Verstehe Münzenpreise nicht ?!

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 18.09.2019, 18:59

Benutzeravatar
gold2000
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28.08.2019, 16:07
Ein Rückschluss und eine Vermutung sind zweierlei, Quinar

Und was waren deine Erkenntnisse in den 12 Jahren ?

Kauf von Gold möglichst nahe am Goldpreis und niemals verkaufen ?

Oder besteht bei dir Interesse an Numismatik obwohl sich nach meinen Erfahrungen so gut wie kein aktiver Forist dafür ausspricht ?

Beitrag 18.09.2019, 20:08

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 05.01.2012, 02:22
gold2000 hat geschrieben:
18.09.2019, 18:59
Und was waren deine Erkenntnisse in den 12 Jahren ?

Kauf von Gold möglichst nahe am Goldpreis und niemals verkaufen ?

Oder besteht bei dir Interesse an Numismatik obwohl sich nach meinen Erfahrungen so gut wie kein aktiver Forist dafür ausspricht ?
Platin, wir sind derart grundverschiedene Menschen daß es schlicht keinen Sinn ergibt einen Austtausch mir Dir zu führen.
Jede deinerseits in den Raum geschmissene Prämisse läßt bereits im Ansatz erkennen daß hier grundverschiedene Perspektiven zu Grunde liegen welche weit über Münzen oder Edelmetalle hinausgreifen.

Man könnte zwar durchaus der Ansicht sein daß Du seit Jahren eine bestimmte Konsumistenspezies durch absurde Überspitzung paraodierst,aber wir beden alten Betschwestern kennen doch die Wahrheit.

Beitrag 18.09.2019, 20:42

Benutzeravatar
gold2000
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28.08.2019, 16:07
gold2000 hat geschrieben:
18.09.2019, 18:59
Und was waren deine Erkenntnisse in den 12 Jahren ?

Kauf von Gold möglichst nahe am Goldpreis und niemals verkaufen ?
Quinar hat geschrieben:
18.09.2019, 20:08
wir sind derart grundverschiedene Menschen daß es schlicht keinen Sinn ergibt einen Austtausch mir Dir zu führen. Jede deinerseits in den Raum geschmissene Prämisse läßt bereits im Ansatz erkennen daß hier grundverschiedene Perspektiven zu Grunde liegen welche weit über Münzen oder Edelmetalle hinausgreifen.
Mit deiner Antwort zeigst du, dass dir an einem respektvolles Miteinander in diesem Forum nichts liegt. Da du mir keine Antwort auf meine nun wirklich einfach Frage geben willst habe ich deine älteren Beiträge angesehen und dort die Antwort gefunden:
Quinar hat geschrieben:
05.02.2013, 15:49
Weitgehend auf wenige Typen beschränken. Ansonsten entsteht ein kunterbunter Bauchladen(soweit kein Sammlerintresse vorhanden ist).

1Typ Standarteinunzer(z.B.Krügerrand)
+
1Typ gängige Handelsmünze(z.B. Vreneli)
Dein Standpunkt ist für mich durchaus nachvollziehbar. Es liegt mir fern, dich oder andere zum Kauf von Sammlermünzen bekehren zu wollen. Schade finde ich allerdings schon, dass du deine Meinung mir gegenüber nicht in Worte fassen konntest und mich öffentlich zum Deppen abstempeln möchtest. Das sind charakterliche Defizite die du in der Anonymität des Internets auslebst. Was mich auch etwas traurig stimmt ist, dass du dich nach 12 Jahren ohne wesentlichen Erkenntnisgewinn noch immer auf der Gewinnerseite wähnst. 2013 hast du hier in dem Forum für 2 Tubes Philis ca. 1.000 Euro ausgelobt. Einen vernunftbegabten Menschen sollte es eigentlich stutzig machen, wenn er diese 2 Tubes nach 8 Jahren heute im Edelmetallhandel günstiger angeboten bekommt.

Der große Irrtum dem viele aufgesessen sind ist dass Silber alles andere als Selten ist. Es ist ein Beiprodukt beim Minen nach anderen Metallen und wird deshalb auch dann gefördert wenn der Preis deutlich sinkt. Steigende Silberkurse können nur auf Grund einer sich erhöhenden Nachfrage der Investoren oder Spekulanten entstehen. Beides ist nicht der Fall so lange Gold seinen Widerstand nicht bricht. Also kann ein Mehrwert einzig auf Grund der Rarität bestimmter Produkte entstehen. Diese Prämisse ändert sich nur bei steigenden Materialpreisen und einem damit verursachtem Einstieg der Spekulanten in den Silber Future Markt.

Beitrag 18.09.2019, 21:06

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Journalist?

Immerhin verstehst Du es glänzend, Gesagtem und Geschriebenen ein völlig anderes, neues und entstellendes Framing zu verleihen.

Beitrag 18.09.2019, 21:28

Salami6
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 19.09.2017, 14:36
@gold2000
Der Spread,Differenz zwischen Händler An und Verkauf ist beim Leoparden 2018 ca. 335€,beim Elefant 2014 ca. 420€,Santa Maria 550€.Bei Anlagemünzen nur ca. 10 bis 30€.
Warum ist der Spread bei Sammlermünzen so groß?
Träumer erwachet.

Beitrag 18.09.2019, 22:24

Benutzeravatar
gold2000
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28.08.2019, 16:07
Salami6 hat geschrieben:
18.09.2019, 21:28
@gold2000
Der Spread,Differenz zwischen Händler An und Verkauf ist beim Leoparden 2018 ca. 335€,beim Elefant 2014 ca. 420€,Santa Maria 550€.Bei Anlagemünzen nur ca. 10 bis 30€.
Warum ist der Spread bei Sammlermünzen so groß?
Zunächst : Ich bin nicht einer der gelisteten Händler, also kann ich dir nicht sagen was bei den einzelnen Händlern konkret in die Preisfindung einfließt. Aber ich kann dir zu den Münzen kurz etwas sagen:

Leopard ist Erstausgabe mit 1.000 er Auflage. Die Händler werden also nicht viele Stücke anbieten können. Dementsprechend kann es aktuell auch nicht sehr viele Sammler der Serie geben. Dementsprechend lange kann so eine Münze beim Händler auf Lager liegen, wenn er sie von einem Kunden ankauft. Außerdem muss der Händler beim Ankauf von Sammlermünzen von privat besonderes Augenmerk auf den einwandfreien Zustand des Stückes legen. Der Wareneingang muss filmisch dokumentiert und ggf. auf Kratzer und sonstige Beschädigungen reklamiert werden.

Die Elefantenserie ist schon länger auf dem Markt. Deshalb sind die frühen Jahrgänge wohl etwas aufpreisiger als die Leoparden. Wenn der Händler keinen Käufer findet trägt er bei solchen Stücken das Risiko fallender Goldpreise. Bei der Santa Maria ist wohl silberhai der Experte. Wie gesagt: Ich denke, dass bei der Serie die Krux die Spekulation darauf ist, dass die Nachfolgemünzen in Bullion unlimitiert bzw. mit deutlich größerer Auflagenstärke raus kommen könnten. In jedem Fall sind solche Münzen Sammlerstücke. Werden also von Sammlern ohne den Gedanken einer möglichen Wertsteigerung nachgefragt. Sie sind aber auch Spekulationsobjekte. https://www.youtube.com/watch?v=UjeRZIw2KxE

Mögliche Preissteigerungen können vielfältige Gründe haben.

Vielleicht hat Jemand bei einer Hunderter Auflage 1/2 der Gesamtauflage gebunkert und möchte die Münzen nach und nach teuer auf den Markt bringen ? 1.000 er Auflagen , 100 er Auflagen und bei der Perth Mint zuletzt 188 er Auflagen sind der Trend. Aber auch 5.000 er Auflagen wurden von der Perth zuletzt häufig als Serie gelauncht: EMU, Schwan, Drachenserie.

Beim Drachen und Phoenix 2018 hast du aktuell einen Spread von nur 28 Euro. Du könntest auch einen goldenen Drachen und Phoenix an einen Händler verkaufen und mit dem Geld einen Drachen und Tiger 2019 kaufen ( Spread 5 Euro ). Vor ein paar Wochen war der Spread beim Drachen und Phoenix sogar negativ. D.h. ich hätte einen Drachen und Phoenix an einen Händler teurer verkaufen können als er bei einem anderen Händler gekostet hätte, Es war aber nicht viel. 10 Euro oder so. Egal - bei Sibermünzen kann mehr drin sein. In dem Bereich gibt es eben viel mehr Kaufinteressenten.

Außerdem kann man Goldmünzen privat eher schwer veräußern weil die Post Valoren nur bis 500 Euro versichert. Versicherter Intex Werteversand kostet über 30 Euro Gebühren. Also sind aufpreisige 1/4 oder 1/10 Goldmünzen eher für Spekulationen mit Sammlerpotential geeignet als 1 Unzer.

Die Kunst liegt im günstigen Einkauf und im gewinnbringenden Verkauf. Es ist wie an der Börse. Den vollen Gewinn wird keiner erwischen. Außer der Händler mit extrem viel Geduld . Ich habe eine 10 Unzen Lion of England für 210 Euro gekauft und musste ihn für ca 230 Euro verkaufen weil ich in der Serie drin bleiben wollte. Ein halbes Jahr später hätte ich 600 bekommen. Den Silberspiderman wollte mir niemand für 28 Euro abkaufen obwohl ich noch eine Spiderman DVD gratis dazu gelegt habe. Ein halbes Jahr später geht er jetzt auf eBay für 60 Euro von privat weg. Es ist wie es ist. Mal hat man Glück, mal Pech. Aber wenn man einen Grundstock Gold und Silberbullion hat kann man aus Spaß an der Freude die ein oder andere Serie sammeln. Da spricht nichts dagegen.

Vor allem wenn man in die Serie früh bei niedrigem Aufpreis einsteigt. Wenn man den ein oder anderen Gewinn realisiert kann man sich auch mal ein aufpreisiges älteres Stück leisten. Einfach aus Sammelleidenschaft. Warum nicht ? Andere kaufen sich ein teures Auto und fahren besoffen gegen den nächsten Baum. Das ganze ist aber auch nur eine Momentaufnahme. Als ich mit Silbemünzen angefangen habe konnte ich auf eBay 10 Unzen Drachen für 280 Euro ersteigern und habe mich wie ein Schneekönig gefreut wenn ich den Zuschlag bekam. Ein halbes Jahr später kostete so ein Drache nur noch 200 Euro. Soll heißen: Aktuell ist ein Käufermarkt. Die Käufer bestimmen die Preise. Das kann sich bei wieder steigenden Silberpreise schnell ändern. Dann bricht Kaufpanik aus und die Käufer bezahlen Preise, die sich heute kein Mensch vorstellen kann. Ganz einfach weil sie erkennen, dass es jetzt so weit ist und ihr Erspartes auf der Bank restlos flöten geht.

Die Frage die dann bleibt: Willst du in so einem Moment deine Edelmetalle verkaufen ? Wohl kaum. oder?

Beitrag 18.09.2019, 23:36

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 561
Registriert: 17.12.2010, 13:08
gold2000 hat geschrieben:
18.09.2019, 18:59
...Kauf von Gold möglichst nahe am Goldpreis ...
smilie_50

wieviele Finger ?
welcher Wochentag ist heute ?
Hallo Hallo
Sind sie Epileptiker oder Diabetiker ?
Sind Sie schwanger ?
Hallo ...können Sie mich hören ?


Ja Puls is aber nur wirres Zeug
der muss dringend in die NA :lol:

Beitrag 19.09.2019, 08:45

Salami6
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 19.09.2017, 14:36
Kursprophet hat geschrieben:
18.09.2019, 23:36


wieviele Finger ?
welcher Wochentag ist heute ?
Hallo Hallo
Sind sie Epileptiker oder Diabetiker ?
Sind Sie schwanger ?
Hallo ...können Sie mich hören ?


Ja Puls is aber nur wirres Zeug
der muss dringend in die NA :lol:
????????????????????????????????????
Träumer erwachet.

Beitrag 19.09.2019, 12:17

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 561
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Kaufe Brot möglichst nahe am Brotpreis :lol:

Kaufe Autos möglichst nahe am Autopreis :lol:

Kaufe Zahnpasta möglichst nahe am Zahnpastapreis :lol:

Beitrag 19.09.2019, 13:01

Benutzeravatar
gold2000
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28.08.2019, 16:07
Kursprophet hat geschrieben:
19.09.2019, 12:17
Kaufe Autos möglichst nahe am Autopreis :lol:
Ich suche einen Ferrari 250 GTO Berlinetta, Baujahr 1962 !

Bezahle faire Autopreise, bis zu 1 Million Euro smilie_02

Beitrag 19.09.2019, 15:52

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1858
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Den Ferrari kannst Du Dir auf den Philippinen nachbauen lassen, ca 30-50000€ je nach Qualität
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 19.09.2019, 18:10

Benutzeravatar
gold2000
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28.08.2019, 16:07
danke, geht aber noch deutlich günstiger: https://www.amazon.de/Bburago-Ferrari-B ... 0350&psc=1

Beitrag 19.09.2019, 20:01

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Welche Graupensuppe bevorzugst Du?

Mit Beinscheibe oder mit Kassler?

Beitrag 19.09.2019, 20:19

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 25.08.2013, 19:15
Hallo,

@Gold 2000:
Die Art wie Du hier (erwiesenermaßen) kompetente Member
mit kleinen Tricks aus dem Rhetorikseminar angehst ist schlicht inakzeptabel!

Kauf halt die Germanias von den Polen und sonstigen Kram der Geld bringt,
aber lass` doch die Leute in Ruhe: Bringt doch nichts...

Falls Du keine anderen Hobbys hast,
könntest Du dich z.B. auch mit "Old School Punk" beschäftigen,
hier z.B. ein lustiges Liedchen:

https://www.youtube.com/watch?v=LBAhgcb2ytM

Liebe Grüße
Marek

Beitrag 19.09.2019, 21:39

Benutzeravatar
gold2000
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28.08.2019, 16:07
Hallo Quinar,
abend Marek,

zu später Stunde danke für die Einladung. Aber ich war heute Broiler mit Kartoffel- und Krautsalat essen. War lecker. Das nächst mal gibt es vielleicht Kassler.

Das mit der "erwießenen Kompetenz" ist eine brandgefährliche Sache.

Deine Ratschläge aus dem Jahr 2014 im Faden „Immobilien oder Gold“ veranschaulichen das gut.

Dort hast du vor einigen Jahren, konkret am 12.06.2014 kurz vor Mitternacht gegen 23:23 Uhr das folgende geschrieben bzw. deinem Kollegen Neo geraten :
Marek hat geschrieben:
12.06.2014, 22:23
Hallo,
Neos, wenn ich du (bzw. 31, mit gutem Einkommen) wäre,
würde ich mein Geld in EM stecken und mir nach dem Platzen der Immo - Blase
von den Unzen eine schöne kleine bis mittelgroße Villa kaufen.
Siehe Immobilienpreise in den USA nach der Base...
Liebe Grüße Marek
aktuelles-zu-wirtschaft-boerse-und-nach ... -s160.html

Ob du das damals ernst gemeint hast spielt erst mal keine Rolle.

Entscheidend ist, dass ein verständiger Dritter deine Äußerungen wohl so verstehen durfte, dass du an Stelle eines Immobilienkaufes klar zum Erwerb von Edelmetallen rätst, um mit den Gewinnen später eine mittelgroße Villa kaufen zu können.

Dass dieser Ratschlag alles andere als kompetent war ist ex post klar.

Aber auch ex ante hättest du wissen können, dass die damals schon stark gesunkenen und weiter sinkenden Zinsen zu einem Immobilienboom und überhöhten Marktpreisen führen werden.

Es mag ja sein, dass du neben deiner Arbeit den ein oder anderen Immobilienratgeber gelesen hattest. Tatsache ist aber, dass deine Prognose falsch war. Du bist eben einfacher Arbeiter und kein Finanzberater mit einer Ausbildung oder einem Studium.

Nur falls du noch weitere Erklärung(en) benötigst: Sowohl die Immobilienpreise als auch die Baukosten sind in guten Lagen seit 2014 jährlich über 10 % in Spitzenlagen locker 15 – 20 % gestiegen. Das macht in 5 Jahren im Minimum 50 % und in der Spitze 100 % Wertsteigerung der Immobilie die Neo vielleicht nicht gekauft hat. Wir reden hier über mehrere 100.000 Euro. Um dieses Vermögen kann deine Fehlberatung Neo gebracht haben. Ein erheblicher Vermögensschaden, den du ihm weder ersetzen wirst noch kannst weil du keine Versicherung gegen Fehlberatungen vorhältst.

Nach alldem scheint es mir schon etwas aufdringlich, dass ausgerechnet du meinst, mich hier in die Schranken weißen zu müssen. Willst du dich hier profilieren und den starken Maxe raus hängen lassen ? Es ist schlicht gelogen wenn du behauptest, dass ich hier Leute mit Tricks „angehen“ würde. Mal zur Klarstellung: Ich habe hier ein Foto der Germania und Britannia Allegorien Medaille in Silber gepostet und dazu angemerkt, dass wohl nichts dagegen spricht , wenn man sich so eine Silber Erstausgabe für 27,00 Euro in seine Sammlung packt.
gold2000 hat geschrieben:
16.09.2019, 15:35
Natürlich sind die Germanias bei Apmex überteuert. Aber wer sich hier in Deutschland für knapp 27,00 Euro eine zulegt weil ihm das Motiv der Medaille gefällt hat ein besonders gut gelungenes Sammlerstück erworben. Und mal ehrlich. Ob du mit deiner Freundin eine Pizza beim Italiener essen gehst oder dir so ein Sammlerstück kaufst. Wo siehst du da ein Problem ?
Wenn gewisse Leute sich solche Stücke in größeren Mengen bunkern ist das deren Risiko und nicht mein Rat.

Beitrag 19.09.2019, 22:28

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 05.01.2012, 02:22
gold2000 hat geschrieben:
19.09.2019, 21:39
Du bist eben einfacher Arbeiter und kein Finanzberater mit einer Ausbildung oder einem Studium.

Ob er Gehirnchirurg oder Gärtner ist spielt welche Rolle?

Anno 2019 hat ein Facharbeiter mit 6-7 Jahren Berufserfahrung,Frau und Kindern mehr allgemeine Lebenserfahrung als manch Bachelor-Akademiker je haben wird.

Übrigens wirken mehrere Deiner Rechtschreibfehler nicht wie kommune Vertipper,sondern sehen nach einer ernsthaften Rechtschreibschwäche aus.

Beitrag 20.09.2019, 07:12

Benutzeravatar
gold2000
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28.08.2019, 16:07
Hallo Quinar,
Quinar hat geschrieben:
19.09.2019, 22:28
Ob er Gehirnchirurg oder Gärtner ist spielt welche Rolle?
Auf deine Polemik hat dein Kollege Marek wohl gestern schon die passende Antwort gepostet, nämlich " Hallo,Die Art wie Du hier (erwiesenermaßen) kompetente Member mit kleinen Tricks aus dem Rhetorikseminar angehst ist schlicht inakzeptabel!"
Quinar hat geschrieben:
19.09.2019, 22:28
Anno 2019 hat ein Facharbeiter mit 6-7 Jahren Berufserfahrung,Frau und Kindern mehr allgemeine Lebenserfahrung als manch Bachelor-Akademiker je haben wird.
Lebenserfahrung ist das eine, aber Kompetenz in finanziellen Angelegenheit etwas anderes.

Übrigens dürften der von dir angesprochene Facharbeiter mit 6-7 Jahren Berufserfahrung mit Frau und Kindern und der Bachelor Akademiker nicht viel gemeinsam haben. Der Arbeiter hat Familie und wohl festgestellt, dass sein Lohn nach Abzug der Steuern und Sozialabgaben für den Unterhalt seiner Familie nicht ausreicht. Deshalb musste sich seine Frau einen Job suchen und die Beiden mussten deshalb auch noch horrende Kindergartengebühren „abdrücken“- oft endet der Streit über die Schulden für die Immobilie die man sich eigentlich nicht leisten kann dann auch in einer Scheidung. Tolle Lebenserfahrung! Wie sieht es bei dem Jungakademiker aus ? Nun - er macht gerade die Erfahrung dass er als Bachelor keine Festanstellung sondern nur einen gering bezahlten Arbeitsplatz nämlich ein Praktikum findet. Einen Master darf er wie 2/3 seiner Studienkollegen nicht machen, da seine Abschlussnote dafür oder gar für einen Doktor Titel aus welchen Gründen auch immer ungenügend ist. Seine Studienzeiten werden auf die Rente nicht angerechnet und seine Zukunft wird er wohl als Selbständiger gestalten müssen. Kinder kann er sich nicht leisten. Eine Frau findet er so natürlich auch nicht so schnell.

Eines haben die Beiden gemeinsam: Sie haben an Lebenserfahrung dazu gewonnen!

Aber Kompetenz in finanziellen Angelegenheiten sieht nun mal anders aus.
Quinar hat geschrieben:
19.09.2019, 22:28
Übrigens wirken mehrere Deiner Rechtschreibfehler nicht wie kommune Vertipper,sondern sehen nach einer ernsthaften Rechtschreibschwäche aus.
Nun, Schreiben nach Hören hat durchaus auch Vorzüge. So verstehen auch Leser mit etwas weniger Lesekompetenz was man sagen möchte. Wie gesagt: Mir ging es hier stets um die Diskussion über die Münzpreise und nicht über Selbstprofilierung oder Klugscheißerei. In diesem Zusammenhang bitte ich meine Antwort an Marek aufzufassen. Es war nun mal kein guter Rat, dass er dem Kollegen Neo vor über 5 Jahren geraten hat, kein Haus sondern Edelmetalle zu kaufen. Falls Neo damals erhebliche finanzielle Mittel bei der Hand gehabt hat so wäre wohl in 2015 für ihn das richtige Vorgehen in Sachen Finanzen gewesen, ein Eigenheim zu erwerben und hierauf einen günstigen Kredit aufzunehmen um damit Gold zu kaufen. So könnte er sich über die deutliche Wertsteigerung seiner Immobilie ( mind. 50 % ) , gesparte Miete und Wertsteigerungen des Anlagegoldes ( 20 bis 30 % ), also über eine annähernde Verdoppelung seines Vermögens in nur 5 Jahren erfreuen. Verdoppelung deshalb weil sich die 30 % aus der Goldpreissteigerung nicht aus seinem ursprünglichen Eigenkapital sondern aus seinem zusätzlich geschöpften Kredit generieren.

Beim Kauf von Bitcoin hätte er nicht nur verdoppelt!

Von Sammlermünzen hätte ich aber auch Neo abraten müssen. Dafür muss man sich nämlich mit Numismatik und dem Markt auskennen. Sammler und Investoren in Sammlermünzen benötigen also grundsätzlich keine Kaufratschläge. Seltene Dinge sind eben für die Allermeisten ungeeignet viewtopic.php?f=4&t=75&p=198215#p198215 , da zu rar und folglich unerschwinglich.

Gewarnt sei auch vor dem Kauf von Altcoins. In dem Bereich werden in den kommenden Jahren noch viele junge Menschen irgendwelchen kurzfristen Hypes und Scams zum Opfer fallen. Die Abstürze sind vorprogrammiert weil die Altcoins inflationär, also unbegrenzt und ohne Limit erfunden werden. Jetzt viel Spaß auf der Rechtschreibfehlersuche und einen guten Start in den Arbeitstag

Beitrag 20.09.2019, 11:53

Benutzeravatar
31,1
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 02.09.2011, 08:13
Wohnort: Mittelhessen
Wie soll es auf der Welt Frieden geben, wenn es nicht mal hier im Forum klappt. :cry:
Sei gut zu Deinen Kindern - sie suchen dein Pflegeheim aus.

Beitrag 20.09.2019, 14:12

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 05.01.2012, 02:22
31,1 hat geschrieben:
20.09.2019, 11:53
Wie soll es auf der Welt Frieden geben, wenn es nicht mal hier im Forum klappt. :cry:
Si vis pacem..... :mrgreen:

Grüße nach Hu........

Beitrag 21.09.2019, 11:59

Hermine
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 20.09.2019, 13:48
Den Weltfrieden werde ich nicht mehr erleben. Der kommt frühestens in 10000 Jahren.
Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist,
kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrisst.

Antworten