Trump heutige Rede

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 31.01.2017, 21:13

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
blechrohr hat geschrieben: Fakt ist, dass es weltbrandgefährlich ist, eine atomare militärische Supermacht, so ebenmal nach gutdünken umzukrempeln.
Mit den executive orders kann der liebe Herr Trump nicht so viel ausrichten. Das Entscheidende kann er nicht: Geld ausgeben!
Herr Putin und Herr Erdogan können das!
Zuletzt geändert von AuCluster am 31.01.2017, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 31.01.2017, 23:47

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Ich finde es gut und richtig von Trump Traeger von bestimmten Paessen die Einreise in die USA zu verweigern.

Bestimmte Menschengruppen zeichnen sich dadurch aus gehaeuft kriminell oder zumindest asozial zu sein.

In Deutschland rechne ich diejenigen dazu die obwohl jung, gesund und mit Arbeitserlaubnis lieber der Allgemeinheit auf der Tasche liegen:

https://www.google.co.uk/amp/www.hartzi ... h.html/amp

Was faellt auf?

Genau, die Herkunftslaender der groessten Hartz4 Empfaenger sind die gleichen wo auch die Terroristen und die Vergewaltiger herkommen
(Genauer gesagt wo die Quote der Terroristen und Vergewaltiger signifikant hoeher ist)

Trump schuetzt sein Land

Wer schuetzt Deutschland?

Beitrag 01.02.2017, 11:37

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 01.02.2017, 11:42

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
@Unzen9999 willst Du allen Ernstes foxnews als seriöse, repräsentative Quelle zitieren??

Auf der einen Seite immer über die ' Lügenpresse ' schwadronieren und dann selber foxnews ins Spiel bringen...kann ich nicht nachvollziehen.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 01.02.2017, 11:50

Mehrgoldfüralle
@Unzen
Gut wäre, selber zu lesen, bevor man einen Artikel postet. Weil "Primat des Rechts über die persönliche Meinung" eben so gar nichts mit Umfrageergebnissen zu tun hat. Gut wäre auch, zu Ende zu lesen. Bei Trumps erstem Militäreinsatz wurde ein achtjähriges Mädchen getötet, noch dazu mit amerikanischem Pass. Nun ja, ein bisschen Schwund ist immer einzurechnen bei so hohen Zielen, nicht?

Beitrag 01.02.2017, 14:45

Benutzeravatar
Goldfanatiker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 30.01.2017, 13:49
Wohnort: Erde
Ladon hat geschrieben:
Goldfanatiker hat geschrieben:...
Mmn sind die Kritiker Trumps eher auf der persönlicher Ebene unterwegs, denn sachlich betrachtet macht er nichts Schlimmeres als die Präsidenten vor ihm. Ob es in dieser Debatte jemals um Inhalte ging?
...
..., bitte bedenken, dass den Antitrumpen nichts lieber wäre, als völlig falsch zu liegen.
Das liegt wohl in der Natur der Sache. Wer beispielsweise gegen eine Mauer ist und Trump vorwirft, diese bauen zu wollen, würde gerne falsch liegen.

Mein Eindruck ist, dass seine Gegner ihn vor Allem persönlich angreifen, weil sie mit seiner Politik nicht einverstanden sind. Was zwar logisch ist, denn sie hätten wohl Hillary gewählt, aber nicht wirklich überzeugend.

Es ist ohnehin zu früh darüber zu urteilen. Aber auch später wird das Urteil zwangsläufig unterschiedlich fallen.
Gold Is Money, Everything Else Is Credit - JP Morgan

Beitrag 01.02.2017, 16:50

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3744
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Unzen999 hat geschrieben:...
Bis jetzt hatte er 192 Stunden Zeit (8 Stunden Schlaf abgerechnet) 192 Stunden!
Ich glaube ja nicht, dass man sich in dem Amt 8 Std. Schlaf gönnen kann, denke die 8 Std. kann man locker halbieren.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 01.02.2017, 20:37

linnchen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 13.01.2015, 12:25
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Ich finde das gewisse Ansätze von Trump garnicht so schlecht nur sollte man nicht jedes Dikret vor laufender Kamera unterschreiben

Beitrag 02.02.2017, 09:14

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Solange die Saudis Öl nur gegen USD verkaufen und von den Überschussdollars amerikanische Staatsanleihen kaufen, solange dürfen die Saudis machen was sie wollen. Die Amis werden alles abnicken, weil sie vom System des Petrodollars abhängen. Da wird selbst der gute Trump nichts gegen machen wollen.
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 02.02.2017, 11:39

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Ich bin erstmal Pro Trump so jetzt ist es raus :)

Einige sachen die er da raus gehauen hat sind mit sicherheit übers Ziel geschossen, siehe den 5Jährigen jungen, der Iran oder Iraker der seid 10 Jahren für die Regierung arbeitet und mehrmals angeschossen wurde die alle nicht mehr einreisen durften u.s.w. das wurde ja jetzt alles im Nachgang bearbeitet. Green Cards dürfen einreisen, Doppelte Staatsbürgerschaft soll es ein lösung für geben u.s.w.

Was mich nur wundert das alle so dermaßen aufschreien weil Trump etwas macht.
Die Liste der 7 Staatn ist unter Obama entstanden, unter Obama wurde die grenze von Flüchlingen die aufgenommen werden erst vor ein paar Jahren auf ganze sage und schreibe 70k erhöt. Trump setzt sie runter auf 50k und alle schreien auf das ist glaube ich der Durchschnitt der letzte 10-15 Jahre in Amerika gewesen.

Warum schreien jetzt alle auf, klar gibt es Demos aber nur von den Trump gegnern. Das was er jetzt Umsetzt hat er doch die ganze Zeit angekündigt und darum wurde er von den Ammis zum Präsident gewählt. Wenn er wie unsere Regierung alle versprechen auf einmal über Bord werfen würde, würden die Menschen die ihn gewählt haben auf die Strasse gehen.
Warum werden den keine Interviews von Trump seinen Anhängern gezeigt ??? Die würden wohl alle sagen "Super was der macht genau das wollte ich" Das würde aber nicht in die West Propaganda passen.
Genau wie wenn Trump mit Putin auf einmal das Kriegsbeil begraben und vor allem wenn sich die USA unter Trump aus den anderen regionen zurück zieht.
Was haben die USA und Europa im Syrien, Afghanistan und so zu suchen ??? Schaut euch mal Bilder an wie es dort 1960 war bevor man dort die Demokratie meinte einführen zu müssen um das Volk zu befreien.

MfG

Beitrag 02.02.2017, 12:07

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Ich bin kein Trump-Fan und kann viele Argumente der Befürworter nicht nachvollziehen.

In einem Punkt, hier von Dragonheart angesprochen, stimme ich vollkommen zu:
Es war ein großer Fehler und ein Anzeichen eines falschen Überlegenheitsgefuehl des Westens, zu denken, man könne Demokratie und westliche Werte problemlos in andere Staaten exportieren.
Letztendlich hat der Westen sog. 'failed states ' geschaffen, die heute oft Ursprung des Terrorismus sind.

Allerdings sehe ich nicht, dass Trump sich komplett von dieser Sichtweise distanziert. Für mich ist die Welt mit dem Präsidenten Trump gefährlicher geworden...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 02.02.2017, 12:11

Mehrgoldfüralle
Um westliche Werte und Demokratie ist es aber nie gegangen, es geht um Öl und Gas. Es war auch nicht der "Westen", es waren, sind und werden sein, die Vereinigten Staaten. Der Rest sind Vasallen des Imperiums.

Beitrag 02.02.2017, 12:15

Benutzeravatar
Goldfanatiker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 30.01.2017, 13:49
Wohnort: Erde
So ähnlich sehe ich das auch Dragonh3art.
Als ob vor Trump alles vorbildlich gelaufen wäre.

Heute wird nur noch geschrieen, geklagt, beschimpft. Fake news ? Fake World. :|
Gold Is Money, Everything Else Is Credit - JP Morgan

Beitrag 02.02.2017, 12:45

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Das ist doch müßig MGfA. Ein Großteil der Amerikaner hat europäische Wurzeln.
Und das es letztendlich immer um Ressourcen geht sollte uns auch bewusst sein. Demokratie und Wertvorstellungen sind, da stimme ich Dir natürlich zu, größtenteils vorgeschoben.

