Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
1 2 3 4 5 6 7 weiter
vom: 07.07.2017, 15:57
sw_trade Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
https://www.welt.de/debatte/komment....en-und-ihrer-Freunde.html

Mich stimmt es etwas verwundert, dass es hierzu bisher keinerlei Thematisierung hier im Forum gibt. Insbesondere, wo unserer System und dessen Politik fast in jedem Thread angeprangert werden.

Die Bilder aus Hamburg bedürfen aus meiner Sicht keinerlei Kommentierung, da sie weitgehend für sich selbst sprechen. Chaoten, die derartige Veranstaltungen und deren Umfeld als Happening betrachten - als Spielfeld ihrer blinden und vor allem psy. gestörten Zerstörungswut. Ohne Sinn und Verstand. Worum es eigentlich geht, ist denen egal. Hauptsache mal wieder dem eigenen gescheiterten Leben entfliehen und wilde Sau spielen können. Mehr sehe ich in solchen Randerscheinungen nicht...

Lt. den Sicherheitsbehörden waren die Ereignisse vorhersehbar, dennoch wurden sie seitens der Justiz ignoriert. Offenbar hat man nichts aus den vergangenen (vergleichbaren) Ereignissen gelernt...

Ein friedlicher Protest sieht anders aus, ist aber unter solchen Umständen einfach nicht möglich. Es sollte endlich als gesamtgesellschaftliches Problem erkannt werden, dass man solchen sozialen Randerscheinungen, die sich in ihrer Anonymität austoben, keinerlei Bühne bieten darf. Warum distanzieren sich die friedlichen Teilnehmer nicht klar von solchen Störern? Wo bleiben die klaren Botschaften an solche Gestalten? Warum wird diese Krankheit nicht einfach ausgerottet? Man könnte meinen, dass der "Schwarze Block" mit seiner blinden Zerstörungswut (dem Anschein nach) salonfähig wurde und durch die Mehrheit der Bürger toleriert wird.....er gehört offenbar dazu.

Wenn man normale Bürger sieht, wie sie Seite an Seite mit irgendwelchen vermummten Subjekten/ Straftätern durch die Straßen ziehen wollen, dann kann man nur noch den Kopf schütteln. Absolut unverständlich.

Und unsere Gesellschaft wundert sich noch, dass die Politik letztendlich macht, was sie für richtig hält?

An Ironie nicht mehr zu toppen....


Einem Kollegen wurde dort oben übrigens sein Fahrzeug zerstört, vielleicht aus Neid eines Chaoten über eine lausige Oberklasselimo von der Stange oder weil die Straße vermutlich noch nicht verqualmt genug war.
_________________
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)
vom: 07.07.2017, 18:20
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gemessen am hier gezeigten Interesse haben die Menschen vermutlich nichts anderes verdient als das, was ihnen in naher Zukunft widerfahren wird.

Zitat:
Ein friedlicher Protest sieht anders aus, ist aber unter solchen Umst�nden einfach nicht m�glich

Genau. Das wird sorgfältig verhindert. Dabei üben die hier versammelten Vollzugsorgane der Geld-und Finanzindustrie mehr Gewalt und Repression aus, als es alle Demonstranten der Welt vermögen.

Zitat:
Und unsere Gesellschaft wundert sich noch, dass die Politik letztendlich macht, was sie f�r richtig h�lt?


Das ist des Pudels Kern. Sie machen was sie wollen. Oder besser, was sie wollen dürfen. Fast alle Staaten der sogenannten freien Welt sind mit Volldampf dabei, ihre Legitimität zu opfern. Rechtsbrüche sind an der Tagesordnung und nahezu keine Meldung in den Mainstreammedien mehr wert. Der Zeitpunkt, wo Widerstand zur Pflicht wird, ist nicht mehr fern, möglicherweise aber auch schon da.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 07.07.2017, 19:18
Sapnovela Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zitat:
Zitat:
Ein friedlicher Protest sieht anders aus, ist aber unter solchen Umst�nden einfach nicht m�glich

Genau. Das wird sorgfältig verhindert. Dabei üben die hier versammelten Vollzugsorgane der Geld-und Finanzindustrie mehr Gewalt und Repression aus, als es alle Demonstranten der Welt vermögen.


Echt jetzt? Die Polizei hat also die Autos angezündet? Und nicht die verwöhnten Kinder aus linken pseudo-liberalen Häusern? smilie_08
vom: 07.07.2017, 19:29
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zitat:
Echt jetzt? Die Polizei hat also die Autos angez�ndet?


