Gretchenfrage!!!

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 08.11.2011, 15:02

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
Selbst die Bänker haben keine gültige Antwort zu Silber - Gold - Ratio!


Wie denkt ihr darüber??
http://www.finanzen.net/nachricht/rohst ... ig-1461932
Erfolgreich gehandlt: Positiv 4 - Negativ 0

Beitrag 08.11.2011, 15:18

Benutzeravatar
psychonaut-hh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 271
Registriert: 10.11.2010, 11:34
Ich halte generell nicht viel von Bewertungen der Gold-Silber-Ratio.
Mal höher, mal niedriger, je nachdem. Range kann groß sein und
einen allgemeinen 'Richtwert' gibt es meines Erachtens nach nicht.

Beitrag 08.11.2011, 16:15

Benutzeravatar
Pinguin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 07.01.2011, 09:04
Ist es denn tatsächlich so schwer, einen sprechenden Threadtitel ohne zig Ausrufzeichen zu finden? smilie_08

Ping :roll:

Beitrag 08.11.2011, 16:25

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Pinguin hat geschrieben:Ist es denn tatsächlich so schwer, einen sprechenden Threadtitel ohne zig Ausrufzeichen zu finden? smilie_08
Nicht nur das - das Thema wurde in diesem Thread vor kurzem bereits diskutiert.

Beitrag 08.11.2011, 18:57

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
@ Däta smilie_02 wat regst du dir auf smilie_02

" was für den Einen eine Banane ,ist für den Anderen eine gelbe Gurke " smilie_02

die Bänker dieser Erde ,wollen alle nur dein persönliches bestes , den Zinssatz ob in rot oder schwarz .

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 08.11.2011, 19:13

Benutzeravatar
simones
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 12.10.2011, 17:18
Gold - Silber ratio, halte ich für Humbug, warum :

Man könnte auch Gold - Schweinebäuche Ratio, oder Gold - Kupfer Ratio nehmen, was soll das.

habe manchmal das gefühl, Silberkäufer wollen sich Ihren Kauf schön reden, da historisch dieser ratio eher niedrig ist, und es könnte ja was kommen.

Fakt ist, es handelt sich um unterschiedliche Edelmetalle. Silber hat mit Gold sovie zu tun wie Eisenerz mit Steinkohle.

Wen der mainstream Gold bis zum geht nicht mehr puscht und Silber aufgrund einer Silberpest, zu sehen demnächst auf RTL, Silber könnte Krebs auslösen, dann wird das Ratio noch kleiner.

"DEN" Faktor gibt es nicht!

Beitrag 08.11.2011, 19:16

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Eine Gold-Silb er-Ratio gab es, als beide als Münzen im Umlauf waren, diese lag historisch gesehen zwischen 1:10 und 1:15. Da jetzt keine münzen mehr im Umlauf als Zahlungsmittel in Gold und Silber sind, ist die historische Ratio Geschichte. Folgt man der vorhandenen Menge und der Verwendbarkeit, dan kann die Ratio nach manchen Autoren sich diesen Faktoren wieder nähern oder sogar noch niedriger werden, wir werden sehen, meine Glaskugel äußert sich da zu leider nicht. Grüße Silberhamster smilie_13
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 09.11.2011, 14:38

cybermatt
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 08.11.2011, 12:14
Wohnort: Freilassing
m. A. nach ist die Ratio völlig unerheblich angesichts der massiven Geldentwertung
die wir demnächst sehen dürften
Wenn die Preismanipulation der Edelmetalle zusammenbricht wird sich niemand mehr
Gedanken über eine Ratio machen

Beitrag 09.11.2011, 16:34

Benutzeravatar
Silberhörnchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 19.11.2010, 17:44
Wohnort: München
cybermatt hat geschrieben:m. A. nach ist die Ratio völlig unerheblich angesichts der massiven Geldentwertung
die wir demnächst sehen dürften
Wenn die Preismanipulation der Edelmetalle zusammenbricht wird sich niemand mehr
Gedanken über eine Ratio machen
smilie_08
Anders rum!
Genau wegen der massiven Geldentwertung und bei einem Zusammenbruch der Preismanipulationen stellt sich die Frage!

Solange "Die" (wer auch immer: ZBs; Illuminaten; Anbeter des großen Kürbisses) die Preise erfolgreich manipulieren ist ein Rumwinseln in der Art "Früher war aber die Ratio 1/16 ..." sinnlose Zeitverschwendung und eher ein Ausdruck kognitiver Dissonanz bei Silberkäufern, die nicht wahrhaben wollen, dass sie immer noch nicht reicher sind als Bill Gates.
smilie_13

Aber wenn es so richtig rund geht, wird sich ein faires Verhältnis bilden können. Dieses wird sich auch nicht nach irgendwelchen historischen Ständen richten, sondern primär nach den dann aktuellen "Herstellungskosten" die nötig sind um die dann herrschende Nachfrage zu befriedigen.

