Nie mehr Silberpreise aus London

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 14.05.2014, 10:56

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Nach Skandalen
Nie mehr Silberpreise aus London

Eine Tradition geht zu Ende. Nach 117 Jahren wird ab August in London kein Silberpreis mehr festgelegt werden. Dieses war seit einiger Zeit wegen mutmaßlicher Preisabsprachen in Verruf geraten.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/dev ... 38775.html

Beitrag 14.05.2014, 12:20

Benutzeravatar
Otto
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 30.01.2011, 15:03
Frag mich welchen Einfluss das auf den Silberpreis haben wird...

Beitrag 14.05.2014, 13:03

Benutzeravatar
AuA
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 13.12.2012, 16:09
Den selben Einfluss wie alle anderen Nachrichten auch.
Er wird dadurch gedrückt.

smilie_11
AuA
Gold und Silber kehren gerade zu ihrem inneren Wert zurück.

Beitrag 14.05.2014, 16:53

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
Sehe ich auch so: Wenn nicht mehr in London gefixt wird, dann halt in USA oder in China oder....

Sogar ein Nicht-Fixierung wäre keine Garantie für das Ende der "Beeinflussung der Bewegungsrichtung des POS" .... um mal das hässliche Wort "Manipulation" zu vermeiden.

Also: Business as usual. :roll:
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 15.05.2014, 00:53

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Wo gedealt wird, wird auch gefixt. Bis zum goldenen Schuss. Alte Fiat-Junkie-Regel!

Beitrag 15.05.2014, 06:39

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Argentum13 hat geschrieben:Sehe ich auch so: Wenn nicht mehr in London gefixt wird, dann halt in USA oder in China oder....

...
... und da kennt man dann u.U. nicht mal die "Fixer". Mit dem London-Fixing gab es immerhin eine Handvoll offen bekannter Player. Jetzt wird wahrscheinlich noch mehr völlig "unbeobachtet" passieren können.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 15.05.2014, 17:08

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
The History Of The London Silver Market Since 1600

In honor of the end of the one of the most infamous price manipulation cartels in precious metal history - the London silver fix - below we present (pdf) the full history of the london silver market, from 1600 all the way until the year 2000. There is just one more event to add to the timeline: 2014 - the end of the silver fixing cartel (and its replacement with the BIS manipulation cartel?)

http://www.zerohedge.com/news/2014-05-1 ... arket-1600

Beitrag 15.05.2014, 18:01

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 425
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
Die Manipulation der Edelmetallpreise findet über das Fixing sondern über die unglaublichen Haufen an Short-Positionen statt, die die Banken halten. Sie liefern nie physisch sondern bieten bei Laufzeitende einen grosszügigen Aufschlag für Cash-Settlement an, den keiner ablehnt. Die Banken können sich das leisten, weil sie das Fiat-Zeug einfach per Mausklick generieren können. Dabei machen sie es aber eben auch immer wertloser, ein kleiner fieser Teufelskreis aus dem man nicht mehr rauskommt. Hätte JPM in der Vergangenheit physisch liefern müssen wären sie schon lange pleite.

Das hört erst dann auf, wenn die Leute anfangen auf Lieferung zu bestehen, was beim derzeitigen Stand von Fiat-Geld und seiner Entwicklung so furchtbar lange nicht mehr dauern kann. Lass die Amis noch die Russen aus SWIFT rauswerfen oder einen ähnlichen Anlass geben, das Petro-Dollar-System endgültig zu stürzen und dann ist der Sack zu.

Ich persönlich halte die derzeitige Preisdrücker-Manipulation für ein Geschenk des Himmels, weil wir ganz normalen Leute die Gelegenheit haben, EM so billig zu kaufen. Ist auch egal, wenn die den Preis erstmal noch weiter drücken, da muss man einfach die Nerven behalten und aussitzen.

Jetzt eindecken so weit man es sich leisten kann, das Popcorn rausholen, abwarten und immer schön long bleiben! ;).

Meint Long Joe Coin.

Beitrag 15.05.2014, 18:28

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Die Banken können sich das leisten, weil sie das Fiat-Zeug einfach per Mausklick generieren können.
Naja, ganz sooo einfach ist das auch nicht. Die Bank muss erst einmal einen Dummen finden, der eine windige Sicherheit hinterlegt, damit sie ihm ein Darlehen geben.

Beitrag 15.05.2014, 22:54

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
Geldsammler hat geschrieben:
Die Banken können sich das leisten, weil sie das Fiat-Zeug einfach per Mausklick generieren können.
Naja, ganz sooo einfach ist das auch nicht. Die Bank muss erst einmal einen Dummen finden, der eine windige Sicherheit hinterlegt, damit sie ihm ein Darlehen geben.
Na ja, das kann so schwer nicht sein: Wo steht noch gerad der Zins? Und wenn's trotzdem mal ein bisschen enger werden sollte, ballert die EZB zu 0 % noch ne Billion raus ...darf's auch noch ein bisschen mehr sein?

