Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
1  2 3 
 ... 
 8 9 10 weiter
vom: 08.12.2015, 13:24
Datenreisender Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
800 Euro für jeden: Finnland geht einen radikalen Schritt

Es ist ein gigantisches politisches Experiment: Finnland hat angekündigt, ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bürger einzuführen. Eine entsprechende Passage war Teil des Koalitionsvertrags der in diesem Jahr neugewählten Regierung. Umfragen zufolge hatten 79 Prozent der Finnen dieses Vorhaben unterstützt.

Nun macht die Regierung den Plan wahr: Bis zum November des kommenden Jahres sollen alle bisherigen staatlichen Zuschüsse wegfallen, stattdessen erhalten alle erwachsenen Bürger des Landes eine monatliche Zahlung von 800 Euro.

Weiterlesen: http://www.huffingtonpost.de/2015/1....deinkommen_n_8732458.html
vom: 08.12.2015, 13:36
VfL Bochum 1848 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ich glaub, ich zieh nach Finnland smilie_58 smilie_29
_________________
VfL Bochum? -Find ich gut!
vom: 08.12.2015, 13:56
Datenreisender Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachteile für Behinderte
Finnland führt Grundeinkommen von 800 Euro für jeden Bürger ein

Finnland will ein bedingungsloses Einkommen von 800 Euro für alle Bürger einführen. Im Gegenzug sollen alle staatlichen Zuschüsse wegfallen. Die Mehrheit der Finnen unterstützt das Vorhaben.

http://deutsche-wirtschafts-nachric....o-fuer-jeden-buerger-ein/
vom: 08.12.2015, 16:13
PaulaU Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VfL Bochum 1848 hat Folgendes geschrieben:
Ich glaub, ich zieh nach Finnland smilie_58 smilie_29


Ich komm mal gleich mit. smilie_07

Nur.....ich glaub, die werden nicht an alle EU-Bürger zahlen, sondern nur an die Eigenen.
Würde ich bei uns in De auch begrüßen, jedoch nicht so ganz "bedingungslos", sondern in Form von Bürgergeld, sonst haben wir Krieg an den Grenzen gegen den Rest der Welt.
vom: 08.12.2015, 17:17
Kursprophet Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
i m e
vom: 08.12.2015, 17:25
PaulaU Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicht nur der Verwaltungsaufwand wegen den eigenen Bürgern würde viel einbringen, sondern der Anreiz nach Sozialgeldern nach außen hin würde wegfallen, wenn alle Sozialgelder gestrichen und noch Bürgergeld gezahlt würde.

Wenn wir in DE Bürgergeld hätten und dafür alle anderen soz. Unterstützungen weg, außer der Rente für Ausländer, weil sonst das Ganze in Ausbeutung ausarten würde, meint ihr, dass dann noch wer sich um ein Aufenthalt bei uns reißen würde?
vom: 08.12.2015, 17:48
Datenreisender Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PaulaU hat Folgendes geschrieben:
Nicht nur der Verwaltungsaufwand wegen den eigenen Bürgern würde viel einbringen, sondern der Anreiz nach Sozialgeldern nach außen hin würde wegfallen, wenn alle Sozialgelder gestrichen und noch Bürgergeld gezahlt würde.

Begrenzt Finnland das ganze auf Bürger?

Hintergrund: Der Begriff "Bürger" umfasst nur wahlberechtigte Einheimische, der Rest der Bewohner eines Landes sind "Bevölkerung" oder "Einwohner", dazu zählen Ausländer, Minderjährige und Menschen ohne Bürgerrechte, zum Beispiel Gefängnisinsassen oder Entmündigte.
vom: 08.12.2015, 17:53
FloTom Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Das Grundeinkommen soll für alle Bürger Finnlands sein.
_________________
20SFr Vreneli -> https://youtu.be/5aqhDTsKPA8
vom: 08.12.2015, 17:57
PaulaU Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Datenreisender hat Folgendes geschrieben:
PaulaU hat Folgendes geschrieben:
Nicht nur der Verwaltungsaufwand wegen den eigenen Bürgern würde viel einbringen, sondern der Anreiz nach Sozialgeldern nach außen hin würde wegfallen, wenn alle Sozialgelder gestrichen und noch Bürgergeld gezahlt würde.

Begrenzt Finnland das ganze auf Bürger?

