ist der Gold Run nun vorbei ??

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 20.01.2011, 12:53

Benutzeravatar
kane
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.01.2011, 04:15
Der Gold Preis pro Feinunze fällt und fällt seit Tagen was meint ihr ist der GoldRush vorbei !?
Laut Inet News http://www.google.de/#q=goldpreis&hl=de ... dbd2d8c339

http://www.godmode-trader.de/nachricht/,a2444808.html

kann es durchaus sein Das Gold weiter stark fällt , schaut man sich nur mal die Erg. der letzten 24 Std. an so fällt es extrem auf das Gold sein glanz verlieren könnte .
Was macht ihr ab welchen Kurs kauft ihr AN bzw. Veräußert euer Gold ?? Also ich denke das Gold Ende dieser WO unter 1000 EU fällt dank den wiedererstarkten Euro zz .

MFG

Beitrag 20.01.2011, 13:08

silverlion
Super Kaufkurse in Sicht smilie_01

Beitrag 20.01.2011, 13:10

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
seit drei Jahren gehe ich zur Münz-Messe Berlin ins Estrel und jedes Jahr
fällt der Goldpreis kurz vorher smilie_02 zufall smilie_08 smilie_07

ist mir mal so aufgefallen (grins)

Gruss
alibaba(grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 20.01.2011, 13:18

MapleHF
Man, man, man.

Der Goldpreis ist von 761 € am 31.12.2009 auf 1061 € am 31.12.2010 gestiegen.

Das sind 300 €. Seitdem hat der Golpreis um nicht mal 60 € nachgegeben und hier wird schon gefragt, ob der Gold-Run vorbei ist. smilie_20

Der Run ist dann vorbei, wenn das Geld wieder sicher ist und wenn die Staatsverschuldungen wieder zu beherrschen sind. Dazu wird es eines Schnitts in irgendeiner Form bedürfen.

Solange dies nicht erfolgt ist, sind Gold und Silber "alternativlos".

MapleHF

Beitrag 20.01.2011, 13:29

Fin
kane hat geschrieben:Der Gold Preis pro Feinunze fällt und fällt seit Tagen was meint ihr ist der GoldRush vorbei !?
Laut Inet News http://www.google.de/#q=goldpreis&hl=de ... dbd2d8c339

http://www.godmode-trader.de/nachricht/,a2444808.html

kann es durchaus sein Das Gold weiter stark fällt , schaut man sich nur mal die Erg. der letzten 24 Std. an so fällt es extrem auf das Gold sein glanz verlieren könnte .
Was macht ihr ab welchen Kurs kauft ihr AN bzw. Veräußert euer Gold ?? Also ich denke das Gold Ende dieser WO unter 1000 EU fällt dank den wiedererstarkten Euro zz .

MFG
Ja, ich glaube die Blase ist geplatzt, habe gestern meinen dritten und letzten Goldverkauf getätigt.
Vor einigen Tagen konnte man lesen , daß Kupfer und Eisenerz ganz knapp werden, wegen China. Das las ich bei Gold noch nie. Also habe ich gehandelt!
Bei der Auszahlung habe ich aber darauf bestanden, daß nur in 1 Euro Münzen ausgezahlt wird. Ich glaube, daß die relativ den größten Kupfer und Eisen Anteil haben. Da habe ich eine ganz tolle Menge rausgekriegt und danach auch gleich im Garten vergraben.
So, und nun muß ich mich hier abmelden und zum Kupfer und Eisenerz Forum wechseln.
Machts gut Ihr Trottel!

Manno, nun mach mal nicht soviel Wind!
Korrekturen standen an und waren erwartet. Die richtigen Bullen nannten die kommende (diese hier?) Korrektur Die Letzte Chance einzusteigen. Also werden hier wohl die Leutchen sich mehrheitlich die Hände reiben und dann mal kaufen. Bzw in Worten der Hardcorer: FIAT eintauschen.
Goldammer schrieb mal was von 18 - 20% Korrektur, wenn ich mich recht entsinne. Ik glöv dat nich! Aber wenn doch, so be it.

Der Goldpreis ist schon vor Wochen in asiat. Währungen aus dem Aufwärtstrend gefallen, da wußte ich bescheid. Verkauft habe ich aber trotzdem nicht. Das was drin ist, bleibt drin. An anderer Stelle schrieb ich einmal, daß ich eine Korrektur lieber mit EM durchstehen würde als mit Aktien. Ich sehe Aktien auch (noch nicht!!) keine 20% fallen.

Ich verkaufe mein Gold in geschätzten acht Jahren. Nachkaufen tu ich immer mal wieder.

Beitrag 20.01.2011, 13:59

Benutzeravatar
kane
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.01.2011, 04:15
MapleHF hat geschrieben:Man, man, man.
Das sind 300 €. Seitdem hat der Golpreis um nicht mal 60 € nachgegeben und hier wird schon gefragt, ob der Gold-Run vorbei ist. smilie_20
MapleHF
Wo soll denn sonst gefragt werden ausser in einem GoldForum ,
wollte nur ein Diskussion anregen zum Thema Goldblase .
und wann eurer Meinung nach der Beste Zeitpunkt ist einzusteigen bzw. auszusteigen

mfg

Beitrag 20.01.2011, 14:16

Benutzeravatar
Silberhörnchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 19.11.2010, 17:44
Wohnort: München
kane hat geschrieben:Der Gold Preis pro Feinunze fällt und fällt seit Tagen was meint ihr ist der GoldRush vorbei !?
Kommt drauf an, ob man das ganze aus Sicht eines seriösen Investors (langfristig in physischem EM, kein EM auf Kredit, keine anderen Schulden) oder eines Zockers (Geschäftmodell "Looking for the greater Idiot", EFTs, leistungsfrei schnell Gewinne abgreifen) smilie_40 sieht.

Solange der aktuelle Gold- und Silberpreis kaufkraftbereinigt nicht mal an den Durchschnitt(!) seit 1971 ranreicht, kann vom Platzen einer Blase wohl kaum die Rede sein. Kurzfristige Schwankungen (auch starke)- egal ob durch Drückung oder "natürliche" Ursachen - sind das normalste der Welt. Ich stecke nur das in EM, was ich auch entbehren kann, freue mich über die aktuellen Sondernangebote und werde (ausser vielleicht zum Umschichten) in den nächsten 10 Jahren bestimmt nichts freiwillig verkaufen solange die Kurse nicht in die Nähe der realen ATHs kommen.

Wer in Kategorien von wenigen Tagen denkt, kann dies gerne tun -ist ja grundsätzlich nichts Verwerfliches-. Doch dann sollte man sich darüber klar sein, dass physisches EM sicherlich die falsche Spielwiese ist! Hier ist die Spanne zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis im Vergleich mit "Papier" einfach zu hoch.

Für die, die sich, in der Hoffnung auf einen schnellen Goldregen, beim freundlichen Zinshai aus dem Bahnhofsviertel über beide Ohren verschuldet haben, ist natürlich schon ein minimaler Rückgang fatal - besonders wenn "Mörder-Kalle" am Monatsende zum Inkasso vorbeikommt! smilie_52

In diesem Sinne - Nachkaufen ist die aktuelle Parole!
Zuletzt geändert von Silberhörnchen am 20.01.2011, 20:40, insgesamt 2-mal geändert.
From the notebook of Lazarus Long (Robert Heinlein 1973):
Stupidity cannot be cured with money, or through education, or by legislation. Stupidity is not a sin, the victim can't help being stupid. But stupidity is the only universal capital crime.

Beitrag 20.01.2011, 14:35

Fin
kane hat geschrieben:[Wo soll denn sonst gefragt werden ausser in einem GoldForum ,
wollte nur ein Diskussion anregen zum Thema Goldblase .
und wann eurer Meinung nach der Beste Zeitpunkt ist einzusteigen bzw. auszusteigen

mfg
Du hast recht und ich sage SORRY!
Im Euro vielleicht sogar jetzt, denn kurzfristig sitzen wir in diesem Moment auf dem Trend (TiefPunkte 892,37, 951,50 und jetzt 1007,68 Euro).
Aber im Singapur Dollar zB wäre dieser dritte Punkt bei etwa 1825 gewesen und wurde fulminant gebrochen - fiel auf ca. 1748,70.
Aus deren Sicht, ist der Spaß also vorerst vorbei, dort wird eher nicht gekauft werden.
Im USD wurde der Trend auch gebrochen aber eher seitlich raus. Nun wohl auch wir im Euro.

Wieland Staud meldete zuletzt das Ende der Goldralley (ich hatte hier einen Faden eröffnet).

Das also zum Negativen.

Mein Problem mit dem Gold ist, daß ich es stumpf nicht einschätzen kann. Schau, in einem risc off mode gilt: Aktien u.a. runter, USD rauf. In einem risc on mode: Aktien u.a. rauf, USD runter.
Aber in letzter Zeit scheinen alte Bezüge weniger Aussagekraft zu haben, denn jetzt siehst Du zB: USD runter, Aktien u.a. runter

Wenn ich Gold als Anlagegut verstehen will, dann hätte ich wohl schon verkaufen sollen, aber dann wäre ich nun im Euro. Und auch wenn dieser nun mal etwas fester geht, ich traue ihm nicht. Das heißt ich fahre im Gold keine risc on / risc off modes, ich trade es nicht sondern lasse es wie Omi im Sparstrumpf (ETF). Gold ist für mich die Geld Alternative. Ich habe keine Angst 20% zu verlieren sondern 100%.

Wann kaufen? Was ich sehe ist, daß alles fällt. Gold fällt mit Aktien heute. Korrekturmode ist drin. Wenn Du mir nun eine Pistole an die Schläfe hältst und fragst, dann sage ich: Kaufe in 2 Wochen.
Bei welchem Preis? Ganz ehrlich - ich bin ohne Ahnung. Aber wenn dies eine richtige Korrektur wird, dann gilt, daß es schnell runter und langsamer wieder rauf geht. Und mehr weiß ich wirklich nicht zu sagen.

Beitrag 20.01.2011, 14:53

Benutzeravatar
kane
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.01.2011, 04:15
wenns niemand inter. würde hätte der Threat auch nicht in der kurzen Zeit schon über 350 klicks :)
jetzt gerade schon unter der 1000 EU marke !!

Beitrag 20.01.2011, 15:03

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 26.06.2010, 16:28
lieber gott noch ein bisschen runter - für acht wochen - das wäre mir sehr gelegen.
ich hatte ja als prognose so um die 900 .- / unze gegeben.

momentan tuen sich die händler etwas schwer nach zu geben - ich sitze hier wie auf kohlen.

lg

Beitrag 20.01.2011, 15:12

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 336
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
Wer so in Panik kommt wegen 5% Kursrückgang, der muss schleunigst aus dem teuren Gold bzw. Silber (-12%) aussteigen und Bundesschatzbriefe zu 0,5% ansteigend auf 2,25% kaufen :roll:

Alle anderen machen es wie Warren Buffet, der zum Thema 'Kursrückgänge bei Qualitätsaktien' gesagt hat:
"Kursrückgänge machen mich glücklich, da ich dann für das gleiche Geld noch mehr gute Aktien kaufen kann!"

So sollte es der Goldinvestor auch handhaben: freut euch über sinkende Preise, dann bekommt ihr für eure bunten Baumwollpapierlappen noch mehr des gelben Metalls.

Wer besonders schlau ist, kauft je festgelegter Periode (Quartal, Monat) immer ungefähr zum gleichen Betrag ein. Dann erwerbt ihr bei niedrigeren Kursen mehr, bei höheren Kursen weniger Material.

Geht natürlich nur für größere Investoren und führt im Zweifel zu 'krummen' Stückzahlen. Beim Silber kann es fast jeder machen, ich sag mal '500 Euro pro Quartal' hieße dann, steht Silber bei 20 habe ich 25 Münzen gekauft, steht Silber bei 25 sind es 20 Münzen, und wenn Silber bei 30 steht sind es eben 'nur' 16 Stück.

Bei Gold könnte man nur jonglieren mit der Grammzahl, also bei hohen Preisen wie jetzt kauft man 1/2-oz oder 20 gr.-weise, bei niedrigeren Preisen dann unzenweise :D
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Beitrag 20.01.2011, 15:27

Benutzeravatar
Baron58
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 20.01.2011, 08:01
War letztes Jahr genauso Ende Januar, da gab es auch erstmal eine Delle. Meine Vermutung ist, dass die großen Fonds und ETFS den Markt erstmal kräftig über Shorts drücken, bevor sie physisch nachkaufen... - so kann man kräftig Gewinn machen. :twisted:

Das Geld der Investoren fließt Anfang Januar zu noch hohen Gold-Kursen in die ETFS, dann wird 10 Tage lang über Hebel der Markt nach unten gedrückt und dann wird zu den günstigen Kursen physisch gekauft... - und ein paar Tage später hüpft der Kurs wieder auf "Normal" zurück.

