Goldpreisprognosen

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Gesperrt

Beitrag 22.06.2013, 11:26

Benutzeravatar
plutokrat
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 06.03.2011, 02:11
Wohnort: Utopia
was für n Eis
momentan verbrennt das Geld auf der Bank
1,45% schön und aber die Inflation ist nun mal höher

Januar1,7%

Februar 1,5%

März 1,4%

April 1,2%

Mai 1,5%

Die Gedanken die uns lenken führen oft in ein großes Nichts
Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der wir leben

Beitrag 22.06.2013, 11:33

SilverToGold
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 26.01.2013, 19:43
Hi.

Ich rate dir auch, nur Geld in EM zu investieren, was du "über" hast. Auf keinen Fall welches, das du noch brauchen könntest oder dessen Verlust du (zumindest bis es wieder steigt) nicht verkraften könntest.

Ich habe zu einem relativ ungünstigen Zeitpunkt gekauft (aus aktueller Sicht) und wenn ich jetzt verkaufen würde, dann hätte ich einen Verlust von über 2.100 Euro (Gold + Silber). Es werden wohl Jahre vergehen, bis das wieder ausgeglichen ist. Wenn ich mir den historischen Goldkurs ansehe, könnten es gut 25 - 30 Jahre sein, mit Glück gehts auch schneller, wer weiß das schon.

Aber ich könnte den Totalverlust verkraften, weil es in dem Sinne Geld war / ist, von dem ich nicht abhängig bin. Und das ist für mich der Punkt, setzte nichts ein, was du eventuell kurzfristig (absehbar oder auch ruhig innerhalb der nächsten 3 - 5 Jahre) brauchst.

Gruß

Beitrag 22.06.2013, 11:39

ghel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 11.12.2011, 12:07
plutokrat hat geschrieben:was für n Eis
momentan verbrennt das Geld auf der Bank
1,45% schön und aber die Inflation ist nun mal höher
Boah! Und? Wenn man 0,5% weniger als die Inflationsrate von der Bank bekommt, macht man im Jahr bei 10.000 auf der Bank großartige 50 Ocken Verlust. Das schafft Gold aktuell in ein paar Tagen. Und wenn Du das Geld im Notfall sofort brauchst gibt es praktisch keine sinnvolle Alternative zu Tagesgeld.

Ich hab auch genug in Gold angelegt. Trotzdem habe ich immer so viel Geld direkt verfügbar, dass es kein Beinbruch ist wenn heute das Auto komplett den Geist aufgibt, der Installateur nen mittleren Wasserschaden beheben muss (ok, das wäre wohl versichert) und ich parallel noch nen Monat kein Geld verdiene. Das sorgt, genau wie die funkelnden Münzen, für Seelenfrieden.

Beitrag 22.06.2013, 11:42

Benutzeravatar
plutokrat
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 06.03.2011, 02:11
Wohnort: Utopia
2100€ Buchverlust kommt bei mir auch so hin...
aber ich nehme nur Geld was ich sonst eh nur auf der Bank verbrennen lassen würde.
Für alles was so anfallen kann hab ich auch gesorgt.
Insbesondere keine Kredite, Dahrlehns laufen.

Die Gedanken die uns lenken führen oft in ein großes Nichts
Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der wir leben

Beitrag 22.06.2013, 12:46

donnyflame
Ich bin generell folgender Meinung:

Bevor man etwas tut, vor allem wenn es um die Geldanlage geht, sollte man sich informieren. Informieren heißt nicht mal kurz eine Broschüre von einem Goldhändler durchzulesen, sondern intensive Recherche. Mit dem Internet hat man Zugang zu all Möglichem Wissen und Unwissen in Bruchteilen einer Sekunde. Um genauer zu werden: Hör dir an was sagen die Goldgegner ? was sagen die Goldbugs ( Goldbefürworter ) ? Was sagen die Tatsachen ( Mininförderung, Reserven , Förderpreis etc )

Das geht nicht in einer Woche , je nach dem wie viel Zeit zu investierst ( einer der besten Anlageklassen namens Bildung :) ) , vergehen auch mal schnell Monate.

Das ist der beste Tipp den ich dir geben kann :)

Ansonsten hast du ja das wichtigste gehört. Nicht alles auf eine Karte usw.