Mit dieser Wurstthekenmentalität wird alles schön flüssig und geschmeidig gehalten....da ist Gold ganz schön blöd dran, weil nicht per Mausklick vermehrbar, halt ein goldener Spielball.

Aber auch schön, dass man die Goldmenge - jedenfalls physisch - nicht per Mausklick vermehren kann. smilie_01
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 16.05.2014, 00:11

Zamszyk
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 345
Registriert: 09.03.2014, 00:26
Datenreisender hat geschrieben:The History Of The London Silver Market Since 1600

In honor of the end of the one of the most infamous price manipulation cartels in precious metal history - the London silver fix - below we present (pdf) the full history of the london silver market, from 1600 all the way until the year 2000. There is just one more event to add to the timeline: 2014 - the end of the silver fixing cartel (and its replacement with the BIS manipulation cartel?)

http://www.zerohedge.com/news/2014-05-1 ... arket-1600
oh mann smilie_18
kopieren und spamen,muß man sich wirklich so verhalten wie z.B. der K.T. zu Gutenberg?
wie wärs mit etwas eigene Meinung auf deutsch?

Beitrag 16.05.2014, 06:32

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
@ Zamszyk

Links zu themenbezogenen und für's Forum durchaus passenden Artikeln, sind (so weit sie nicht als "Werbung" aufzufassen sind) KEIN Spam.
Kritik am Link, inhaltlich oder meinetwegen wegen der Sprache, ist okay (manchmal "imho" notwendig ;-) ) - Kritik am Verlinker so pauschalisiert nicht.


Mod L
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 16.05.2014, 13:45

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 425
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
Geldsammler hat geschrieben:
Die Banken können sich das leisten, weil sie das Fiat-Zeug einfach per Mausklick generieren können.
Naja, ganz sooo einfach ist das auch nicht. Die Bank muss erst einmal einen Dummen finden, der eine windige Sicherheit hinterlegt, damit sie ihm ein Darlehen geben.
Ich meinte die Zentralbanken. Das sind ja auch die, für die es so wichtig ist, dass die EM-Preise unten bleiben. Wenn die Welt sieht, wie Fiat gegen EM fällt und fällt, dann stürzt das ganze Kartenhaus noch viel schneller ein. Bei den Geldmengenerweiterungen der letzten Zeit müsste Gold weit jenseits der 2,5k EUR stehen mittlerweile, aber wäre das der Fall, wäre das Versagen des Zentralbanksystems für jedermann offensichtlich.

JPM und GS und Konsorten sind da die Laufburschen, weil die Zentralbanken ja kaum EM shorten können. Für JPM und GS ist es offensichtlich kein Selbstzweck, sich permanent in die Gefahr der wirtschaftlichen Vernichtung zu bringen.

Denkt Joe

Beitrag 16.05.2014, 18:18

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Ja, bei GS und JPM bin ich mir nicht ganz sicher, ob sie der Hund oder der Schwanz sind. Ich denke eher, dass die FED von hier gesteuert wird. Was bei der "Gesellschafterstruktur" der FED auch naheliegend wäre.

Beitrag 16.05.2014, 22:34

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 425
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
Geldsammler hat geschrieben:Ja, bei GS und JPM bin ich mir nicht ganz sicher, ob sie der Hund oder der Schwanz sind. Ich denke eher, dass die FED von hier gesteuert wird. Was bei der "Gesellschafterstruktur" der FED auch naheliegend wäre.
Das sehe ich ähnlich. Alles ein und der selbe Haufen.

Aber in der Aussenwahrnehmung kann die FED kaum hochriskante Spekulationen und Manipulationen von Commodity-Preisen vornehmen, vor allem wenn es um die Commodities geht, anhand derer Performance man die Qualität und den Erfolg der Arbeit der FED bemisst (in erster Linie Preisstabilität). Da braucht man eben schwere Jungs, die man vorschicken kann um das umzusetzen aber die das Risiko trotzdem nicht selbst tragen.

Arbeitsteilung halt.

(long)Joe(Gold)Coin ;)

Beitrag 20.05.2014, 18:14

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Silber: Sorgen um die Transparenz des Marktes

Die Manipulationsverdächtigungen rund um das Edelmetallfixing in London führen zu mehr und mehr Irritationen an den Gold- und Silbermärkten. Der elitäre Club der fünf Banken, die am britischen Finanzplatz den Fixingprozess unter Kontrolle haben, zeigt kleine Auflösungserscheinungen. Die Deutsche Bank, die zum erlauchten Kreis der Fixingbanken gehört, zieht sich mehr und mehr aus dem Rohstoffgeschäft zurück. Und die The London Silver Market Fixing Company wird am 14. August das Silberfixing beenden, wie jüngst angekündigt wurde.

http://www.miningscout.de/blog/2014/05/ ... s-marktes/

Antworten