Da Silber zwar grundsätzlich häufiger ist als Gold, auf der anderen Seite aber auch verbraucht wird und einen realwirtschaftlichen Nutzen über die Wertaufbewahrung hinaus besitzt, halte ich langfristig einen erheblichen Anstieg der Ratio für wahrscheinlich. Nur hat dies nichts mit historisch etc. zu tun - durch technische Veränderungen/Weiterentwicklungen im Bereich Förderverfahren, Recycling etc. sind die Karten neu gemischt und was irgendwann früher mal war, ist genauso egal wie die Tatsache, dass ordinäres Salz auch mal teurer als Gold und Silber eingeschätzt wurde.

Leider sieht es so aus, dass wir schon bald sehen werden, aus welcher Richtung der Wind weht.
:shock:
From the notebook of Lazarus Long (Robert Heinlein 1973):
Stupidity cannot be cured with money, or through education, or by legislation. Stupidity is not a sin, the victim can't help being stupid. But stupidity is the only universal capital crime.

Beitrag 09.11.2011, 21:32

Benutzeravatar
Silberfischchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 31.08.2011, 22:21
@ silberhörnchen

Recht hast Du.... denke ich zumindest.
Silberfischchen hat hier auch schon erfolgreich gehandelt... :)

Beitrag 12.11.2011, 11:09

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
@ silberhörnchen

Schön erklärt sehe ich auch so.

Chinese

Beitrag 12.11.2011, 11:10

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
@ silberhörnchen

Schön erklärt sehe ich auch so.

Chinese

Beitrag 12.11.2011, 11:32

Benutzeravatar
Kabelaffe-XXL
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 10.03.2011, 15:40
Wohnort: Essen
Es geht doch eigentlich nicht um irgendeinen Zusammenhang.
Jedes dieser EM´s hat seine Vor- bzw. Nachteile und wird damit mal hoch mal tief gehandelt. Bis vor ein paar Wochen war Platin im Pakett mehr Wert als Gold. Zur Zeit ist Platin auf dem Parkett weniger Wert als Gold. Trotzdem liegt der Verkaufswert bei den Händlern immer noch über dem Goldwert.
Ich finde auf Grund irgendwelcher Meldungen kurzfristig und überstürzt handeln (Handel treiben) ist bei EM´s als Wertanlage immer schlecht.
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Ach wir Armen!" (J.W. von Goethe, Faust)

Kabelaffe-XXL

Beitrag 12.11.2011, 11:36

jaeger19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2010, 14:00
Wohnort: Sachsen
Ist das Silber - Gold - Ratio von irgendeiner Bedeutung?
Für wen und was?
Silberhörnchen hat es ausreichend erklärt, die Zukunft wird es zeigen. Die Vergangenheit ist mir Wurst.
Es ist doch nur wichtig, wieviel ich von dem einen und dem anderen Metall heute davon schon habe,
und wieviel ich vielleciht in Zukunft noch Kaufen kann.
Das Verhätnis ist mir egal! Haupsache es reicht im Alter. smilie_24

Beitrag 12.11.2011, 17:30

Schlitten
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 06.05.2011, 16:22
Kabelaffe-XXL hat geschrieben:Es geht doch eigentlich nicht um irgendeinen Zusammenhang.
Jedes dieser EM´s hat seine Vor- bzw. Nachteile und wird damit mal hoch mal tief gehandelt. Bis vor ein paar Wochen war Platin im Pakett mehr Wert als Gold. Zur Zeit ist Platin auf dem Parkett weniger Wert als Gold. Trotzdem liegt der Verkaufswert bei den Händlern immer noch über dem Goldwert.
Ich finde auf Grund irgendwelcher Meldungen kurzfristig und überstürzt handeln (Handel treiben) ist bei EM´s als Wertanlage immer schlecht.
Gold 0 % MwSt <-> Platin 19 % MwSt :wink:

Beitrag 13.11.2011, 04:34

Benutzeravatar
Brainwashed
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 29.07.2011, 14:59
jaeger19 hat geschrieben:Ist das Silber - Gold - Ratio von irgendeiner Bedeutung?
Für wen und was?
Silberhörnchen hat es ausreichend erklärt, die Zukunft wird es zeigen. Die Vergangenheit ist mir Wurst.
Es ist doch nur wichtig, wieviel ich von dem einen und dem anderen Metall heute davon schon habe,
und wieviel ich vielleciht in Zukunft noch Kaufen kann.
Das Verhätnis ist mir egal! Haupsache es reicht im Alter. smilie_24
Das ist ein "Denkfehler"@jaeger19, cybermatt, simones
... du kannst auf der Ratiowelle "mitreiten" und zu einem günstigen Zeitpunkt switchen...

Wer z.B. im April diesen Jahres (Ratio ~30) 30Unzen Silber gegen 1Unze Gold getauscht hat bekam im Oktober für die gleiche Unze Gold ~50Unzen Silber.

Das sind 20Unzen MEHR Material und selbst wenns nur 15 Unzen mehr sind, beim nächsten Ratiodreher gen ~30 wird wieder umgeschichtet und dann gibt es schon 1,5Unzen Gold für die 45-50Unzen Silber.

