs eine Petition einreichen, die Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen in Fünfzehnheiligen umzubenennen und den Hl. Donald neu in den Kreis der Heiligen aufzunehmen.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 18.02.2020, 16:35

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3535
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
18.02.2020, 08:26
Und das nächste Allzeithoch in €, 1.465....
...und ziemlich genau 8 Std. später 1.476 €, schon krass.
Weckt mich wenn die 1.500 fallen smilie_03 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 18.02.2020, 16:39

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2692
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... wenn das in dem Tempo so weitergeht, wird man bald nicht mal mehr eine Unze kaufen können, ohne den Ausweis vorlegen zu müssen smilie_10

lifesgood

Beitrag 18.02.2020, 17:03

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Kilimutu hat geschrieben:
18.02.2020, 16:25

Ich werde demnächst beim heiligen Stuhl in Rom und im Bayerischen Landtag im Namen des Froschs eine Petition einreichen, die Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen in Fünfzehnheiligen umzubenennen und den Hl. Donald neu in den Kreis der Heiligen aufzunehmen.

Gruß

Tom

Genau lesen denn das war keine ``pro Trump Propaganda`` sondern nur eine Perspektive meinerseits.
Ich halte es für politisch unprofessionel persönliche Abneigungen auf dem politischen Parkett raushängen zu lassen anstatt professioneller Diplomatie gerecht zu werden wie es der Job nuneinmal verlangt und das heisst auch das man jemandem der gewählt wurde ersteinmal grundsätzlich graturliert auch wenn einem das Ergebnis nicht gefallen mag vorallem wenn es sich politisch wie wirtschaftlich um befreundete Nationen handelt ! Wer dazu nicht in der Lage ist hat einfach nicht das Format um ganz oben auf dem Politparkett sachgemäß aggieren zu können. 8)

Ob du das als Anlass nimmst sarkastisch oder nicht Trump heilig sprechen zu wollen resultiert wohl eher aus deiner eigenen Haltung zu Trump aber wohl nicht aus dem was ich geschrieben hatte , oder ? :wink:
Zuletzt geändert von Kursprophet am 18.02.2020, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 18.02.2020, 17:12

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 869
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Das ist meine - in der Tat sarkastisch formulierte - Meinung zur "Perspektive" Deinerseits auf Trump&(sein)Amerika
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 18.02.2020, 17:46

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 869
Registriert: 06.03.2011, 09:44
lifesgood hat geschrieben:
18.02.2020, 16:39
... wenn das in dem Tempo so weitergeht, wird man bald nicht mal mehr eine Unze kaufen können, ohne den Ausweis vorlegen zu müssen smilie_10

lifesgood
Das Tempo ist nicht nur deshalb beunruhigend:

allein seit 31.12.

in EUR +9,5 %
in US$ +5,7 %
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 18.02.2020, 18:16

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Kilimutu hat geschrieben:
18.02.2020, 17:12
Das ist meine - in der Tat sarkastisch formulierte - Meinung zur "Perspektive" Deinerseits auf Trump&(sein)Amerika

dann beschwere dich doch bei den Demokraten , die sind es ja schließlich die sich selbst demontieren :lol:

Und letztlich zahlt jeder einen Preis wenn er einfach nur die Realität verleugnet , nicht immer und dauernd aber irgendwann ganz sicher smilie_11
---------------

mich beunruhig das Tempo überhaupt gar nicht :wink:
von mir aus kanns noch schneller gehen und eigentlich müsste es das auch wenn man sich mal den ganzen Zirkus auf dem überschuldeten Erdenball mal vor Augen hält . :lol:

Wenn plötzlich nicht mehr das mittlerweile Hundertfache des physischen Goldes in Papiergold gehandelt würde gäbs wohl nur noch wenig Mittel um da irgendwas zu bremsen oder zu drücken , oder ?

Wieviel Gold gibts pro Nase global betrachtet , ca 24 Gramm oder sowas 8)
Und davon nur ca 15-20 % in Münz oder Barrenform und wieviel wird davon von Staaten gehalten .

Also ich glaube geprägte Gold -Münzen und -Barren sind weit rarer im zivilen Markt als den meisten bewusst ist .

Und wenn man mit dem gesamten physischen Goldbestand alle Schulden tilgen wollte
dann müsste die Unze wohl über 50 000$ kosten damit man es könnte.

