Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
1  2 3 
 ... 
 194 195 196 weiter
vom: 30.11.2013, 11:30
Sinjawski Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gold.lover schrieb am 2.10.2011
Zitat:

Hi,

hab mal überlegt, dass man mal einen neuen Thread aufmachen sollte, wo jeder seine persönliche Prognose für das Ende des Jahres, nächstes Jahr etc. abgeben kann ( auch Benno). Mal sehen wer dann am "richtigsten" liegt. Laughing

Viel Spass
_________________
Wenn ihr Rechtschreibfehler findet, dürft ihr sie gerne behalten.

https://forum.gold.de/goldpreisprognosen-t3667.html#57908

Waere schoen, wenn hier weiter gepostet, kontrovers diskutiert und manchmal auch gestritten wird. Einige Kollegen haben auf die Netiquette verwiesen...

Ich moechte noch ergaenzen, dass hier weder von Einzelpersonen das Loeschen bestimmter posts bestellt oder gefordert werden soll, noch die Moderatoren betreffs Ihrer Arbeit angegangen werden sollten, zu diesen Themen gibt es bereits gesperrte threads, das kann wer will anderweitig diskutieren.

Viel Spass

nur eine kleinen Nachricht zum Einstieg: kommt jetzt die Inflation?
http://www.sueddeutsche.de/wirtscha....auf-jahres-hoch-1.1831065
und das obligatorische bashing
Gold steuert auf schlechtestes Jahr seit 1997 zu
http://www.welt.de/finanzen/geldanl....es-Jahr-seit-1997-zu.html
Meine Prognose - bis zum Jahresende wirds noch schlechter
smilie_04
_________________
Half of what he said meant something else,
and the other half didn't mean anything at all.
(Rosencrantz And Guildenstern Are Dead)
vom: 30.11.2013, 11:54
ultima materia Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
"Die Neigung, Informationen so auszuwählen, zu suchen und zu interpretieren, dass diese die eigenen Erwartungen erfüllen - führen dazu, dass die betreffende Person einer Selbsttäuschung unterliegt."
Peter Wason, Englischer Denkpsychologe, der schon 1968 in seiner Theorie zur kognitiven Verzerrung schrieb
vom: 30.11.2013, 11:54
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@ Sinjawski

Danke und smilie_09
_________________
When the Four Horsemen galloped, a stock of gold pieces, cunningly concealed or surreptitiously carried, has often meant the difference between living and dying.

Roy W Jastram (The Golden Constant; 2009; ISBN: 978-1-84720-261-1)
vom: 30.11.2013, 12:18
Ginsterkatze Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ich sehe nur,das jede Phantasie aus dem EMmarkt ist.
Nur noch negative Äusserungen von fast allen Seiten.

Gerade das bringt mich in Kauflaune,denn diese Zeichen waren immer
das Signal für Bodenbildung.

Wobei das alles nur bei uns im Westen betrieben wird!
Ich springe lieber auf den stehenden oder sogar rückwärts rollenden
Zug auf.
Wer dem fahrenden Zug nachrennt läuft Gefahr unter die Räder zu kommen!

Wobei,meine Rechnung läuft bis 2022,da würde ich gerne einen satten Gewinn
aus meinem Schatz erwirtschaften.Da werde ich 60.
Solange wird gekauft und nichts an EM veräussert.
Der Plan wird durchgezogen!

Wer kein passendes Polster hat,sollte sich genau überlegen ob er meinem Plan
folgt.Für Menschen mit Verpflichtungen(evtl.schnell freies Geld nötig)
ist er nicht geeignet,da ich immer zu 80% "All in" bin was EM angeht!

Wohlbemerkt,ich zocke nicht!Keine Werte in PapierEM!Nur handfestes EM!
Und "Bitcoins"schon gar nicht!!!! smilie_02

Ps.Seid doch etwas liebevoller zueinander hier.Jedermanns Meinung sollte
toleriert werden.Schulmeisterei braucht keiner mehr.Denke wir sind alle alt genug hier.
Auf dem "etwas niedrigerem" Streitniveau des Schwesterforums will man doch nicht enden?
Oder?
Danke
vom: 30.11.2013, 12:58
Goldistan Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@ Ginsterkatze: Da hab ich ein paar Fragen: Sind in den 20 Prozent Immobilien oder ein Eigenheim? Wie kaufst du EM nach, sobald du wieder Euro hast? Sofort oder wartest du auf Rücksetzer? Bist du bereit, für eine Hausreparatur zwischenzeitlich EM (mit Verlust) zu verkaufen oder gibt es da in den 20 Prozent einen Bargeld-Puffer? Und wo planst du 2022 selbst zu sein? (könnte etwas unruhig werden in Zentraleuropa)

2022 ist noch weit. Vorher gibt es noch ein paar andere Meilensteine. 2014 kommt die Europawahl. Immer mehr hochrangige Staatsdiener denken über Ausstiegskonzepte wie Henkels Nord-Euro nach:

http://de.wikipedia.org/wiki/Nord-Euro_und_S%C3%BCd-Euro

und die Angst der etablierten Parteien ist, groß, im Europawahlkampf entscheidende Stimmen zu verlieren. Die rechten Parteien verstehen inzwischen gekonnter, Stimmungen einzufangen und die Euro-Skepsis als Thema zu besetzen. In Österreich kombiniert die FPÖ das sogar mit einer Golddeckung der Währung:

http://www.format.at/articles/1337/..../es-ansteigen-altersarmut

In Frankreich und der Slowakei gewinnen rechte Randparteien auch mit fremdenfeindlichen Themen Stimmen. Die Kombination aus niedriger Wahlbeteiligung in ganz Europa und diesen Strömungen könnte nach der Wahl das EU-Parlament noch einmal in seiner Entscheidungsfindung deutlich ändern oder gar handlungsunfähig machen. Und England könnte vormachen, wie ein EU-Austritt geht und man den EU-Binnenmarkt dennoch beibehält.

In einem solchen Szenario würden Staaten wie Italien oder Frankreich erst recht über den eigenen Währungsaustritt nachdenken, da das einzige, das sie hält der niedrige Zinsspread zu deutschen Anleihen ist. Der geht aber im Moment trotz Einheitswährung auseinander.

Ein Währungsaustritt ermöglicht, den anderen die Schuld zu geben, auf einen Schlag einen großen Teil der Staatsschuld mittels Währungsschnitt im Umtauschkurs verschwinden zu lassen und eine steigende Wettbewerbsfähigkeit für ein Land der "Südländer" - was sinkende Arbeitslosigkeit zur Folge hat. Die amtierende Regierung könnte sich nach kurzem Durchschnaufen ihrer Wiederwahl sicher sein, danach ginge es nicht mehr um "Ansteckung anderer Länder" sondern "Kopieren des Erfolgsmodells Abwertung der lokalen Währung".

Meine Prognose für Gold 2014 ist deswegen: Es wird wohl kaum seitwärts gehen. smilie_02

Hätte ich Geld für Gold, würde ich weiter nach dem Muster kaufen:
https://forum.gold.de/preisrueckgan....maessig-kaeufe-t7379.html
vom: 30.11.2013, 16:07
donnyflame
Zitat:
Ich sehe nur,das jede Phantasie aus dem EMmarkt ist.
Nur noch negative Äusserungen von fast allen Seiten.

Gerade das bringt mich in Kauflaune,denn diese Zeichen waren immer
das Signal für Bodenbildung.


Da bist du nicht allein Wink

Diese enorme negative Stimmung am Markt bringt mich auch immer wieder ins grübeln.

