Welche sind die besten Anlage-Silberunzen??

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 07.04.2011, 19:36

tschongel
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2011, 18:40
Welche sind die besten Anlage-Silberunzen ??

also nach meiner Ansicht sind die besten Anlagemünzen die Silberunzen von Australien - Die Lunare + Koala

Beitrag 07.04.2011, 19:46

Todeja
erstmal alles was man am Spot bekommt. Wenns dann noch bekannte Münzen sind umso besser.

Beitrag 07.04.2011, 19:46

Benutzeravatar
goldundsilberfreak
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: 20.01.2011, 18:15
Wobei die Lunar (1 OZ)eher zur Sammlermünze zählt,bei den Aufpreisen.
Wer auf das reine Silber legt,sollte Standard Anlagemünzen(Maple,Philharmoniker,Liberad) nehmen.
erfolgreich gehandelt mit:petnied,Isarfranz,Goldpanda(2 mal),franzv,Titan,carl,credo67

Beitrag 07.04.2011, 19:52

MapleHF
... den American Eagle hast Du vergessen smilie_24

Beitrag 07.04.2011, 20:04

Benutzeravatar
Blaubronco
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 26.12.2010, 23:12
Wohnort: Hamburg
Hallo,

den American Eagle halte ich für den Besten, kann man auch auf der ganzen Welt ohne Probleme wieder verkaufen.
Außerdem ist er auch gegen Kratzer unempfindlicher.

Gruß Blaubronco :D
Man sollte jede Münze von zwei Seiten betrachten

Beitrag 07.04.2011, 20:07

tschongel
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2011, 18:40
Leider hat der Eagle fast keine Wertsteigerung - ich würde ihn nicht empfehlen - auch die anderen:Mable Leaf , Philharmoniker-Cooks usw.
kosten geanusoviel wie die neuen aktuellen Sammlermünzen ,wenn die Aktuellen neu rauskommen - doch der Wert bleibt
bei den Sammlermünzen (Lunar,Koala,Panda, usw. ) -die steigen kräftig
Zuletzt geändert von tschongel am 07.04.2011, 20:17, insgesamt 3-mal geändert.

Beitrag 07.04.2011, 20:11

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 26.06.2010, 16:28
tschongel hat geschrieben:Leider hat der Eagle fast keine Wertsteigerung - ich würde ihn nicht empfehlen
warum nicht- der geht mit der wertsteigerung automatisch mit.- halt anlage und kein sammlerobjekt.

lg

Beitrag 07.04.2011, 20:24

MapleHF
... wieso eröffnest Du einen Thread mit der Frage nach den besten Anlagemünzen und erklärst uns dann, dass die Anlagemünzen keine Wertsteigerung erfahren?

Wenn man nur wenige Unzen kauft, spielt es nicht die große Rolle ob der Lunar 2 € mehr kostet. Bei größeren Stückzahlen schon.

Allerdings sollte man sich nicht der Illusion hingeben, dass die in deutlich höherer Stückzahl geprägten Lunar II eine ähnliche Wertentwicklung nehmen, wie die Lunar I.


Es hängt auch davon ab, was man in seinem Silber sieht. Ich sehe es als Krisenvorsorge und in einer Krise werden keine Sammleraufschläge bezahlt.

Dass der Eagle keine Wertsteigerung hat, kann ich nicht besätigen. Der durchschnittliche Kaufpreis meiner Eagles hat sich mehr als verdoppelt ;)

MapleHF

Beitrag 07.04.2011, 20:25

tschongel
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2011, 18:40
ich habe zb. den ersten geprägten Mable Leaf von 1988
für diese Ünze bekomm ich höchstens 33-35 Euro
für einen Panda von 1988 - na locker 140 euro
also isses doch besser man kauft Sammlermünzen 8)

ich habe auch vor 3 Jahren bei Ebay 2 Silberunzen von China ersteigert ( Hahn + Maus )- jede für 8 Euro
heute bekomm ich für jede 70-90 Euro dafür
das wäre zb. für einen Eagle undenkbar

MfG
Tschongel
Zuletzt geändert von tschongel am 07.04.2011, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 07.04.2011, 20:39

Der Telefonmann
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 09.03.2011, 23:54
Letzentlich trifft jeder seine eigene Entscheidung, welche Anlagemünze für Ihn die "Richtige" ist.

Es kommt auf das Investitionsvolumen und die Absichten an.