Die Menschen in den Ländern, wo diese Heuchler ihre Öl-und Gaskriege im Namen von Freitheit und Menschenrechten führen, wären heilfroh, wenn nur Autos brennen würden.

sw-trade hat ja übrigens selbst geschrieben, dass das alles vorhersehbar war, für jedermann mit einem halben Hirn, das sage ich jetzt. Was also ist es, was sie dazu bewegt, sich eine Großstadt auszusuchen? Na? Richtig, eine Machtdemonstration.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 07.07.2017, 20:08
sw_trade Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Und das rechtfertigt also das Vorgehen von irgendwelchen Chaoten?

Und wenn man ständig den VA-Leiter hört. Wenn er seine Versammlung, seinen Aufzug als Leiter nicht in den Griff bekommt, was ganz offensichtlich der Fall war, dann muss er sich nicht wundern, dass die Polizei (wer sonst??) einschreitet.

Was wird hier diskutiert? Einen Blick in das Versammlungsgesetz und dazu noch ein paar Grundsätze des Brockdorf-Beschlusses und schon wird klar, wer sich besser über seine Rechte und Pflichten informieren sollte und wer sich auch entsprechend durchsetzen muss. Deshalb sind all seine Statements nicht anders zu deuten, als irgendwie von seiner bescheidenen "Leistung" abzulenken. Es ist bedauerlich, dass jeder dieses Grundrecht für sich in Anspruch nehmen kann aber keine Pflicht besteht, sich zumindest als Leiter seiner Pflichten bewusst zu sein. Denn Grundrechtsschutz hört da auf, wo Verfassungswerte anderer beeinträchtigt werden.

Hier geht es immerhin um den Grundrechtsschutz der friedlichen Leute.

Daher ist diese Diskussion "wer hat angefangen?" völlig deplatziert. Es erfolgten mehrfache Aufforderungen und kaum jemand kam diesen nach. Also brauchen sich auch die "Unbeteiligten" nicht beschweren, wenn sie Pfeffer oder Wasser abbekommen. Sie hatten ja ihre Chance, sich zu entfernen. Pech. Übrigens rechtfertigt eine mündliche Verfügung keine gewalttätige Antwort. Daher ist die Frage der Ursachensetzung absolut sinnlos.
_________________
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)
vom: 07.07.2017, 20:36
san agustin Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
die mehrzahl der demonstrierenden sind friedvoll
nur eine kleine menge sind ausschliesslich auf randale aus, gut zu erkennen
an ihrer kompletten schwarzen kleidung und schwarzen kapuzenpullover
(bei dem wetter !!!) - alles klar ?!

und eine sehr viele anzahl sind touristen, die aus dem umland angereist sind und
viele sogar aus den europäischen nachbarländer um sich das spektakel anzuschauen
also: schaulustige !

die polizei geht sensibel vor und nicht aggressiv
sitzblockaden werden mehrmals über lautsprecher aufgefordert die strasse zu verlassen
das erfolgt freundlich und mit der anrede ,,SIE,,

im gegenzug werden die beamte mit ,,stinkefinger,, begrüsst und beschimpft

die stadtteile an den brennpunkten wie altona, schanze, st.pauli sind ein reines trümmerfeld
es gibt in einkaufsstrassen kaum geschäfte, deren schaufenster noch heil sind
besonders hart trifft es banken

viele geschäfte selbst in der innenstadt sind wie ausgestorben - grosse läden wie nike, adidas
vodafone, H&M vermauern ihre schaufenster mit spanplatten
geschäfte schliessen spätestens um 18 uhr
heute sind sogar viele schon um 12 uhr geschlossen worden

es herrscht in der tat totale fassungslosigkeit, weil es so massiv nicht erwartet worden ist
das normale leben ist komplett zum stillstand gekommen
kaum busse fahren mehr - strassensperren - hubschrauberlärm über der ganzen stadt
polizeisirenen und eine seltsame stimmung überall

und ich befürchte das wird heute abend und morgen nochmals heftiger

diese jämmerlichen gestalten haben nicht mal die eier in der hose ihre
vermummung abzulegen
keinerlei politische parolen, keine transparante - nur pure gewalt !!!

angeheizt durch schaulustige mit ihren handys werden diese
gewalttäter noch angestichelt

eine gespaltene gesellschaft, die ihre böse fratze zeigt - losgelöst von der zivilisation
_________________
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE
vom: 07.07.2017, 21:02
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@sw-trade
Ich rede von der Legitimation unseres Staates und vielen anderen Ländern der sogenannten freien Welt. Damit du eine Idee bekommst, wovon hier die Rede ist, empfehle ich mal Dolf Sternbergers "Grund und Abgrund der Macht". Das ist schon etwas älter, bringt die Sache aber auf den Punkt.

Die Rede ist von einem Staat, der die praktische Durchführung von Brezinskis Migrationswaffe widerspruchslos hinnimmt. Der die Ausplünderung seiner arbeitenden Bevölkerung durch eine künstlich von aussen aufgepropfte Währung hinnimmt. Es ist die Rede davon, dass dieser Staat gegenüber seinem Volk Rechtsbrüche am laufenden Band begeht.

Es ist auch davon die Rede, dass keiner der Bankster, die die letzte Finanzkrise mutwillig vom Zaun gebrochen haben, im Gefängnis sitzt, jedenfalls meines Wissens. Im Gegenteil, einige dieser Leute sitzen jetzt in der Regierung der Vereinigten Staaten. Ganze Staaten und Bevölkerungsgruppen werden deshalb bis heute ausgepresst.

Nach den Maßstäben der Nürnberger Prozesse müssten viele derer, die sich jetzt ausgerechnet in einer Großstadt versammeln müssen, am Galgen baumeln!

Aber einige brennende Autos und zerschlagene Schaufenster sind dagegen natürlich eine echte Tragödie.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 07.07.2017, 21:16
san agustin Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:


Aber einige brennende Autos und zerschlagene Schaufenster sind dagegen natürlich eine echte Tragödie.


erzähl doch nicht so einen unsinn, wenn du keine ahnung hast was gerade in der stadt los ist
steig in den zug und fahr nach hamburg und überzeug dich doch selber

glaub mir: keiner dieser linken gewalttäter interessiert sich für deine zitierte literatur
und kann nicht mal 5 teilnehmer des gipfels aufzählen

es gibt keine politischen vorstellungen und vorschläge und verbesserungen
es interessiert niemanden - nimm das einfach mal zur kenntnis in deinem weltbild

es geht um den besten orgasmus, dem orgasmus der puren gewalt - nichts anderes !
_________________
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE
vom: 07.07.2017, 21:24
sw_trade Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mag sein. Auch über Recht und dessen Auslegung lässt sich hervorragend philosophieren. Es gibt dutzende Theorien aus der tiefsten Rechtsphilosophie, die heute noch zum Tragen kommen bzw. tragende Prinzipien darstellen.

Da dies hier jedoch keinen Exkurs in den geopolitischen Nebel, noch in die Geschichte unseres Rechtssystems darstellt stellt sich eine entscheidende Frage:

Wie erklärst du diesen "Schmus" den Opfern?

Eine Mutter mit zwei Kindern und einem augebrannten Auto, das sie jeden Tag braucht, hat sicherlich kein Verständnis für abstrakte Thesen eines irgendjemanden.
_________________
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)
vom: 07.07.2017, 21:34
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@san agustin
Schön. Kann durchaus sein, dass da Leute dabei sind, denen einer abgeht, wenn sie einen Polizisten hauen können. Aber ich fahre auch nicht nach Venezuela, Syrien, Libyen oder in den Jemen. Die Nachrichten reichen mir völlig aus.

sw_trade
Die Mama kriegt voraussichtlich ein neues Auto von der Versicherung. Die Legitimation eines Staates ist aber keine philosophische Frage. Die Frage ist vielmehr, ob er aufgrund seines Handelns so weiter bestehen kann.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 07.07.2017, 21:51
Klecks Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:

Die Mama kriegt voraussichtlich ein neues Auto von der Versicherung.


Dann schau mal in deine Versicherungsbedingungen, was da zu Ausschreitungen, Bürgerkriegen und kriegsähnlichen Zuständen steht: "Mach die Augen zu, dann siehst du was wir zahlen!" (frei übersetzt aus dem Versicherungsdeutsch).

Ganz ehrlich, Mgfa: so sehr ich deine Beiträge sonst schätze aber hier vergaloppierst du dich völlig. Wie du derartige Gewaltexzesse mit weltweiter Politik zu rechtvertigen versuchst, ist schon fast wieder rührend, so peinlich ist es.

