sommerloch -fallende kurse?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 29.05.2011, 20:52

so nice
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 29.05.2011, 14:26
hallo ihr unzen- und kilojäger und experten smilie_24

man hört ja immer wieder vom sommerloch in den em-märkten

durch was enteht so ein loch und wann tritt es normaler weise auf?

jetzt in gold investieren oder noch warten smilie_08

Beitrag 29.05.2011, 21:04

Benutzeravatar
Gosa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.05.2011, 21:15
Wohnort: irgendwas mit Sachsen

Beitrag 29.05.2011, 21:29

silberstürmer
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 09.11.2010, 14:04
...also noch warten smilie_02

Beitrag 29.05.2011, 21:34

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
silberstürmer hat geschrieben:...also noch warten smilie_02


Jooo ,bei Silber 8 bis 12 Euro und Gold die Unze 570 bis 650 Euro ,

sind wir im Sommertief angekommen smilie_02

wenn aber uns unterdessen ein AKW-Meiler durch die Lappen geht , dann

iss eh alles strahlend wurscht smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 29.05.2011, 21:36

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
alibaba hat geschrieben:
silberstürmer hat geschrieben:...also noch warten
Jooo ,bei Silber 8 bis 12 Euro und Gold die Unze 570 bis 650 Euro ,

sind wir im Sommertief angekommen smilie_02

wenn aber uns unterdessen ein AKW-Meiler durch die Lappen geht , dann

iss eh alles strahlend wurscht smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
Dann sind alle unsere Münzchen strahlend -- PP -- smilie_02
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 29.05.2011, 21:41

Benutzeravatar
Gosa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.05.2011, 21:15
Wohnort: irgendwas mit Sachsen
ich würde nicht mehr warten, es sei denn, du willst spekulieren :mrgreen: Für langfristige Anlagen oder Sammlungen ist es doch wurscht, ob nun die Unze 1100 oder 1050 kostet. Vielleicht kommt ja gar kein Loch smilie_02 und EM werden einfach immer teurer. Dann wars - wie immer - zu spät smilie_20

Beitrag 29.05.2011, 21:47

so nice
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 29.05.2011, 14:26
durch was enteht so ein loch und wann tritt es normaler weise auf?

jetzt in gold investieren oder noch warten smilie_08


ihr drückt auch ja ganz schön rum um die antworten :|

Beitrag 29.05.2011, 21:51

MapleHF
... in den letzten Jahren war es schon so, dass im Sommerloch der Preis für die Unze Gold um über 100 €, teilweise um 150 € zurückgegangen ist.

Nein, Gosa es ist nicht wurscht, ob ich für 11.000 € 10 Unzen oder 11 Unzen Gold kaufen kann, von daher ist die Frage absolut berechtigt. Denn irgendwann ist man sicherlich froh, eine Unze mehr zu haben.

Allerdings kennen wir immer nur die Vergangenheit. Ob das Sommerloch auch 2011 kommt kann kein Mensch mit Sicherheit sagen. Bei Silber ist es z.B. 2010 fast ersatzlos ausgefallen.

Wir leben in Zeiten, in denen nahezu alles möglich ist. Vom heftigen Anstieg wegen neuer Länder die unter den Rettungsschirm müssen, bis zum rezessionsbedingten Rückgang.

Daher würde ich bei größeren Anlagesummen immer zum Aufsplitten raten.

Je nach Anlagesumme in bis zu 5 Teilbeträge aufsplitten. Das erste Fünftel gleich anlegen, das zweite in einem Monat usw.. Wenn es mal heftig zurückgegangen ist, kann man auch mal zwei Fünftel auf einmal anlegen.

So hat man zwar nie den günstigsten Durchschnittspreis (den schafft man sowieso nicht), aber eben auch nicht den teuersten.

So ein Loch entsteht dadurch, dass es saisonal unterschiedliche Nachfragesituationen gibt. Hier spielt z.B. die Hochzeitssaison in Indien eine Rolle (wo klassisch Edelmetalle als Mitgift geschenkt werden) usw.

MapleHF

Beitrag 29.05.2011, 22:02

Benutzeravatar
Gosa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 28.05.2011, 21:15
Wohnort: irgendwas mit Sachsen
Yo Maple, wie mans sieht. Wenn ich Gold für Anlage kaufe, also für 10 oder mehr Jahre, wirds wohl keine Rolle mehr spielen bei dann vielleicht 3000 Euro pro Unze, was der Einstiegspreis war. So mancher hat aber schon beim Warten die Delle verpaßt und sich dann schwarz geärgert. Es ist wohl ohnehin besser, gleichmäßig zu kaufen und damit Kursunterschiede auszugleichen. Meine ersten Krüger habe ich 2009 für ca. 820 Euronen gekauft. Hätten die da schon 870 gekostet, wäre es mir doch jetzt egal smilie_13

Wenn einer spekulieren will, ok, ist das was anderes.

