Jetzt Gold kaufen ?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 14.03.2011, 18:16

sowi
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 07.03.2011, 16:09
ich bin mir auch immer unsicher. auf lange sicht gesehen sollte man glaube ich immer kaufen, eine kristallkugel hat leider jedoch niemand :)

Beitrag 14.03.2011, 19:09

Omega
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 19.02.2011, 18:45
Wohnort: NRW
Hallo Sammler:

Nein, nein, ich fühle mich nicht angegriffen.

Jeder, der über 35 Jahre arbeitet oder gearbeitet hat, hat Höhen und Tiefen erlebt. Bin halt derzeit im Tief und versuche da mit allen Mitteln rauszukommen.


Ja. jeder versucht möglichst schuldenfrei zu sein, denn der Spruch:

" Schulden sind die fesseln der modernen Sklaverei"

ist so aktuell wie eh und jeh.

Auch ich habe Eigentum ( zum Glück bezahlt ) und bin sehr stolz darauf, da ich es mir selbst erarbeitet habe.
Die Frage, ob man lieber zur Miete wohnt oder sich lieber Eigentum anschafft beantwortet im Regelfall der Taschenrechner.
Das Argument, seine Hypotheken nicht mehr zahlen zu können bei Berufsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit zieht nicht, da ja auch der Mietzins weitergezahlt werden muss.

Omega

Beitrag 14.03.2011, 22:48

sonstwer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.02.2011, 16:37
Toto hat geschrieben:Höre einfach den anderen zu. Sie haben ihre Erfahrung gemacht und wollen Dir nichts schlimmes.
Wenn man den Gegenüber nicht persönlich kennt, seine Meinung kennt und ihm daher nicht unterbewußt unterstellt oder gar weiß "Der will mir nix" dann kann, nein wird, man vieles in der Diskussion alt gegen jung nicht positiv gestimmt aufnehmen.

Früher wurde mehr gearbeitet als heute.
früher wurde härter gearbeitet als heute!
Frührer wurde mehr gespart und man hatte nix vom Staat wie heute!
Mit der harten ARbeit vn früh bis spät, an fast 7 Tagen in der Woche wurde der Aufschwung geschafft von denen die Jungen jetzt leben knnen.

Das sind, in unterschiedlichen Formulierungen, ja die üblichen, auch hier getroffenen, Aussagen.
Da fragt man sich als Junger, das ist je nach Gesprächspartner durchaus auch Mitte 30 oder Anfang 40: Wieviel muss man denn Arbeiten, um kein schlechtes Gewissen haben? Reichen 40h/Woche? 54h/Woche? 60h/Woche?
Was ist mit 40h/Woche Arbeiten und 15h/Woche nebenberuflich studieren?
Oder 40h/Woche studieren und 20h/Woche Nebenjob, damit man studieren kann?

Beitrag 14.03.2011, 22:51

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1868
Registriert: 08.01.2011, 11:41
geniesst euer leben und arbeitet vor allem an euch um bleibende Freude zu geben und erhalten!

Beitrag 15.03.2011, 00:10

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
du musst immer rufen

" ich bin der Einzige der hier arbeitet " wenn der Chef vorbeikommt smilie_02

dann gibt es mehr Brot smilie_16

änlich ist es in der Politik , da rufen sie auch immer wenn das Volk zuhört

" wir sind der Aufschwung "

auch da gibt es mehr Brot smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
PS. reich werden fängt mit sparen an .
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 15.03.2011, 00:23

sonstwer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.02.2011, 16:37
alibaba hat geschrieben: PS. reich werden fängt mit sparen an .
"Von de Reische ganschde spaare lärne!"sagt der Schwabe :)

Recht hat er ja auch.
Gilt natürlich auch andersrum.

Ich für meinen Teil werde dieses Jahr nicht sparen.
Es hat sich in den letzten Jahren einiges angestaut, was ich dieses Jahr jetzt doch endlich mal in Angriff nehmen muss. Das fang mit einem Auto an und hört bei ein paar neuen Möbel vermutlich noch nicht auf.
Aber ab nächstem Jahr wird wieder gespart :)

Ob man das richtige Finanzkonzept hatte, wird man erst dann sicher wissen, wenn die eigene Beerdigung bezahlt ist.

Beitrag 15.03.2011, 09:08

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Beim momentalen Goldkurs werde ich es mir heute leisten 3 OZ zu kaufen (Phillis). Wenns morgen nochmal runtergeht beim Gold kaufe ich nochmal. Silber ist mir noch zu teuer.

Beitrag 15.03.2011, 13:32

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
Und ab geht der Goldpreis Richtung Keller, sprich, unter tausend Euro die Unze. Ich wittere Kaufkurse! :twisted:

Beitrag 15.03.2011, 13:35

Goldtroll
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 25.07.2010, 18:30
Hallo,

ja, so langsam wittere ich auch Kaufkurse... aber ich gehe davon aus das die Kurse noch ein paar Tage weiterfallen, trotzdem, Gold, Silber und Palladium gefallen mir schon sehr!