Wie san agustin schon ganz richtig festgestellt hat: diesem Mob geht es nicht um irgendwelche politischen Ziele. Denen geht es nur um Randale. Um Zerstörung, um brutale Gewalt und dem einen oder anderen vieleicht sogar um pure Mordlust. Der schwarze Block wird in die linke Ecke geschoben, so wie Hooligans ins rechte Eck. In Wahrheit bedienen die sich nur (vordergründig) unterschiedlicher Ausreden, um Menschen umzubringen und Häuser anzuzünden.

Also schieb dir deine philosophischen Betrachtungen zu diesem wertlosen Dreck in den Ar... - dort treffen sie nämlich auf das,was diesen Mob von Politik interessiert: einen Scheiß.
_________________
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.
vom: 07.07.2017, 21:52
sw_trade Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Deinem Verständnis nach sprechen wir der "Mutti" ihre Würde ab, indem sie für irgendwelchen Anarchisten bloßes Mittel zum Zweck wird. Bzw. im weitesten Sinne ihr Eigentum. Schon mal was von Kant und dem Instrumentalisierungsverbot oder Wintrich oder Dürig gehört? Der darauf basierenden Rechtssprechung des BVerfG? Prinzipien und Konstitutionselemneten? Dem durchschnittlichen Bürger sind irgendwelche extremen Gedanken absolut egal... Eine Krankheit in unserem System. Hoffentlich gibt's bald eine effektive Medizin.
_________________
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)
vom: 07.07.2017, 22:10
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Klecks
http://www.gdv.de/2015/04/wie-schae....am-1-mai-versichert-sind/

soviel dazu. Im Übrigen geht es wie bereits gesagt, nicht um Philosophie. Mir geht es darum aufzuzeigen, dass unser Staat möglicherweise durch sein Handeln seine Existenzberechtigung verwirkt hat. Dass da Leute dabei sind, denen es nur um Randale geht, ist immer so. Aber Beethovens 9. Sinfonie in der Elbphilharmonie kostet halt Opfer. Schade, dass es in Grönland keine Luxushotels und Philharmonien gibt. Das war jetzt sarkastisch, aber musste es Hamburg sein?

sw_trade
Komm mir nicht mit der Würde der Mutti. Leute in anderen Ländern haben auch Würde, darauf steht aber die Todesstrafe. Ich kenne meinen Kant. Dem Bürger im Durchschnitt mögen extreme Gedanken fremd sein, leider aber nicht den Herrschenden. Dagegen gibt es effektive Medizin, ist in der Geschichte schon öfter mal vorgekommen. Aber das kann sich doch kein Mensch vorstellen, geschweige denn wünschen.

Edith ist noch was eingefallen, was gesagt werden muss: Im Jemen findet eine Hochzeit statt mit vielen Gästen. Ein Saudibomber schaut mal kurz vorbei, 100 Tote, darunter das Brautpaar. Meine beiden Hochzeiten waren irgendwie doch würdevoller, deine nicht auch, falls du welche hattest?
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 07.07.2017, 22:34
san agustin Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
viele stadtteile sind auser kontrolle

die polizei zieht sich zurück und sieht jetzt tadenlos zu

geschäfte werden geplündert und häuser angezündet

das ist bürgerkrieg

und die nacht kommt noch - das schanzenviertel ist die brut

die bürger haben hier richtig angst

das kostet vielen politischen entscheidungsträgern den job - olaf schulz ist geschichte !
_________________
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE
vom: 07.07.2017, 22:52
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@san agustin
Kann es vielleicht sein, das du nicht richtig mit liest? Bürgerkriege finden derzeit statt in Afghanistan, im Jemen, in Libyen, Syrien und anderen Ländern. Dank der unendlichen Weisheit derer, die gerade in Hamburg ein 6-Gänge-Menue auffahren lassen. Da müssen halt einfach Prioritäten gesetzt werden, oder?

Edith sagt, ich habe schon wieder was vergessen. Richtig neue größere Kriege stehen auch auf der Agenda, davon hörst du in Hamburg aber nichts. Mein Favorit derzeit ist der Iran, das Land ist des Teufels, die haben einfach zu viel Erdgas. Nimm mich beim Wort, wenn dort Ende des Jahres noch Frieden ist.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 07.07.2017, 23:12
san agustin Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:
@san agustin
Kann es vielleicht sein, das du nicht richtig mit liest? Bürgerkriege finden derzeit statt in Afghanistan, im Jemen, in Libyen, Syrien und anderen Ländern.....