Hintergrund: Der Begriff "Bürger" umfasst nur wahlberechtigte Einheimische, der Rest der Bewohner eines Landes sind "Bevölkerung" oder "Einwohner", dazu zählen Ausländer, Minderjährige und Menschen ohne Bürgerrechte, zum Beispiel Gefängnisinsassen oder Entmündigte.


Das weiß ich nicht. Ich habe die Nachricht auch gerade hier gelesen.
Ich vermute, sie werden eher die wahlberechtigten Bürger damit meinen, sonst würde wohl 4/5 der EU dorthin ziehen. smilie_11
vom: 08.12.2015, 18:00
Datenreisender Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PaulaU hat Folgendes geschrieben:
sonst würde wohl 4/5 der EU dorthin ziehen. smilie_11

Das glaube ich jetzt nicht unbedingt ... smilie_16

vom: 08.12.2015, 18:12
PaulaU Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kalt! KALT! smilie_11

Bei ca. 60 Mio. Menschen auf der Flucht auf diesem Planeten, wird die Kälte nicht unbedingt abschrecken. smilie_16
vom: 08.12.2015, 18:24
Kursprophet Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
i m e
vom: 08.12.2015, 18:52
BOB Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die Finnen führen das BDE nicht ein, weil sie ihre Bürger mit noch mehr Wohlfahrt pampern wollen, sondern weil sie erhoffen, damit Anreize zu schaffen, dass Arbeitslose künftig auch schlechter bezahlte Jobs annnehmen.
Wenn man das BDE auf diese Weise, also mit wenig sozialromantischem Humanismus, als volkswirtschaftliches Instrument sieht, besteht eine große Herausforderung darin, die richtige Balance im Betrag zu finden. Warum sollte der Arbeitseifer von Papa, Mama und ihrem 18-jährigen Sprössling steigen, wenn sie monatlich zusammen 2.400 EUR netto geschenkt bekommen?
In Deutschland, da bin ich mir sicher, würde auch ein BDE die Sozialbürokratie schon deshalb nicht abbauen, weil wir sofort zur Vermeidung von "Ungerechtigkeiten" x Ausnahmen zur Begründung von Zusatzzahlungen einführen und kontrollieren würden. Schon im öffentlichen Nahverkehr ist man bei uns eher kilometergenaue Preiszonen gewöhnt als eine ungerechte Flatrate.
vom: 08.12.2015, 19:49
PaulaU Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die Gründe könnten auch darin liegen, dass die menschliche Arbeitskraft immer mehr durch Technologie, spez. Roboter, verdrängt wird.
In 5 bis 10 Jahren wird man immer mehr Arbeitslose sehen, weil immer mehr Technologie statt Mensch im Arbeitsleben eingesetzt wird.
Wohin dann mit den immer mehr werdenden Menschen (siehe Überbevölkerung)?
Wovon sollen sie ab diesem Zeitpunkt leben?

Das Bürgergeld ist m.M.n. mittel- bis langfristig unvermeidlich, wenn die Kaufkraft der breiten Bevölkerung die Wirtschaft und Gesellschaft weiterhin bedienen soll.
vom: 08.12.2015, 19:54
Datenreisender Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PaulaU hat Folgendes geschrieben:
Das Bürgergeld ist m.M.n. mittel- bis langfristig unvermeidlich, wenn die Kaufkraft der breiten Bevölkerung die Wirtschaft und Gesellschaft weiterhin bedienen soll.

Wenn die Kreditgeldblase eines Tages platzt, dann platzt mit ihr auch die Illusion des Wohlstandes für alle auf Pump.
Und man sagt uns das sogar, wir müssen nur gut zuhören:

"Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit."
Angela Merkel, Quelle: https://de.wikiquote.org/wiki/Angela_Merkel
vom: 08.12.2015, 19:55
$iLENTiUM Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@BOB: warum sollte da ein Mensch noch arbeiten... weil der Mensch von Hause aus neugierig und interessiert ist, ich finde die Idee klasse mit dem Grundeinkommen, der Mensch hätte die Möglichkeit sich seiner Fähigkeiten, seiner Stärken, Ideen, Visionen usw. bewusst zu werden und das ganz ohne Druck.

Auf längerer Sicht kann die Gesellschaft nur davon profitieren, egal ob in der Industrie, Gesellschaft oder Kultur es wird Innovationen hervorbringen, da bin ich mir sicher! smilie_01
_________________
Incola Ego Sum in Terra
vom: 08.12.2015, 19:58
FloTom Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PaulaU hat Folgendes geschrieben:
Die Gründe könnten auch darin liegen, dass die menschliche Arbeitskraft immer mehr durch Technologie, spez. Roboter, verdrängt wird.
In 5 bis 10 Jahren wird man immer mehr Arbeitslose sehen, weil immer mehr Technologie statt Mensch im Arbeitsleben eingesetzt wird.


Da werden wir auf jeden Fall einiges kommen sehen, die Automatisierung in der Branche der Berufskraftfahrer wird eine Welle der Arbeitslosigkeit auslösen.
Taxi-, LKW- und Busfahrer werden durch Technik ersetzt, die nicht nur billiger sondern auch besser als der Mensch am Steuer arbeiten wird.

Grundsätzlich gilt, dass ein Mensch niemals eine Arbeit ausführen sollte die eine Maschine gleichwertig oder besser schafft. Dafür ist die Lebenszeit eines Mensch zu wertvoll, es braucht jedoch ebenfalls Zeit bis dieser Grundsatz in der Gesellschaft anerkannt sein wird.
_________________
20SFr Vreneli -> https://youtu.be/5aqhDTsKPA8
vom: 08.12.2015, 23:45
BOB Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
$iLENTiUM hat Folgendes geschrieben:
@BOB: warum sollte da ein Mensch noch arbeiten... weil der Mensch von Hause aus neugierig und interessiert ist, ich finde die Idee klasse mit dem Grundeinkommen, der Mensch hätte die Möglichkeit sich seiner Fähigkeiten, seiner Stärken, Ideen, Visionen usw. bewusst zu werden und das ganz ohne Druck.
Auf längerer Sicht kann die Gesellschaft nur davon profitieren, egal ob in der Industrie, Gesellschaft oder Kultur es wird Innovationen hervorbringen, da bin ich mir sicher! smilie_01

Ja, einige Menschen würden sich tatsächlich zum Nutzen aller entfalten - die Mehrzahl jedoch in Lethargie versinken oder "sich selbst verwirklichen", in dem sie sich in Freizeitsport oder in irgendwelchen Kursen verausgaben. Wir sollten nicht meinen, die meisten würden dann Literatur lesen und gute Musik hören. Die Wirklichkeit ist, dass die meisten, die längere Zeit ohne Arbeit sind, resozialisiert und von Trash-Glotze und Play-Station entwöhnt werden müssen.
Auch wenn es der Mensch sich ungern eingesteht: Arbeit dient auch dazu, dem Tagesablauf Struktur und Ordnung zu geben.
vom: 09.12.2015, 00:38
Kursprophet Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
i m e
vom: 09.12.2015, 01:30
BOB Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@ Kursprophet:
Ich widerspreche überhaupt nicht, insbesondere was die Rentner angeht.
Im Gegenteil, auch ich will ja, dass möglichst viele Arbeit finden.
Nur wer sagt, was "Arbeit" ist und erst recht, was sie wert ist? Manche sind in der glücklichen Situation, dass sie das Hobby zum Beruf machen können, aber dies ist bei weitem nicht die Regel und vor allem, man hat keinen Anspruch darauf. In den meisten Fällen ist der Arbeitslohn nicht zuletzt Schmerzensgeld, für oft auch langweilige oder unangenehme Arbeit, für das frühe Aufstehen, für den blöden Chef, für den wenig netten Geschäftspartner oder Kunden. Das Leben ist eben kein Ponyhof.
Bei einem BGE wird man sich jedoch für den Zuverdienst die Rosinen herauspicken - nicht den Boden wischen oder gar das Klo putzen, nicht die Regale füllen und an der Kasse sitzen.
Nun könnte man das Argument von @ FloTom dagegen halten: Einfache Tätigkeiten sollen nur Maschinen verrichten. Das klingt plausibel, deckt sich aber nicht der Boebachtung, dass viele Menschen gerade oder sogar nur einfache Arbeit ausführen können. Ist es wirklich besser, dass wir von der Tankstelle bis zur Bank alles auf Selbstbedienung umstellen, um dann die dort nicht mehr nötigen Menschen zu alimentieren? Ich glaube es nicht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
1  2 3 
 ... 
 8 9 10 weiter

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2018 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany