Goldpreisprognosen II

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 11.04.2020, 08:25

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3677
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Hier lehnt sich einer ganz weit aus dem Fenster, hoffentlich fällt der nicht raus smilie_07 .


„Gold ist billig – Preis wird um Größenordnungen steigen“

Der US-amerikanische Autor John Butler erklärt, warum jeder Anleger 10 bis 20 Prozent des privaten Portfolios in Gold halten sollte. Der Goldpreis könne bald auf 5.000 US-Dollar pro Unze steigen:

https://www.goldreporter.de/gold-ist-bi ... old/93817/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 11.04.2020, 11:54

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2767
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... ich kann es mir ja auch nicht vorstellen, aber ganz an den Haaren herbeigezogen ist es auch nicht.

Nach der Finanzkrise, als zur Stabilisierung der Wirtschaft und zur Rettung der Banken massiv QE betrieben wurde, hatte sich der Goldpreis in $ innerhalb weniger Jahre mehr als verdoppelt.

Wenn man nun davon ausgeht, dass nach der Corona-Krise noch deutlich mehr QE nötig ist und auch die Ausgangslage schlechter ist, als sie 2008 war, klingt eine Verdreifachung des Goldkurses (5.000 $) zwar sehr amibitioniert, erscheint aber auch nicht gänzlich unmöglich.

Ob das Ganze üerhaupt wünschenswerte wäre - je höher der Goldpreis steigt, umso größer die Probleme im System - steht auf einem anderen Blatt.

lifesgood

Beitrag 13.04.2020, 10:30

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 06.03.2011, 09:44
lifesgood hat geschrieben:
11.04.2020, 11:54

Ob das Ganze üerhaupt wünschenswerte wäre - je höher der Goldpreis steigt, umso größer die Probleme im System - steht auf einem anderen Blatt.

lifesgood
Moin lifesgood,

genau das ist der springende Punkt. Was hilft ein Goldpreis von EUR 10.000 pro Unze wirklich, wenn Du dann davon auch nicht mehr Liter tanken kannst ....

Was letztlich wieder in die Banalität mündet, dass eine Unze in der Hand besser ist als EUR 1.600 auf'm Konto.

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 14.04.2020, 01:52

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 344
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
Goldpreisprognosen werden unsinnig wenn eine Hyperinflation einsetzt. Dann können 10.000 Euro für eine Unze billig sein, weil diese nämlich 1 Jahr später 50.000 kosten würde und sich die Kaufkraft parallel viertelt. Momentan kann man über den zukünftigen Wert des Euros wenig aussagen, denn es kann eine Deflation einsetzen, dann in eine Stagflation umkippen, und in einer Hyperinflation enden (vom Typ Venezuela oder Zimbabwe).

Das bedeutet auch, dass der Goldpreis die nächsten Wochen zunächst massiv fallen könnte, um dann wieder in die Höhe zu rauschen.

Das ist aber nicht unbedingt hilfreich, denn:

1. wird man dann trotzdem kein physisches Gold günstiger bekommen können, da die Spreads, also die Spanne zwischen Weltparktpreis und Preis je Unze in Münzen bzw. Baren straff auseinanderlaufen, und der Preis physischen Goldes in kleineren Stückelungen sogar steigen kann wenn der des Goldes am Weltmarkt sinkt. Denn der wird ausgeglichen in 100- und 400-Unzen-Barren, seit neuestem dürfen es auch Kilobarren sein, und das nur für 2-5% aller Kontrakte. 95% aller Kontrakte werden einfach „verlängert“ (Futures).

2. könnte es auch problematisch sein, in Gold-Zertifikate oder ETF’s zu investieren, denn wenn es wirklich knallt, können diese Papiere entweder zu einem vom Emittenten festgelegten Zwangskurs sondergekündigt und glattgestellt werden, oder zumindest die physische Auslieferung (z.B. bei EUWAX-Gold) könnte auf technische Schwierigkeiten stoßen. Bei EUWAX-2-Gold müssen z.B. die Barren erst mal ausgeprägt werden, und wenn die entsprechenden Betriebe zu sind geht das nicht. Bei EUWAX-1 Gold sind die Barren zwar im Tresor, da müssen sie aber auch erst mal raus und zu den Kunden transportiert werden.

Münze Österreich (Philli) hat derzeit Lieferzeiten ab Mitte Mai(!) und später. Viele Händler sind schon weitestgehend ausverkauft.

Es wird eng am Markt, ganz unabhängig von den Preisen.
Gold wird bald so knapp sein wie smilie_10 Klopapier :roll:
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Beitrag 14.04.2020, 08:30

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 06.03.2011, 09:44
TimmThaler hat geschrieben:
14.04.2020, 01:52
Gold wird bald so knapp sein wie smilie_10 Klopapier :roll:
Kommt aber auch ein bisschen drauf an, ob man das nach Volumen oder Gewicht betrachtet ... :wink:
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 14.04.2020, 09:50

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3677
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Kilimutu hat geschrieben:
14.04.2020, 08:30
TimmThaler hat geschrieben:
14.04.2020, 01:52
Gold wird bald so knapp sein wie smilie_10 Klopapier :roll:
Kommt aber auch ein bisschen drauf an, ob man das nach Volumen oder Gewicht betrachtet ... :wink:
Und man kann sich mit Gold nur unheimlich schwer den Allerwertesten abwischen...
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 14.04.2020, 11:15

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 06.03.2011, 09:44
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
14.04.2020, 09:50
Kilimutu hat geschrieben:
14.04.2020, 08:30
TimmThaler hat geschrieben:
14.04.2020, 01:52
Gold wird bald so knapp sein wie smilie_10 Klopapier :roll:
Kommt aber auch ein bisschen drauf an, ob man das nach Volumen oder Gewicht betrachtet ... :wink:
Und man kann sich mit Gold nur unheimlich schwer den Allerwertesten abwischen...

@VfL

Hast noch nix von Blattgold gehört ??
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 14.04.2020, 11:19

Flashlight
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 08.12.2016, 00:03
Wenns schon nicht klappt, aus Sch...Gold zu machen, dann wenigstens umgekehrt.

Beitrag 14.04.2020, 11:40

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Flashlight hat geschrieben:
14.04.2020, 11:19
Wenns schon nicht klappt, aus Sch...Gold zu machen, dann wenigstens umgekehrt.

smilie_20
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 14.04.2020, 16:16

louisdergoldjunge
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 13.04.2020, 09:09
Guten Nachmittag, der Goldkurs kratzt gerade an der 1700 Dollar Marke. Ich habe schon seit längerer Zeit überlegt in Gold zu investieren, momentan erscheint mir der Kurs aber einfach zu hoch....Was sagt ihr dazu? Würde diesbezüglich gerne ein paar Meinungen einholen.

Mit freundlichen Grüßen euer goldjunge ;) :D

Beitrag 14.04.2020, 16:24

Benutzeravatar
Waschmaschine
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: 27.10.2013, 16:05
Wohnort: CCAA
Sei gegrüßt Goldjunge smilie_24

Die Meinungen werden gespalten sein...

Weils eh besser hier reinpasst, mein Senf dazu (füge noch hinzu, dass derzeit auch die Agios/ Aufpreise sehr saftig sind):
Waschmaschine hat geschrieben:
14.04.2020, 14:54
Die Glaskugel smilie_02

Bei jedem Goldkauf fragt man sich doch obs der richtige Zeitpunkt ist...einen Tag oder Woche drauf freut oder ärgert man sich halt...menschlich würde ich sagen.
Und ganz ohne "Kick" ists doch langweilig, so hat man was zu jubeln oder zum motzen..auch menschlich :)

Könnte ich derzeit kaufen, ich würde es nicht tun!

Ich persl. gehe davon aus, dass Gold spätestens Mitte 2020 wieder weitaus "günstiger" wird...*
Das Zeug muss halt wieder "produziert" werden. So wie es ausschaut arbeiten die Minen ja weiter, ergo wird sich reichlich Material zur Weiterverarbeitung für die derzeit stillgelegten Raffinerien / Münzeanstalten anhäufen.

