Kaiserreich oder Sovereign?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 21.11.2012, 21:24

Benutzeravatar
Goldfriese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 01.01.2012, 23:40
Ich habe bereits einige Goldfüchse (20 Mark Kaiserreich) und überlege, einige Sovereigns (Georg) zu kaufen, meine ersten. Nun muss ich aber festellen, dass diese trotz höherem Feingehalt (7,17:7,32) mehr oder weniger genau so teuer sind, im Händlerankauf aber durchaus weniger bringen. Ist das richtig?

Und überhaupt dachte ich bisher immer, diese weltweit bekannte und beliebte Münze hätte einiges an Aufpreis, bei CoinInvestDirect (die jetzt nicht mehr portofrei ab 2500 sind) ist der Georg aber die zweitgünstigste Münze, gleich nach den Österreich-Kronen.

Bin grad etwas verwirrt. Ob ich doch lieber wieder Doppelkronen aus dem Kaiserreich kaufe?
Erfolgreich gehandelt: http://www.gold.de/forum/goldfriese-t5990.html

Beitrag 21.11.2012, 22:12

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Dass sich in D deutsche 20 Mark Stücke beliebter sind als die Sovereigns, liegt wohl auf der Hand. Ich persönlich bevorzuge die Sovereigns. Mehr Gold für's Geld!
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 21.11.2012, 22:21

Benutzeravatar
Goldfriese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 01.01.2012, 23:40
AuCluster hat geschrieben:Mehr Gold für's Geld!
Auf's Gramm gerechnet schon, aber anscheinend werden die nach Stück gehandelt. Auch wenn 0,15 g mehr Gold über 6 Euro sein sollten.

Ich warte jetzt noch eine bestimmte Preisgrenze ab und wenn nicht, dann nicht smilie_18 . Behalte ich eben meine Fiatreserve. Oder? smilie_08
Erfolgreich gehandelt: http://www.gold.de/forum/goldfriese-t5990.html

Beitrag 21.11.2012, 22:36

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Goldfriese hat geschrieben:
AuCluster hat geschrieben:Mehr Gold für's Geld!
Auf's Gramm gerechnet schon, aber anscheinend werden die nach Stück gehandelt. Auch wenn 0,15 g mehr Gold über 6 Euro sein sollten.
Könnte mir vorstellen, dass bei einer reinen Asset-Price-Inflation die Sovereigns besser performen. Sollte 'Otto-Normalverbraucher' mit einsteigen, so wird in D wahrscheinlich die 20 Goldmark höhere Preise erzielen. Siehe Preisentwicklung Tscherwonetz.
Goldfriese hat geschrieben:Ich warte jetzt noch eine bestimmte Preisgrenze ab und wenn nicht, dann nicht smilie_18 . Behalte ich eben meine Fiatreserve. Oder? smilie_08
Wo ist mein Glaskugel-Smiley?


P.S: Sollte Deine normale Einkaufsgröße ein 250 g Au-Barren sein, ist der Preisunterschied eher zu vernachlässigen. smilie_07
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 21.11.2012, 22:46

Benutzeravatar
Goldfriese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 01.01.2012, 23:40
AuCluster hat geschrieben:
P.S: Sollte Deine normale Einkaufsgröße ein 250 g Au-Barren sein, ist der Preisunterschied eher zu vernachlässigen. smilie_07
Wo denkst du hin, es geht nur noch um die Portokasse smilie_07
Erfolgreich gehandelt: http://www.gold.de/forum/goldfriese-t5990.html

Beitrag 21.11.2012, 22:49

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Goldfriese hat geschrieben:
AuCluster hat geschrieben:
P.S: Sollte Deine normale Einkaufsgröße ein 250 g Au-Barren sein, ist der Preisunterschied eher zu vernachlässigen. smilie_07
Wo denkst du hin, es geht nur noch um die Portokasse smilie_07
Hatte nicht ein User hier das Problem mit dem zuvielen Geld? Probleme haben die Leut'.


Schreibt man 'zuvielen' nun zusammen oder auseinander? Aber das ist das Problem mit den Leut'.
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 21.11.2012, 23:35

Benutzeravatar
Goldfriese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 01.01.2012, 23:40
AuCluster hat geschrieben: Hatte nicht ein User hier das Problem mit dem zuvielen Geld?
Ich nicht, ich hab ja bis auf die Portokasse alles umgesetzt.
Erfolgreich gehandelt: http://www.gold.de/forum/goldfriese-t5990.html

Beitrag 22.11.2012, 08:21

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Warum "ODER"?

Beide Münzen haben was, nur die Elizabeth muss es nicht sein, neumodisches Zeug, das nicht mehr als Geld im Umlauf war...

Ne Jahrgangssammlung von beiden (20 Mark Preussen) und der Sovereigns (inkl. der Prägestätten) wird Dich dann ne Zeit beschäftigen smilie_07

Beitrag 22.11.2012, 09:02

Benutzeravatar
Goldfriese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 01.01.2012, 23:40
Goldhamster79 hat geschrieben: ne Zeit beschäftigen smilie_07
Nö, so komplett muss es nicht sein, dafür reicht auch der Geldbeutel nicht mehr. Ich hab erst mal ein paar Sovereigns bestellt.
Erfolgreich gehandelt: http://www.gold.de/forum/goldfriese-t5990.html

Beitrag 22.11.2012, 11:49

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
"Bestellen"?! Also online?? Ist bei Handelsgold irgendwie suboptimal. :(

Da macht es vieeeeel mehr Spaß, sich die richtig gut(erhalten)en Sachen beim Händler live rauszusuchen. Also beim Sovereign nehme ich eine Young Victoria natürlich lieber als einen drögen Georg V. Und bei den Goldfüchsen auch lieber Hamburg oder Hessen statt Willy II der üblichsten Jahrgänge. :)
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 22.11.2012, 13:31

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Goldfriese hat geschrieben:[Nö, so komplett muss es nicht sein, dafür reicht auch der Geldbeutel nicht mehr. Ich hab erst mal ein paar Sovereigns bestellt.
Das ist schon richtig so.

Sammeln und Anlegen sind schon 2 paar Stiefel.

Ich kaufe Umlaufmünzen knapp über Händlereinkauf und gut ists.

Jahrgangssammlung Ich freue mich auch wenn ich welche doppelt habe.

Natürlich hast du als Berater gleich die Crem della crem erwischt.

smilie_01

Mithras sagt man nach, dass er ohne Metalldekoter über Felder geht und eine Münze bis 50m in den Boden riecht. Inkl. Jahreszahl.

Nicht nachgewiesen ist , dass Händler auf Münzmessen nach seinen Besuch ihren Beruf geweselt haben.

Ich stelle mir den Münzhändler bei dem Hamster oder Mithras erscheinen immer so vor wie den Piratenneger in Asterix und Obelix. mimimimithras kommt..........................

smilie_02

Nein im Ernst.
Ich fühle mich in den Foren gut aufgehoben und kaufe ausschließlich da meine Münzen, obwohl ich Heubach vor der Nase habe.
Komme mit Händlerpreisen nicht zurecht.


smilie_24

.
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 22.11.2012, 14:13

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Rentenempfänger hat geschrieben: Ich stelle mir den Münzhändler bei dem Hamster oder Mithras erscheinen immer so vor wie den Piratenneger in Asterix und Obelix. mimimimithras kommt..........................

smilie_02
smilie_20

Nenene, ich streite alles ab und "meine Neger" ("", da in vollster positiver Wertschätzung) würden sich nie trauen Deine Thesen des Rosinenpickens zu bestätigen smilie_07

Dafür zahlte ich neulich bei einem Händler in eigener Thematisierung einen Differenzbetrag aus einem früheren Silberkauf mit gleichzeitiger Verrechnung von Schmelzware, den wir beide bei der Abwicklung in der Eile vergessen hatten, ihm auch zwischendrin nicht mehr aufgefallen ist und sich mehr über den Umstand als die paar Flocken freute.

