milchige Verfärbungen bei Silber-Maple Leaf

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 22.02.2011, 15:34

hartzi
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 22.02.2011, 15:19
Wohnort: Leipzig
Bei Silber-Maple Leaf, die ich in Tubes kaufe, stelle ich ab und zu eine milchig-weiße Verfärbung bzw. Belag fest.

Kann mir jemand sagen, wie dies zustande kommt und wie man das beseitigen kann.

Beitrag 22.02.2011, 15:45

silverlion
Im Schwesterforum findest Du Infos, z.B. hier:
http://www.silber.de/forum/weisse-fleck ... 9-s15.html

Beitrag 22.02.2011, 17:53

MonetenEddy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 07.10.2010, 21:24
Wohnort: Altes Europa
gehen mit "nevr dull" ganz einfach weg ... bekommste in der bucht für lau

http://www.nevrdull.de/wozu.htm

Beitrag 22.02.2011, 19:08

Benutzeravatar
Blaubronco
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 26.12.2010, 23:12
Wohnort: Hamburg
Silbertauchbad und gut spülen - nicht reiben

Gruß Blaubronco
Man sollte jede Münze von zwei Seiten betrachten

Beitrag 22.02.2011, 21:26

shopkeeper78
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 12.09.2010, 09:00
hartzi hat geschrieben:Bei Silber-Maple Leaf, die ich in Tubes kaufe, stelle ich ab und zu eine milchig-weiße Verfärbung bzw. Belag fest.

Kann mir jemand sagen, wie dies zustande kommt und wie man das beseitigen kann.

Könnte es sein das es Patina ist (d.h. die Münze läuft an)

Beitrag 16.03.2011, 17:15

sonstwer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.02.2011, 16:37
shopkeeper78 hat geschrieben:
hartzi hat geschrieben:Bei Silber-Maple Leaf, die ich in Tubes kaufe, stelle ich ab und zu eine milchig-weiße Verfärbung bzw. Belag fest.

Kann mir jemand sagen, wie dies zustande kommt und wie man das beseitigen kann.

Könnte es sein das es Patina ist (d.h. die Münze läuft an)
Mit Silber-Maple-Leafs habe ich soweit bislang keine Erfahrung.
Ich höre hier, dass die Silber-Maples nicht nur Patina bekommen, wie es ja normal ist, sondern auch Milchflecken.

Gibt das Erfahrungsgemäß Probleme mit dem Wiederverkauf? "Die Preise gelten nur für Einwandfreie Ware" liest man ja fast ausschlieslich.
Spricht dann ohne hin noch irgendwas für die Silber-Maple-Leaf?
Die Auswahl an anderem Anlage-Silber ist ja groß genug.

Beitrag 16.03.2011, 17:23

Spongebob
Da die Silbermaples bekannt für diese Problematik sind, darf es beim Wiederverkauf keinen Abschlag geben.
Die sind einfach so.

Beitrag 16.03.2011, 17:24

Benutzeravatar
Der Bär
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: 17.12.2009, 17:56
Wohnort: nördlich
Kontaktdaten:
Inzwischen bekommen einige andere Münzen aber auch diesen Virus. Bei den Phillis wurde das auch schon festgestellt.
Gimon darake no yo no naka kotae ha mitsu karanai mama.
Watashi no namae wa usagi desu.
www.silber.de

Beitrag 16.03.2011, 17:43

alexm1003
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 21.09.2010, 19:32
Spongebob hat geschrieben:Da die Silbermaples bekannt für diese Problematik sind, darf es beim Wiederverkauf keinen Abschlag geben.
Das ist leider Wunschdenken! Niemand kauft Maples mit Flecken wenn er fürs gleiche Geld auch welche ohne Flecken bekommt.

Beitrag 16.03.2011, 17:47

silverlion
Ich habe inzwischen auch schon Milchflecken
auf älteren, in Folie verschweissten Eagles
gesehen

Beitrag 16.03.2011, 17:50

sonstwer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.02.2011, 16:37
silverlion hat geschrieben:Ich habe inzwischen auch schon Milchflecken
auf älteren, in Folie verschweissten Eagles
gesehen
Welche Silbermünzen sind denn in der Kategorie "am meisten Masse für am wenigsten Geld" für Silber-Neueinsteiger zu empfehlen?

Auf meinen etwas älteren Silber-Sammlermünzen (Kookaburra und Lunar)habe ich bislang noch nicht's dergleichen feststellen können. Vielleicht dauert es einfach auch nur noch etwas.... . Wenn man "masse machen" will, sind die aber ja eher nicht tauglich.

Beitrag 16.03.2011, 17:52

silverlion
Der Philharmoniker ist i.d.R. etwas günstiger

Beitrag 16.03.2011, 18:00

sonstwer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.02.2011, 16:37
silverlion hat geschrieben:Der Philharmoniker ist i.d.R. etwas günstiger
Pronobilis hatte vor einiger Zeit mal in einem Sonderangebot die Philis Tubeweise für 1 Eur über Spot. Daher habe ich meine erste Tube Philharmoniker.

Da keiner Silbermünzen mit Milchflecken zum normalen Preis kaufen will, befürchte ich halt einen deutlichen Preisabschlag beim Wiederverkauf.
Tja, und jetzt mache ich mir Sorgen, ob Philharmoniker da tatsächlich die 'haltbarsten' Silbermünzen sind.
Wenn andere schon ohne Fingerkontakt und in der Tube Milchflecken bekommen...

Beitrag 16.03.2011, 18:04

silverlion
Ich mach die Tube einfach gar nicht mehr auf, was ich nicht weiss
seh´ ich nicht weiss. In die Ecke damit und fertig.

Beitrag 16.03.2011, 18:09

sonstwer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.02.2011, 16:37
silverlion hat geschrieben:Ich mach die Tube einfach gar nicht mehr auf, was ich nicht weiss
seh´ ich nicht weiss. In die Ecke damit und fertig.
Das muss nicht die schlechteste Lösung sein ;-)
(klingt auch nach einer gangbaren Variante. Wenn sich die Münzen außer den Maples die wohl schlecht heraus stechen, nicht viel tun, bleibt's halt bei "günstig")

Wie anfällig sind eigentlich Barren, gegossene und geprägte, für Milchflecken?
Wenn ich mir das hier richtig angelesen habe, werden Milchflecken ja u.a. durch einen niedrigen Prägedruck begünstigt. Dann sollten Gussbarren doch gerade besonders Anfällig sein?

Beitrag 16.03.2011, 18:19

silverlion
Bei Gussbarren noch nicht gesehen

"The white stains (or "milk spots") result from the planchet (flan) cleaning and preparation process"
http://goldismoney2.com/showthread.php? ... Leaf-coins

Beitrag 16.03.2011, 20:50

Benutzeravatar
Cuauhtémoc
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 10.01.2011, 11:53
Wohnort: Berlin
Es hat leider auch zwei meiner Elefanten erwischt. :(

Beitrag 16.03.2011, 21:03

Benutzeravatar
Erikson
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 02.11.2010, 20:52
Wohnort: Trier
alexm1003 hat geschrieben:
Spongebob hat geschrieben:Da die Silbermaples bekannt für diese Problematik sind, darf es beim Wiederverkauf keinen Abschlag geben.
Das ist leider Wunschdenken! Niemand kauft Maples mit Flecken wenn er fürs gleiche Geld auch welche ohne Flecken bekommt.


Ist doch bei den Maples sowie Philis egal ob diese Milchflecken und/oder Patina haben.Es handelt sich immerhin um reine Anlagemünzen ohne Sammlerwert.
:!: Den aktuellen Kurs bekommt man immer für diese Münzen :!:

Cuauhtémoc hat geschrieben: Es hat leider auch zwei meiner Elefanten erwischt.

hast du Bilder davon? Meine sind noch alle TOP.Allerdings habe ich nur die Jahrgänge 07-11.
Gold sichert das Verdiente.Silber erwirtschaftet es!

Beitrag 16.03.2011, 21:16

Benutzeravatar
Cuauhtémoc
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 10.01.2011, 11:53
Wohnort: Berlin
Mag sein, dass proaurum & Co. den Silberwert bezahlen.
Vielleicht auch die üblichen 0,XX € über dem Spot.
Ich hab's noch nicht probiert, milchfleckige Maples dort zu verkaufen.

Aber bei Ebay oder hier im Forum wird man deutlich weniger bekommen.


Die Elefanten (2x 2010, je einmal '09 und '10-Motiv) scanne ich nachher mal.

Beitrag 16.03.2011, 21:33

Benutzeravatar
Erikson
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 02.11.2010, 20:52
Wohnort: Trier
Cuauhtémoc hat geschrieben:Mag sein, dass proaurum & Co. den Silberwert bezahlen.
Vielleicht auch die üblichen 0,XX € über dem Spot.
Ich hab's noch nicht probiert, milchfleckige Maples dort zu verkaufen.

Aber bei Ebay oder hier im Forum wird man deutlich weniger bekommen.


Die Elefanten (2x 2010, je einmal '09 und '10-Motiv) scanne ich nachher mal.

Da halte ich dagegen smilie_13 Aktuell wurde bei ebay eine ML mit Flecken 4,50€ über SPOT verkauft.

http://cgi.ebay.de/Canada-Kanada-1-Unze ... 529wt_1139

P.S
Für ab ca. 28,30€ bekommt man aktuell bei den Händlern neue und meistens unbefleckte Maples.
Zuletzt geändert von Erikson am 16.03.2011, 22:45, insgesamt 1-mal geändert.
Gold sichert das Verdiente.Silber erwirtschaftet es!

Antworten