ich halte dich für so intelligent, das du weist, das deine aufgeführten lander sicherlich nicht
eine spur von demokratie vorweisen können

daher auch meine aussage ,,bürgerkrieg,, zu den derzeitigen geschehnissen in hamburg
da wir hier sicherlich in diesem, unseren land von einer demokratie sprechen können

demonstrationen dauern nicht tagelang und erst recht nicht mit dieser intensivität
die angriffe auf die beamten kann man schon als vorsätzliche körperverletzung betiteln

weis nicht ob ich die tage nochmal diese hubschraubergeräusche aus dem ohr bekommen werde
_________________
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE
vom: 08.07.2017, 01:37
EM-Hamster Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
-[/b]
Schwarzer Block: Nur die Gewalt zählt
_________________
Aurum, quo vadis - et argentum?
die EM-Hamster smilie_24
vom: 08.07.2017, 06:56
Chinese Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
In Hamburg tut sich gerade ein Fenster in die Zukunft auf. Hier kann man erahnen was die nächsten Jahre auf uns zurollt.
_________________
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein
vom: 08.07.2017, 08:53
sw_trade Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
https://www.welt.de/politik/deutsch....ss-und-Gewalt-erlebt.html

Wieder eindrucksvolle Bilder aus der Hansestadt.

Wenn wir uns schon auf den schmalen Grad abstarkter Motivationsmodelle begeben, dann sollten wir mal die sozialen Rollen betrachten.
Jede Handlung ist motivgestützt und orientiert sich somit an sozialen Erwartungen unserer Rolle, die wir in unserer Gesellschaft einnehmen. Die Motivation irgendwelcher Gestalten bzw. des Schwarzen Blocks liegt nicht in irgendwelchen Zielen/ Fernzielen, weder hier noch anders auf der Welt, sondern in der bewusster Gewalt, der bewussten Zerstörung und nachhaltigen Beeinträchtigung fremder Werte sowie unseres Systems. Auf den Punkt gebracht nur narzisstische und soziopathische Beweggründe.

Und wir leben im hier und jetzt, nicht in "Timbuktu". D.h., dass im hier und jetzt unsere (inneren) Verfassungswerte gelten. Wem das nicht passt hat die verfassungsrechtlich garantierte Freiheit nach "Timbuktu" zu gehen und dort seinen Worten auch Taten folgen zu lassen. Im inneren sozialen Kontext unserer Gesellschaft ist das völlig irrelevant.

Darüber hinaus gibt nur diesen oder jenen Kant. Es gibt nur den einen, die Aussagen sind allgemeingültig und noch heute absolut tragendes Konstitutionselement. Genau wie die ansätze von Dürig und Wintrich. Daher können irgendwelche Soziopathen ihr Handeln auch nicht moralisch rechtfertigen, da unsere Gesellschaft allein entscheidet, was moralisch ist und was nicht.

Andere EU-Länder gehen übrigens nicht so zimperlich gegen Gewalttäter bzw. Straftäter vor.

Die Gesellschaft allein, ohne Zwänge/ Vorgaben/ Normen (bzw. unsere staatlichen Gewalten) ist allein nicht überlebensfähig. Und darauf geben die Bilder einen Vorgeschmack. Wenn unkontrolliert Anarchie und Chaos herrscht, wo ist dann die Ordnung?
_________________
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)
vom: 08.07.2017, 09:47
sw_trade Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Quelle: http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/gipfel1846_v-content.jpg

Kriegsähnliche Zustände im Schanzenviertel. SE-Einheiten müssen die Straßen und Dächer sichern. Warnschüsse brechen, gezogene Langwaffen. Gewaltverbrecher sitzen auf den Dächern und schmeißen Gehwegplatten herunter. Mordabsicht. Menschen werden mit Stahlkugeln beschossen. Mordabsicht. Kapitalverbrechen.

Unser Straf- und Sicherheitssystem sollte dringend überdacht werden. Und nicht dahingehend, ob Fritzchen Müller um seine paar Goldunzen bangen muss, sondern um effektiven Grundrechtsschutz (bspw. Leben, Freiheit, Eigentum) und nachhaltige Abschreckung potenziellen Rechtsbrechern gegenüber gewährleisten zu können.

Aber interessant wieder zu hören, dass sich irgendwelche Anwohner darüber beklagen, dass ein (EIN) Baugerüst in einer Metropole nicht im Vorfeld gesperrt wurde. An Lächerlich kaum noch zu überbieten... Rolling Eyes


Und egal wo der Gipfel hätte stattgefunden, der soziale Dreck wäre ihm immer und überall hinterher geflossen. M.M..
_________________
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
1 2 3 4 5 6 7 weiter

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany