Warum fällt der Goldpreis?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 26.06.2011, 13:04

bau_deine_arche
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: 24.04.2011, 08:40
Wohnort: Münsterland
Habe gerade (26.06.2011) den folgenden Bericht gefunden, was haltet Ihr davon?

Das hört sich alles nicht so sehr lustig an.

http://www.krisennews.com/2011/06/25/wa ... goldpreis/

*nachdenklichguck*
Der Tag wird kommen wie ein Dieb in der Nacht, der Tag wird kommen wenn es keiner erdacht.. Gold kann Vermögen schützen, aber nur Jesus kann ewiges Leben geben.

Beitrag 26.06.2011, 13:18

HDFatBob
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 20.03.2011, 12:10
hi,

klar kann unsere marionettenregierung ein goldverbot aussprechen- alles kann- nichts muß !!

aber bei silber ists schon eher ein problem für die, da ja industriell benötigt. wenns wirklich soweit kommen sollte bekommen die von mir garantiert kein einziges gramm zu sehen. das sollen die erstmal nachweisen die deppen ! irgendwo hört der spaß ja dann auf. eher gründe ich eine neue RAF.

gruß
Ihr Politiker und Bänker: eines Tages, wenn Ihr uns weiterhin so abzockt und ausblutet, wird das Volk sich erheben und es wird Euch richten- dann gnade Euch Gott !!!!
Klagt nicht-kämpft !!

Beitrag 26.06.2011, 13:38

bau_deine_arche
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: 24.04.2011, 08:40
Wohnort: Münsterland
Hey FatBob,

Du gefällst mir. Kutte an und Basi auf'n Gepäckträger und dann geht's auf in den Kampf. smilie_01

Na die Anzahl der erschreckenden Nachrichten reist ja auch nicht mehr ab. Am besten man liest mal einen Monat nix mehr. Ich fühle mich schon erholt, wenn ich einen Tag keinen Schwachsinn mehr lesen muß. Kalt / warm / weiß / schwarz / hell / dunkel, all das wird irgendwie zusammen gemanscht und in den Medien verkauft. Kein ja und kein nein hat mehr irgend eine Gültigkeit. Wenn man was sagt, hat man's ja immer doch irgendwie anders gemeint, etc. Das Leben ist bunt und wer darauf reinfällt, egal ob auf kalt / warm / weiß / schwarz / hell oder dunkel, ist ja irgendwie auch selber schuld. Am Ende haben wir dann doch wieder alle falsch gewählt. Hoffentlich hat dieser methodische pseudodemokratische Schwachsinn bald ein Ende. smilie_07

Gruß 1%
Der Tag wird kommen wie ein Dieb in der Nacht, der Tag wird kommen wenn es keiner erdacht.. Gold kann Vermögen schützen, aber nur Jesus kann ewiges Leben geben.

Beitrag 26.06.2011, 13:50

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
bau_deine_arche hat geschrieben:Habe gerade (26.06.2011) den folgenden Bericht gefunden, was haltet Ihr davon?

Das hört sich alles nicht so sehr lustig an.

http://www.krisennews.com/2011/06/25/wa ... goldpreis/

*nachdenklichguck*
Na, das warten wir erstmal in Ruhe ab, denk' ich mal. smilie_16

Die EM-Preise sind ja immer mal - oder ständig? - Gegenstand von Manipulationen. Aber ich bin davon überzeugt, dass diese Manipulationen nach oben oder unten langfristig nicht durchdringen können, weil sie letztlich nicht gegen die Währungsfakten ankommen.

Natürlich wäre ein explosionsartiger Anstieg der EM-Kurse ein Problem speziell in Euroland und den USA, weil es offenkundig machte, wie es in Wirklichkeit um die Stabilität der Währungen bestellt ist. Insofern müssen die Regierungen, ihre Zentralbanken und die 'Banken des Systems' alles daran setzen, die Kursentwicklung nach oben in Grenzen zu halten, letztlich also den Preis zu kontrollieren.

Aber ich stelle mir das vor wie einen Dampfkessel: da kann man zwar den Deckel fest drauf drücken, aber der Druck steigt dadurch nur weiter an.....
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 26.06.2011, 13:53

Benutzeravatar
Lunargold
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 17.12.2009, 18:52
@bau_deine-arche, Nachrichten auf krisennews sind halt so!
Die heutigen Medien versuchen zu beinflußen, zu ihren Gunsten!
Denke mal ein Goldverbot ist schwer durchführbar!
Das wäre eine globale Mega-Aktion.
Die Bevölkerung würde auf die Barrikaden gehen! smilie_44

Warum fällt der Goldpreis?
Damit wir nachkaufen können! smilie_10

Wir sollten uns lieber fragen, warum der Euro immer weniger wert ist und wir uns von der Politik
veräppeln lassen!

Grüße Lunargold
-Das Bargeld muss für die Gesellschaft voll umfänglich erhalten bleiben
-Keine Obergrenzen für Barzahlungen
-Erhalt des 500 Euro Schein

Beitrag 26.06.2011, 14:02

Benutzeravatar
dr.doom
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.06.2011, 08:20
Das am Ende ein Goldverbot ausgesprochen wird, wäre nicht undenkbar.
Die Frage ist nur wie, wollen die das kontrolieren?
Vielleicht kommen die netten Herren mit dem Klingelbeutel von Haustür zu Haustür zum Sammeln.
Na, da feue ich mich jetzt schon drauf, denn bei mir gibts Wasser aus Indien.


Lieber die Unze in der Hand als Fiatmoney auf der Bank.


smilie_10

Beitrag 26.06.2011, 14:03

MapleHF
Dementsprechend geben die Aktienkurse nach. Gleichzeitig sinkt auch der Ölpreis, denn ein wirtschaftliches Chaos würde schließlich den Bedarf senken.
... wenn ich sowas lese, weiß ich was ich von dem ganzen Artikel zu halten habe und lese gar nicht erst weiter.

Jeder, der sich ein bisschen informiert, weiß, dass der Ölpreis gesunken ist, weil strategische Reserven freigegeben wurden, um den Ölpreis zu beruhigen.

Wer dies, wohl in Kenntnis der Fakten, ignoriert und deshalb ein wirtschaftliches Chaos voraussagt, ist nicht seriös.

MapleHF

Beitrag 26.06.2011, 18:51

Benutzeravatar
Butterblume
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 28.04.2011, 08:06
Der Goldpreis sinkt, weil in Amerika die Geldpresse gerade etwas langsamer läuft. Stichwort QE2 wird nicht weiter verlängert. Mal sehen, wie lange sie das durchhalten. Vielleicht bekommt man ja doch noch mal eine Oz. Au für unter 1000€.
Schönen Sonntag!

PS:
Das mit dem Goldverbot würde ich derzeit nicht so ernst nehmen. Wenn das so käme, wäre das die Bankrotterklärung des gesamten Finanzsystems schlechthin.

Beitrag 26.06.2011, 23:55

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
Lunargold hat geschrieben: Die Bevölkerung würde auf die Barrikaden gehen! smilie_44

Grüße Lunargold
Welche, der Großteil, der gar kein Gold hat ? smilie_08

Knoxler

Beitrag 27.06.2011, 04:58

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Ein Goldverbot ist heute gar nicht mehr nötig. Eine Steuer auf Gold wäre sinnvoller. :idea:

Aber noch wird da wohl nichts passieren, in diese Richtung.

Solange man Steuern versteckt erhöhen und die Inflation befeuern kann...

:roll:
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 27.06.2011, 07:49

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Vor einem "Goldverbot" (Und dazu bitte auch mal über die WIRKLICHEN Details des immer wieder zitierten "Verbots" in den USA informieren! Schmuck war nicht betroffen, Münzen mit "Sammlerwert" auch nicht, es gab "Freigrenzen") müsste ja erst einmal die Rückkehr zu einer Golddeckung stehen, sonst wäre diese Maßnahme doch sinnlos.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 27.06.2011, 07:55

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
Genau, die Inflation ist für gewisse Kreise noch lange nicht hoch genug. Dazu dann noch eine längere depressive Phase und die Goldreserven des kleinen Mannes würden ganz normal für die Erhaltung des Lebensstandards draufgehen und so letztlich wieder zu den Banken wandern. Wenn man das befeuern will, könnte man ja noch eine Steuer draufhauen.

Irgendwo hab ich gelesen, dass das Goldverbot den Vereinigten Staaten auch nicht viel gebracht hat, allerhöchstens ein Drittel der privaten Bestände wurden abgegriffen, trotz der hohen Strafen. Es hat sich eben ein Schwarzmarkt entwickelt, wie bei der Prohibition.

Heute hätten Staaten natürlich andere Ermittlungsmethoden zur Verfügung, um Goldbestände aufzuspüren, Kreditkartendaten, Versandadressenlisten, Internetveröffentlichungen in Foren... smilie_07

Aber es wäre ein Riesenaufwand, der auch noch ziemlichen Unmut auslösen würde und letztendlich nicht viel bringt. Ich denke nicht, dass das angedacht ist.

Beitrag 27.06.2011, 07:59

hsc50
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 07.04.2011, 14:34
Könnte es sein, daß da Regierungen ihre Goldbestände verhöckern, ist da was bekannt?

Beitrag 27.06.2011, 08:13

MapleHF
Leute, wir haben Sommer.

Man sollte die Saisonalität nicht vergessen und nicht in Panik verfallen.

In den letzten Jahren ging der Goldpreis in € immer über die Sommermonate um 100 € oder mehr runter.

Das heißt zwar nicht, dass es 2011 auch so kommen muss. Aber es heißt, dass es nichts Außergewöhnliches ist, wenn es so kommt.

MapleHF

Beitrag 27.06.2011, 08:16

capazo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 27.05.2011, 15:20
Wohnort: thüringen
Goldverbot bei uns in heutigen zeiten könnte u.a. massive "abwanderung" verursachen...es ist also sehr unwahrscheinlich.
Gold ist steuerfrei,DE hat goldreserven-je höher der goldpreis,um so kleiner die verluste.

Beitrag 27.06.2011, 08:22

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
hsc50 hat geschrieben:Könnte es sein, daß da Regierungen ihre Goldbestände verhöckern, ist da was bekannt?
Im Gegenteil!
Seit einiger Zeit haben die Zentralbanken (die ja durchaus in vielen Fällen von der jeweiligen Regierung unabhängig sind) ziemlich den Daumen auf ihren Beständen. Die Zeiten von Preisbeeinflussung durch Verkäufe (damals die Briten z.B.) oder groß angelegte Leihgeschäfte scheinen momentan vorbei zu sein (vgl. D. Speck)
Andere gibt es schon genug

Beitrag 27.06.2011, 08:25

MapleHF
capazo hat geschrieben:DE hat goldreserven-je höher der goldpreis,um so kleiner die verluste.
Das ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Deutschland hat 3.401 to Gold (Stand Juni 2011 laut Wikipedia), das wäre ein aktueller Marktwert von rund 116 Milliarden Euro.

Ein lächerlicher Betrag in Relation zu 2 Billionen Verschuldung.

Der Goldpreis müßte sich mehr als versiebzehnfachen, damit das Gold für die Schulden reicht.

MapleHF

Beitrag 27.06.2011, 08:25

hsc50
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 07.04.2011, 14:34
Die Geldmenge hat sich weltweit in den letzten Jahren sehr stark vermehrt, daß wird irgendwann zu einem Anstieg der Inflation führen, und dann wird der Goldpreis auch wieder ansteigen.

Beitrag 27.06.2011, 08:26

MapleHF
capazo hat geschrieben:DE hat goldreserven-je höher der goldpreis,um so kleiner die verluste.
Zudem zeigt ein steigender Goldpreis den Verfall der Papierwährungen und reduziert dadurch das Vertrauen in die Papierwährungen, das wiederum können die Regierungen gar nicht gebrauchen.

MapleHF

Beitrag 27.06.2011, 10:53

intention001
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 03.08.2010, 19:51
Ab wann beginnt denn eigentlich das traditionelle Sommerloch, historisch gesehen? Oder glaubt ihr, es fällt dieses Jahr durch Griechenland aus?

Antworten