Beitrag 15.03.2011, 13:38

Benutzeravatar
Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 27.01.2011, 21:07
ja, so langsam wittere ich auch Kaufkurse... aber ich gehe davon aus das die Kurse noch ein paar Tage weiterfallen
sehe ich auch so smilie_01

laut Experten soll der Goldpreis aber eventuell im Juni einbrechen (Meinung vor dem Unglück in Japan).
Die Börsen spielen im Moment auch verrückt.

Beitrag 15.03.2011, 13:39

Benutzeravatar
klaus4gold
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 17.02.2011, 15:08
Wohnort: Bayern
ich habe zwar erst gekauft, das hört sich aber ganz gut an.
Ich werde dann noch 1-2 Tage warten und dann auch noch einmal zuschlagen.

Hoffentlich geht Silber mal wieder auf einen akzeptablen Preis runter
... ab und zu investiere ich auch in "Schwarzes Gold"

Beitrag 15.03.2011, 13:51

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
Da ich auch nachlegen will, mal eine Frage, wo ihr kauft. Geht ihr nach dem billigsten auf der Startseite des Forums oder habt ihr "Eure" Händler des Vetrauen? Gute Erfahrungen machte ich mit Geiger-Edelmetalle oder mit GoldsilberAG.
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Beitrag 15.03.2011, 13:56

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Ich hab meine Silber- und Goldvorräte bei Händlern bei ebay geholt, die auch auch ausserhalb von der Bucht einen Shop haben. Der eine oder andere mag den Kopf schütteln aber das war aus meiner Sicht relativ sicher. Dort kannst du auch locker unter dem Händlerpreis bestellen. 1kg Silber beispielsweise für jetzt sicherlich 800 bis 850 Euro.

Beitrag 15.03.2011, 13:58

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 782
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Ich denke mal, mit ein paar Tagen warten ist es nicht getan. Rein gefühlsmäßig und auf der Basis, was ich an Wissen und Halbwissen zu Kernkraft habe, nimmt das in Fukushima ein ziemlich böses Ende.

Sollten dabei größere Landstriche in Japan erheblich verseucht werden (von Tokyo mag ich da gar nicht reden), dann zieht das wahrscheinlich eine etwas längerfristige Baisse nach sich. Und davon sind auch EM betroffen - nach allem was die Erfahrung zeigt.

Insofern würde ich einfach mal ein oder zwei Wochen abwarten und schauen wie das alles in Fukushima ausgeht. Denn nur weil jetzt Gold oder Silber 5 % gefallen sind, ist das ja derzeit noch keine günstige Einstiegsgelegenheit.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 15.03.2011, 14:15

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6628
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Kilimutu hat geschrieben:... Denn nur weil jetzt Gold oder Silber 5 % gefallen sind, ist das ja derzeit noch keine günstige Einstiegsgelegenheit.
...
Einstieg nicht.
Aber für die "Stetig-Kaufer" vielleicht der monatliche Kaufzeitpunkt auf den man (traditionell) seit jedem 1. immer wartet?
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Beitrag 15.03.2011, 14:23

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 782
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Ladon hat geschrieben: Einstieg nicht.
Aber für die "Stetig-Kaufer" vielleicht der monatliche Kaufzeitpunkt auf den man (traditionell) seit jedem 1. immer wartet?
Stimmt natürlich ... so hab' ich das bloß gerade nicht gesehen. Ich kaufe nicht monatlich - stetig sonder eher blockweise - stetig, will heißen 2-3 mal im Jahr).

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 15.03.2011, 14:34

Benutzeravatar
hallo123456
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 28.05.2010, 14:00
Mit welcher Begründung geht den der Gold/Silberpreis zurück ?

Beitrag 15.03.2011, 14:48

cougar1984
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 15.03.2011, 14:45
Wohnort: Köln
Mit welcher Begründung geht den der Gold/Silberpreis zurück ?
Würde mich auch sehr interessieren! Bin was sowas angeht auch eher ein Neuling und hab mir gestern eine Unze Gold gekauft*heul*. Hätte ich das besser heute gemacht.

Beitrag 15.03.2011, 15:00

Spongebob
@cougar1984
Du kaufst ja nicht für drei Monate, sondern hoffentlich für mehr als 10 Jahre und dann spielen die 15 Euro ja wohl keine Rolle, hoffe ich.

Kursabfall ist immer, wenn die New Yorker Börse öffnet und auf die tagesaktuellen Geschehnisse reagiert, siehe Nikkei Index Abfall.
Also alles gut, das dauert nur zwei Stunden und alles ist wieder beim Alten.

Beitrag 15.03.2011, 15:05

Benutzeravatar
hallo123456
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 28.05.2010, 14:00
müsste der Kurs denn nicht eigentlich steigen wegen Japan ?

Antworten