Warum fällt der Goldpreis?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 18.12.2012, 20:59

Benutzeravatar
Goldmärker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 15.05.2012, 09:31
Wohnort: U.S.EU.
Kontaktdaten:
fuck hab vor ein bis zwei wochen noch ne unze für 1322€ gekauft jetzt schon fasst 50€ billiger! die säääckkkee! smilie_04

also nicht das ich jetzt angst hab das mein gold wertlos wird, aber es ärgert mich das ich monate auf ne gute gelegenheit warte dann zuschlage und ein paar tage später kommt der große rücksetzer smilie_08

naja wurst... freue mich für alle die jetzt nochmal günstig nachkaufen können smilie_24

Beitrag 18.12.2012, 21:04

chrom
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 11.08.2011, 12:42
---
Zuletzt geändert von chrom am 03.10.2013, 04:44, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 18.12.2012, 21:18

Benutzeravatar
baer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 07.12.2012, 18:47
ja wir sind schon toll smilie_02
Aber die Reserven würde ich hier noch nicht einsetzen ...

Beitrag 18.12.2012, 22:07

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
endlich kommt mal bissl schwung in des forum -spass eben muss sein. :mrgreen:

der ans kreuz genagelte, kommt doch eh jedes jahr wieder :mrgreen:

ich hab mal aus interesse, meine "verluste" je 10.000€ ausgerechnet, also in euro... es ist ok und ich seh's gelassen.

ich hab stets zum -in dem moment- günstigsten preis gekauft. niemand weiß vorher, wie sich das gold bewegen wird.

aber eins munter mich immer wieder auf:

abgerechnet wird zum schluss!

(also in 30 jahren bei mir) ^^

gold ist seit tausenden von jahren unter dem menschen und war immer irgendwie wertvoll und hatte einen bestimmten inneren wert für seine zeit. (und wurde "immer wertvoller").

wenn dem so sein wird, wie ich mir das so denke, rechne ich mir sehr gute chancen aus.

ich persönlich glaube aber mittlerweile, dass der goldpreis manipuliert wird -zum jahresende "kackt" der,damit wohl anderes besser da steht und man sich bei gold, ned in die pokerkarten schauen läßt..... und in der mitte des jahres, zocken die player so richtig ab...

und alle, die sich total in sicherheit des goldes wägen, werden von oben eh verarscht.

die richtige kohle, machen eh nur die ganz großen jungs....

Beitrag 18.12.2012, 22:13

Benutzeravatar
AuA
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 13.12.2012, 16:09
Tasse - Henkel

... nur hat niemand gesagt, dass der abgebrochen ist

smilie_08
Zuletzt geändert von AuA am 19.12.2012, 06:22, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 18.12.2012, 22:18

Benutzeravatar
Streubesitz
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 08.07.2012, 21:59
Wohnort: Vor Karlsruhe
Goldmärker hat geschrieben:fuck hab vor ein bis zwei wochen noch ne unze für 1322€ gekauft jetzt schon fasst 50€ billiger! die säääckkkee!

also nicht das ich jetzt angst hab das mein gold wertlos wird, aber es ärgert mich das ich monate auf ne gute gelegenheit warte dann zuschlage und ein paar tage später kommt der große rücksetzer smilie_08

naja wurst... freue mich für alle die jetzt nochmal günstig nachkaufen können smilie_24
Take it like a man, Goldmärker 8)
Hatte auch in den letzten ein bis zwei Wochen eine Handvoll Unzen nachgetankt für im Schnitt muntere ~1370. Wobei es einige Andere jetzt noch wesentlich härter getroffen hat -> einfach aussitzen, weitermachen, und nachfassen nicht vergessen. Ich seh's als Gelegenheit.

Verstreuende Grüße
Streubesitz

p.s. nur noch max 3 Smilies pro Post (inkl. Zitat)...?!? Sorry, hab dir 1 geklaut.

Beitrag 18.12.2012, 22:42

Benutzeravatar
Streubesitz
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 08.07.2012, 21:59
Wohnort: Vor Karlsruhe
mini_me hat geschrieben:endlich kommt mal bissl schwung in des forum -spass eben muss sein. :mrgreen:

der ans kreuz genagelte, kommt doch eh jedes jahr wieder :mrgreen:

ich hab mal aus interesse, meine "verluste" je 10.000€ ausgerechnet, also in euro... es ist ok und ich seh's gelassen.

ich hab stets zum -in dem moment- günstigsten preis gekauft. niemand weiß vorher, wie sich das gold bewegen wird.

aber eins munter mich immer wieder auf:

abgerechnet wird zum schluss!

(also in 30 jahren bei mir) ^^

gold ist seit tausenden von jahren unter dem menschen und war immer irgendwie wertvoll und hatte einen bestimmten inneren wert für seine zeit. (und wurde "immer wertvoller").

wenn dem so sein wird, wie ich mir das so denke, rechne ich mir sehr gute chancen aus.

ich persönlich glaube aber mittlerweile, dass der goldpreis manipuliert wird -zum jahresende "kackt" der,damit wohl anderes besser da steht und man sich bei gold, ned in die pokerkarten schauen läßt..... und in der mitte des jahres, zocken die player so richtig ab...

und alle, die sich total in sicherheit des goldes wägen, werden von oben eh verarscht.

die richtige kohle, machen eh nur die ganz großen jungs....
Aktive Manipulation mag auch sein, aber ich tippe besonders auf kurzfristige Umschichtungen dorthin, wo es aktuell besser läuft. Ich kann mir gut vorstellen, daß einige Big Player aktuell ihr Papiergold liquidieren und in Richtung Aktien verschieben.
Dazu scheint die (wirtschafts)politische Grosswetterlage freundlicher in den USA, Europa und evtl. Japan(...?).

Da ich auch langfristig dabei bin, werde ich bischen physisch nachkaufen. Irgendwie habe ich im Urin, daß ich meine Unzen eines (fernen) Tages einem asiatischen Mensch geben werde im Tausch gegen etwas anderes und besseres als EURO.

Streubesitz

Beitrag 18.12.2012, 22:49

Benutzeravatar
Goldfriese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 01.01.2012, 23:40
mini_me hat geschrieben: abgerechnet wird zum schluss!
Eben! Und solange hast du was zum Anfassen. Stell dir vor, du hättest ne Lebensversicherung... da bekommst du auch am Ende irgendwas und keiner rechnet es nach.

In drei Tagen ist erst mal Weltuntergang.
Erfolgreich gehandelt: http://www.gold.de/forum/goldfriese-t5990.html

Beitrag 18.12.2012, 23:26

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Streubesitz hat geschrieben: Aktive Manipulation mag auch sein, aber ich tippe besonders auf kurzfristige Umschichtungen dorthin, wo es aktuell besser läuft. Ich kann mir gut vorstellen, daß einige Big Player aktuell ihr Papiergold liquidieren und in Richtung Aktien verschieben.
Dazu scheint die (wirtschafts)politische Grosswetterlage freundlicher in den USA, Europa und evtl. Japan(...?).


Streubesitz
Eine offensichtlichere Manipulation wie die letzten Tage ist kaum vorstellbar. Das hat nichts mehr mit “Umschichtung“ zu tun. Am selben Tag, an welchem verkündet wurde, dass jeden Monat weitere 85 Mrd. in den Kreislauf gepumpt werden zog der Kurs an. Doch kurz darauf wurde er wieder runtergeprügelt. Warum wohl?? Da hat niemand umgeschichtet...
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 19.12.2012, 00:32

Benutzeravatar
Streubesitz
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 08.07.2012, 21:59
Wohnort: Vor Karlsruhe
sw_trade hat geschrieben:
Streubesitz hat geschrieben: Aktive Manipulation mag auch sein, aber ich tippe besonders auf kurzfristige Umschichtungen dorthin, wo es aktuell besser läuft. Ich kann mir gut vorstellen, daß einige Big Player aktuell ihr Papiergold liquidieren und in Richtung Aktien verschieben.
Dazu scheint die (wirtschafts)politische Grosswetterlage freundlicher in den USA, Europa und evtl. Japan(...?).


Streubesitz
Eine offensichtlichere Manipulation wie die letzten Tage ist kaum vorstellbar. Das hat nichts mehr mit “Umschichtung“ zu tun. Am selben Tag, an welchem verkündet wurde, dass jeden Monat weitere 85 Mrd. in den Kreislauf gepumpt werden zog der Kurs an. Doch kurz darauf wurde er wieder runtergeprügelt. Warum wohl?? Da hat niemand umgeschichtet...
Hallo sw_trade,

sei es wie es sei. Dann lass sie doch manipulieren und uns einkaufen...
Habe ein paar gutgelaufene Aktien verkauft und schichte um ins schlechtgelaufene Gold. Die Volatilität passt doch prima in den Plan, gerade zu Unrecht Runtergeprügeltes zu kaufen. Mir als Small Player erschließt sich ehrlich gesagt leider oft nicht, welche Ereignisse/Meldungen schon eingepreist sind und wann und warum (nicht) usw. .....

Ich bleibe skeptisch, ob das mit dem "Runterprügeln" (bei vielen Akteuren auch auf potentieller Käuferseite!) wirklich so eine einfache Sache ist - wenn, dann meiner bisherigen Erfahrung nach eher kurzfristig und technisch.
Bin aber natürlich offen für mehr Infos und Deine Einschätzung: was meinst Du, warum, wie und von wem? Und wie schätzst Du die plausible Kursentwicklung mittel- bis langfristig ein ?

Gruß
Streubesitz

Beitrag 19.12.2012, 08:18

Benutzeravatar
Deus Vult
½ Unze Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 04.12.2012, 20:14
Wohnort: Barbaricum
Habe den Kursrutsch jetzt auch zum Nachkauf genutzt, mit etwas Glück geht es bald wieder bergauf! smilie_01

Wünsche eine schöne Weihnachtszeit und viel Fingerspitzengefühl beim EM-Kauf!
DV

Beitrag 19.12.2012, 08:27

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Letzes Jahr um die Weihnachtszeit hatten wir doch das gleiche Szenario. Anfang Jänner 2013 war dann der Tiefpunkt um die 1.200 €. Diese Marke ist für mich der Kaufkurs für die eine oder andere Unze. Bis dahin bleibt die Marie im Sack. smilie_02

Beitrag 19.12.2012, 08:57

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Vielleicht ist das auch eine prinzipielle Frage, ob einen Goldkursänderungen "tangieren" oder nicht.

Reichlich vereinfacht gesagt ist es doch so:
Wer Gold als Ware sieht, die man einkauft um sie "mit Gewinn" zu verkaufen, der muss einen Preisrückgang natürlich als "schlechtes Geschäft" betrachten und mit der Abwicklung (also dem Verkauf) ebenso natürlich warten, bis er wieder einen Ertrag einfahren kann.

Aber mal angenommen jemand hat Euros und Taler (als Platzhalter für eine beliebige Währung) aus Talienien im Geldbeutel. Die Euros braucht er für die normalen Transaktionen seiner täglichen Bedürfnisse. Die Taler sind ausschließlich dafür da, wenn er nach "Talienien" fährt, DORT zu konsumieren. Würde sich so jemand Gedanken darum machen, wenn an einem beliebigen Tag (an dem definitiv KEINE Reise nach Talienien ansteht) sich der Kurs der beiden Währungen zueinander verändert?
Die Taler sind an diesem Tag ja "nutzlos" - man kauft mit ihnen nichts ein. Ein Rücktausch in Euro ist nicht vorgesehen - sie sollen ja zum Einkaufen in Talienien (also irgendwann irgendwo) dienen. In einer solchen Situation kann man sich über einen "starken Euro" nur freuen, oder? Das gibt nämlich die Gelegenheit irgendwann in Talienien etwas luxuriöser zu leben. Nur wer "gezockt" hat und nun, weil alle Euros ausgegeben sind, GEZWUNGEN ist zurück zu tauschen, wird eher unglücklich sein.
Außerdem ist es entscheidend, welche KAUFKRAFT der Taler in Talienien haben wird, wenn man dort ist. Und es ist darüber hinaus doch nur von Belang wie viele Taler man hat. Je mehr desto besser! Auf Gold bezogen ist "Talienien" überall (also spielt nur das "irgendwann" eine Rolle).
Nur wenn die internationale Hochfinanz einen Taler-Standard einführt - wenn also der Taler die übergeordnete Recheneinheit ist zu der ALLE anderen Währungen ein BESTIMMTES und FESTGELEGTES Verhältnis haben - kann es problematisch werden.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 19.12.2012, 09:32

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
der Vergleich paßt zwar
trotzdem wäre es halt wirtschaftlicher, zum heutigen Zeitpunkt Euros in Talinientaler umzutauschen als vor 2 Monaten, weil man heute mehr von der "irgendwann" zu gebrauchenden "Fremdwährung" bekommt ;-)

Beitrag 19.12.2012, 10:58

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Meine Worte: "Je mehr desto besser!"
Das ist schon klar. Nur sollten gerade die Leute, die quasi im "Preispeak" eingestiegen sind einfach mal diese SICHT anwenden (meine ich), damit sie nicht zittrig werden - genau das könnte (!) nämlich die Absicht hinter solchen Preis-Dellen sein.

Natürlich tut man sich einfacher, wenn der älteste Barren irgendwann in den 80ern gekauft wurde. Andererseits ... wenn man sich den "historischen Chart" anschaut sieht man auch, dass gerade diese alten Hasen auch schon durch ein langes dunkles Tal gewandert sind, insbesondere um, bzw. kurz vor der Jahrtausendwende. Und da ging es nicht um mal einen Rutsch nach unten, der nach 3 Monaten wieder aufgefangen war, sondern um eine Delle, die ein paar Jahre währte.
Es ist einfach "beruhigend", wenn man dann auf einem Standpunkt steht, der den Goldbesitz nicht so "quantifiziert". Es ist eben eine besondere Art von Geld - und wenn man es in üblichen Recheneinheiten erfasst, dann verliert es schon wieder seinen "systemkritischen" Charakter (Was - am Rande - mit einer der Gründe ist, warum ich Gold ungern als "offizielles" Zahlungsmittel unter der Fuchtel von Staaten und Banken sähe).
Andere gibt es schon genug

Beitrag 19.12.2012, 12:08

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
Sich wundern warum Gold runter und Euro/Aktien hochsteigt?

Ratingagentur Standard+P. stufen Griechenland um 6 STUFEN hoch!!!

Wegen der Rückkaufaktion für 30mia .

Klares Beispiel für Marktbeeinflussung.

Beitrag 19.12.2012, 15:38

Suedwester
Naja, der Euro ist stärker geworden, und Gold wird in Dollar gehandelt.

Allerdings sind im Dezember die Volumina an allen Börsen geringer, dadurch die Volatilität höher. Mit weniger Einsatz erreicht man jetzt mehr.

Vermutlich wollen auch einige (Fonds usw.) noch zum Jahresende ein paar Mark verdienen und schichten hin und her, verkaufen, was Gewinn gebracht hat, oder was im Jahresbericht nicht so gut aussieht... Jedes Jahr dasselbe.

Beitrag 19.12.2012, 16:58

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
also, das einzige was mich ärgert, dass der goldpreis "fällt".

ist die tatsache, dass ich diesen monat schon fast alle baumwoll lappen für unnütze weihnachtsgeschenke ausgegeben habe und ned mehr nachkaufen kann.

nunja -ist ja bald wieder weihnachten.

:mrgreen:

Beitrag 19.12.2012, 17:51

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2192
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Dann nächstes Jahr nur Socken als Weihnachstsgeschenk kaufen. Die sind nicht so teuer. Kommen wahrscheinlich aus Burma!
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 20.12.2012, 10:18

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2012, 19:53
:mrgreen:

also...wenn ich mein portemonaie öffne... fängt sogar der bundesadler auf den talerchen bei dem einfallendem licht, das blinzeln an....

so knausrig bin ich.

:mrgreen:

Antworten