Jeder Dritte erwägt Gold-Kauf

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 27.07.2011, 13:14

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Umfrage: Jeder Dritte erwägt Gold-Kauf

Jeder Dritte erwägt, Gold zu kaufen - Edelmetall besonders bei Jüngeren als Krisenwährung begehrt. Auslöser des Gold-Runs ist offenbar die Furcht der Deutschen vor einer schleichenden Entwertung des Euro. 63 Prozent der Deutschen haben laut der stern-Umfrage Sorge, ihre Ersparnisse könnten eines Tages nichts mehr wert sein.

http://www.mmnews.de/index.php/gold/825 ... -zu-kaufen

Beitrag 27.07.2011, 13:41

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
:shock:

Nach dem nach wie vor äußerst werbeintensiven Auftreten der GoldANKAUFSTELLEN zu urteilen, müssen die restlichen zwei Drittel offenbar einen Goldverkauf erwägen ...
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 27.07.2011, 14:14

Benutzeravatar
plutokrat
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 06.03.2011, 02:11
Wohnort: Utopia
In meinem bekannten - Freundeskreis ist die Skepsis eher größer, als der Kauf bzw. Anlagewille in Edelmetalle...
und das unabhängig davon, ob sie wissen was FIAT ist und wie es entsteht... da muss noch ein bisschen mehr passieren, damit ein Umdenken stattfindet.
30% die den Goldkauf in Erwägung ziehen sind auch keine 30% die Gold kaufen... es zeigt lediglich eine Tendenz, dass die Menschen dem Geldsystem nicht mehr genug vertrauen entgegenbringen und man sich um sichere Wertanlagen Gedanken macht.

Die Gedanken die uns lenken führen oft in ein großes Nichts
Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der wir leben

Beitrag 27.07.2011, 14:16

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Ladon hat geschrieben:Nach dem nach wie vor äußerst werbeintensiven Auftreten der GoldANKAUFSTELLEN zu urteilen, müssen die restlichen zwei Drittel offenbar einen Goldverkauf erwägen ...
Die Werbeinblendungen hier im Forum gehen auch in Richtung Satire ... :wink:

[img]https://forum.gold.de/userpix/242_sreen ... 1543_1.jpg[/img]

Beitrag 27.07.2011, 14:52

Benutzeravatar
plumbum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 02.04.2011, 15:51
Wohnort: Niedersachsen
Wären nicht allzuviele von den Medien eingelullt, würden viel mehr Ihr Erspartes in EM tauschen.
Immerhin gibts die Infos zu Staatsbankrott etc. mittlerweile schon lang genug im mainstream.
Warum jetzt alle 500 Meter eine neue Goldankaufbude aufmacht, ist mir auch ein Rätsel.
Klar gibt es den einen oder anderen, der entweder verkaufen muss, oder einfach unwissend
sein Gold abstösst.
Ich war auch mal MDM Kunde ( also nicht informiert ).

Wenn ich es nicht nötig hätte zu verkaufen, würde ich mich über die Kurse freuen
und irgendwann Kasse machen oder veerben, behalten usw.

Die Goldankaufbude profitiert natürlich gut von steigenden Preisen.
Wie sich das bei Mietpreisen in der Innenstadt rechnen soll....??
Ach ja der Ankaufmensch hätte ja auch noch gerne Gehalt.

Man muss auf dieser Welt nicht alles verstehen!

gruß, plumbum

Beitrag 27.07.2011, 14:53

homologia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 28.02.2011, 18:05
Wohnort: Europa
Was habe ich nicht schon alles erwogen zu machen...

smilie_03 TRÄUM! smilie_03

Das hätte für 10 Leben gereicht.

Und der Verdienst von 10 Leben hätte lange noch nicht dazu gereicht...


Nach einer Umfrage von pro aurum wollen in den nächsten sechs Monaten 2 % der Befragten Gold kaufen und 8 % haben dies schon getan.