In meiner Anfangszeit habe ich mich auf alles gestürzt, was silber glänzte,

vor allem aber die klassischen Münzen (Eagle, Maple, Libertad [Phili gabs da noch nicht]).

Inzwischen sammel ich Alles, was aus 999er Silber ist und 31,1 gr. wiegt.


Wie MapleHF sehe ich in der Lunar II Serie bei Weitem nicht das Sammlerpotenzial wie bei der

ersten Serie.


Viele Grüße vom Telefonmann

Beitrag 07.04.2011, 20:46

ros20
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 22.03.2011, 15:54
Wohnort: Berlin
Ich als "Anfänger" habe bis jetzt noch keine Vorlieben. Habe nen ganzen Sack voll Anlagemünzen (Maple, Philis, Eagles und Libertad) und suche mir jetzt die passenden "Sammlermünzen" dazu. Mir gefallen z. b. total die "Kängurus".

Danke auch für die Sicht auf die Lunar II-Münzen. Ist doch klar, dass jeder Neuling die Augen verdreht bei den Preisen für Lunar I. Auch ich hatte auf einen ähnlichen Effekt gehofft....und hoffe noch. :-)...hab einfach schon zu viel davon.

Beste Grüße
ros20

Beitrag 07.04.2011, 20:53

ros20
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 22.03.2011, 15:54
Wohnort: Berlin
tschongel hat geschrieben:Welche sind die besten Anlage-Silberunzen ??

also nach meiner Ansicht sind die besten Anlagemünzen die Silberunzen von Australien - Die Lunare + Koala
Vielleicht noch eine Erkenntnis aus meinen ersten Wochen in Edelmetall: Der mögliche - schnelle und reibungslose - Wiederverkauf spielt eine nicht unwesentliche Rolle. So sind meine gängigen Anlagemünzen jetzt schon alle im Plus und werden überall gehandelt, z. B. hier in Berlin bei proaurum. Was mich aber total verunsichert hat, waren die "1oz CookIslands". Da hatte ich beim Kauf nicht auf den spread geachtet.

Also beste Grüße vom alten "1-unzen-Hasen" an den unerfahrenen "1/2-unzen-Hasen"
smilie_10

Beste Grüße
ros20

Beitrag 07.04.2011, 22:29

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Es gibt da noch so einiges, was nicht der Renner im Verkauf ist, u.a. die wildlife Elefanten aus Hamburg - ähm sorry Somaliland.
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 08.04.2011, 06:24

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
wo bleiben denn Eurer Meinung nach die Britannias, High Relief Roos....

ich denke bei den Britannias werden wir noch erhebliche Überraschungen erleben wegen der limitierten Auflagen .

Ich stelle mir Steigerung von 20 % in 2-3 Jahren vor.

MFG
Peter
peter24

Beitrag 08.04.2011, 07:51

Benutzeravatar
silvercruiser
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 06.01.2011, 12:29
Wohnort: Südwesten
Hallo,

ja, die Britannias finde ich auch sehr schön als Anlagemünzen. Als Anfänger hab ich mich zuerst mal nach den üblichen Verdächtigen wie Maples, Philharmonikern und Eagles umgeschaut. Nun, nach einer kleinen Weile, gefallen mir die Britannias und auch die Kängurus immer besser als Objekte der Sammelbegierde. smilie_11

Schöne Grüße, Silvercruiser.

Beitrag 08.04.2011, 09:30

Dridefix
1 Unze Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 06.04.2011, 11:46
Als ich mit EM anfing, hatte ich mich auch hier im Forum vorher informiert. Aus vielen Antworten hatte ich herausgelesen, dass es bei Anlagemünzen darauf ankommt so nahe wie möglich am Spot zu kaufen. Dementsprechend hatte ich mich mit Philis eingedeckt. Die anderen Anlagemünzen haben allerdings auch ihren Charme. Also nimmt man halt hiervon und davon was mit smilie_16

Wenn ich jetzt in meinen kleinen Schatz reinschaue, habe ich eine bunte Mischung aus Philis, Koalas, Pandas, Eagles, Leafs und Libertas ...

Ich finde, so hat das Sammlerherz auch bisschen was davon. Die Preise beim Kauf sind halt entscheidend bei Anlagemünzen (Verhältnis Silberanteil zu Preis). Niemand gibt doch gerne mehr Geld aus, als nötig...

Genauso muss auch gewährleistet sein, dass man die Münzen später wieder verkaufen kann. Ich persönlich denke, dass es dann für einen einfacher ist, bekannte Anlagemünzen anbieten zu können.

Gruß Dridefix

Beitrag 08.04.2011, 10:04

Hermeskeil
1 Unze Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 20.01.2011, 14:11
@ tschongel

Welche die besten Anlagemünzen sind, dass muss jeder für sich selbst entscheiden. Ob es jedoch die von dir genannten sind, wage ich stark zu bezweifeln. Ohne Frage sind sie sehr schon anzusehen und im Augenblick auch sehr gesucht. Nur sollte man sich vor Augen halten für was man sie gekauft hat. Als Sammlermünzen sind sie sicherlich eine der besten, aber als reine Anlagemünzen wohl eher nicht.

Als Anlagemünzen kaufe ich Münzen die ich die nächsten Jahre nicht verkaufen werde. Ich sorge so zusätzlich für mein Alter vor. Damit wenn ich Rentner bin sorgenfrei Leben kann. Es mag ja sein das die Lunar 1 und vielleicht auch Lunar 2 Silbermünzen einen sehr hohen Stellenwert für den Wiederverkauf haben. Aber was ist in einem Notfall wenn die Wirtschaft erledigt ist, eine Unze Silber bleibt eine Unze Silber. In einem solchen Fall bekommt für für 1 Unze Lunar nicht mehr als für jede andere Silberunze.
Jetzt mag es ja durchaus sein das ich dafür mehr bekomme, aber dafür ist sie bei mir zumindest nicht gedacht. Ich sorge für das Alter vor und ob ich dann für diese Münzen noch soviel bekomme, wage ich zu bezweifeln.

Ich besitze mehrere Komplette Sätz von der Lunar 1. Das sind pro Satz 12 Unzen Silber. Ich überlege jetzt diese Sätze bis auf einen alle zu tauschen gegen andere Silber bzw. Goldmünzen. Für die 12 Silberunzen bekomme ich um die 40 Silberunzen von anderen Anlagemünzen. Davon habe ich im Notfall mehr als von den Lunar Münzen.

Wenn ich jedoch Bargewinne einfahren will, dann stehe ich mich mit solchen Münzen im Augenblick natürlich viel besser. Es stellt sich dann allerdings die Frage wie lange das noch so ist.

Beitrag 08.04.2011, 15:42

Fin
tschongel hat geschrieben:ich habe zb. den ersten geprägten Mable Leaf von 1988
für diese Ünze bekomm ich höchstens 33-35 Euro
für einen Panda von 1988 - na locker 140 euro
also isses doch besser man kauft Sammlermünzen...
Du weißt sehr viel.
Du kaufst einen Panda für 50 EUR und sagst er hat einen Wert von 140 EUR.
Ich kaufe einen Philharmoniker für 31,25, und sage er hat einen Wert von 27,78 EUR. Über einen Panda zu 33,50 würde ich dasselbe sagen.
Der Kaufmann rechnet sich immer arm und ist immer vorsichtig.
Der Sammler handelt um der Schönheit willen, der rechnet fast gar nicht.
Du bist also ein Makler, richtig? Das ist eine Arbeit, keine Anlage.
Und das ist der Unterschied.

Beitrag 08.04.2011, 15:51

tschongel
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2011, 18:40
Zitat von Fin :
Du weißt sehr viel.
Du kaufst einen Panda für 50 EUR und sagst er hat einen Wert von 140 EUR.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


ich kaufe keinen Panda für 50 Euro - hab ich nie behauptet- ich kaufe sie wenn sie frisch rauskommen -das sind diese Unzen genausoteuer wie ein Eagle

Beispiel - ein Panda 2011 - kostet heute 33,50 Euro
ein Eagle 2011 - kostet heute 31,70 Euro

in 5 Jahren 2016 .: da bekommst du für den Panda 2011 etwa 70-80 Euro
für den Eagle etwa 38 Euro

Da gibt es nix mehr zu sagen oder 8)

Beitrag 08.04.2011, 16:23

Fin
Na klar gibts da was zu [s]sagen[/s] fragen!

Wieso ist das so? Sterben die Silberpandas irgendwie einen frühen Tod?
Wieso wird dieser (kommende) Gewinn nicht sofort abgeschöpft?
Im Ernst, ich hab da keine Ahnung und würd das gerne wissen.
Ich sag auch artig: "Vielen Dank für die Mühe!"

Antworten