Auf der einen Seite müssten die ganzen "Erwartungen" im Preis schon widergespiegelt sein. Das heißt jemand der denkt, dass Gold dreistellig wird, der handelt ja bereits am Markt in dem er eben nicht kauft oder noch schlimmer Leerverkauft. Das heißt der heutige Preis müsste theoretisch ja schon die ganzen negativen Erwartungen eingepreist haben.

Auf der anderen Seite sollte man ja nie ins "fallende Messer greifen", dass heißt erst warten bis die Abwärtsbewegung beendet ist. Also nach dem Motto: Gold steigt erst wenn Gold steigt (Zitat von: Eugen Weinberg).
Selbst wenn man dann nicht den optimalen Boden erwischt, so kann man wenigstens mit der Masse mitschwimmen und einen reduzierten (aber etwas sicheren) gewinn einfahren bzw. seine Absicherung etwas sicherer kaufen Very Happy

Das ganze ist also nicht so einfach. Jeder muss da selbst entscheiden wie er handelt.

Ob es "ich kaufe immer" ist oder "ich kaufe wenns günstig ist" ist, kommt dann auf die eigene Idee an.

Ich tendiere zur Idee, in Phasen von Überhitzung zu verkaufen und in Phasen von Überverkäufen die Positionen zu erhöhen. Die Kunst ist es , diese Phasen zu erkennen. Das ist enorm schwer und ich denke das man da neben enormer Erfahrung auch starke Nerven braucht.

Bsp. Aktien. Wer den Dax bei 8000 verkauft hat der beißt sich natürlich ins Bein. Wenn er ihn aber bei 6500 gekauft hat der hat dennoch sehr vernüftig gehandelt. Nicht optimal aber vernünftig. Solche Phasen gilt es dann zu überstehen und nicht in Gier zu verfallen.

Bei Gold sind meine persönlichen Ansichten, dass der Markt sich "dem Status der Überverkauftheit"/"dem Boden" nähert. Ich selbst tendiere zum Bereich 1100 $-1000 §. Die Frage ist, wann beginnt der Richtungswechsel ? Ich gehe auch davon aus, das die Angst vor dreistelligen Preisen (in Dollar) und die allgemeine Zurückhaltung diese dreistelligen Preise auch ermöglichen wird. Aber diese Preise sehe ich als "extreme Untertreibung" und auch nur für eine sehr kurze Zeit, wenn überhaupt.



Grüße
DF
vom: 30.11.2013, 16:31
delaboetie Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vorneweg: Ich weiss nicht, wohin der Goldpreis geht.

Ich habe aber den Eindruck, dass Short-Positionen in Gold an Attraktivität verloren haben. Bei 1600 Short zu gehen war irgendwie schlüssiger und hatte bessere Erfolgsaussichten.

Ich denke also, dass die Trader-Horde tendenziell mehr Chancen darin sieht Long etwa im Dax oder anderen Indizes zu sein. Das Chancen/Risiko-Verhältnis scheint auch mir besser zu sein als bei Gold-Short. Kann natürlich noch weiter fallen und wird das wahrscheinlich auch tun (tut ja seit 2 Jahren nix anderes). Aber zumindest mein Eindruck ist es, dass diejenigen, die auf Riesenabstürze wie etwa im April setzen weniger werden.

Ein Indiz dafür könnte sein: Die vielzitierte und vielbezitterte charttechnische "Bruchkante" 1250 etwa, bei deren reissen massig Gerüchte über automatische Stoplossverkäufe unterwegs waren, war BIS JETZT doch recht unproblematisch wie es scheint.

