Studie: Deutsche kaufen pro Kopf das meiste Gold

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 05.10.2017, 11:03

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3136
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Studie: Deutsche kaufen pro Kopf das meiste Gold

Der World Gold Council hat eine Sonderstudie zum deutschen Goldmarkt herausgegeben. Sie enthält die Ergebnisse einer Investorenumfrage und unterstreicht die Goldaffinität der Deutschen:

http://www.goldreporter.de/studie-deuts ... old/68466/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 05.10.2017, 13:35

linnchen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 13.01.2015, 12:25
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Das würde meine Theorie bestätigen das wir auf sehr hohem Nivote jammern ;-) smilie_08

Beitrag 05.10.2017, 13:53

Benutzeravatar
Grandmaster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 09.10.2016, 18:27
linnchen hat geschrieben:Das würde meine Theorie bestätigen das wir auf sehr hohem Nivote jammern ;-) smilie_08
Wenn man sich mit einem chinesischen Wanderarbeiter vergleicht, dann ja. Aber das "Niveau" wird nach und nach absinken.

Nebenbei: Wenn Hans Franz sich mal aus Spaß die 6. Unze Gold im Jahr kauft (soll es ja geben und das nicht so knapp, wenn ich mich hier im Forum umschaue), dann haben bei 1,3g ungefähr 142 andere Leute nicht ein Gramm oder Milligramm Gold in dem Jahr gekauft.

Und wenn im Durchschnitt jeder Deutsche um die 60 Gramm Gold besitzt (weiß nicht, ob die Zahl noch stimmt), dann macht der Typ beim GR mit seinen 45 Kilo Gold (er wird ja nicht müde, das zu behaupten und will noch mal gut 5 Kilo drauflegen) ganzen 750 anderen Leuten ihr Gold "streitig"...^^

Beitrag 05.10.2017, 16:35

Benutzeravatar
Hellweg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 03.04.2013, 12:27
Grandmaster hat geschrieben:
linnchen hat geschrieben:Das würde meine Theorie bestätigen das wir auf sehr hohem Nivote jammern ;-) smilie_08
Wenn man sich mit einem chinesischen Wanderarbeiter vergleicht, dann ja. Aber das "Niveau" wird nach und nach absinken.

Nebenbei: Wenn Hans Franz sich mal aus Spaß die 6. Unze Gold im Jahr kauft (soll es ja geben und das nicht so knapp, wenn ich mich hier im Forum umschaue), dann haben bei 1,3g ungefähr 142 andere Leute nicht ein Gramm oder Milligramm Gold in dem Jahr gekauft.

Und wenn im Durchschnitt jeder Deutsche um die 60 Gramm Gold besitzt (weiß nicht, ob die Zahl noch stimmt), dann macht der Typ beim GR mit seinen 45 Kilo Gold (er wird ja nicht müde, das zu behaupten und will noch mal gut 5 Kilo drauflegen) ganzen 750 anderen Leuten ihr Gold "streitig"...^^
Lieber Grandmaster ,

meinst Du mit Hans u. Frans die Brüste von der Klum ?

Beitrag 05.10.2017, 16:37

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6596
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Na ja, irgendwie muss man die Zahlen ja vergleichen können. "Pro Kopf" ist eine Messlatte (!), kein Beleg für gleichmäßige Verteilung.

Im Übrigen beschränkt sich der Report nicht darauf, sondern wartet mit einer Menge weiterer interessanter Zahlen auf. Lesenwert.
Bei Interesse kann ich das verlinken oder posten (ist aber Englisch)





P.S.
Bei allem, was vom WGC kommt, sollte man immer im Hinterkopf haben, dass das eine "Lobby" Organisation der "Goldproduzenten" ist. Aber sie haben immer die besten Zahlen.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 05.10.2017, 16:42

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6596
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Das hier zitiere ich schon mal:
With its long history as a store of value independent of the
financial system, gold is a natural investment for many German
investors
. In 2016, Kantar TNS surveyed more than 2,000
German investors
on our behalf, revealing that:
• 59% of respondents agreed with the statement that
gold will never lose its value in the long-term
• 48% agreed with the statement that owning gold
makes me feel secure for the long-term
• 42% agreed with the statement I trust gold more than
the currencies of countries
When asked why they invested in gold, 57% of bar and coin
investors said it was to protect their wealth and 28% said it was
to make good returns in the long-term.
It is clear gold fulfils an
important long-term, wealth preservation role in German
investors’ portfolios. So much so that the amount of gold
bought by Germans per person in 2016 was greater than in
either of the two gold powerhouses: India and China.
Typisch deutsch? Realistisch, die Deutschen? Nur 28% der Investoren sind auf langfristige Verkaufsgewinne aus!
Andere gibt es schon genug

Beitrag 05.10.2017, 21:54

Incantator
Gibt es so eine Statistik auch für Silber ?

Beitrag 06.10.2017, 06:21

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1837
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Dann mal sehen
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 06.10.2017, 09:48

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 412
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Die mysteriöse Flucht der Deutschen ins Gold

https://www.welt.de/finanzen/article169 ... -Gold.html

Beitrag 06.10.2017, 10:11

Benutzeravatar
McSilver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 24.09.2013, 09:12
Wohnort: Sachsen
Die Grafik im Artikel ist wirklich interessant. Wenn sich der deutsche also einmal zum kauf von Gold entschieden hat bleibt er auch dabei. smilie_01
McSilver
___________
Bewertungen:
http://www.gold.de/forum/mcsilver-t8235.html
http://www.silber.de/forum/mcsilver80-t17333.html

Beitrag 20.10.2017, 18:08

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3136
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Max Otte: „Dass die Deutschen viel Gold kaufen, finde ich gut“

Die Deutschen sind laut Prof. Max Otte unglaublich schlechte Anleger, mit einer Ausnahme. Dass sie in der aktuellen Situation zumindest viel Gold kaufen, findet er gut:

http://www.goldreporter.de/max-otte-das ... old/68744/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 20.10.2017, 18:23

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: 17.12.2010, 13:08
so ein Blödsinn
pro Kopf ...
Was ein Unfug smilie_18

Beitrag 20.10.2017, 18:34

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1837
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Deutsche sind bekannt dafür hart und gut zu arbeiten und eher schlechte Anleger zu sein
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 21.10.2017, 07:19

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: 17.12.2010, 13:08
so eine pro Kopf Berechnung als Statistik ist total Unsachlich

weviele % ``der Deutschen`` haben auch überhaupt nur ein Gramm Gold und wieviele gar nichts ?

Wieviele der Deutschen haben gar nichts übrig um so etwas wie Gold als Wertanlage kaufen zu können und kaufen zu wollen ? Millionen an Aufstockern , Arbeitslose ....über 50% haben nichtmal ein Eigenheim .

über 90% dieser ``Goldkäufe`` dürften von einer Teilklientel den Reichsten 5% hier getätigt werden so siehts doch aus !

Ebenso könnte man zb von sowas faseln wie die Deutschen haben pro Kopf die meisten Weinsammlungen , die meisten Luxusfahrzeugsammlungen ....verputzen pro Kopf am meisten Champangner und Kavier ...oder ähnlichen Bullshit wobei die allermeisten weder noch jemals getan , verköstigt oder im besitzstand gehabt haben !

Pro Kopf haben wir wohl auch die meisten dümmsten Studien am laufen die jeden Dünnschiss auf ne Pro Kopf Statistik herunterbrechen um auch ja immer von `` die Deutschen `` erzählen zu können ! smilie_18

`` die Deutschen `` als Mehrheit haben damit aber gar nichts zu tun und genau so wenig profitieren die Deutschen von neuen Exportrekorden oder ähnlichem auch wenn es immer gerne so dargestellt wird um eben genau diese `` Deutschen `` auch weiterhin für blöd zu verkaufen .

Mir gefällt schon der Ansatz solcher Studien überhaupt nicht wel es weder pragmatisch noch sachlich ist zu derartigen Fazitaussagen zu kommen wie `` laut Studie haben die Deutschen ...``

Das ist irgendwelche gesammelten Zahlen in einen völlig absurden Kontext setzen !

Aber sowas wie zb `` die Deutschen haben pro Kopf die meisten High End Kriegsgeräte produziert und exportiert `` wird nicht per Studien propagiert geschweige denn das die Deutschen daran pro Kopf die höchsten Profitanteile erwirtschaften hätten denn genau die gehen nur in ganz wenige Hände und `` die Deutschen `` haben praktisch gar nichts davon .
Nein , die Deutschen dürfen alle 4 Jahre zur Kreuzigung gehen um die Klientelpoltik vermeindlich frei wählen zu können die genau solche Geschäfte für eine winzige Eliten von Superreichen deckt und garantiert denn `` die Deutschen `` könnten ja sonst auf die Idee kommen das sie das entweder gar nicht mehr aus Ihrem Land heraus so haben wollen oder wenn dioch auch an den Profiten beteiligt werden möchten und zwar so das die handvoll Nimmersatte dann ganz blöd aus der Wäsche schauen würden ....

Das selbe könnte man auch auf AKW Betreiber und die Abbaukosten beziehen , auf Subventionen aller Art ...auf alles mögliche was die letzten Jahrzehnte mal uns allen gehörte und dann einfach so privatisiert wurde....

Gewinne Privatisieren und Verluste Sozialisieren und dann noch ne Studie dranhängen die da Lauten `` die Deutschen kaufen am meisten Gold ...``

Was ein Käse ....`` die Deutschen `` Ja Ja genau die und zwar alle , jeder einzelne davon ...
Das ist das Licht in das man etwas taucht ohne das es auch nur irgendeinen realen Bezug zur Masse oder den realen Durchschnitt eines ganzen Volkes hat :|

https://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%B ... eutschland

``Die Deutschen kacken zumeist braun`` ist eine realistischere Aussage als all diese Schmierstudien zusammen ! smilie_11

Beitrag 21.10.2017, 09:48

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1195
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Markige Worte in einem Gold-Händler-Seite Forum. Also sozusagen der Sammelstelle der Reichen Deutschen.

Darf ich dich fragen ob du dir dem bewusst bist? Und du möchtest nun Zustimmung von "den Reichsten 5%" (was ich bezweifel!) in Deutschland, dass wir alles geklaut haben, armen Arbeitern den Lolli nicht gönnen und uns davon dann ganz hämisch Grinsend Gold kaufen? Aber vielleicht bestätigt sich ja meine Theorie dahingehend, dass hier nicht mal die Hälfte der Forenteilnehmer selbst Gold und Silber in relevantem Umfang haben.

Wenn du nicht zu den Goldkäufern gehörst, was machst du dann hier? Denkst du nicht es wäre sinnvoller solche Systemfragen in politischen Foren zu stellen? Da kannst du dann jede Woche zum bewaffneten Klassenkampf aufrufen und bekommst ganz viel Lob von weiteren Sofahelden bei denen es zu mehr nicht gereicht hat. Ihr meint ihr seid das Volk? Egal ob rechts oder links. Ihr seid die erbärmliche Minderheit (eindeutige Quelle: letzte BTW). Die Minderheit die teils selbstverschuldet, teils unverschuldet am unteren Rand ist und nichts anderes kann als meckern und jammern. Wenns bei euch nicht zu mehr gereicht hat, dann versucht wenigstens euren Kindern den Aufstieg zu ermöglichen. Lernen, Fleiß und Disziplin. Nicht Steine werfen, gammeln und große Reden schwingen.

Was für ein eindimensionales Klassenkampf-Weltbild... Die MLPD wäre stolz auf dich.
smilie_12

P.S.: Jetzt war ich ganz bewusst auch mal sehr polemisch. Es sei mir verziehen. Das war durchaus gewollt.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 21.10.2017, 10:10

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3136
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
IrresDing hat geschrieben:....
P.S.: Jetzt war ich ganz bewusst auch mal sehr polemisch. Es sei mir verziehen...
Ja, das kennt man sonst gar nicht von Dir smilie_16 .
Ignosco.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 21.10.2017, 10:16

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1195
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Ja, die meisten verwechseln Polemik und Argumente, wenn sie letzteres das erste mal sehen. smilie_24
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 21.10.2017, 10:59

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1445
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Mööönsch, nehmt dem irren Ding endlich mal den Knüppel weg, die ist in letzter Zeit ja nur noch am Hunde prügeln!
smilie_27
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 21.10.2017, 12:00

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1195
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Tut weh, nicht Klecks, wenn man so überhaupt keine Argumente mehr hat?

Ok, dann säumen wir das Pferd eben anders auf.

Kursprophet behauptet nur die Reichen können sich Gold leisten. Und er hofft, dass das Proletariat sich bald auf die Hinterbeine stellt und die Reichen enteignet. Die sollen ja seiner Meinung nach blöd aus der Wäsche schauen...

Das bedeutet doch aber in logischer Konsequenz, dass man besser heute als morgen das anonyme Tafelgeschäft verbietet um den Reichen die Möglichkeit zu entziehen ihr Vermögen zu verstecken und mobil zu halten. Mindestens. Wenn man nicht gleich ein Goldverbot verhängt und der Staat das Gold einzieht und dem "Gemeinwohl" zuführt.

Man kann die Gewinne nur in der Breite sozialisieren, wenn man das Kapital sozialisiert. Denn letztlich wird sonst mit vorhandenem flüchtigem Vermögen, was Gold definitiv ist, nur der gegriffen der ohnehin keine Möglichkeit hat sein Kapital ins Ausland zu transferieren.

Oder wie soll man sonst diesen Aufruf zum Klassenkampf von Kursprophet verstehen?

Da bin ich mal gespannt.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 21.10.2017, 12:14

Mehrgoldfüralle
@Klecks

Mach dir keine Sorgen. In absehbarer Zeit fällt ihr der Knüppel aus der Hand, ganz von selber.

Antworten