Allerdings verkaufe ich auch bei den derzeitigen sehr lockenden Kursen nicht!

Vielleicht kommt es ja deflationär noch zu einem kurzen Kurskurzsturz...




p.s.: *...oder auch nicht. 8)
Die Glaskugel hat einen Wackelkontakt und flackert, wie seit eh und je.

Hier zur Kurzweil eine nette Geschichte (Metapher) über den "Goldzug", welcher 2001 bei US Streckenkilometer 252 losfuhr:

https://www.mmnews.de/gold/142615-goldz ... den-gipfel

Beitrag 14.04.2020, 17:49

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
Ist immer schwierig nen Rat zu geben, persönlich kaufe ich bei den Preisen gar nix, kein Gold, kein Silber, kein Pt und kein Pd, ist aber für mich leicht, da ich ja schon Zeug habe! Ja, auch meine Glaskugel hat nen Wackelkontakt vom Übelsten. smilie_06
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Beitrag 14.04.2020, 17:54

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
..und in einigen Wochen, Monaten reden wir davon - wisst ihr noch wie günstig die Kurse am 14.4.2020 waren ?
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 14.04.2020, 18:44

Benutzeravatar
Waschmaschine
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 223
Registriert: 27.10.2013, 16:05
Wohnort: CCAA
Oliver hat geschrieben:
14.04.2020, 17:54
..und in einigen Wochen, Monaten reden wir davon - wisst ihr noch wie hoch die Kurse am 14.4.2020 waren ?
Ich sage ja, man wird gespaltener Meinung sein. Irgendwer wird recht behalten oder auch nicht... :mrgreen:
Schauen wir mal am 30.06.2020. (Stand heute 14.04.2020 1 Oz 1.583,14€, €, 1737,05$ 1€->1,0973$, derzeit günstigster erhältlicher 1 Oz Goldbarren 1633,44€)
Nicht vergessen werden darf, dass wir den € als Währung haben und Kursschankungen +- 5-10% zu beachten müssen.

Ich wäre für fallenden Goldpreis + steigenden €.
1500 € OZ bei 1 € / 1,50$ wäre wären (erstmal) ein Träumchen smilie_15
(K)irre Zeiten...

*edit
Füge noch hinzu, vielleicht sollte man für sich eine persl. Ersatzwährung hinzuziehen um den Wert des Geldes zu bestimmen.
Z.B. 1 Kg Mehl, 1 Kg Zucker, Pfund Kaffee, Lieblingsbrot oder 10 Brötchen vom Bäcker. Wieviel bekomme ich nun für 1500 €. Gold kann ja auch für 5000€ sehr billig sein...
Jetzt überlege man auch, wieviel Kaufkraft der € seit Einführung verloren hat ( ich las was von 30%) und rechne gegen.
Alles relativ!
Zuletzt geändert von Waschmaschine am 14.04.2020, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 14.04.2020, 19:45

Benutzeravatar
Treuhand
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 23.10.2019, 17:46
Wohnort: Schleswig-Holstein
Ich hatte im Oktober bei 1320€ den Goldpreis für zu hoch befunden... und heute?
Aber Silber kannst du zur Zeit ruhig investieren, wenn du noch keine EM hast.

Beitrag 14.04.2020, 20:20

Benutzeravatar
Benutzername: *
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 25.01.2012, 22:53
Als ich damals vor ca. 10 Jahren eingestiegen bin, war der Kurs auch "hoch". Er lag damals bei rund 800€ die Unze. Ich habe gekauft, obwohl es der höchste Kurs in € aller Zeiten war. Im anschließenden Sommer meinte mein lokaler Händler auch, dass ich ruhig kaufen könne, aber der Kurs ist auch gerade über 1000€ gestiegen. Ziemlich hoch also. Ich habe dennoch gekauft. Viel hatte ich ja weiterhin nicht. Und ich kaufe auch heute noch bei meinem Händler.

Damals habe ich gekauft, weil ich keine EM hatte und auch der Überzeugung war, dass das Euro-System so nicht weitergehen kann. Wie sich herausgestellt hat, ging es noch einige Jahre, ob Krise oder nicht, weiter. Der Euro ist auch weiterhin die gültige Währung hier im Land, ob man es mag oder nicht.
Ich habe nicht geplant, aus dem Geld mehr Geld mit den EMs zu machen, es war eher eine Versicherung. Natürlich hat sich der Kurs in der letzten Zeit gut entwickelt, zumindest im Sinne eines Investments.

Aktuell versuche ich mich etwas zurückzuhalten, da die Aufschläge recht hoch im Vergleich zum Kurs sind, ich auch ein Leben außerhalb von EMs habe, der Kurs gefühlt hoch ist und in erster Linie, weil ich EMs habe. Kleinigkeiten kommen trotzdem immer mal wieder mit.

Ich bin damals also vielleicht in einer ähnlichen Situation gewesen und habe gekauft. Natürlich ist das keine Garantie dafür, dass es in Zukunft genau so laufen wird.

Beitrag 15.04.2020, 08:20

Benutzeravatar
SteveG
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 243
Registriert: 13.04.2018, 07:52
louisdergoldjunge hat geschrieben:
14.04.2020, 16:16
Guten Nachmittag, der Goldkurs kratzt gerade an der 1700 Dollar Marke. Ich habe schon seit längerer Zeit überlegt in Gold zu investieren, momentan erscheint mir der Kurs aber einfach zu hoch....Was sagt ihr dazu? Würde diesbezüglich gerne ein paar Meinungen einholen.
Moin Goldjunge und willkommen im Forum.

Gold ist durch die Krise teurer geworden. Ob das nur vorübergehend ist oder erst der Anfang, wird dir niemand voraussagen können.
Guck dir mal den Chart von 2011/2012 an. Wer da am Höhepunkt all-in gegangen ist, musste ziemlich lange warten, bis er seinen Einstandskurs wieder hatte. In Dollar wartet er heute noch.

Mit dem Gold kaufen jetzt anzufangen, ist grundsätzlich keine schlechtere Idee als sonst auch. Wenn du beispielsweise jeden Monat einen bestimmten Betrag investierst, profitierst du durch den Cost-Average-Effekt vom langfristigen Preisanstieg des Goldes. Damit sicherst du dein Vermögen ab, und das ist ja der Sinn der Sache.
Mit einem größeren Betrag setzt du voll auf die Karte, dass wir nie wieder niedrigere Kurse sehen. Diese panikgetriebene Strategie ist aber... zumindest riskant.

Beitrag 15.04.2020, 12:45

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3677
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ich würde jemandem empfehlen, der noch keinerlei Gold zur Anlage besitzt und einsteigen will, auch bei diesen Preisen eine geringe Menge gängiger Anlagemünzen als Grundstock zu kaufen.
Dann bei Rücksetzern etwas mehr vom beabsichtigten Volumen kaufen, und wenn diese ausbleiben, wie mein Vorredner schon sagte, monatlich oder vierteljährlich zu kaufen um den Cost-Average-Effekt zu nutzen.

"All-in" würde ich als Neuling, momentan wie zukünftig, auch bei größter Besorgnis über die vermeintlichen Auswirkungen der Krise definitiv nicht gehen!
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 15.04.2020, 17:49

dirty old
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 16.03.2012, 11:26
Wohnort: Westerwald
Hallo,auch ich bin KEIN Guru aber gerade jetzt sehe ich in Silber mehr Potenzial als in Gold.
Aber Eier muß man schon mitbringen (auch nach Ostern) bei beiden Invests. smilie_06
Grüsse!!

Beitrag 15.04.2020, 17:49

dirty old
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 16.03.2012, 11:26
Wohnort: Westerwald
Hallo,auch ich bin KEIN Guru aber gerade jetzt sehe ich in Silber mehr Potenzial als in Gold.
Aber Eier muß man schon mitbringen (auch nach Ostern) bei beiden Invests. smilie_06
Grüsse!!

Antworten