Wie du selbst schon geschrieben hast das Material zählt...

Ich hoffe das dir die Bedeutung des Ratios nun klar ist?? Wenn das ganze per Übergabe vonstatten geht müssen nicht mal die Portokosten abgezogen werden... man muss nur den richtigen Moment erwischen, tendentiell zeigt sich aber wann die mehrheit der Anleger Silber für Über/unterbewertet hält :)
der Dumme lebt von der Arbeit, für den klugen sorgt der Staat

Beitrag 13.11.2011, 08:58

Benutzeravatar
thEMa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2010, 15:04
Die Argumentation, dass man über die Häufigkeit von Gold und Silber auf das Preisverhältnis schließen könne, erscheint mir doch etwas zu einschichtig.
Ein Beispiel:
Die streng auf 2000 Stück limitierte MDM Medaille XYZ von letztem Jahr ist viel seltener als der der Lunar II Tiger, erzielt aber auf dem Zweitmarkt nur den Materialwert. "Schee is ned, aber selten" reicht halt nicht und oft reicht auch schön und selten nicht mal.

Es scheinen also doch noch ein paar andere Faktoren bei der Preisfindung reinzuspielen, als die Häufigkeit, die sicherlich auch eine wichtige Rollle spielt, aber doch eine eher nachgeordnete (in der Kausalitätskette).

Gruß, thEMa
Ceterum censeo anatocismum esse delendum

Der Zins, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Beitrag 13.11.2011, 09:40

cybermatt
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 08.11.2011, 12:14
Wohnort: Freilassing
Brainwashed....ich halte das für Unsinn
Diese ganze hin und hertauscherei kostet nur irrsinnig viel Aufwand
sicher ...wer wegen lächerlicher 2-300 unzen den ganzen Aufwand betreiben will
...bitteschön....sobald das Vermögen aber mal eine gewisse Grenze überschritten
hat....sagen wir mal im 6stelligen Bereich dürfte das ganze zu arbeitsintensiv werden
Versuche man mal 1 tonne silber wegzuschleppen...ist eben ein bischen unhandlich
das ganze

Das Argument das Silber verbraucht wird zieht auch nur solange noch eine
funktionierende Wirtschaft existiert die Silber eben auch verbraucht
Sollte aber wirklich der weltweite Währungskollaps einsetzen dürfte
nicht mehr viel von der weltweiten just in time wirtschaft übrigbleiben
und evtl. dürften sich die Überlebenden in mittelalterlichen Umständen
wiederfinden...ist m.e. nach aber viel zu komplex um da irgendeinen konkreten
Verlauf vorhersagen zu können

Historisch war jedenfalls immer Gold das Geldmetall schlechthin
und im Bedarfsfall tauscht man dann die unzen natürlich gegen Land oder
Farmen - Plantagen oder was auch immer interessant erscheint
Natürlich nicht in Deutschland - daher ist kleines Gewicht so wichtig
bzw. die rechtzeitige internationale Diversifikation

Hierzulande entwickeln sich die Dinge ja geradewegs in Richtung eines
neofaschistischen Polizeistaats - historisch gesehen ebenfalls nicht ungewöhnlich
weil sich im Zusammenbruch die Macht nicht anders aufrechterhalten lässt
und wer ist so naiv zu denken das einer mit tonnenweisem Silbervermögen
anschließend ungeschoren bleibt ? Wer da nicht rechtzeitig die richtigen
Schritte eingeleitet hat dem dürfte seine ganze schöne Ratio recht wenig nützen.
Wer geöffneten Auges durch die Welt schreitet dem dürfte mittlerweile klar
sein das dieses Land zum Abschuss freigegeben ist - zumal schon historisch
bedingt eine andauernde strenge Kontrolle - lächel - unbedingt aufrechterhalten werden muss

Beitrag 13.11.2011, 10:11

jokerli
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 05.10.2011, 15:41
Ich finde das G/S Ratio ist schon sinnvoll. Und zwar um zu bewerten welches Metall wirklich teuer ist. Denn in Geldeinheiten kann ich den Wert ja schwerlich beziffern. Denn das Metall steigt ja in allen Währungen, ohne dass ich eine Bewertung vornehmen kann. Da helfen ratios sehr gut. Auch bspw. Dow /Gold Ratio bei Aktien.

Beitrag 13.11.2011, 10:17

cybermatt
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 08.11.2011, 12:14
Wohnort: Freilassing
...ist eben eine Philosophiefrage
Fakt ist klar das es natürlich auf die Kaufkraft ankommt
bzw. die existierende Kaufkraft über das Ende des Fiatgeldsystems
hinweg zu retten
m.e. nach ist es müssig sich Gedanken zu machen ob man hier oder da
ein paar prozent mehr rausholt - wichtig ist sich aus dem Geldsystem
an sich zu verabschieden - und da gibt es wohl nicht mehr besonders
viele Möglichkeiten

Antworten