Ehrlichkeit muss sein, eine Frage der Ehre.

Jeder sollte mit seinen Mitmenschen so umgehen wie er es von ihnen sich erwünscht.

Es grüßt
Goldhamster

Beitrag 22.11.2012, 15:17

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Goldhamster79 hat geschrieben:[Ehrlichkeit muss sein, eine Frage der Ehre.

Jeder sollte mit seinen Mitmenschen so umgehen wie er es von ihnen sich erwünscht.

Es grüßt
Goldhamster


Das ist auch mein Grundprinzip, aber bei den meisten Händlern musst du erst durch Fachwissen glänzen, dass die merken keinen Deppen vor sich zu haben um dann ehrlich zu werden.

Ich kaufe zur Anlage lediglich Kaiserreich, Krügerrand weil ich vom Rest keinen Schimmer habe.

Nach 40 jährige Erfahrung Kaiserreich möchte ich behaupten jede 4. Münze ist gefälscht.
Besonders begehrte Jahreszahlen wie 1888. Uniform!!

Was bei Krüger abgeht spottet jeder Beschreibung.

Sogar ein hier sehr bekannter Händler hat mir schon einmal gefälschte Kaiser geschickt.

Nach wie vor sehe ich Umlaufmünzen als perfekte Anlage aber nur wenn man sich auskennt.

Sonst kaufe ich als Unkundiger Krüger auf der Bank.

Sammler wie ihr seid dazu der Gegenpool. Unglaubliches Wissen. Aber ich würde mir nicht anmaßen mit eurem Fachwissen mich gleichzustellen, durch Messen zu schlendern und Einzukaufen. Oft mal gegen die Ratio.
:shock:

PS. Auf jede Messe kommt man vor Einlass indem man zum Haupteingang/Verwaltung geht mit einen Stapel Papier was dringend auf den Messestand muss. (Name vorher aussuchen)
Hinterlegst dann den Eintritt............Macht man aber nicht.



smilie_24
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 22.11.2012, 16:07

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Rentenempfänger hat geschrieben: Nach 40 jährige Erfahrung Kaiserreich möchte ich behaupten jede 4. Münze ist gefälscht.
Bei Millionen Stücken, die noch im Umlauf sind, hier v.a. Wilhelm 1+2 erhebe ich Einspruch gegen diese These, denn gerade deren Menge auf dem Markt verringert die Wahrscheinlichkeit eine Fälschung zu erwischen erheblich.
Und es gibt eben keine hunderttausende oder gar millionen falscher Willis.

Auch die 10 Mark Münzen die aus dem Reichskriegschatz stammten (also geprägt wurden für die direkte Einlagerung/Zuführung zu den Währungsreserven) sind meistens in stgl. erhalten und tragen eben nicht die typischen Laufspuren (die stimmig sein müssen bei den alten Stücken).

Selbst Friedrich 1888 Hausmänner sind ja keine deswegen keine schlechtere Anlage wenn quasi zum Goldwert erhalten (sind mir auch schon begegnet, ebenso wie ein falscher Sovereign oder falsches Vereneli oder falsches 20 Lire Stück).

Auch im Bereich von Ludwig II Bayern 5 Mark hatte ich mal Fälschungen mit Zaponlack und Dreck auf alt getrimmt, von denen mich im lacklösenden Spiritusbad dann demaskiert der Stempelglanz wieder anleuchtete, aber für geübte und kritische Augen sind die Exoten kein Problem (wo eh schon die Warnlampen angehen), schon gar nicht die Jahrgänge die historisch nie gepägt wurden ;)

Beitrag 22.11.2012, 16:18

Benutzeravatar
Onepiece
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 11.12.2011, 15:38
:shock:

Da kann einem ja Angst und Bange werden.
Hatte eigentlich vorgehabt, im naher Zukunft mal wieder etwas Papier zu vergolden und wollte mal einen Ausflug ins Kaiserreich und zu den Briten von früher machen...
Aber wenn da wirklich so viele Fälschungen unterwegs sind und sogar Händler nicht in der Lage scheinen, diese zu erkennen, was soll man denn dann überhaupt noch kaufen?