Und noch eins: Nicht den Ladon schimpfen! Der macht seinen Job toll und nur ihm ist es IMHO zu verdanken, dass dieses Forum noch nicht das Opfer irgendwelcher Sektierer wurde. Vielen Dank dafür!
_________________
Hell is empty-all the devils are here!
Shakespeare
vom: 30.11.2013, 23:59
Goldistan Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ein neues Interview mit Dimitri Speck zu Goldpreisinterventionen der Zentralbanken:

Teil 1:
http://www.youtube.com/watch?v=2WRncnX8l6w

Teil 2:
http://www.youtube.com/watch?v=bWnZN1EzXYE

(Das Buch "The Gold Cartel" ist eine Übersetzung der deutschen, schwarzen (überarbeiteten) Auflage von "Geheime Goldpolitik")

Könnte man die umfangreicheren Comex-Interventionen (nicht bloß die auf Tagesbasis durch die Bullionbanken durchgeführten) antizipieren?

Ich hab schon nach

- Orderbucheinsicht Comex
- Bewegungen für hinterlegte Goldkontrakt-Margins an der Comex (seitens der Marktteilnehmer)
- Bewegungen zwischen registered und eligible im Zeitverlauf

und Ähnlichem gesucht, bin aber nicht fündig geworden. Inbesondere im Punkt 3 selbst scheint etwas "nicht sauber" zu sein (Aufstocken zwischen diesen Stati und Stati-Änderungen bestimmter Marktteilnehmer) und ein Handelskonto bekommt man da nicht zum Testen. smilie_02

Speck hatte aber noch eine andere Beobachtung: Offenbar gibt es in den Handelsabteilungen der Bullionbanken Trader, die illegal Frontrunning in den Minenaktien betreiben, wenn sie von Interventionen Wind bekommen oder diese Intervention selbst im Auftrag der Fed durchführen. Speck machte in seinem Buch aber keine genaueren Angaben. Es gäbe zu viele Einflussfaktoren auf die Kurse der Minenaktien.

Hat jemand noch eine Idee, wie man insbesondere in einer neuen Situation wie der Finanzkrise 2008 und im Verlauf der Euro-Krise 2011 diese Kursdrückung vorwegnehmen könnte? Das wäre entscheidend, um dann nicht in die steigenden positiven Crashs hineinzukaufen.
vom: 01.12.2013, 21:11
Ginsterkatze Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@goldistan
Die 20% sind Cashgeldbestände in immer 5stelliger Höhe.
Das allerdings in verschiedenen Währungen(Kronen,Australdollar,Euro,)

Keine Kosten für Hausreparaturen,da nie auf "Steine"gesetzt.Bei uns müssen die Eigentümer selber zahlen.
Auserdem bin ich Handwerker(Kfz-Mechaniker,Landschaftsgärtner )gewesen.Klemptner,Maler,oder Elektikarbeiten mache ich meist selber,sofern sie mich angehen.Die Autos sowieso,nur Teilekosten.

Ich kaufe immer sobald sich über einen bestimmten Betrag der Barbestand aufgestaut hat.
Das kommt ca.2-3x im Jahr vor.(Keine Schulden bei irgend jemanden!Weder Banken noch Leasing. usw.)
Kaufweise:Gold grundsätzlich nur als Tafelgeschäft ohne Registrierung bei renomierten Händlern in München.
Silber auch per Bestellung bei Händlern oder sonstwo im Netz(Auch mal Ebay wenn Schnäppchen),
Münzen mit Sammlerwert eher selten,nur wenn ich z.B. Lunare haben will.
Rechne mich eher zu den "Hortern",darum meist Zustand egal.Hauptsache zum POS.
Ob Barren ,Münzen,Bruchsilber,Altschmuck,ja sogar Figuren mit nachweisbarem EM-Gehalt.
Wo 2022/23?Entweder in Mittelamerika oder Südostasien.Wobei ich bei ersterem möglicherweise nächstes Jahr noch Land kaufen werde.Mein Bruder hat Costarikanischen Pass seit 2 Jahren(Oh Wunder!Den Deutschen musste er nicht abgeben!Doppelte Staatsbürgerschaft ist schon möglich!).
Bei 10-15$ per qm für Bauland an der Pazifikküste 100m vom Strand ,ist das Überlegungen wert mal 1000qm zu erwerben.Wäre einziger Grund mal etwas EM vorzeitig zu veräussern.Das Land aber dann zur Eigennutzung,Ruhesitz.Baukosten sehr gering.Kein Keller nötig,keine Heizung nötig!Nur Be-Entwässerung,Bungalowstil mit Flachdach.Easy! Very Happy
vom: 02.12.2013, 22:13
1107greg Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Was ist denn jetzt schon wieder los ? smilie_34