Trotzdem hat beispielsweise Schröder den Vasallendienst im zweiten Golfkrieg zumindest etwas einschränken können.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 02.02.2017, 18:16

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Die Muppet Show in Washington wird immer unterhaltsamer. smilie_11

Langsam entthront der Mann den alten ulkigen Tattergreis von nebenan...

smilie_20
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 02.02.2017, 19:08

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Uiiii jetzt kriegen die Doppelmoralisten ja sogar von den Qualitätsmedien eins über die Rübe (ja und ich weiß es ist ein Artikel aus der Bild). Bei Kritik bitte auf die Inhalte eingehen - sprich Fakten!

Warum die deutsche Kritik
an Trumps Einreisestopp
völlig verlogen ist!

Von: JULIAN REICHELT
02.02.2017 - 13:27 Uhr

Wer in diesen Tagen dokumentieren will, dass er ein guter Mensch ist, zeigt sich öffentlich entsetzt über den von US-Präsident Donald Trump verhängten Einreisestopp. Wütende Trump-Kritik ist der derzeit größte gesellschaftliche Konsens in unserem Land. Auch ich finde Trumps Art vulgär und die Umsetzung des Einreisestopps amateurhaft.

Der Rechtspopulist Stephen Bannon bekommt mehr und mehr Macht im Weißen Haus. Trumps Vertrauen in den Chef-Strategen ist (zu) groß.

Noch schlimmer finde ich allerdings die Selbstgefälligkeit und Blindheit für Fakten, mit denen sich auch die deutsche Politik über Trump erhebt. Hier sind sieben unbequeme Punkte, die gern (und bewusst) verschwiegen werden.

1. Es handelt sich nicht um einen #Muslimban. Es handelt sich um einen Einreisestopp für sieben mehrheitlich muslimische Länder.

Die überwältigende Mehrheit der Muslime darf weiterhin in die USA einreisen. Präsident Donald Trump hat angedeutet, Christen aus den sieben betroffenen Ländern bei der Einreise in die USA bevorzugen zu wollen. Das wurde landläufig als Diskriminierung ausgelegt. Zur Wahrheit gehört aber leider auch, dass Christen in muslimischen Ländern deutlich häufiger und blutrünstiger verfolgt werden als Muslime in christlichen Ländern.

2. Es ist absurd, wenn ausgerechnet diejenigen, die fälschlich von einem #Muslimban sprechen, (implizit) fordern, dass noch mehr Menschen aus muslimischen Ländern nicht mehr in die USA dürfen, zum Beispiel aus Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Das „Argument“ lautet, dass es Saudis und Staatsbürger der Emirate waren, die 9/11 anrichteten. Verschwiegen wird dabei, dass diese beiden Staaten seitdem biometrische Pässe und Datenbanken eingeführt haben, die das Fälschen von Identitäten unmöglich gemacht haben. Die US-Behörden wissen, wen sie vor sich haben und ob er auf Warn-, Terror- oder No-Fly-Listen steht. Für die sieben gesperrten Länder gilt das nicht.

3. Es war nicht Trump, der es Syrern quasi unmöglich gemacht hat, in die USA einzureisen, sondern sein Vorgänger Barack Obama.

Ganze 12 000 syrische Flüchtlinge haben die USA 2016 unter Obama aufgenommen (ein Bruchteil von Deutschland oder auch Schweden), nachdem er erst tatenlos zugesehen hatte, wie ihr Land zu Asche gebombt und niedergegast wurde. Niemand hat dagegen protestiert. Deutschland hat diese Politik des Wegsehens nicht nur mitgetragen, sondern auf schreckliche Weise mitgestaltet. Für die Appeasement-Politik unseres baldigen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier gegenüber Russland werden wir uns eines Tages schämen.

4. In Deutschland herrscht de facto ein Einwanderungsstopp für Syrer, Libyer, Iraner, Afghanen, Somalis, Iraker usw.

Visa werden kaum erteilt und wer sich als Flüchtling auf den Weg macht, hängt in der Türkei oder an der griechisch-mazedonischen Grenze fest und sieht unüberwindbar Ungarn und Österreich vor sich. Deutschland und Kanzlerin Angela Merkel haben nie einen Einreise- oder Flüchtlingsstopp erklärt. Tatsächlich existiert er aber. Erarbeitet wurde er im Kanzleramt und im Auswärtigen Amt. Wir lassen die Schmutzarbeit (wie fast immer) bloß von anderen machen. Nahezu ALLE in Regierungsverantwortung, die sich jetzt über Trump erheben, haben exakt diese Politik erdacht und umgesetzt.
Trumps Einreisesperre

»Trumps Einreisestopp ist eine Schande! Der Vater des Flüchtlingsjungen Aylan (†3)
Der Vater von Aylan (†3) »Trumps Einreisestopp ist eine Schande!