Das mitlesen in diesem Forum ist ja schonmal ein ganz winziger Teil des "sich darüber informieren".

Willkommen!

Grüße
DF

Beitrag 22.06.2013, 14:03

Rwischd
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 24.05.2010, 17:48
Was geht denn momentan nicht bergab?

Es geht doch alles runter was "Wert" hat ... Edelmetalle, Geld (Zinsen, Inflation), Aktien, Immobilien, Unternehmen (weniger Aufträge) etc. ... es wird den Leuten eben schwer gemacht. Meiner Meinung nach ist das künstlich erzeugt und das schafft man eben nur, wenn man Einfluss, Kontrolle und Macht auf alles hat.

Beitrag 22.06.2013, 15:02

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
Rwischd hat geschrieben:Was geht denn momentan nicht bergab?

Es geht doch alles runter was "Wert" hat ... Edelmetalle, Geld (Zinsen, Inflation), Aktien, Immobilien, Unternehmen (weniger Aufträge) etc. ... es wird den Leuten eben schwer gemacht. Meiner Meinung nach ist das künstlich erzeugt und das schafft man eben nur, wenn man Einfluss, Kontrolle und Macht auf alles hat.
Dass Aktien südwärts gehen kann man nun nicht unbedingt behaupten. Der DAX ist m.E. 30% höher, als dass dieses logisch zu erklären wäre.

Beitrag 22.06.2013, 18:30

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2280
Registriert: 08.03.2012, 05:49
eisendieter hat geschrieben:Dass Aktien südwärts gehen kann man nun nicht unbedingt behaupten. Der DAX ist m.E. 30% höher, als dass dieses logisch zu erklären wäre.
An der Börse zu versuchen mit Logik zu argumentieren ist ohnehin nicht zielführend, da herrscht nur Angst und Gier. smilie_16

Beitrag 22.06.2013, 19:16

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
China droht gewaltige Finanzkrise

"Nur knapp fünf Jahre nach der Pleite der US-Bank Lehman Brothers droht China nun eine gewaltige Finanzkrise. Dem Reich der Mitte könnte ein ähnliches Schicksal drohen wie den USA."

http://www.topnews.de/china-droht-gewal ... se-3111576

Einfach mal abwarten was passiert... [img]http://www.smilies.4-user.de/include/Sc ... wachen.gif[/img]

Gold wird zwar noch etwas nach unten rutschen aber kann auch genau so schnell wieder in luftige Höhen aufsteigen. Aber mit Logik hat das alles nichts mehr zu tun.

In diesem Sinne. Schönen Samstagabend noch!
[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Ra ... ke_006.gif[/img]
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 22.06.2013, 19:37

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 24.09.2012, 16:10
ghel hat geschrieben:
plutokrat hat geschrieben:was für n Eis
momentan verbrennt das Geld auf der Bank
1,45% schön und aber die Inflation ist nun mal höher
Boah! Und? Wenn man 0,5% weniger als die Inflationsrate von der Bank bekommt, macht man im Jahr bei 10.000 auf der Bank großartige 50 Ocken Verlust. Das schafft Gold aktuell in ein paar Tagen. Und wenn Du das Geld im Notfall sofort brauchst gibt es praktisch keine sinnvolle Alternative zu Tagesgeld.

Ich hab auch genug in Gold angelegt. Trotzdem habe ich immer so viel Geld direkt verfügbar, dass es kein Beinbruch ist wenn heute das Auto komplett den Geist aufgibt, der Installateur nen mittleren Wasserschaden beheben muss (ok, das wäre wohl versichert) und ich parallel noch nen Monat kein Geld verdiene. Das sorgt, genau wie die funkelnden Münzen, für Seelenfrieden.
Die 1,45 % sind aufs JAHR bezogen... smilie_13

Beitrag 22.06.2013, 19:51

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
es stimmt schon alles verliert an Wert

naja Aktien haben gut zugelegt, da kann es aber auch schnell runter gehen

Eiegntlich ist alles unsicher und jetzt auch EM

vielleicht ist das die Lektion die wir zu lernen haben?

im Übrigen haben wir gefühlte 10% Inflation, Milch kostet aktuell 65cent/Liter im Supermarkt, Anfang des Jahres waren es 60 cent/liter und vor 2-3 Jahren noch 40 cent/liter

Beim Strom sieht es ähnlich aus, sprit auch nicht viel besser, Mietnebenkosten ebenfalls

die offizielle Infla-Rate entspricht nicht den Grundbedürfnissen

Beitrag 23.06.2013, 01:37

goldbeginner
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 04.06.2013, 12:48
Hallo Leute, danke für eure Antworten.

Hab mich mit der Goldsache ca. 1 Jahr immer nebenbei beschäftigt und bei 1380 dachte ich eben so jetzt zieh ichs endlich mal durch nachdem schon im Sommer 2012 bei den 1550 alle gesagt haben das ist die letzte Chance an günstiges Gold zu kommen :) aber man kann eben nichts vorhersehen.

Hier in Österreich sieht die Sache mit der Inflation gefühlt anders aus. Offiziell beträgt sie schon 2.3% aktuell gefühlt aber mindestens 5%, Lebensmittel werden alle 6 Monate teurer Eier von 1.99 auf 2.19, Milch von 85 Cent auf 95 Cent das muss für Leute aus DE sowieso nach Wahnsinn klingen diese horrenden Summen die wir hier zahlen müssen für jede Kleinigkeit. Und auf den Banken gibts bei uns auch weniger als in DE wobei ich mir jetzt nach sehr sher schlechten Erlebnissen mit der Denizbank ein Konto bei einer Deutschen Eröffnen werde, bei der ING Diba gibts ja nurmehr genau 1%... Habt ihr ne Empfehlung für ein gutes, zuverlässiges Taggeld Konto?

LG

Beitrag 23.06.2013, 05:44

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 24.09.2012, 16:10
goldbeginner hat geschrieben:Hallo Leute, danke für eure Antworten.

Hab mich mit der Goldsache ca. 1 Jahr immer nebenbei beschäftigt und bei 1380 dachte ich eben so jetzt zieh ichs endlich mal durch nachdem schon im Sommer 2012 bei den 1550 alle gesagt haben das ist die letzte Chance an günstiges Gold zu kommen :) aber man kann eben nichts vorhersehen.

Hier in Österreich sieht die Sache mit der Inflation gefühlt anders aus. Offiziell beträgt sie schon 2.3% aktuell gefühlt aber mindestens 5%, Lebensmittel werden alle 6 Monate teurer Eier von 1.99 auf 2.19, Milch von 85 Cent auf 95 Cent das muss für Leute aus DE sowieso nach Wahnsinn klingen diese horrenden Summen die wir hier zahlen müssen für jede Kleinigkeit. Und auf den Banken gibts bei uns auch weniger als in DE wobei ich mir jetzt nach sehr sher schlechten Erlebnissen mit der Denizbank ein Konto bei einer Deutschen Eröffnen werde, bei der ING Diba gibts ja nurmehr genau 1%... Habt ihr ne Empfehlung für ein gutes, zuverlässiges Taggeld Konto?

LG
Leider nicht... smilie_18 smilie_13

Beitrag 23.06.2013, 08:05

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
goldbeginner hat geschrieben:Hallo Leute, danke für eure Antworten.

Hab mich mit der Goldsache ca. 1 Jahr immer nebenbei beschäftigt und bei 1380 dachte ich eben so jetzt zieh ichs endlich mal durch nachdem schon im Sommer 2012 bei den 1550 alle gesagt haben das ist die letzte Chance an günstiges Gold zu kommen :) aber man kann eben nichts vorhersehen.

Hier in Österreich sieht die Sache mit der Inflation gefühlt anders aus. Offiziell beträgt sie schon 2.3% aktuell gefühlt aber mindestens 5%, Lebensmittel werden alle 6 Monate teurer Eier von 1.99 auf 2.19, Milch von 85 Cent auf 95 Cent das muss für Leute aus DE sowieso nach Wahnsinn klingen diese horrenden Summen die wir hier zahlen müssen für jede Kleinigkeit. Und auf den Banken gibts bei uns auch weniger als in DE wobei ich mir jetzt nach sehr sher schlechten Erlebnissen mit der Denizbank ein Konto bei einer Deutschen Eröffnen werde, bei der ING Diba gibts ja nurmehr genau 1%... Habt ihr ne Empfehlung für ein gutes, zuverlässiges Taggeld Konto?

LG
das Konto mag verläßlich sein smilie_10 aber eine verläßliche BANK kann Dir hier niemand empfehlen, smilie_13 höchtens eine Gartenbank aus Bambus, die hält sich erlänger als 10 Jahre was man von anderen BANKEN kaum sicher sagen kann.
Grüße
SIlberhamster
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 23.06.2013, 10:05

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Bullenmarkt: Goldpreistief wird im Juli ausgebildet

Der renommierte Zykliker und Goldmarktexperte Martin Armstrong geht davon aus, dass der Goldpreis im Juni den niedrigsten Monatsschlusskurs und im Juli die niedrigste Intraday-Notierung erzielen wird.

http://www.propagandafront.de/1173980/b ... ildet.html

Beitrag 23.06.2013, 13:48

Benutzeravatar
Goldmärker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 15.05.2012, 09:31
Wohnort: U.S.EU.
Kontaktdaten:
vor einigen Tagen haben wir Sie darüber informiert, dass die außergewöhnlich hohe Nachfrage nach physischen Edelmetallen derzeit zu Lieferengpässen im Edelmetallhandel generell führt. Leider hat sich die Situation noch nicht entspannt, sodass wir Sie noch um ein wenig Geduld bitten müssen. Wir, das Team von Gold-Super-Markt.de, bemühen uns, die Lieferverzögerungen soweit es in unserer Macht steht auf ein Minimum zu reduzieren.
Wir rechnen damit, dass es nun nur noch wenige Tage dauert, bis Ihre Bestellung versandfertig ist. Sobald Ihre Ware in den Versand geht, erhalten Sie natürlich nochmals eine entsprechende Benachrichtigung von uns.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
gekauft 11.06.13

Beitrag 23.06.2013, 19:03

mirco666
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 30.03.2013, 19:35
Das ist ja echt schon frech, da unterstelle ich einfach mal Spekulation. Das sind 12 Tage in denen der Preis kontinuierlich fällt...

Beitrag 23.06.2013, 20:02

allesmeins
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 18.06.2013, 09:52
Kann ich mich nur anschließen. Hab vor ein paar Wochen auch dort bestellt. Im Angebot waren 2 Wochen Lieferzeit angekündigt. Daraus sind dann fast vier Wochen geworden :?
Also in Zukunft werde ich mir überlegen ob ich dann nicht lieber beim preislich Zweitbesten Anbieter bestelle.

Beitrag 23.06.2013, 21:34

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
allesmeins hat geschrieben: Kann ich mich nur anschließen. Hab vor ein paar Wochen auch dort bestellt. Im Angebot waren 2 Wochen Lieferzeit angekündigt. Daraus sind dann fast vier Wochen geworden
Also in Zukunft werde ich mir überlegen ob ich dann nicht lieber beim preislich Zweitbesten Anbieter bestelle.
Für Preisdiskussion gibt es einen extra Faden.... smilie_16
"Sammelthread: Preise"
Was ist denn überhaupt eine Prognose smilie_08 :
Vorhersage,Voraussage
Bezüglich ihres Horizonts lassen sich kurz-, mittel- und langfristige Prognosen unterscheiden.
Bei den nächsten Diskussionen zur Preisentwicklung von EM wäre die Angabe eines
Zeithorizontes vielleicht ganz hilfreich.
Folgende Dinge dabei mit beachten....
Wunsch- oder Angstvorstellungen können in Prognosen einfließen.
Die Neigung,Informationen so auszuwählen,oder zu interpretieren,
dass diese die eigenen Erwartungen erfüllen,sollten dabei berücksichtigt werden smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 24.06.2013, 10:39

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
Es kracht weiter an den Börsen !
Platzt die Blase bei den Papierwerten smilie_02

Nur,wann beginnt die Flucht in die EMs?Müsste eigentlich bald erfolgen.

Mich jedenfalls führt der Weg morgen nach München zum nachkaufen. smilie_24

Gesperrt