Trump heutige Rede

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 16.01.2017, 18:45

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Gab es in der Vergangenheit ein Präsidenten der mit einer ähnlichen Rede so viel Einfluss auf den Dollar-Goldpreis hatte wie heute die Folge von Trump's Rede.

Beispiele aus der Vergangenheit wären schön als Vergleiche.

Oder will der den Dollar künstlich mit Absicht günstig machen.

Danke schon jetzt.

Beitrag 16.01.2017, 19:28

Andu0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2016, 06:10
Wie kommst du darauf? Kann keine große Veränderung erkennen. Ich kann mir gut vorstellen, dass damals die Ankündigung des Goldverbotes einen großen Einfluss hatte. Glaube Roosevelt war das.
Hast du vielleicht einen Link zur Rede?

Beitrag 16.01.2017, 19:38

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Andu0815 hat geschrieben:Wie kommst du darauf? Kann keine große Veränderung erkennen. Ich kann mir gut vorstellen, dass damals die Ankündigung des Goldverbotes einen großen Einfluss hatte. Glaube Roosevelt war das.Hast du vielleicht einen Link zur Rede?
war damals scheinbar eher eine schräge nummer
http://www.zeit.de/1966/36/besiegt-de-gaulle-den-dollar
Zuletzt geändert von Indiana Jones am 16.01.2017, 23:29, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 16.01.2017, 19:54

Andu0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2016, 06:10
Ach sorry wasp, du hast dich vermutlich auf den Gold.de Artikel bezogen. Den habe ich eben erst entdeckt. smilie_01

Beitrag 16.01.2017, 21:38

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Nein die Medien waren heute voll davon was Trump mit uns so vor hat,sei es um die Verteuerung von Ausländischen Fahrzeugen in den Usa bis hin zur Nato die er überflüssig findet und Merkels Ausländerpolitik bis hin zur Nazi unterstellungen das volle Programm halt.
Schön wenn nach jeder Rede der Goldpreis anzieht ,dann darf Trump gerne täglich rum Tromp-peten.

Beitrag 17.01.2017, 14:37

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2174
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Was hat er denn nun gesagt? Der Dollar ist heute eindeutig schwächer als gestern. Auswirkungen wie Nixons Rede von 1971 scheint es aber dann doch nicht gehabt zu haben. :wink:
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 17.01.2017, 16:35

Andu0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2016, 06:10
Du denkst sein Interview bei der Bildzeitung hatte starken Einfluss auf den Dollarkurs?
Es gibt keine Verteuerung auf ausländische Fahrzeuge, lediglich eine Importsteuer. Um diese Steuer zu umgehen sollen BMW, Mercedes und co. Ihre Fahrzeuge für Amerika auch in Amerika bauen lassen. Hört sich erstmal grausam an, finde ich persönlich aber richtig so. Es kann nicht sein, dass Firmen aus einem Land flüchten, nur um günstiger produzieren zu können. (z.b. Firmen aus Amerika welche im Ausland produzieren NUR um Kosten zu sparen, weil Fachkräfte im eigenen Land teurer sind)
Die NATO hat er nie als überflüssig bezeichnet, lediglich als veraltet und daher unbrauchbar. Recht hat er! Zu deinen Naziunterstellungen kann ich leider nichts finden.
Traurig dass die meisten Deutschen blind ihren Medien vertrauen ohne sich überhaupt einmal Gedanken über Hintergründe zu machen. :roll:
Deutschland sollte für Firmen die aus Kostengründen im Ausland produzieren lassen ebenfalls eine Steuer erheben. Das sichert uns Arbeitsplätze.

Beitrag 17.01.2017, 19:20

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Grundsätzlich finde ich Trump klasse.
Es gab glaube ich noch nie einen Präsidenten, der mit seinen Aussagen so die EU erzittern liess wie Trump.
Ob das richtig ist, steht erst einmal hinten an, allein seine Art und Weise, wie alle fast ein Entsetzen in den Augen haben ist amüsant.
Der macht das halt richtig. Im eigenen Land Autos produzieren zu lassen, um Arbeitsplätze zu schaffen. Es werden Autos dann auch teurer werden.
So jemand fehlt mal bei uns, der sagt, wo es lang geht und allen Politikern die Stirn bietet und auch sagt, was er denkt.
Trump würde sich bestimmt eine Hand abhacken lassen, bevor sie in Mexico Autos für die USA fertigen lassen und siehe da, wie schnell ein neues Werk in Mexico verworfen wird, wenn Trump eine Ansage macht.
Neben Trump wirkt Merkel wie eine Schülerin und ich kann mir auch vorstellen, dass ihr die Düse geht, vor dem ersten Treffen.
So jemand brauchen wir bei uns, der Tatsachen schafft zu Gunsten des eigenen Landes, egal welche Länder Trump dafür überrennen muss.
Ob alles auf einen Wirtschftskrieg hinaus läuft, vermag ich momentan nicht zu sagen, doch eines kann ich sagen: dass wir bei uns in der Zukunft den Gürtel enger schnallen müssen. Wenn Trump sämtliche Forderungen uns gegenüber erst einmal ausgesprochen hat, wird in Schäubles Kassen nichts mehr davon da sein, womit sie aktuell so Werbung machen, wie alles verteilt werden soll.
Allein der zukünftige Schutz der USA werden Milliarden kosten, die nicht nur in unseren Veteidigungshaushalt, sondern zum großen Teil in die Usa fließen wird, um den Schutz geniessen zu können.
Die Welt erzittert, sei es um seine Unberechenbarkeit oder seine in gewissen Maßen nachgesagte Dummheit mit leichtem Hang zur Verrücktheit und doch respektvoller Angst, die unseren Politikern in den Augen geschrieben steht.
Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, ob Merkel Trump wirklich gewachsen ist und sich von diesem nicht doch die Rosienen vom Teller ziehen lässt.
Es ist klar, mehr abgeben als momentan, möchten wir nicht, angesichts der Kostenexplosion der aufgefangenen Ausländerflucht. Strafen aus der Industrie und Banken und das sonstiege Melken unserer Republik Deutschland.
Wir werden uns umschauen, wenn durch einen Trump unser Zugpferd, die Autoindustrie und deren Umsätze einbrechen wird.
Noch können wir (Schäuble) lachen. Das wird den Deutschen noch vergehen, wenn erstmal alle Faktoren, die uns betreffen, auf dem Tisch liegen.
Wir werden höflichst dazu gezwungen die Rosinen freiwillig zu übergeben,da braucht keiner erst uns die Rosinen vom Teller ziehen.

Beitrag 17.01.2017, 20:23

Andu0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2016, 06:10
So jemand brauchen wir bei uns, der Tatsachen schafft zu Gunsten des eigenen Landes, egal welche Länder Trump dafür überrennen muss.
Inhaltloses Gefasel, ohne jegliche Beweisgrundlage. Laut seiner Aussage möchte er keine weiteren Angriffskriege, ob das letztlich stimmt wird die Zukunft zeigen.

Dem Rest kann ich weitestgehend zustimmen.

Beitrag 17.01.2017, 21:24

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Verbales Getrumpel, Wahlkampf extrapoliert, er sollte lieber mal liefern, was dem Land real nutzen würde, nur daran sollten wir ihn messen, nicht an Politrethorik in Manier des Elefanten im Porzellanladen, das bringt weder seinem Land etwas, noch sonst wem.

Nur meine 5 Pfennige,
Goldhamster
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 17.01.2017, 21:26

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1063
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Denke mal , dass eher Du als der gewählte Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika liefern muss. Aber egal - von mir aus könnt Ihr gerne weiter von der Großmacht Europäische Union träumen. Aber die Engländer beurteilen die Tatsachen künftig höchstwahrscheinlich ein klein wenig anders...

Beitrag 17.01.2017, 22:02

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
wasp, das juckt in München niemanden wirklich groß, da der mex Standort für den weltweiten Markt produziert. Falls doch der Absatz marginal sinkt, who cares, einen Weltkonzern tangiert das nur am Rande, nichts wird so heiß gegessen, wie gekocht.

Verschifft man die Schüsseln halt nach China 8)

Goldhamster

Beitrag 17.01.2017, 22:20

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Nur nicht hinterher heulen wenn der Job wegen Absatzmangel plötzlich futsch ist.
Wer die Macht hat bestimmt den Preis und da gehören wir als größter Zahler in der EU bestimmt nicht dazu.
Die Kuh ist dafür da das man sie melkt,dabei kommt es nur darauf an wer das Euter in den Händen halten wird,diesem gehört letztentlich auch die Milch.

Beitrag 18.01.2017, 10:38

kribelboble
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 11.09.2014, 13:47
Na wie will man begründen dass in Mexiko produzierte Autos 35% Strafzölle bezahlen müssen aber in Deutschland produzierte nicht? Gar nicht.
Brandgefährlich für Deutschland.
Trump weiß genau dass Deutschland auf die USA angewiesen ist und Russland oder China keine Alternative für eine Schutzmacht ist. Wir haben keinerlei Ass im Ärmel, da wir als (regelmäßiger) Exportweltmeister extrem verletztlich sind. Wir müssen nun mit ihm leben - Clinton wäre verlässlicher gewesen aber die Mehrheit der amerikaner wollten "USA first".

Beitrag 18.01.2017, 11:04

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2485
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Aber wer Importzölle erhebt, sollte nicht davon ausgehen, dass Produkte des eigenen Landes dauerhaft ohne Zölle in andere Länder exportiert werden können.

Jedes Ding hat zwei Seiten und Trump neigt bisher dazu, nur die eine, für die USA positive Seite, aufzuzeigen.

Aber ich denke mal der politische Alltag wird ihn einholen und manches relativieren. Warten wir einfach mal ab.

lifesgood
Zuletzt geändert von lifesgood am 18.01.2017, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 18.01.2017, 11:07

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3224
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
....auch denke ich, dass Onkel Donald, Charttechnik hin oder her, dem Goldpreis in Zukunft eine eindeutige Richtung bescheren wird.

Davon bin ich mittlerweile absolut überzeugt, geht gar nicht anders!
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 18.01.2017, 11:38

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Trump handelt halt in alter Cowboy Manier und das ist für uns so gefährlich,desweiteren hat er ja auch ein Bild von unserer Merkel im Kopf und das ist nicht grade freundlich für den Betrachter.

Beitrag 18.01.2017, 11:41

kribelboble
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 11.09.2014, 13:47
Die USA ist aber viel weniger auf Exporte angewiesen - die haben einen großen Binnenmarkt in dem wirklich mehr selbst produziert werden könnte.
Ich sehe mit Sorge das nichts gutes von der USA in der nächsten Zeit für Deutschland kommen wird. Wobei das natürlich nur ein Gefühl ist und ich mich gerne überraschen lassen werde wenn aus "Amerika first" auch für Amerikas Freunde "Friends almost Fist" wird.
Ich hoffe unsere (zukünftige) Bundeskanzler(in) "kann" persönlich mit Trump wie sie es mit Obama gekonnt hat - das scheint mir wichtiger zu sein als 50 Jahre "Freundschaft".

Beitrag 18.01.2017, 13:48

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3224
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Gold und Staatsanleihen

Die Märkte sind im Vorsichtsmodus

Gold und amerikanische Staatsanleihen profitieren von der Unsicherheit um Brexit und Trump. Wird man sich auf eine längere Phase der Ungewissheit einstellen müssen?

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anl ... 80463.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 19.01.2017, 09:15

Gladius
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 451
Registriert: 11.12.2011, 16:10
Sind die amerikanischen Flugzeugträger eigentlich noch alle in ihren Heimathäfen oder sind einige mittlerweile wieder ausgelaufen?

Antworten