Warum fällt der Goldpreis?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 15.12.2012, 22:34

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
Ich hab den Eindruck, der Goldmarkt spaltet sich gerade. Die Spekulatiusse werfen ihre Gold-Long-Papierchen weg und gehen in Aktien. Auf der anderen Seite schaufeln sich heimlich, still und leise immer mehr Leute die Schließfächer voll mit physischer Ware. Was die Zentralbanken und China treiben, erfährt erstmal kein Mensch, das läuft sowieso nicht zu marktüblichen Preisen und Gepflogenheiten ab, außerdem fördern die Chinks selber en masse. In Südafrika ist übrigens grade die Goldproduktion eingebrochen. Schreibt man.

Die nächsten Monate sollte es peu a peu abwärts gehen, unter 1680$ bricht die nächste Unterstützung weg und dann wirds lustig. Die Euro-Retter haben erstmal Ruhe im Bau, Amerika hat noch genug Baumwolle zum bedrucken und so lange jeder Kuffnuckenkaiser den Greenback in seiner Fusseljurte für den nächsten Kamelmarkt hortet, funktioniert das auch noch bestens. Ich wette, an einigen Kaminen auf Nantucket Island wird ganz schön geflucht über die Tatsache, dass sich dieser damned jouro noch so zäh am Leben hält. Die Merkeline dürfte nicht nur in Griechenportugiesien unbeliebt sein.

Ich denke also, es geht erstmal noch runter, auch im neuen Jahr. Mit Zahlen hab ichs nicht so.


Gruß Goldmade

Beitrag 15.12.2012, 22:57


Beitrag 15.12.2012, 23:22

Benutzeravatar
Kin
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 22.11.2012, 21:00
Goldmade hat geschrieben: ...außerdem fördern die Chinks selber en masse.
Bitte besser auf die Ausdrucksweise achten!
7. Ferengi-Erwerbsregel:
Halte Deine Ohren offen.

Beitrag 16.12.2012, 09:36

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
sw_trade hat geschrieben:[quote="

Mein Angebot steht noch immer. Ob der Kurs nun abrutscht oder nicht, ist mir egal, die paar Jahre kann ich aussitzen. Und du? schnell weg mit dem blinkenden Zeug. 10% unter Spot und wir sind im Geschäft. GELD zählt viel mehr.
Bis du das hast sind es 20% unter Spot.

Und ich halte dich nicht für so dumm, alte, 67 er Krüger zu kaufen wenns fürs gleiche Geld neue gibt...

Muss mal überlegen, habe glaube ich um die 20.-€ die oz bezahlt ob ich die nicht billig verkaufe. 50.-€ müsstens aber schon sein. smilie_52

Ja man hats schwer.....

smilie_20

smilie_24
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 16.12.2012, 09:50

bullionist
Hier sollte eigentlich für jeden was dabei sein...
Herzlichen Dank für die Linksammlung und einen schönen 3. Advent an alle!

Der ARD Beitrag über Silber macht mir zu schaffen.

Beitrag 16.12.2012, 10:18

Benutzeravatar
1 Pfennig
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2012, 13:10
Wohnort: Berlin
hallo,
bullionist hat geschrieben:
Hier sollte eigentlich für jeden was dabei sein...
Herzlichen Dank für die Linksammlung und einen schönen 3. Advent an alle!

Der ARD Beitrag über Silber macht mir zu schaffen.
danke erstmal, dir auch einen schönen 3. advent.

http://www.goldseiten.de/content/divers ... 64a909b01a

den wollt ich anfügen.

gruß
pfennig

- edit -
linkkorrektur

Beitrag 16.12.2012, 11:19

Benutzeravatar
motin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 29.01.2011, 12:08
Wohnort: Niederösterreich

Der ARD Beitrag über Silber macht mir zu schaffen.
Beim Ratio von 52 schreiben die vom niedrigen Niveau smilie_08 ich dachte das wäre historisch bei ca. 15 smilie_24
bisher gehandelt: JA - siehe meine Bewertungen http://www.gold.de/forum/motin-t5160.html#113777

Beitrag 16.12.2012, 12:46

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
motin hat geschrieben:...
Beim Ratio von 52 schreiben die vom niedrigen Niveau ... ich dachte das wäre historisch bei ca. 15 ...
Auch das ist nur eine "Festlegung", die im europäischen Wirkungskreis Geltung hatte - nicht unbedingt in Indien oder China oder Südamerika.
Aber prinzipiell hast Du natürlich recht.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 16.12.2012, 13:52

Benutzeravatar
tdklaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 30.07.2010, 10:21
mal ein "Seitenthema" - oft genug ist die Antwort auf die "große Frage" im Threadtitel ja nur der $/€-Kurs. Wär's denn nicht sinnvoll, den $-Kurs auf der Startseite irgendwie mit anzugeben? Neben Au/Ag/Pt/Pd wäre ja zB noch Platz...

Beitrag 16.12.2012, 14:01

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
ich halte es auch eher für wahrscheinlich dass das virtuelle abgestosen und in physiches umgestapelt wird. aktien, ausser minenaktien, sehe ich jetzt mal aber nicht als rein physisch. :wink:

Beitrag 16.12.2012, 14:36

Benutzeravatar
baer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 07.12.2012, 18:47
Alle Aktien sind "physisch". Die Unternehmensanteile gehören tatsächlich Dir. Selbst wenn die in Deinem Depot auf der Bank liegen und die Bank geht hops, dann gehören diese Anteile immer noch Dir.
Mit möglichen Guthaben sieht das anderst aus, je nach AGB der Bank smilie_06

Beitrag 16.12.2012, 15:09

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
baer hat geschrieben:Alle Aktien sind "physisch". ...
Rein formal gesehen sicher - aber es ist dennoch unzweifelhaft, dass sich diese Form der Unternehmensbeteiligung zumindest bei großen AGs längst "entmaterialisiert" hat. Den meisten Aktien-Anlegern ist das Unternehmen schnurz, die Aktie selbst ist für sie ein handelbares Papier ... und damit eher ein Geldsurrogat als ein Anteil an einem Unternehmen.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 16.12.2012, 17:04

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Rentenempfänger hat geschrieben: Bis du das hast sind es 20% unter Spot.

Und ich halte dich nicht für so dumm, alte, 67 er Krüger zu kaufen wenns fürs gleiche Geld neue gibt...

Muss mal überlegen, habe glaube ich um die 20.-€ die oz bezahlt ob ich die nicht billig verkaufe. 50.-€ müsstens aber schon sein. smilie_52

Ja man hats schwer.....
Oh, nostalgische Krugerlis. Ich geb dir sogar 60 Euro die Unze, dann hast sogar ordentlich plus gemacht. Immerhin ist Weihnachten, da ist man um das Wohl seiner Mitmenschen besorgt. Und es erwärmt mir das Herz deinen Lebensabend mit einer “satten“ Zahlung zu versüßen.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 16.12.2012, 18:06

Benutzeravatar
baer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 07.12.2012, 18:47
Hallo Ladon,

das kommt drauf an, wenn Du "traden" meinst -ja. Aber traden kann man mit Derivaten besser als mit Aktien.
Aktien sind tatsächlich reiner Unternehmenswert, es käme z.B. keiner auf die Idee Deutsche Telekom "traden" zu wollen. das bewegt sich ja kaum. Die kann man sich tatsächlich wegen der Dividende holen. im Schnitt 4-6% Dividende ist schon ok.
Ich denke auch das das wieder mehr kommen wird, da ja Banken nix mehr für Guthaben zahlen.
Es gibt z.B. den DivDax, das sind die Werte mit der besten Dividende aus dem Dax.
Oder man nimmt Marktführer , da kann auch nur wenig passieren.
Beispiel: BASF, IBM, Apple, CocaCola, Monsanto, Nestlé usw... 10 Stk. raussuchen Rest em.

Beitrag 16.12.2012, 18:09

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
sw_trade hat geschrieben:[

Oh, nostalgische Krugerlis. Ich geb dir sogar 60 Euro die Unze, dann hast sogar ordentlich plus gemacht. Immerhin ist Weihnachten, da ist man um das Wohl seiner Mitmenschen besorgt. Und es erwärmt mir das Herz deinen Lebensabend mit einer “satten“ Zahlung zu versüßen.


smilie_31
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Beitrag 16.12.2012, 22:58

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
@baer
abgesehen davon das banken in denen du deine aktien hinterlegt hast auch damit traden ohne das du was davon merkst wirst du wohl recht haben das sie physisch sind, sie sind aus papier und das ist physisch 8) ok, wenn du sie im schliesfach hast ist das wieder was anderes, oder auch nicht ?
solang das traden funktioniert ist alles ok, dafür sind axtien ja wohl auch da, oder hab ich da was falsch verstanden ?
ich kenn mich in axtien nich aus, ich weis aber das alles was aus papier ist wieder vergeht.
wenn sich zb. chinesen in den usa unternehmensanteile kaufen, können sie nur solang damit arbeiten wie den amis das gefällt. wofür gibt es "gesetzgebung" oder wie das heist ? als nicht ganz passendes beispiel die bodenreform in der ddr.
soviele dinge welche als sicher erachtet werden/wurden, können sich in nanosekunden ändern.

Beitrag 17.12.2012, 04:42

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
@ baer

Ich schlage vor, das jetzt nicht weiter auszubreiten. Ich gebe Dir ja von Anfang an recht: Formal gesehen ist eine Aktie natürlich ein Unternehmensanteil. Daran soll doch nicht gerüttelt werden.
Jedoch erfüllt eine solche Aktie (= ein verbriefter Anspruch) auch andere Funktionen. Sie ist "handelbar" (und NEIN, ich meinte NICHT "traden", sondern "handelbar" im Wortsinn). Das bedeutet qua Definition sie kann "getauscht" werden, man kann sie u.U. sogar einsetzen, um Forderungen auszugleichen ... kurz gesagt sie erfüllt Geldfunktionen (das hat - natürlich nicht bezüglich auf moderne Aktien, jedoch auf "verbriefte" Anteile im Prinzip - schon Adam Smith erkannt, ist also nicht unbedingt eine neue Erkenntnis)!
Und dann die Frage: WAS GENAU "verbrieft" Dir Deine Aktie? Was genau gehört Dir von CocaCola? Wie in Papiergeldsystemen mit dem betrügerischen "Lendenschurz" einer Teildeckung (z.B. der historische Goldstandard) gibst Du mit einer solchen abstrakten Verbriefung tatsächlich den KONKRETEN Anspruch auf ein BESTIMMTES Ding (oder einen Teil davon) auf!
Auch das sind jetzt natürlich nur "formale" Überlegungen ... aber eben die andere Seite der Medaille. Und wie man an Deiner "gebrainstormten" Liste "guter" Aktien sieht, spielt es offenbar keine Rolle, was das für ein Unternehmen ist, was und wie sie es herstellen, ob man sich damit "identifizieren" kann (was bei direkten Beteiligungen viel häufiger, zumal im "kleinen" Bereich, der Fall ist) - es zählt einzig (in diesem Fall) die Dividende oder mögliche Kursänderungen (die nur bedingt überhaupt was mit der Unternehmenssituation zu tun haben).


Das folgende nun bitte nicht mehr als Antwort auf baer bezogen interpretieren ...
Dazu kommt noch - aber das ist natürlich private Ansicht - dass ich auch nicht für 20% Rendite an Monsanto oder Nestle (die Liste ließe sich leicht verlängern) beteiligt sein wollte. Nicht nur der Ertrag zählt. Leider vergessen manche "Systemkritiker" in solchen Fällen gern mal ihre Prinzipien und haben kein Problem damit Anteilseigner solcher Stützbalken des globalen Geld- und Wirtschaftsmoloches zu sein.
;-)
Andere gibt es schon genug

Beitrag 17.12.2012, 10:34

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Hier mal ein interessanter Artikel bzgl. der Goldpreismanipulation.

http://www.goldseiten.de/artikel/157887 ... ation.html
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 17.12.2012, 11:31

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Hier mal ganz interessant zu lesen, wohin es gehen könnte und wo die Untersützung liegt.

http://www.wallstreet-online.de/nachric ... lt-support

1670 USD bietet derzeit die nächste Unterstützung. Sollte diese Marke ebenfalls unterschritten werden stehen 1640/ 1630 USD aus dem Radar. Aber...abwarten. Schön beschrieben ist, dass die ganzen zittrigen Hände vor lauter Verlusten wieder aussteigen und der Markt sich somit "bereinigt".
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 17.12.2012, 14:31

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
Ich denke das bis zum 26.12. nichts Grosses mehr passiert.
Abgesehen vom(Wie auch immer geartetem) Weltuntergang am 21.12. smilie_08

Gold um die 1700$,Silber um die 32-33,4$ rumdümpelt.

Die Letzten Handelstage des Jahres könnten noch Überraschungen bereithalten.
Grosse Bewegungen erwarte ich aber nicht.
Ich gehe davon aus,das diesen Jahreswechsel,jeder ruhig verbringen will.

Selbst die gottverlassene Zockerriege. :evil:

Antworten