Ich nutze die günstige Gelegenheit auch dieses Jahr wieder um ein paar güldene Augenschmeichler nachzulegen... - ich hatte die Hoffnung für diesen Verschnaufer schon fast aufgegeben.
Bürger gegen Demokratur!

Beitrag 20.01.2011, 15:31

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Der € ist im Moment etwas stärker, da "Fällt" der Dollar notierte Goldpreis.

Zum anderen verkaufen eben die Spekulanten, da es jetzt schon ein paar Taage eben eher seitwärts als aufwärts geht. Noch dazu wird die Angst vor der Kriese "normal", das Gefühl der Bedrohung nimmt subjektiv ab. Auch das führt zu Goldverkäufen, bzw der Druck der Nachfrage lässt nach.

Das ist nun einmal so. Für Spekulanten interessant, für den Forums Großteil ziemlich egal. Niedrige Goldpreise, prima Zeit zum Nachlegen. Und wirklich niedrig sind die Goldpreise nun wirklich noch nicht!
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 20.01.2011, 15:33

silverlion
Baron58 hat geschrieben:dass die großen Fonds und ETFS den Markt erstmal kräftig über Shorts drücken, bevor sie physisch nachkaufen...
Der SPDR Goldtrust hat z.B. seit 28.12.10 bis 19.01.11
den Bestand von 1284t auf 1251t reduziert. Hoch war 29.06.10:1320t

Beitrag 21.01.2011, 12:25

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 336
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
dem momentan erstarkenden Euro sei Dank gibts nun Gold wieder unter 1000/oz (992,80 derzeit). Gold generiert also eine Kaufgelegenheit für die Eurolandbewohner. Na dann mal ran :mrgreen:
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Beitrag 21.01.2011, 12:43

Benutzeravatar
GOLDsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: 03.04.2010, 18:44
Wohnort: München
@Baron58
genauso siehts aus smilie_01
Erst die Papierdrückung, und dann wird physisch billig nachgelegt!

Beitrag 21.01.2011, 13:45

Benutzeravatar
RCM
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 29.07.2010, 11:26
:mrgreen:
nanana da hat aber einer die Hosen voll... :wink: Der Gold-Run ist nie vorbei, vor 1000 Jahren nicht vor 500 Jahren auch nicht und uswusf...

Immer diese Kurzfristspekulanten. Ich habe es in einem anderen Thema schon geschrieben, Gold wird wieder 3 stellig, na und, dass ist doch perfekt zum kaufen! Jawohl !
Gold und Silber sollte doch ein Langfristinvestment sein zur Sicherung seines Erarbeiteten vor der Inflation und zum Halten eines Lebensstandards bei eventuellen Problemen beim Rentenübergang zum Beispiel. Ist es billig kauft man, wird es teuer hält man die Hände still. Wie man teuer definiert hängt immer auch von der wirschaftspolitischen Lage ab. Seit Mitte letzten Jahres nahm die Wirtschaft verstärkt Fahrt auf. Für mich persönlich waren Kurse von über 999 € so kein zwingender Kauf mehr. Unter 999,- wirds wieder interessant unter 899,- sogar ein Muß, denn die Wirtschaft wird sich auch wieder abschwingen, dass ist so sicher wie das Amen in der Kirche, nicht heute nicht morgen aber sie wird, während die Inflation fahrt aufnimmt, staatlich gewollt, auch wenn sie alle mitjammern die hohe Politik. In Wahrheit reiben sie sich die Hände und verdienen mit an explodierenden Strom, Benzin und anderen Kosten die auf Verbraucher zu kommen. Schön wenn man dann ain über lange Jahre aufgebautes Sicherheitskissen sein Eigen nennt...

Nur meine Meinung...

smilie_13

Grüße
RCM
Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!
Kurt Tucholsky

Beitrag 21.01.2011, 14:41

k-hamann90
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 21.01.2011, 14:38
ist vorbei, alles verkaufen ;) ! ^^

Beitrag 21.01.2011, 15:56

Panda K-Fu
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 09.09.2010, 09:10
Ich bin gerade beim Überlegen, ob ich jetz nachkaufe, oder bis unter 995 warte smilie_08 .
Anleihen sind im Keller, Verschuldung bei min. 50%.
Bei diesen Goldkursen kann mann fast nichts falsch machen.

Beitrag 21.01.2011, 16:13

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 26.06.2010, 16:28
bin auch beim überlegen lg

Antworten