Warum so unterschiedlicher Preis für Goldsammlermünzen?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 19.07.2010, 10:27

Sockenzahnotternase
½ Unze Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2010, 10:00
Hallo,

ich bin noch relativ neu und habe eine Frage:

Warum übersteigt der Marktpreis für irische und französische 20 Euro Goldsammlermünzen bei Auktionen (z.B. ebay) den aktuellen Goldwert oft nur knapp, obwohl die Auflagezahlen sehr gering sind (z.B. für die Märchenserie nur 1000 Ausgabeexemplare) und die deutsche 20 Wald-Goldeuromünze schießt dagegen mit etwa 250 Euro über dem Goldwert auf den Markt und ist damit weit über doppelt so teuer als der Goldpreis, obwohl es hier 5 mal 40 000 Ausgabeexemplare gibt? Das verstehe ich nicht. An der Größe der nationalen Bevölkerung, die sich für die Sammlermünzen interessiert, kann es doch nicht liegen, da sich die Sammler bestimmt doch auch für Goldmünzen anderer Länder interessieren. Oder kann es sein, dass man in Ebay zu bestimmten Zeiten (Sommer=Ulaubszeit) echte Schnäppchen machen kann?

Kann man denn dann nicht sagen, dass eine sehr geringe Anzahl von Ausgabeexemplaren (z.B. für französische 0,5 Unzen-Goldmünzen oft nur 1000 Ausgaben) sich sehr schnell förderlich für einen Marktpreisanstieg verhält? smilie_08

Danke im voraus für Eure Hilfe

Sockenzahnotternase

Beitrag 19.07.2010, 11:13

Benutzeravatar
Auric Goldfinger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 265
Registriert: 03.11.2009, 17:17
Wohnort: Fort Knox
Eine sehr kleine Auflage allein ist eben mitnichten der einzige Wertsteigerungsfaktor. :idea:

Es kommt auch auf die Nachfrage an, bzw. wie viele Stücke eigentlich auf dem Markt verfügbar sind.
"Es ist Gold, Mr. Bond. Schon mein ganzes Leben lang habe ich seine Farbe geliebt, seinen Glanz, seine göttliche Schwere. Mir ist jedes Unternehmen willkommen, das meinen Vorrat vergrößert, der schon recht beträchtlich ist."

Beitrag 19.07.2010, 11:26

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Auric Goldfinger hat geschrieben:Eine sehr kleine Auflage allein ist eben mitnichten der einzige Wertsteigerungsfaktor. :idea:

Es kommt auch auf die Nachfrage an, bzw. wie viele Stücke eigentlich auf dem Markt verfügbar sind.
Das ist korrekt: Markttechnisch läßt sich das so umschreiben:

Angebotsüberhang (günstige Münzen): es gibt wenige Münzen auf dem Markt, die Nachfrage bleibt aber deutlich unter dem Angebot = Münzen steigen kaum im Wert

Nachfrageüberhang (teure Münzen): die Auflage der Münzen ist relativ hoch, die Nachfrage übersteigt aber die Auflage (das verfügbare Angebot) bei weitem = Münzen steigen stark im Wert


Bei der 20€-Goldmünze trifft ein enormer Nachfrageüberhang zu, zumal die ersten Münzhändler jetzt sogar restlos ausverkauft sind. Demnach ist mit weiter steigenden Preisen zu rechnen, wie mir langjährige Händler selbst erzählt haben. Genau das habe ich anfangs aber auch schon so vermutet und schon vor dem offiziellen Ausgabetag kundgetan. Wenn erst mal die Händler kaum mehr Ware haben, wird der Preis weiter steigen.

Viele meiner Bekannten, die ihre Zweit-Exemplare sofort auf den Markt werfen wollten, konnte ich umstimmen, ihre Exemplare zu behalten. Ich denke auch weiterhin, dass es klug ist die Erstausgabe nebst der Holzschatulle zu behalten.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 19.07.2010, 11:39

Sockenzahnotternase
½ Unze Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 19.07.2010, 10:00
vielen Dank für die rasche Antwort, aber warum scheinen sich nicht so viele Sammler für die im Ausland zum Teil sehr schönen, herausgegebenen Goldmünzen zu interessieren (im Unterschied zur deutschen Waldgoldmünze)?

Sockenzahnotternase

Beitrag 19.07.2010, 11:43

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Französische Sammler bevorzugen französische Ausgaben, deutsche Sammler bevorzugen deutsche Ausgaben.

Münzsammler sind meist eher konservative Menschen.

Erst der ganze Bullion- und Sammlerkram hat uns zu Australien-, Kanada-, USA-, €-Sammlern gemacht. (Behaupte ich jetzt einfach mal; als Münzsammler mit Leidenschaft darf ich das auch! :wink: )

smilie_16
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 19.07.2010, 11:58

Benutzeravatar
Götz von Berlichingen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 18.12.2009, 14:57
Wohnort: Im kühlen Grabe
999.9 hat geschrieben:Französische Sammler bevorzugen französische Ausgaben, deutsche Sammler bevorzugen deutsche Ausgaben.

Münzsammler sind meist eher konservative Menschen.

Erst der ganze Bullion- und Sammlerkram hat uns zu Australien-, Kanada-, USA-, €-Sammlern gemacht. (Behaupte ich jetzt einfach mal; als Münzsammler mit Leidenschaft darf ich das auch! :wink: )
Wo er Recht hat, hat er Recht! Wer hätte vor zehn Jahren einen Pfifferling auf die Bullionmünzen gesetzt un die ganzen Ausgaben in Polierter Platte davon? Kannten sogar manche Händler bis vor einigen Jahren kaum. Und jetzt wundern sich die Leute über steigende Preise von deutschen Münzausgaben. Verkehrte Welt!!

Ich freue mich jedenfalls, dass Deutschland endlich mal eine eigene tolle Münzserie hat. smilie_01

smilie_23
"Unser großer Landsmann Götz sprach: jetzt geht die Sache letz, aber - eh ich soll verrecken, könnt ihr mich am Arsche lecken. Goethe hört dies große Wort, gibt ihm einen Dichterhort, und er schafft mit dieser Tat Deutschlands häufigstes Zitat."

Beitrag 19.07.2010, 12:07

Coroner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 21.03.2010, 14:21
999.9 hat geschrieben:Französische Sammler bevorzugen französische Ausgaben, deutsche Sammler bevorzugen deutsche Ausgaben.
...
Ich bevorzuge österreichische Ausgaben, weil meine Frau Österreicherin ist. Und da meine Frau meistens (nicht immer, aber immer öfter) recht hat, kann ich da nicht viel falsch machen.

Beitrag 19.07.2010, 12:09

Benutzeravatar
Götz von Berlichingen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 18.12.2009, 14:57
Wohnort: Im kühlen Grabe
Österreichische Münzen sind wirklich toll: "Handgehoben" gibt es nur da als Qualitätsmerkmal.

smilie_01
"Unser großer Landsmann Götz sprach: jetzt geht die Sache letz, aber - eh ich soll verrecken, könnt ihr mich am Arsche lecken. Goethe hört dies große Wort, gibt ihm einen Dichterhort, und er schafft mit dieser Tat Deutschlands häufigstes Zitat."

Beitrag 19.07.2010, 12:28

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Götz von Berlichingen hat geschrieben:Österreichische Münzen sind wirklich toll: "Handgehoben" gibt es nur da als Qualitätsmerkmal.

smilie_01
In Österreich heißt "pfänden" auch "exekutieren" smilie_02
Andere gibt es schon genug

Beitrag 19.07.2010, 12:34

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Hat die EAV nicht von "Exekutor" gesungen?! Ist der Herr Gerichtsvollzieher. smilie_07
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 19.07.2010, 13:21

Coroner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 21.03.2010, 14:21
Wollt Ihr Stress mit meiner Frau? - würde ich Euch nicht raten. Etwas mehr smilie_12 vor "Felix Austria" bitte.

Beitrag 19.07.2010, 13:24

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Die armen Österreicher haben mit Wien eine der größten Prägestätten überhaupt vor ihrer Haustür und müssen dann stolze 20% auf Anlagesilber zahlen. Das ist hart.

Eigentlich sind wir hier also ziemlich "felix". :idea:

smilie_16

Ich mag Österreich übrigens. Lieblingsstadt dort ist Salzburg, wen´s interessiert.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 19.07.2010, 13:30

Coroner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 21.03.2010, 14:21
999.9 hat geschrieben:Die armen Österreicher haben mit Wien eine der größten Prägestätten überhaupt vor ihrer Haustür und müssen dann stolze 20% auf Anlagesilber zahlen. Das ist hart.
...
Dauert nicht mehr lange, dann haben wir das auch.
Franz Beckenbauer: Schau'n wir mal, dann seh'n wir's schon!

Beitrag 19.07.2010, 13:33

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Das glaube ich leider auch. :?

Derzeit wird ja alles erhöht bzw. Sozialleistungen munter weggestrichen.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 19.07.2010, 19:27

kpb
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 08.06.2010, 16:42
Hallo Zusammen,

geht hier im Forum eine Abstimmung? Würde mich mal interessieren, wie hoch die Anzahl der User ist, die an die Silbersteuererhöhung (könnte fast zum Unwort des Jahres 2010 gewählt werden :roll: ) glauben ist.

Grüße

KPB

Beitrag 19.07.2010, 19:34

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
https://forum.gold.de/glaubt-ihr-dass-a ... -t567.html

Nur für Dich!

:wink:
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 20.07.2010, 05:18

kpb
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 08.06.2010, 16:42
999.9 hat geschrieben:https://forum.gold.de/glaubt-ihr-dass-a ... -t567.html

Nur für Dich!

:wink:
Daaaaaaaanke
KPB

Beitrag 21.07.2010, 06:23

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
smilie_01
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Antworten