:?

Beitrag 22.11.2012, 17:27

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Auf die Schnelle mal ein kleines Beispiel das auch "Kaiser" schon gefälscht ist.

Gibt aber wesentlich besseres.



http://www.ebay.de/itm/Kaiserreich-20-M ... 2c675b7fa5




http://www.ebay.de/itm/4-x-20-Mark-1896 ... 4abeccb4dc
Zuletzt geändert von Rentenempfänger am 22.11.2012, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 22.11.2012, 17:28

Köni123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 298
Registriert: 06.11.2010, 16:36
Goldhamster79 hat geschrieben:
Rentenempfänger hat geschrieben: Nach 40 jährige Erfahrung Kaiserreich möchte ich behaupten jede 4. Münze ist gefälscht.
Bei Millionen Stücken, die noch im Umlauf sind, hier v.a. Wilhelm 1+2 erhebe ich Einspruch gegen diese These, denn gerade deren Menge auf dem Markt verringert die Wahrscheinlichkeit eine Fälschung zu erwischen erheblich.
Und es gibt eben keine hunderttausende oder gar millionen falscher Willis.

Auch die 10 Mark Münzen die aus dem Reichskriegschatz stammten (also geprägt wurden für die direkte Einlagerung/Zuführung zu den Währungsreserven) sind meistens in stgl. erhalten und tragen eben nicht die typischen Laufspuren (die stimmig sein müssen bei den alten Stücken).

Selbst Friedrich 1888 Hausmänner sind ja keine deswegen keine schlechtere Anlage wenn quasi zum Goldwert erhalten (sind mir auch schon begegnet, ebenso wie ein falscher Sovereign oder falsches Vereneli oder falsches 20 Lire Stück).

Auch im Bereich von Ludwig II Bayern 5 Mark hatte ich mal Fälschungen mit Zaponlack und Dreck auf alt getrimmt, von denen mich im lacklösenden Spiritusbad dann demaskiert der Stempelglanz wieder anleuchtete, aber für geübte und kritische Augen sind die Exoten kein Problem (wo eh schon die Warnlampen angehen), schon gar nicht die Jahrgänge die historisch nie gepägt wurden ;)
Volle Zustimmung!!!! Und zu den Jahrgängen die eigentlich nie geprägt wurden, da gibt es für solche Stücke mittlerweile auch Sammler dafür!

Beitrag 22.11.2012, 17:29

Köni123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 298
Registriert: 06.11.2010, 16:36
Rentenempfänger hat geschrieben:Auf die Schnelle mal ein kleines Beispiel das auch "Kaiser" schon gefälscht ist.

Gibt aber wesentlich besseres.



http://www.ebay.de/itm/Kaiserreich-20-M ... 2c675b7fa5
Was ist daran gefälscht? Das ist eine gekennzeichnete NP, also wo ist da das Problem?

Beitrag 22.11.2012, 17:32

Köni123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 298
Registriert: 06.11.2010, 16:36
Das dürfte eine Fälschung sein: http://www.ebay.de/itm/20-Mark-Konigrei ... 2c69fda009
Von diesem Kollegen würde ich auch eher die Finger lassen: http://www.ebay.de/itm/20-Mark-1903-A-W ... 3ccc88e8bf

Beitrag 22.11.2012, 17:46

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Köni123 hat geschrieben:
Rentenempfänger hat geschrieben:Auf die Schnelle mal ein kleines Beispiel das auch "Kaiser" schon gefälscht ist.

Gibt aber wesentlich besseres.



http://www.ebay.de/itm/Kaiserreich-20-M ... 2c675b7fa5
Was ist daran gefälscht? Das ist eine gekennzeichnete NP, also wo ist da das Problem?

Richtig-steht dabei.

Aber was ist wenns mal NICHT dabei steht.

Größe..passt
Gewicht....passt


:shock:



smilie_24
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Antworten