Abdullah Kurdi, der Vater von Aylan, saß in seinem Haus im Nordirak, als der Einreisestopp in den USA beschlossen wurde. BILD sprach mit ihm.
Proteste gegen Trump gibt es schon seit seinem Wahlsieg. Nun kommt aber auch laute Kritik von Republikanern und der Wirtschaft.
Front formiert sich Trumps Leute wussten nichts vom Einreise-Stopp

Proteste gegen Trump gibt es schon seit seinem Wahlsieg. Nun kommt aber auch laute Kritik von Republikanern und der Wirtschaft.

5. Zwischen Deutschland und der Türkei gibt es einen Deal, der Trumps Einreisestopp in puncto zynischer Unmenschlichkeit bei Weitem übertrifft.

Der Deal lautet: Die Türkei lässt keine Syrer mehr nach Griechenland, damit sie nicht mehr von da Richtung Deutschland ziehen können. Dafür lässt Deutschland geordnet „Kontingentsyrer“ von der Türkei zu uns kommen, was so gut wie gar nicht geschieht. Obendrauf bekommt die Türkei Milliarden dafür, dass sie uns die Verzweifelten vom Hals hält.

Das Ergebnis: Die Türkei hat die Grenze zu Syrien so abgeriegelt, dass es für die Opfer und Geschundenen des Assad-Regimes keine Zuflucht mehr gibt. Wer versucht, aus Syrien in die sichere Türkei zu flüchten, wird an der Grenzanlage erschossen. Das ist die Art von „Einreisestopp“, den unsere Bundesregierung ausgehandelt hat. Wenn irgendwer in Deutschland behauptet, Trumps Erlass gefährde Menschenleben, sollte er sich erstmal daran erinnern, was deutsche Politik seit Monaten anrichtet. Kanzlerin Angela Merkel, Bundespräsident-in-Wartestellung Steinmeier und Neu-Außenminister Sigmar Gabriel haben den deutschen Einreisestopp höchstpersönlich verhandelt und durchgesetzt. Und für die betroffenen Menschen ist er deutlich bedrohlicher als alles, was Trump bisher erlassen hat.

Falls Sie sich also wundern, warum inzwischen deutlich weniger Flüchtlinge zu uns kommen: Wir haben – genau wie die USA – einen brutalen Einreisestopp. Wenn Sie das falsch finden, schreiben Sie nicht auf Facebook über Trump, sondern einen Brief an Ihren Bundestagsabgeordneten.

6. Trotz zahlloser Vorstrafen, zahlloser Identitäten, zahlloser Behörden, die ihn im Visier hatten und einer klar islamistisch-terroristischen Weltsicht konnte der Tunesier Anis Amri den bisher tödlichsten islamistischen Terroranschlag in unserem Land verüben. Einer der Terroristen vom Anschlag auf das Bardo-Museum in Tunis lebte unbehelligt in Wiesbaden. Die Wahrheit ist: Wir wissen in zu vielen Fällen nicht, wer wo bei uns lebt.

Und wenn wir es doch wissen, nehmen zu viele Staaten ihre kriminellen Staatsbürger nicht zurück. Wenn man bei uns fragen würde, ob wir noch eine einzige Einreise zulassen sollten, bis diese höchst gefährlichen Probleme gelöst sind, würde die überwältigende Mehrheit der Menschen in Deutschland antworten: unter gar keinen Umständen. Die USA stehen vor sehr ähnlichen Problemen. Der Einreisestopp mag radikal sein. Aber er ist eben auch eine radikale Schutzmaßnahme für die eigenen Staatsbürger. Genauso radikal ist es übrigens, dass unbescholtene Menschen, die man aber für gefährlich hält, in unserem Land nun elektronische Fußfesseln tragen sollen. Es ist auch radikal richtig.

7. Keines der sieben betroffenen Länder lässt Menschen mit israelischem Pass einreisen. Alle der sieben betroffenen Länder wünschen Israel seit Jahrzehnten nichts anderes als den baldigen Untergang und „die Juden ins Meer“.

Im Iran ist die Vernichtung Israels Staatsräson. Mit dem Iran wollte Frank-Walter Steinmeier, der Trump einen „Hassprediger“ nennt, eine hübsche Kunstausstellung in Berlin veranstalten, die leider daran scheiterte, dass der Verantwortliche auf iranischer Seite ein Holocaust-Leugner und Veranstalter des Holocaust-Karikaturenwettbewerbs war. Seltsamerweise hat sich über diesen von Auslöschungsfantasien geprägten Einreisestopp für Juden nie jemand so aufgeregt wie jetzt über Trump.

Die deutsche Politik begeht mal wieder den Fehler, den sie in sicherheitspolitischen Themen immer macht. Wie bei Merkels absurdem Satz „Abhören unter Freunden geht gar nicht“ wird so getan, als gäbe es im Umgang mit Terrorismus geschmeidige, blitzsaubere Lösungen.

Statt realistisch die Lage zu erklären und einzugestehen, dass auch wir im Morast aus kollabierenden Staaten, globalem Terrorismus und Flüchtlingsströmen, in denen Terroristen sich verstecken können, nicht sauber geblieben sind, zeigen wir – wie im NSA-Skandal – empört auf die USA und ihren neuen Präsidenten, der ein dankbares Ziel abgibt. Deutschland verteidigt erfolgreich den Titel der verlogenen Selbstgerechtigkeits-Weltmeister.
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 02.02.2017, 19:42

limey
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2017, 20:11
Unzen999 hat geschrieben: Bei Kritik bitte auf die Inhalte eingehen - sprich Fakten!
Fakt: Politik ist ein schmutziges Geschäft.
Schweigen Ist

Beitrag 02.02.2017, 20:04

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Yes war es immer und wird es wahrscheinlich immer bleiben, da hat sich seit Games of Thron nicht viel verändert smilie_11 P.S. Mein Kollege ist ein sogenannter Ortsvorsteher da fängt es schon an.....furchtbar!
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 02.02.2017, 21:09

Mehrgoldfüralle
Der Artikel ist voller Halb- und Unwahrheiten, die Politik gegenüber Putin als Apeasment zu bezeichnen, ist geradezu demagogisch. Aber nehmen wir ein Beispiel, Syrien, wo Obama angeblich zugesehen hat, wie gebombt und gegast wurde. Weißt du überhaupt, worum es in Syrien geht? Ich versuche mal es in einfachen Worten zu erklären, so wie es die BLÖD-Zeitung tun würde, falls sie jemals was Wahres schriebe.

Zwischen Katar und Iran liegt das größte Gasfeld der Welt. Die Kataris haben Sadat gefragt, ob sie eine Pipeline bauen dürfen. Asad hat nein gesagt. Dann fragten die Iraner, ob sie eine bauen dürften und Asad hat ja gesagt. Das war ein schwerer Fehler, denn das hat Uncle Sam nicht gefallen. Praktischerweise waren aber vom Libyenkrieg noch genug Waffen in der Nähe, die hat man dann nach Syrien geflogen und einige 10.000 Söldner angeheuert, die angeblichen Rebellen. Die USA haben nicht zugesehen, die haben diesen Krieg ANGEFANGEN und unterstützen die "Rebellen" bis heute. Ganz einfach, weil katarisches Gas unter hegemonialer Aufsicht gewesen wäre und dem Russengas ordentlich Konkurenz gemacht hätte.

Mehr Info zu dem Thema liefert Dr. Daniele Ganser, wenn es dich wirklich interessiert und es in deine Voreingenommenheit passt.

Den Rest erspare ich mir.

Beitrag 02.02.2017, 21:44

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Danke, für die Infos, das die Amerikaner ihre Finger im Spiel hatten wußte ich mit Katar und das es ums Gas ging nicht. Da muß ich jetzt auch mal Obama loben als es um die Rote Linie bezüglich des Giftgasangriffs ging von wem auch immer der ausgegangen ist sah ich mich schon im 3ten WK wieder. Ich hatte ca. vor 1 Jahr einen Bericht gesehen wo es ums Fracking in Amerika ging was hängengeblieben ist das als Nebenprodukt Erdgas was beim Fracking in Unmengen anfiel einfach abgelassen wurde, eigentlich unvorstellbar :shock: Wo Amerika jetzt in Sachen Öl zum Selbstversorger wird (und durch Trump smilie_16 ) hoffe ich das diese Regimechanges vorbei sind. Möchte einmal Frieden in der Welt erleben (dürfen).
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Antworten