Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
vom: 11.06.2015, 17:30
Blofeld Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mittlerweile macht es schon keinen Spass mehr bei ebay nach Krügerrändern zu suchen.
Ich schätze den Anteil der betrügerischen Auktionen und "Nachprägungen" auf über 90 Prozent.

Kann es sein, dass diese 40mm Blechmedaille tatsächlich für 1.030 Euro über den Tisch ging:

http://www.ebay.de/itm/Kruegerrand-....mp;_trksid=p2047675.l2557

Diese Angebote melden bringt natürlich überhaupt nichts. Dass Schlimmste dabei finde ich, dass man fette Provisionen kassiert, aber nichts gegen die Übeltäter unternimmt.

Na ja, ist der Ruf schon ruiniert kassiert man völlig ungeniert...
vom: 11.06.2015, 18:37
EM-Hamster Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ich habe mal als Junge gelernt:
" Es ist nicht alles Gold was glänzt "
das gilt heute noch, wenn nicht noch mehr.
Seit Monaten wird in den Foren davor gewarnt bei Ehbäh Krüger zu ersteigern.
Wer's trotzdem macht ist selbst schuld.
Es gibt genügend seriöse Händler, die auch mal günstig welche abgeben.
_________________
Aurum, quo vadis - et argentum?
die EM-Hamster smilie_24
vom: 11.06.2015, 18:49
Datenreisender Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EM-Hamster hat Folgendes geschrieben:
Seit Monaten wird in den Foren davor gewarnt bei Ehbäh Krüger zu ersteigern.
Wer's trotzdem macht ist selbst schuld.
Es gibt genügend seriöse Händler, die auch mal günstig welche abgeben.

Ja, zum Beispiel auch bei Ebay (siehe Schnäppchen-Thread) ... smilie_16
vom: 11.06.2015, 21:51
Yassier Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tja, was soll man dazu sagen?
Wenn man Gold bei Ebay ersteigern möchte, sollte man wissen was man tut!
Ich habe in den letzten Jahren einige Münzen (Gold und Silber) in der Bucht ersteigert und bis auf eine 1/2 Reichsmark die nie ankam, war alles einwandfrei.
Aus meiner Sicht ist es am wichtigsten sich Zeit zu nehmen, alle sich bietenden Informationsmöglichkeiten auszuschöpfen und bei Zweifeln auch mal auf ein verlockendes Angebot nicht zu bieten!
Wenn ich die Artikelbeschreibung nicht lese, in der "Gold Plated" steht, oder nicht weiß was das bedeutet, sollte ich nicht bieten! Noch dazu wenn der Anbieter gerade mal zwei Monate bei der Bucht angemeldet ist und bis jetzt nur allen möglichen Kleinkram vertickt hat, werde ich seeehr vorsichtig.
Es wäre natürlich schön, wenn gleich im Angebotstitel "Gold Plated" oder dergleichen erscheinen müsste. Denn es ärgert schon, wenn unzählige Anbieter mit irreführenden Artikelbeschreibungen, Fehlinterpretationen billigend in Kauf nehmen, oder bewußt darauf abzielen.
Solange das jedoch nicht der Fall ist und man noch nicht die Erfahrung hat, gute von schlechten Autionen zu unterscheiden, gibt es sicherere Wege an die Objekte seiner Begierde zu kommen.
Die mögen etwas teurer erscheinen, sind es aber unter dem Strich vermutlich nicht.
Denn ein Fehlkauf in der obigen Größenordnung, lässt sich so schnell nicht wieder gut machen.
Und wirklich preiswerte Angebote in Sachen Gold, findet man, meiner Erfahrung nach, bei Ebay nur selten.
_________________
Zeit kann man nicht sparen, man kann sie sich nur nehmen!
Erfolgreich gehandelt: immer öfter
vom: 29.06.2015, 21:13
Blofeld Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Das ist jetzt zwar kein Krügerrand, aber ich würde dringend vor diesen beiden Angeboten warnen:


http://www.ebay.de/itm/271915000779....geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

http://www.ebay.de/itm/271915003728....geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT


Wie ich es deute, wurde mit einem Zweit-account bis 1600 Euro hochgeboten,
jetzt stehen die beiden Sets jeweils über 1900 Euro.

Der Verkäufer hat seit heute morgen 1 (!!!) Bewertung, und die von jemand,
der selbst nur eine Bewertung hat.
Das scheint mir irgendwie oberfaul smilie_08
vom: 01.07.2015, 19:12
Blofeld Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wie vermutet:
Verkäufer hat das Geld abkassiert und ist nicht mehr bei ebay gemeldet

Und was ebay betrifft:
schamlos hohe Provisionen kassieren und gleichzeitig massenhaft kriminelle Verkäufer
tatenlos gewähren zu lassen - schon ein seltsames Geschäftsmodell
.... aber funktioniert.
vom: 27.12.2015, 11:41
GoGoGold Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Als erfolgreicher hat sich herausgestellt, vermeintliche Betrugsfälle der Polizei oder der Wettbewerbszentrale zu melden... , ich habe das 2-3 x gemacht und kurz danach waren die Angebote jeweils verschwunden. Vermutlich gab es da einen zeitlichen Zusammenhang... wenn jemand "gr." für GRAIN abkürzt um den Eindruck zu erwecken, es seien "GRAMM" oder zigmal denselben Krügerrand-nachprägequatsch anbietet ohne ein Impressum zu haben, dann handelt er gewerblich und kann abgemahnt werden...

--> www.wettbewerbszentrale.de
vom: 25.09.2017, 10:51
Incantator Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ich kaufe grundsätzlich keine Krügerrand, weil es kein 999,9er Gold ist und weil mir seit langem bekannt ist, dass es gerade zu dieser Münze sehr viele Fälschungen gibt. Gleiches trifft zu für Barren von Pamp, Perth Mint, Heraeus (besonders Kinebar), Argor-Heraeus und alle türkischen Barren. Zu den neueren schwarzen Blisterpackungen bei Perth Mint gibt es mittlerweile auch viele Fälschungen, also die mit der neueren B-Nummer. Ich habe schon mehrere Fälle angezeigt. Aktuell hatte ich jemanden auf ebay-kleinanzeigen ertappt, der ein Foto eines Barrens von Heraeus veröffentlichte, welches jedoch einem bekannten Händler gehört, der die gleiche Barrennummer auf amazon anbot. Die google-Bildersuche war da hilfreich.
vom: 25.09.2017, 13:55
Knudelhuber Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Also ich weiß ja nicht, was Ihr für ein Ebay habt... aber wenn ich bei Ebay/Edelmetalle nach Krügerrand gucke, sehe ich mehr als 90% echte und nicht mehr als 90% falsche Münzen... aber vielleicht habe ich auch einen Knick in der Optik.. .Smile https://www.ebay.de/sch/Munzen/1776....&_nkw=kr%C3%BCgerrand
vom: 25.09.2017, 16:44
Cardy Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Welchen Anreiz hat man eigentlich, gerade bei Goldmünzen, bei ebay zu handeln? Als Verkäufer muss man eine fette Provision zahlen (10% oder so), damit rutscht man bei fast allen Standardmünzen unter den Ankaufspreis der Händler. Und als Käufer hat man sicher keine Lust, den entsprechenden Aufpreis zu zahlen.
vom: 25.09.2017, 17:35
Grandmaster Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cardy hat Folgendes geschrieben:
Welchen Anreiz hat man eigentlich, gerade bei Goldmünzen, bei ebay zu handeln? Als Verkäufer muss man eine fette Provision zahlen (10% oder so), damit rutscht man bei fast allen Standardmünzen unter den Ankaufspreis der Händler. Und als Käufer hat man sicher keine Lust, den entsprechenden Aufpreis zu zahlen.


Ganz einfach:

Man nutzt einfach die vielen verschiedenen Sonderaktionen von Ebay und Paypal, um sinnvoll bei ebay zu kaufen / zu verkaufen.

Ich habe fast jeden Monat 5 Auktionen, wo ich max 5€ Verkaufsprovision zahlen muss. dazu 10 Auktionen, wo nur 50% Verkaufsprovision anfallen. Darüber hinaus zahle ich Nichts für's Einstellen (300 Auktionen sind pro Monat frei). Wenn ich also beispielhaft eine Münze oder eine Münzsammlung für 2000€ oder 5000€ verkaufe, zahle ich max. 5€ an ebay.

Weiterhin habe ich diesen Monat 3 Gutscheine freigeschaltet bekommen. Fazit: Zwei Silberunzen für je 12,50€ inkl. Versand...waren 2 mexikanische Libertads. Der dritte Gutschein steht noch aus. Bin noch am überlegen, ob's ein Lunar 2 Hund oder eine Britannia wird.

Gab auch schon Gutscheine im Wert von 100€. Da kauft man sich dann halt Goldmünzen. So eine halbe Unze Gold gut 60-70€ unter Spot können dann schon mal locker drin sein.
vom: 25.09.2017, 19:09
Cardy Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cool, danke für die Infos!! smilie_14
vom: 25.09.2017, 19:54
Incantator Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die Preise der Händler auf Ebay sind absurd überteuert, weil sie von der Unwissenheit der Käufer ausgehen und die Provision auf den Verkaufspreis draufschlagen. Ich habe 1x einen Goldbarren über Ebay von privat gekauft. Da hatte ich mich aber vor dem Kauf abgesichert durch Indentitätsprüfung des Verkäufers (Personalausweis-Kopie, Überprüfung der Adresse, Telefonat ...usw.). Letztendlich haben wir dann die Auktion beendet und den Kauf ohne Ebay abgeschlossen. Bei Erhalt des Paketes mit Zeugen und laufender Kamera geöffnet und beim Händler vorort auf Echtheit prüfen lassen. Glück gehabt und hunderte Euro gespart. Mittlerweile neige ich nicht mehr dazu über Ebay zu kaufen. Und weil hier paypal erwähnt wurde: Ich nutze grundsätzlich nicht paypal. Ich kenne viele Leute, die mit paypal richtig viel Geld verloren haben und die negativen Erlebnisse von paypal Nutzern im Internet sprechen für sich.
vom: 25.09.2017, 20:41
IrresDing Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ebay ist für mich dank des Geschäftsgebarens des Konzern (Hauptsache es gibt Auktionen, Selbstbieter, Betrug, usw. interessieren nicht) auch gestorben. Und diese 5 Euro die ich vielleicht mal irgendwo sparen könnte, die sind den Aufwand und Risiko nicht wert. Nebenbei würde ich auch nicht zu viel auf Paypal geben. Dagegen: Würde Amazon mit ihrer A-Z Garantie unter die Goldhändler gehen, ich wäre definitiv dabei. Das wird sich aber nicht lohnen. Eben genau weil Amazon ihre Garantie ernst nimmt und diese daher auch Geld kostet und bezahlt werden möchte. Dagegen hat sich ebay darauf beschränkt nur noch eine Internetseite ohne Support und Dienstleistung anzubieten. Bei ebay waren meine letzten Käufe die Wow-Angebote von ProAurum. Und das nur, weil ich ProAurum blind vertrauen kann. Von Privat würde ich bei niemand mir nicht persönlich bekanntem mehr kaufen. Das macht meines Erachtens weder Spaß noch Sinn, es sei denn man sucht unbedingt diese eiiine Münze.
_________________
Gute Diversifikation lautet
Immobilien • Edelmetall • edles Physisches • Tagesgeld • Aktien • Anleihen
Und eben keine Klumpenrisiken eines Assets
vom: 25.09.2017, 20:47
Grandmaster Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Incantator hat Folgendes geschrieben:
Die Preise der Händler auf Ebay sind absurd überteuert, weil sie von der Unwissenheit der Käufer ausgehen und die Provision auf den Verkaufspreis draufschlagen. Ich habe 1x einen Goldbarren über Ebay von privat gekauft. Da hatte ich mich aber vor dem Kauf abgesichert durch Indentitätsprüfung des Verkäufers (Personalausweis-Kopie, Überprüfung der Adresse, Telefonat ...usw.). Letztendlich haben wir dann die Auktion beendet und den Kauf ohne Ebay abgeschlossen. Bei Erhalt des Paketes mit Zeugen und laufender Kamera geöffnet und beim Händler vorort auf Echtheit prüfen lassen. Glück gehabt und hunderte Euro gespart. Mittlerweile neige ich nicht mehr dazu über Ebay zu kaufen. Und weil hier paypal erwähnt wurde: Ich nutze grundsätzlich nicht paypal. Ich kenne viele Leute, die mit paypal richtig viel Geld verloren haben und die negativen Erlebnisse von paypal Nutzern im Internet sprechen für sich.


Ein bisschen gesunden Menschenverstand sollte man schon mitbringen. Wenn ich mir die ganzen Fakeangebote anschaue, die zum Teil auch hier im Forum (Goldforum, Silberforum) verlinkt werden, kann ich mir nicht vorstellen, dass da ein Mensch mit gesundem Menschenverstand kauft. Die sind teilweise so schlecht gemacht, dass man lachen könnte.

Entweder bei gesetzten Händlern oder dann bei Privaten...wobei man mit ein wenig Erfahrung gut 90% der Fakeangebote bei ebay schon allein ohne große Probleme rausfiltern kann.

Wenn ich natürlich Gold ersteigere, dass 25% unter Spot liegt, der Text bei ebay 125.000 Rechtschreibfehler hat, das Bild so undeutlich ist, dass man kaum was erkennt, der account im Ausland gemeldet ist oder gerade erst erstellt wurde und die Bezahlung nur per Überweisung ins Ausland gehen soll...dann ist man halt Opfer seiner eigenen Dummheit geworden.
Vorteil dabei: Man hat (vielleicht) draus gelernt.

Bei meinen Käufen und Verkäufen von Privat an Privat hatte ich noch nie großartig Probleme gehabt. Allerhöchstens, dass mal ein Paket etwas länger unterwegs war, da der Handelspartner nicht so der Schnellste war, aber ansonsten...alles easy. Letztens jemand bei den Kleinanzeigen gehabt. Keine Ahnung, aber der hat nicht verstanden, was ich ihm geschrieben habe und aus seinem Kauderwelsch, der zurückkam wurde ich auch nicht schlau. Dann lässt man es einfach sein. Punkt und Aus.

Augen auf und Verstand einschalten, dann klappt das in der Regel. smilie_24
vom: 13.11.2017, 15:47
Knudelhuber Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zitat:
Incantator hat Folgendes geschrieben:
Die Preise der Händler auf Ebay sind absurd überteuert, weil sie von der Unwissenheit der Käufer ausgehen und die Provision auf den Verkaufspreis draufschlagen.


Differenziertere Betrachtungsweise würde zu differenzierteren Ergebnissen führen: Ich wüsste beispielweise nicht, wo man heute einen Krügerrand 2017 Silber INCL. versichertem Versand preiswerter bekommt, als bei Ebay, aktuell dort 29,50 oder bei Dreien irgendwas unter 28,- wohlgemerkt incl. Porto, siehe: http://www.ebay.de/itm/1-oz-Silber-....373%3A0%7C5374%3AFeatured


Man muss einfach beim Kaufen das Hirn einschalten und gucken, was man wo wann kauft.
vom: 13.11.2017, 18:06
Niko Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Persönlich zahle ich lieber etwas mehr für eine (eh schon teure) Münze und kaufe sie bei einem echten Händler, über dessen Website oder in dessen Laden, als einen Ebay-Kauf zu riskieren.

Speziell kostbare Goldmünzen (wie den Krügerrand oder Sovereign) würde ich in tausend kalten Wintern nicht von einem mir Unbekannten auf einer Online-Plattform ohne wirklichen Käuferschutz kaufen; auch nicht für einen noch so guten Preis.

Bei einem Händler, der schon 50 Jahre in der Branche tätig ist und einen entsprechend guten Ruf und Erfahrungsschatz hat ist mir dieses Mehr an Sicherheit und Zuverlässigkeit den Aufpreis dann durchaus wert.
vom: 13.11.2017, 18:23
Grandmaster Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bei ebay wird mir jetzt ein 1 Oz Krüger Gold für 880€ angeboten. Ich kann nicht abholen, da zu weit weg, also lass ich es. Kann sein, dass ich einem Betrüger ausgewichen bin, kann auch sein, dass ich einem super Schnäppchen ausweiche. Mir zu riskant bei dem Preis.
vom: 13.11.2017, 19:34
AuA Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gute Idee.

Wenn etwas zu schön ist um wahr zu sein, ist es normalerweise zu schön um wahr zu sein.

smilie_24
AuA
_________________
Gold und Silber kehren gerade zu ihrem inneren Wert zurück.
vom: 13.11.2017, 20:06
Niko Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AuA hat Folgendes geschrieben:
Gute Idee.

Wenn etwas zu schön ist um wahr zu sein, ist es normalerweise zu schön um wahr zu sein.

smilie_24
AuA

Wie wahr! Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany