Warum fällt der Goldpreis?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 06.12.2012, 11:44

wildeschoenewelt
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 18.01.2011, 13:18
Wohnort: hamburg
Moin!
3 "Fundstücke" smilie_22
ich lass das mal unkommentiert,
einen wundervollen Nikolaus zu haben,
wünsch ich!+...:

Sonderkommentar: Die mysteriösen Preiseinbrüche
http://www.goldseitenblog.com/thomas_st ... en-preisei


Jim Sinclair Comments On Today’s Gold Market
http://goldsilverworlds.com/gold-silver ... ld-market/


Jim Rogers: There's Too Much Speculation In Gold
http://seekingalpha.com/article/1047281 ... on-in-gold

Aloha! smilie_07
q.e.d.

Beitrag 06.12.2012, 12:12

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Soweit ich das richtig interpretiere schreibt Rogers von spekulationsbedingten Kurseinbrüchen, die vorhersehbar waren. So so, nur warum wird darüber erst jetzt berichtet, wenn es doch vorhersehbar war. smilie_11 Da fällt mir wieder "die Blase" ein. Kommt ein weiterer Rücksetzer bin ich mir sicher, dass aus irgendeiner Richtung die Rufe bzgl. einer platzenden Blase hallen. Sehr schön.....

Straub hingegen fasst den Fakt der Leerverkäufe im chinesischen Raum auf. Wo ist da die Spekulation wenn zittige Hände aus lauter Angst plötzlich alles fallen lassen? Er hat schon recht, der "westlichen Welt" kommt solch eine Manipulation gerade recht. Man suggeriert einen starken Dollar und kann sich selber relativ günstig eindecken. "Ausverkaufspreise", so Straub, die jeder nutzen sollte.

An den Fundamentaldaten hat sich bisher ja nichts geändert. Also warum sollte plötzlich ein großer Umschwung erfolgen? So wie es scheint, versucht man mit allen Mitteln, den Preis künstlich zu drücken. Wer weiß was noch alles kommt. Kompletter Stromausfall an den Börsen? Marginerhöhung? Oder stellt man unerwartet fest, dass Gold bei gifitg ist?
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 06.12.2012, 18:15

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
na... ich glaub... da scheint jetzt die welt für ein paar wieder io zu sein.

1309,07€ :D

Beitrag 06.12.2012, 18:32

Benutzeravatar
thEMa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2010, 15:04
Deutlich könnt Ihr sehen, dass ich heute um 14:30 ein wenig nachgelegt habe smilie_02
Hätte ich nicht gedacht, dass sich das gleich so auswirkt...
Ceterum censeo anatocismum esse delendum

Der Zins, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Beitrag 06.12.2012, 18:44

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
doofi :mrgreen:

du scheinst noch weiter zu kaufen -er steigt nämlich weiter ^^,

Beitrag 06.12.2012, 19:49

Benutzeravatar
Historix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 16.05.2011, 21:58
[img]https://forum.gold.de/userpix/2963_char ... mlme_1.jpg[/img]
Quelle: ariva.de

Und so sieht das aus, wenn ich gegen 17.00 bei Aldi meine Alu-Bierbüchsen zurückgebe.... smilie_06
Menge macht's...
smilie_57

smilie_20
Gold ist schön....schönes Gold ist schöner !
BAZINGA !

Beitrag 06.12.2012, 20:03

foxy
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 04.10.2012, 23:34
Nicht schlecht hat wieder zugelegt aber nur von kurzer Dauer...


http://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis/euro


Bald kommt die Zeit wo ich zuschlagen werde =)
“Gold ist Geld und nichts anderes”
J.P. Morgan, US-amerikanischer Unternehmer und Bankier (1837-1913)

Beitrag 06.12.2012, 21:02

Lafite
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 14.07.2011, 11:53
Ich denke der Anstieg war wohl eher Wechselkurs abhängig, in Dollar hat sich nicht wirklich viel getan... smilie_13

Beitrag 06.12.2012, 22:14

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
Die 2000 Dollar sind eine heftige, psychologische Grenze. Man sehe sich nur einmal den alten Chart an, wie lange der Goldpreis an der Tausender-Marke geknabbert hat, fast zwei Jahre, von Anfang 2008 bis Herbst 2009. Ran, rüber, ganz weit runter, rauf, runter, rauf, runterrunter...und dann ein Hieb drüber, der uneinholbar war. Jetzt tanzen wir eigentlich noch auf der Tausendfünfhundert-Dollar-Linie herum und wenn Draghi und Consorten ihre Krise-in-Griff-alles-bestens-Show richtig gut hinkriegen (und ich traue diesen Weltklassegauklern in dieser Hinsicht eine Menge zu), dann werden wir diese Linie auch wieder sehen. DANN kann man richtig gut nachkaufen.

Es sei denn, man hat die Cochones, wirklich bis zum absoluten Knall zu warten, dann hat man zwei Tage bis eine Woche, schätze ich. In der Zeit dürfte alles außer Waffenaktien und Erdöl in den Keller rauschen. Aber wahrscheinlich macht dann kein Händler mehr auf. :twisted:

EM ist ja auch für die Zeit danach gedacht und zwar, um wieder halbwegs auf die Füße zu kommen, nicht um mit fünf Unzen allen Nachbarn die Hütten unterm Hintern wegzukaufen.

Gruß Goldmade

Beitrag 06.12.2012, 23:26

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
Seid Ihr Zitterer nun alle wieder bissel beruhigt. Man mußte ja fast die Scheibenwischer am Bildschirm einschalten bei dem Geheule. Ihr Neueinsteiger seid alle verwöhnt von der 1700 +. Ich denk Ihr habt euch alle vorher informiert in was ihr eure Kohle steckt. Für Spekus gibts genug anderen Mist.
Jedem Goldfan sollte doch mittlerweile klar sein, abgerechnet wird zum Schluß, und nicht morgen. Allerdings kommen auch mir manchmal die Tränen, wenn ich (1995) an meine 1. Eagle-Unzenrechnung denke, 595,-DM, und da taten schon die 50,-DM Beschaffungsaufschlag bei der SPK weh.

Bleibt eisern, Knoxler

PS: Wieviel mal ward ihr schon tanken und am nächsten Tag wars billiger. smilie_08
wunderbar gehandelt: mit Ratatoeskr, rosab2000, DuraAce, Eligius, d.pust, kintaro

Beitrag 10.12.2012, 20:47

Benutzeravatar
Wiedehopf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 23.10.2011, 20:26
Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass immer morgens, wenn die asiatischen und europäischen Börsen öffnen, der POG steigt, dann aber meistens gegen abend, wenn die Amis eröffnen, der Preis wieder fällt... .
Kommt mir vor wie ein ständiger Kampf zwischen denen, die den Preis oben halten wollen, und denen, die ihn drücken.

Kommt das nur mir so vor, oder hat das Methode... ?

Beitrag 13.12.2012, 09:35

Benutzeravatar
captainfuture
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 27.09.2011, 15:55
was ist denn nun wieder los?

nach der ankündigung der fed dachte ich eigentlich dass der goldpreis wieder langsam aber stetig anzieht, aber diesmal hat er in der nacht ja einiges verloren...

hat da wer erklärungen für mich?

Beitrag 13.12.2012, 11:55

Benutzeravatar
Goldelster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 04.02.2012, 00:44
Tja, so ist das mit den Standarderklärungen... das interessiert mich mittlerweile nicht mehr, kommt immer anders und wenn sich Kaufgelegenheiten ergeben...

Beitrag 13.12.2012, 12:11

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Wiedehopf hat geschrieben:Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass immer morgens, wenn die asiatischen und europäischen Börsen öffnen, der POG steigt, dann aber meistens gegen abend, wenn die Amis eröffnen, der Preis wieder fällt... .
Kommt mir vor wie ein ständiger Kampf zwischen denen, die den Preis oben halten wollen, und denen, die ihn drücken.

Kommt das nur mir so vor, oder hat das Methode... ?
Das hat seit langem Methode (und findet phasenweise statt), hier war besonders Dimitri Speck aktiv in der Aufdeckung.

[img]http://www.geheime-goldpolitik.de/stati ... dung18.png[/img]

eine sehr gute Aufbereitung des Themas findest Du im zweiteiligen Artikel unter
http://www.goldseiten.de/artikel/15365- ... t-1~2.html
und
http://www.goldseiten.de/artikel/15376- ... t-2~2.html

Wie diese Mechanismen nutzbar sind zeigt tut im Faden unseres Börsenspiel, Vormittags-Calls und Nachmittag-Puts.
Mit echten Geld sollte man dennoch vorsichtig sein, da diese Markteingriffe nur phasenweise stattfinden und jederzeit geändert werden können und auch schon wurden.
Die aktuellen Eingriffe sind zeitlich besser gestreut als dies früher (Daten oben) der Fall war.
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 13.12.2012, 12:34

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
mir kommt dieses geeiere, auch beim ag preis ( 50 cent hoch-50 cent wieder runter ), immer wieder vor als würden die, die welche die fäden in der hand halten, nach dem alten motto arbeiten- kannst du sie nicht überzeugen dann verwirre sie.
ich kann mir jeden chart reinziehen, egal ab wann, unterm strich, einige zeitabschnitte ausen vor gelassen, ging es immer bergauf. für mich vollkommen logisch beim langsamen oder jetzt schnellerem fiat verfall. das einzige was den trend noch oben langfristig stoppen könnte, wäre die plötzliche halbierung der anzahl derer die diesen planeten bevölkern.

Beitrag 13.12.2012, 12:40

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Ken.Guru hat geschrieben:mir kommt dieses geeiere, auch beim ag preis ( 50 cent hoch-50 cent wieder runter ), immer wieder vor als würden die, die welche die fäden in der hand halten, nach dem alten motto arbeiten- kannst du sie nicht überzeugen dann verwirre sie.
Richtig Ken, Manipulationen sollen durchaus auch Volatilität schaffen, um Zittrige vom Markt abzuschütteln oder fernzuhalten.

Ich hatte dazu neulich schonmal was geschrieben, finds aber gerade nicht smilie_08

Beitrag 13.12.2012, 12:52

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
obwohl ich kein 100 prozentiger darwinist bin, ihm aber in ein paar thesen schon recht geben muss, drückt es die, wie du schon sagtest goldhamster, aus dem markt welche nicht die entsprechende standfestigkeit besitzen. irgendwann rechne ich sowieso mit der abkopplung des preises vom physischen zum virtuellen. dann bricht aber, glaube ich eine welt zusammen, oder die welt an sich ?

Beitrag 13.12.2012, 13:07

Benutzeravatar
captainfuture
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 27.09.2011, 15:55
ich eiere nicht rum. entschuldigung wenn ich das jetzt missverstanden habe, aber grundsätzlich lässt mich das auf und ab eh relativ kalt. wollte nur wissen ob es eine begründung gibt für den verfall letzte nacht (ja ich weiss es war kein richtiger verfall, sondern nicht mal ein prozent runter). angesichts der fed äusserung dachte ich dass das dem goldpreis nützen würde und es ging aber in die andere richtung. fand ich halt einfach seltsam.

aber wahrscheinlich habt ihr recht und es zählt eh nur die langfritige richtung, somit ist die letzte nacht unrelevant.

Beitrag 13.12.2012, 13:07

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Ken.Guru hat geschrieben:obwohl ich kein 100 prozentiger darwinist bin, ihm aber in ein paar thesen schon recht geben muss, drückt es die, wie du schon sagtest goldhamster, aus dem markt welche nicht die entsprechende standfestigkeit besitzen. irgendwann rechne ich sowieso mit der abkopplung des preises vom physischen zum virtuellen. dann bricht aber, glaube ich eine welt zusammen, oder die welt an sich ?
Hierdrin wars: https://forum.gold.de/meinung-ueber-pro ... tml#103015

Genau darin liegt ja Sinn und Zweck der massenmedialen Diskreditierung von EM und der Manipulationen.
Wir hatten in der Vergangenheit durchaus schon unterschiedliche Aufschläge auf physische Waren gesehen und einen leergekauften großen münchner Händler.

Mit dem Fall des Vertrauens kann durchaus das System fallen.

Beitrag 13.12.2012, 13:41

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
captainfuture hat geschrieben:wollte nur wissen ob es eine begründung gibt für den verfall letzte nacht (ja ich weiss es war kein richtiger verfall, sondern nicht mal ein prozent runter). angesichts der fed äusserung dachte ich dass das dem goldpreis nützen würde und es ging aber in die andere richtung. fand ich halt einfach seltsam.
Nicht seltsam, ganz logisch, die schwammige Äußerung der Fett ist nichts neues, die laufenden Aufkäufe des QE3 sind ebenfalls nichts neues und dies ist im freien Bereich der Märkte bereits berücksichtigt. Nur eine neue Liquiditätsorgie hätte nennenswerten Auftrieb liefern können.
So war es allerdings ein leichtes noch etwas auf den Papierpreis zu drücken.
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Antworten