Unsere Welt hat ein 250-Billionen-Dollar-Problem und die Politik redet nicht darüber
https://www.focus.de/finanzen/news/staa ... 32538.html

Beitrag 18.02.2020, 18:56

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 869
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Kursprophet hat geschrieben:
18.02.2020, 18:16
Kilimutu hat geschrieben:
18.02.2020, 17:12
Das ist meine - in der Tat sarkastisch formulierte - Meinung zur "Perspektive" Deinerseits auf Trump&(sein)Amerika


Und letztlich zahlt jeder einen Preis wenn er einfach nur die Realität verleugnet , nicht immer und dauernd aber irgendwann ganz sicher smilie_11
---------------

Also ich glaube Gold -Münzen und -Barren sind weit rarer im zivilen Markt als den meisten bewusst ist .
Ich verleugne die Realität nicht, hätte ich mir sonst Edelmetall angeschafft ?
Nur kann ich beim besten Willen nicht erkennen, dass mit der Ellbogen-Mentalität, der Menschenverachtung und dem Populismus von Trump/AfD/Lega Nord/Front National etc. irgendetwas besser werden könnte. Im Gegenteil, diese Leute spalten auch noch die Gesellschaft (weil eben die "etablierten" Parteien versagt haben).

Deinem letzten Satz stimme ich uneingeschränkt zu. Ich finde es geradezu erstaunlich, wie wenige Menschen in meinem näheren Umfeld versuchen, sich wenigstens ein bisschen auch auf der Edelmetall-Schiene abzusichern.
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 18.02.2020, 20:02

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Kilimutu hat geschrieben:
18.02.2020, 18:56

Ich verleugne die Realität nicht, hätte ich mir sonst Edelmetall angeschafft ?
Das habe ich auch nirgendwo geschrieben :shock: sondern ich schrieb von den Demokraten in den USA
( Wie schonmal bemerkt bitte genau lesen und nicht einfach etwas entscheidenes weglassen und es dann auf dich selbst beziehen obwohl das so nirgendwo geschrieben wurde smilie_15 )
Kursprophet hat geschrieben:
18.02.2020, 18:16

dann beschwere dich doch bei den Demokraten , die sind es ja schließlich die sich selbst demontieren :lol:

Und letztlich zahlt jeder einen Preis wenn er einfach nur die Realität verleugnet , nicht immer und dauernd aber irgendwann ganz sicher smilie_11

und die haben sehr wohl die Realität geleugnet mit ihrem haltlosen Impeachment-Verfahren und all dem anderen haltlosen Shitstorm en Masse gegen Trump denn es war von vorne herein klar das das so keinen Erfolg haben kann und auch keinen Erfolg haben wird , die Demokraten stolperten damit einfach vor nach dem Motto wir versuchen es einfach trotzdem mal und jetzt werden sie ihren verdienten Preis dafür zahlen wie sich ja auch schon jetzt bei Beginn der Wahlkämpfe der Demokratischen Kandidaten erkennen lässt !
Das meinte ich mit die Demokraten disqualifizieren sich ja nahezu selbst und stärken damit Trump eher als ihm zu schaden.
Das war nur eine Feststellung meinerseits die weder Pro noch Anti Trump behaftet war , es ist nur das was ich den aktuellen US Nachrichten entnehmen kann , die aktuelle mediale Realität eben bzw das was man dazu überhaupt aufgreifen kann.

Wer wo Pro oder Contra Trump oder Sanders oder oder oder ist ist mir doch letztlich völlig wurscht , muss jeder selber wissen.

Aber falls es dich interessiert , ich sehe Trump längst nicht so kritisch wie es hier medial seit Amtsbeginn schon nahezu absurd on Mainstream beleuchtet wird was aber noch lange nicht automatisch heisst das ich ein Trump Fan wäre . Wäre ich US Bürger hätte ich allerdings auch Trump gewählt und zwar um H.Clinton zu verhindern und bei dem was die Demokraten ansich da die letzten 3 Jahre abziehen würde ich Trump sogar wieder wählen.

Kennen wir doch hier leider nur zu gut , das geringere Übel wählen und das ist doch schon traurig genug , ein Fan muss man deshalb noch lange nicht sein . Und auch hier in D. ist die Art die Dinge auch mal angemessen demokratisch und diplomatisch anzugehen leider zu sehr ins Hintertreffen geraten denn sich einfach Millionen von Wählern kategorisch zu verweigern aufgrund irgendwelcher Scheißhausparolen `` gegen irgendetwas unbedingt und absolut sein zu müssen ``obwohl genau das völlig unhaltbar im Kontext ist ist eben auch alles andere als demokratisch , Demokratie heisst das andere auch eine andere Meinung und Ansicht haben dürfen und das man dieses auch akzeptiert und respektiert selbst wenn einem die Meinung der anderen nicht gefallen sollte .
Demokratie heisst sich miteinander auseinandersetzen zu müssen und nicht sich einfach nur strunzdoof zu verweigern.

Also daher mal die Frage von mir , wer genau spaltet denn dieses Land
und verhält sich absolut undemokratisch ? :wink:

Das ist das was wirklich``unverzeihlich`` ist um mal ein schwergewichtiges Wort der Kandesbunzlerin zu verwenden :lol:
--------------------------------------------
Kilimutu hat geschrieben:
18.02.2020, 18:56

Deinem letzten Satz stimme ich uneingeschränkt zu. Ich finde es geradezu erstaunlich, wie wenige Menschen in meinem näheren Umfeld versuchen, sich wenigstens ein bisschen auch auf der Edelmetall-Schiene abzusichern.
danke , ja nehme ich auch so wahr , manche tun praktisch so als wäre man ein VT-ler der übelsten Sorte wenn man nur mal EM erwähnt :shock: die sind so in Ihrem ``mit Fiat über den Monat kommenTripp ``das alles was darüber hinaus geht für sie fast schon wie eine Bedrohung erscheinen muss denn es stellt wohl latent erstmal auch ihre ``Konsumblase`` die sie sich so aufgepustet haben , ihren Dispo , ihre Urlaubsplanungen .....usw praktisch in Frage :lol:
Ihr gesamtes Finanzkonzept ist eigentlich fast nur auf den monatlichen Zyklus ausgelegt , anders kann ich es mir manchmal jedenfalls nicht erklären.

smilie_15

Beitrag 18.02.2020, 22:41

Benutzeravatar
Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 375
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Kursprophet hat geschrieben:
18.02.2020, 20:02
Kennen wir doch hier leider nur zu gut , das geringere Übel wählen und das ist doch schon traurig genug , ein Fan muss man deshalb noch lange nicht sein . Und auch hier in D. ist die Art die Dinge auch mal angemessen demokratisch und diplomatisch anzugehen leider zu sehr ins Hintertreffen geraten denn sich einfach Millionen von Wählern kategorisch zu verweigern aufgrund irgendwelcher Scheißhausparolen `` gegen irgendetwas unbedingt und absolut sein zu müssen ``obwohl genau das völlig unhaltbar ist ist eben auch alles andere als demokratisch , Demokratie heisst das andere auch eine andere Meinung und Ansicht haben dürfen und das man dieses auch akzeptiert und respektiert selbst wenn einem die Meinung der anderen nicht gefallen sollte .
Demokratie heisst sich miteinander auseinandersetzen zu müssen und nicht sich einfach nur strunzdoof zu verweigern.
Also daher mal die Frage von mir , wer genau spaltet denn dieses Land
und verhält sich absolut undemokratisch ? :wink:
Das ist das was wirklich``unverzeihlich`` ist um mal ein schwergewichtiges Wort der Kandesbunzlerin zu verwenden :lol:
Ein Kunde (so um die 85 Jahre) verriet mir, dass das "Thüringen-Spektakel" noch Kreise ziehen wird. Die demokratischen (ehemals-) großen Volksparteien verwehren den demokratischen Verlauf einer möglichen Regierungsbildung, bzw. machen diesen Verlauf rückgängig.
Dieses Untergraben einer demokratischen Wahl wird zur Folge haben, das sich bei zukünftigen Wahlen noch mehr Wähler dahingehend "umorientieren", das sich die etablierten "Ach-so-demokratischen"-Parteien in ihrer Gesamtheit unter 49% wähnen dürfen.
Politische Themen wie Migration, innere Sicherheit, äußere Sicherheit, Wohnungsmarkt, Hartz IV-Reformen, Rente und, und, und, werden von der politischen Elite nicht als äußerst wichtige Themen behandelt die zig Millionen Bürger anders haben wollen, sondern so, wie es eben die Koalition zulässt. Der eine so, der andere so, und so entstehen nur halbherzige Kompromisse die eigentlich im Ergebnis schon eine Totgeburt sind.
Einen absoluten Wahlerfolg einer "unliebsamen" Partei bereiten die Altparteien den Weg. Früher oder später wird das der Fall sein und dann behaupten die Postenschieber wieder, das sie das nicht verstehen oder nachvollziehen können.
Sie verstehen den Volkeswillen nicht und sind blind auf eine Politik fixiert, die dem gemeinen Volk so langsam am Ar....h vorbeigeht.
Kein anderes Land wie Deutschland ist so "behämmert" in seiner Politik und so gestraft mit seinen "Politikern".
Schnell noch Posten und Pöstchen ergattern und "nach mir die Sintflut"-Mentalität.

So jedenfalls der Tenor dieses Herrn, dem ich mich voll anschließe.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 19.02.2020, 09:19

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
18.02.2020, 16:35
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
18.02.2020, 08:26
Und das nächste Allzeithoch in €, 1.465....
...und ziemlich genau 8 Std. später 1.476 €, schon krass.
Weckt mich wenn die 1.500 fallen smilie_03 .
1487.89€
Kannst schonmal die Schlummertaste drücken smilie_02

Beitrag 19.02.2020, 09:22

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3535
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Setzt Du schon mal lecker Kaffee auf? smilie_58
VfL Bochum? -Find ich gut!

Antworten