Beitrag 27.07.2011, 16:18

Benutzeravatar
Madman without a box
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 17.05.2011, 22:15
Wohnort: Vier Wände
plumbum hat geschrieben:
Die Goldankaufbude profitiert natürlich gut von steigenden Preisen.
Wie sich das bei Mietpreisen in der Innenstadt rechnen soll....??
Ach ja der Ankaufmensch hätte ja auch noch gerne Gehalt.
gruß, plumbum
Geldwäsche? Ohne natürlich irgend jemandem etwas unterstellen zu wollen. Aber das zehnte Restarant und der 20. Pizza-Schnellimbiss OTC, bei denen man nie Kunden sieht, sind vielleicht einfach langsam "out".
*
Ein Großteil des Lebens entgleitet denen, die Schlechtes tun, der größtes Teil des Lebens denen, die gar nichts tun, das gesamte Leben aber denen, die etwas Belangloses tun. (Seneca)
*
Goodbye, Leadworth. Hello, everything! (The 11th Doctor)

Beitrag 27.07.2011, 16:55

Benutzeravatar
plumbum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 02.04.2011, 15:51
Wohnort: Niedersachsen
Bei einer Einwohnerzahl von knapp 100 000 müssten in unserer Stadt jeden Monat ca. 25 - 30 kg Gold über den Ladentisch gehen!!
Ein Schelm wer böses dabei denkt... :roll:

Beitrag 27.07.2011, 17:20

Benutzeravatar
Madman without a box
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 17.05.2011, 22:15
Wohnort: Vier Wände
... die vielen alten Leute mit Goldzähnen, die jeden Tag wegsterben...? Da kommen schon mal 20 KG pro Tag zusammen.

smilie_13 ,bös, tschuldigung.

Alternativ natürlich die vielen Unterschichtler, die noch irgendwo 10 KG Silber- und Goldschmuck von Tante Erna geerbt daheim finden.

Und wenn die Polizei/Abt. Organisierte Kriminalität nicht alle Händler und alle Käufe addiert, fällt das gar nicht auf.

Ene letzte Möglichkeit: Löhne und Mieten in 1a-Lagen in Deiner/Ihrer Stadt liegen irgendwo bei 5% des Durchschnitts in D. Und schon rechnet's sich.
*
Ein Großteil des Lebens entgleitet denen, die Schlechtes tun, der größtes Teil des Lebens denen, die gar nichts tun, das gesamte Leben aber denen, die etwas Belangloses tun. (Seneca)
*
Goodbye, Leadworth. Hello, everything! (The 11th Doctor)

Beitrag 27.07.2011, 17:58

Benutzeravatar
plumbum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 02.04.2011, 15:51
Wohnort: Niedersachsen
Nee, sorry.
Wenn in einem gut renoviertem Gebiss mal 25g Gold drin sind ist das eher schon viel.
Da müssten für 1 kg Gold hier jeden Tag hier 40 Leute wegsterben....
Und das mit einer renovierten Kauleiste. Da wird kein Schuh draus.

Was mich viel mehr nervt, ist das Angebot des Handels im Allgemeinen.
Nur noch Schuhgeschäfte, Drogerien, Handyläden und eben Goldankaufbuden..

gruß, plumbum
smilie_01

Beitrag 27.07.2011, 18:00

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
Das wichtige Wort ist "erwägt". Ich redete mir seit Jahren auf Arbeit und im Bekanntenkreis den Mund fusselig, brachte Krüger mit, um den anderen den Klang und das Gefühl zu zeigen. Was brachte es? :?:
Nichts. Ich bin der Einzige und werde einerseits belächelt, andererseits beneidet, wenn ich sage, was sie da an Fiat in den Händen halten smilie_02
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Beitrag 27.07.2011, 18:17

Benutzeravatar
Madman without a box
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 17.05.2011, 22:15
Wohnort: Vier Wände
plumbum hat geschrieben:Nee, sorry.
Wenn in einem gut renoviertem Gebiss mal 25g Gold drin sind ist das eher schon viel.
Da müssten für 1 kg Gold hier jeden Tag hier 40 Leute wegsterben....
Und das mit einer renovierten Kauleiste. Da wird kein Schuh draus.

Was mich viel mehr nervt, ist das Angebot des Handels im Allgemeinen.
Nur noch Schuhgeschäfte, Drogerien, Handyläden und eben Goldankaufbuden..

gruß, plumbum
smilie_01
"Wenn man alles eliminiert, was unmöglich ist, dann ist das, was übrig bleibt, die Lösung, auch wenn sie noch so unwahrscheinlich ist."

Habe ich aus Die Drei Fragezeichen gelernt :-) ... ich glaube, "DDF und die schwarze Katze". Ist wohl ein Zitat von Sherlock Holmes.

Bleibt also nur noch die Geldwäsche-These übrig. Nicht jetzt bei den Drogerien und Schuhgeschäften. Aber beim Rest...?
*
Ein Großteil des Lebens entgleitet denen, die Schlechtes tun, der größtes Teil des Lebens denen, die gar nichts tun, das gesamte Leben aber denen, die etwas Belangloses tun. (Seneca)
*
Goodbye, Leadworth. Hello, everything! (The 11th Doctor)

Beitrag 27.07.2011, 18:19

noname
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 01.09.2010, 19:29
Wohnort: Nordrhein Westfalen
Hallo?
Wenn jetzt Gold zum Masseninvestment vieler wird, geht der Euro davon auch nicht schneller vor die Hunde. Aber: Die Preise steigen, und für "Eingeweihte" wird es teurer. Lasst die Leute doch wägen und nicht wagen.
Also stille sein, nicht lamentieren und kaufen kaufen kaufen....

Beitrag 27.07.2011, 20:36

MapleHF
... nun, diejenigen, die Ersparnisse haben, denken wohl darüber nach, sie in Gold zu konservieren.

Aber es gibt auch sehr viele, die ihr Gold zu Geld machen, einfach um über die Runden zu kommen.

Wenn man sich mit Goldaufkäufern unterhält, berichten die, dass zum Monatsende, die Zahl derer, die ihr Gold verkaufen deutlich größer wird.

Wohl ein Zeichen, dass bei vielen am Ende des Geldes noch ein Rest Monat übrig ist smilie_08

MapleHF

Beitrag 27.07.2011, 21:04

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
MapleHF hat geschrieben: Wohl ein Zeichen, dass bei vielen am Ende des Geldes noch ein Rest Monat übrig ist smilie_08

MapleHF
ich sag ja auch immer "die letzten 28 Tage sind die schlimmsten smilie_11
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 27.07.2011, 21:14

leo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 08.06.2010, 17:15
Mir gefällt nicht, dass Gold jetzt zum Masseninvestment wird, wenn alle davon reden dass eine Anlageform sicher und gewinnbringend ist, dann ist es meist schon zu spät, oder dringend geraten auszusteigen. Siehe 2000 neuer Markt.
Aber eine echte Alternative sehe ich im Augenblick nicht, bei Immobilien und Grundstücken kann Vater Staat jederzeit Sonderabgaben verlangen.

Beitrag 27.07.2011, 21:20

Benutzeravatar
Dukato
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 16.05.2010, 15:19
Wohnort: Rheinland
Mensch, der Goldankäufer verdient doch an den Leuten, die sich nicht so gut auskennen.
Habe mal einen Goldzahn hingebracht, mit 15 € hat er angefangen, bei 35 € habe ich ja gesagt (Scheideanstalt hätte 38 € bezahlt).
Wieviele sind wohl unsicher und brauchen dringend Geld und sagen beim ersten Angebot zu?

Beitrag 27.07.2011, 21:26

leo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 08.06.2010, 17:15
Das ist ja alles richtig, klar wollen viele schnell Kasse machen, und die Aufkäufer verdienen auch gut dabei.
Aber ich habe einfach ein schlechtes Gefühl, mein Geld in Gold anzulegen, wenn das Edelmetall in aller Munde ist.

Beitrag 27.07.2011, 21:34

Benutzeravatar
Dukato
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 16.05.2010, 15:19
Wohnort: Rheinland
Tja, es wird viel darüber geredet, aber der Schritt vom Gehirn zur Tat funktioniert bei vielen einfach nicht, es fehlt an Selbstvertrauen. Die fragen dann lieber einen von der Bank, der natürlich von Gold abrät.

Beitrag 27.07.2011, 21:37

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 412
Registriert: 26.06.2010, 16:28
hallo mir ist das egal- ich brauche es später.
es gibt viele die reden nur- wie hier schon geschrieben.

die wenigsten setzen das in die tat um.
spekulaten wird es immer geben.

mich ärgert nur, dass ich dann das nicht bekomme, was ich haben möchte und warten muss.
alles andere ist mir schnuppe.

gilt auch für die schwester- das silber.

lg

Antworten