Und wenns Loch doch nicht kommt ...tja smilie_02

Beitrag 29.05.2011, 22:03

capazo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 27.05.2011, 15:20
Wohnort: thüringen
Papiergeld wird ständig gedruckt und gedruckt....edelmetalle sind nicht unendlich und gar nicht vermehrbar,je nach bedarf können die kurse auch im sommer steigen...Bei silber die "preiskorrekturen" sollte man nutzen,die industrie "schreit" nach silber!
natürlich es geht um den preis...wenn immer mehr menschen in em investieren werden zb um etwa 10%-kann man dann den niedrigen preis nicht mehr halten...ich beobachte zB die zahngoldpreise bei ebay....was sollten scheideanstalten machen wenn nichts zum schmelzen gibt? ,die "briefgoldera" wird irgendwann zu ende gehen...weil em als "altedelmetall" irgendwann viel knapper wird,den normalen bürger wird langsam klar was gold und andere em wert sind und die scheideanstalten haben je nach nachfrage großen bedarf..es wird knallhart kalkuliert wo man am günstigsten em als recycling herbekommt...,"elektronikschrott" in zukunft wird stärker gefragt als in den letzten jahren...elektroautomobile sind die zukunft und em wie silber auch.

Beitrag 29.05.2011, 22:05

so nice
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 29.05.2011, 14:26
smilie_14 so much marple!

die taktik mit kapitalsplitten bezüglich durchschnittspreis gefällt mir gut.

hoffe am ende kommt dadurch die extra-unze raus.


wann hat sich den in den letzten jahren die bildung des sommerlochs ereignet?
gibt es dazu von den chat-experten keine ratschläge?

Beitrag 30.05.2011, 03:52

MapleHF
Gosa hat geschrieben:Meine ersten Krüger habe ich 2009 für ca. 820 Euronen gekauft. Hätten die da schon 870 gekostet, wäre es mir doch jetzt egal

Wenn einer spekulieren will, ok, ist das was anderes.

Und wenns Loch doch nicht kommt ...tja smilie_02
Du hast 2009 angefangen und kennst daher nur steigende oder seitwärts laufende Kurse.

Ich habe im Frühjahr 2003 angefangen und hatte mich schon ein wenig geärgert, dass ich 2004 mehr Unzen für mein Geld bekommen hätte, auch wenn es aus heutiger Sicht egal ist.

Ob das Loch kommt wissen wir alle nicht, und ich hatte auch nicht behauptet, zu wissen was kommt. Aber nachdem hier so viel gebündelte langjährige Edelmetallerfahrung vorhanden ist ;) hatte ich mir erlaubt, auf die üblicherweise vorhandene Saisonalität der Edelmetalle hinzuweisen und zu einem Splitten der Käufe zu raten.

Ich kann allen, die noch nicht so lange dabei sind, nur empfehlen, sich die Charts der letzten 5 oder 10 Jahre anzusehen. Es ist keine Schande erst wenig Erfahrung zu haben, aber man sollte sich schon die Mühe machen, auch mal in die Vergangenheit zu schauen und nicht die Augen davor zu verschließen, dass es auch mal anders laufen kann, als man es gerne hätte.

MapleHF

Beitrag 30.05.2011, 06:58

SilverGator
Wenn man das jedesmal mit dem Sommerloch wüsste. wäre man schon ein reicher Mann...

Wie schon gesagt, im Prinzip ist alles möglich. Momentan rechne ich persönlich nicht mit einem "grossen Loch", dazu haben wir einfach zu viele Krisenherde auf der Welt.

Daher nochmals der Tipp: das anzulegende Geld in vier bis sechs Teile aufteilen, sich mit ein bis zwei Teilen jetzt schon eindecken, um dann bei "Einbruch" nochmals nachzukaufen.

Beitrag 30.05.2011, 07:25

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
SilverGator hat geschrieben:...
Wie schon gesagt, im Prinzip ist alles möglich. Momentan rechne ich persönlich nicht mit einem "grossen Loch", dazu haben wir einfach zu viele Krisenherde auf der Welt...
Naja, das "Loch" im Sommer basiert ja auf dem Durchschnitt vieler Jahre. Und es gab schon immer mächtig viele Krisen. Das ist nicht unbedingt ein Indikator. Gold hat sich in den letzten 12 Monaten insgesamt gesehen "wenig" bewegt. Man kann aber nicht gerade sagen, dass sich die Krisenherde der Welt entschärft hätten.
Du sagst es ja selbst: Im Prinzip ist alles möglich smilie_02

... und das ändert natürlich sowieso nichts an der Gültigkeit des Ratschlags von MapleHF!

Den könnte man höchstens (sozusagen für den "kleinen Geldbeutel") noch etwas vereinfachen:
1. Festlegen des Monatsetats
2. Stur für 1/3 davon regelmäßig einkaufen
3. Mit den anderen 2/3 versuchen die "Dellen nach unten" mitzunehmen.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 30.05.2011, 07:31

wolleblockshop
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 02.06.2010, 17:31
Ich denke man sollte sich da nicht so sicher sein mit dem Sommerloch. :roll:

Ein Blick in Presse , Rundfunk und Internet macht es ja die Runde, das viele Länder jetzt Gold kaufen.

Also könnte es doch zu einer Reduzierung des Gold-Angebotes kommen, was ja wohl die Folge eines

steigenden Goldpreises zur Folge hat. smilie_04

Oder sehe ich das Falsch.

lg wolleblockshop

** Kluge Leute lernen auch von ihren Feinden ** smilie_24

SOKRATES

Beitrag 30.05.2011, 07:34

Benutzeravatar
mcgoulsch
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 22.05.2011, 07:03
Gosa hat geschrieben:ich würde nicht mehr warten, es sei denn, du willst spekulieren :mrgreen: Für langfristige Anlagen oder Sammlungen ist es doch wurscht, ob nun die Unze 1100 oder 1050 kostet. Vielleicht kommt ja gar kein Loch smilie_02 und EM werden einfach immer teurer. Dann wars - wie immer - zu spät smilie_20

Sehe ich genau so, ich kaufe egal bei welchem Kurs je nach Geldbeutel und fahre gut damit.Ein Sommerloch ist toll aber kein muß.

Beitrag 30.05.2011, 08:21

SilverGator
mcgoulsch hat geschrieben:
Gosa hat geschrieben:ich würde nicht mehr warten, es sei denn, du willst spekulieren :mrgreen: Für langfristige Anlagen oder Sammlungen ist es doch wurscht, ob nun die Unze 1100 oder 1050 kostet. Vielleicht kommt ja gar kein Loch smilie_02 und EM werden einfach immer teurer. Dann wars - wie immer - zu spät smilie_20

Sehe ich genau so, ich kaufe egal bei welchem Kurs je nach Geldbeutel und fahre gut damit.Ein Sommerloch ist toll aber kein muß.
Dagegen ist gar nichts einzuwenden, wenn man jetzt nicht gerade grosse Summen investiert. Wenn man sich so in diversen Foren sich umhört, heisst es immer wieder "warten, warten, warten". Bin mir fast sicher, dass da einige sich ganz schön verspekulieren werden und manch einer wird dann doch noch "Panikkäufe" tätigen, die unnötig gewesen wären.

Beitrag 30.05.2011, 08:26

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
MapleHF hat geschrieben:Wir leben in Zeiten, in denen nahezu alles möglich ist. Vom heftigen Anstieg wegen neuer Länder die unter den Rettungsschirm müssen, bis zum rezessionsbedingten Rückgang.
MapleHF
Eben, und es könnte auch genau umgekehrt sein. Da war doch mal was mit einer Glaskugel ...

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 30.05.2011, 08:30

MapleHF
... deshalb habe ich ja auch um Aufsplitten geraten.

Manche hier haben ein sehr schlechtes Gedächtnis.

Es ist erst gut ein Monat her, da haben viele bei Kursen von 36,-- € pro Unze zum Kauf von Silber geraten, weil es gaaaaanz sicher nicht mehr billiger wird.

Was dann geschehen ist haben wir ja erlebt.

Daher kann ein seriöser Ratschlag nur lauten, auf mehrere Tranchen zu kaufen, um so, egal in welche Richtung es läuft, den CostAverage-Effekt zu nutzen. Ich persönliche hätte ein Problem damit jemandem bei einem Goldkurs, der sich auf Euro-Basis gerade mal 1 - 2% unter dem Allzeithoch befindet, "All in" zu empfehlen.

Aber da hier immer mehr Küken auftauchen, die den alten Hennen die Welt erklären wollen, werde ich meine Ratschläge in Zukunft unterlassen.

MapleHF

Beitrag 30.05.2011, 09:40

Der Telefonmann
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 09.03.2011, 23:54
MapleHF hat geschrieben:... deshalb habe ich ja auch um Aufsplitten geraten.

Manche hier haben ein sehr schlechtes Gedächtnis.

Es ist erst gut ein Monat her, da haben viele bei Kursen von 36,-- € pro Unze zum Kauf von Silber geraten, weil es gaaaaanz sicher nicht mehr billiger wird.

Was dann geschehen ist haben wir ja erlebt.

Daher kann ein seriöser Ratschlag nur lauten, auf mehrere Tranchen zu kaufen, um so, egal in welche Richtung es läuft, den CostAverage-Effekt zu nutzen. Ich persönliche hätte ein Problem damit jemandem bei einem Goldkurs, der sich auf Euro-Basis gerade mal 1 - 2% unter dem Allzeithoch befindet, "All in" zu empfehlen.

Aber da hier immer mehr Küken auftauchen, die den alten Hennen die Welt erklären wollen, werde ich meine Ratschläge in Zukunft unterlassen.

MapleHF
Hallo MapleHF,

es wäre wirklich schade, wenn ich in Zukunft auf Deine wirklich guten und hilfreichen Ratschläge

verzichten müsste. Ich schätze Deine Meinung sehr und ich glaube, daß hier Viele so denken.

Lass Dich nicht von "Einzelnen" entmutigen.


Viele Grüße vom Telefonmann smilie_24

Antworten