Wer kann die Talfahrt noch erklären ? Oder sind dies Tage des Zuschlagend ? smilie_08
_________________
gregory
vom: 02.12.2013, 22:28
tobi-nb Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1107greg hat Folgendes geschrieben:
Oder sind dies Tage des Zuschlagend ? smilie_08


Diese Frage wird seit 2011 in regelmässigen widerkehrenden Abständen so oder so ähnlich gestellt. Shocked
vom: 02.12.2013, 22:39
sw_trade Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wenn Nebensächlichkeiten ständig den Blick für das Wesentliche vernebeln... smilie_02

Nach all den Vorhersagen und Prognosen, hier im Forum und auch außerhalb, selbst hartgesottene EM-Bugs sahen es voraus, wer zeigt sich jetzt "wirklich" überrascht?

Selbst beim HUI und XAU ist noch kein Lichtblick in Sicht.

Interessant ist aber, dass Soros sich derzeit massiv mit Minen-Aktien eindeckt.

"The Greatest Opportunity in 30 Years"
http://www.safehaven.com/article/31....t-opportunity-in-30-years


P.S. Das "Teufelswerk" hat's doch vorhergesagt. smilie_24
_________________
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)
vom: 02.12.2013, 22:53
Ginsterkatze Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Locker bleiben!
Günstige Preise nutzen und KAUFEN! Very Happy

Werde weiter nachkaufen............... smilie_01
vom: 02.12.2013, 23:24
Milligramm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die 900€-Latte wird noch diese Woche untersprungen (*), die 800€-Latte folgt in 2014. Und die 700€-Latte wird auch nicht liegen bleiben.
Ich bin zwar in EM investiert, aber das ist nun mal meine traurige Prognose; kann Jeder, der will, aus dem Historischen Chart ableiten. Blase bleibt Blase, und Luft raus bleibt Luft raus.
Aber Nachkaufen macht ja schließlich auch Spaß.

* gewagte Prognose gell ?? bei aktuellem Tief von 900,03 € !!
_________________
Wer das mg nicht ehrt, ist die oz nicht wert!
vom: 02.12.2013, 23:39
donnyflame
Zitat:
Was ist denn jetzt schon wieder los ? smilie_34

Wer kann die Talfahrt noch erklären ? Oder sind dies Tage des Zuschlagend ? smilie_08


Die CT gibt hier eine kleine Erklärung, auch wenn diese bereits von vielen so massiv verurteilt wurde. Wenn jemand nicht an solches Teufelszeug glaubt darf an dieser Stelle gerne ignorieren:



Wie sw_trade schon richtig gestellt hatte, haben wir eine S-K-S-Formation ausgebildet und die Nackenlinie/den Abwärtskanal nach unten verlassen. Das hat ein starkes Verkaufsignal ausgelöst.

Bild von sw_trade:

Thumbnail, Klicken um zu vergrößern.


Die nächsten wichtigen Unterstützungen sind:

~ ca. 1206$

~ ca. 1186$


Wenn die 1180 $ nochmal deutlich unterschritten werden, kanns nochmal extrem nach unten gehen. Das ist eine wichtige Unterstützung die sich sowohl auf den Juli diesen Jahres bezieht, aber auch auf die Preissteigerung des Goldes seit November 2008.


An dieser Stelle wollte ich mal Fragen, ob genug interesse an einem eigenen Faden mit Schwerpunkt technische Analyse besteht ?

Dort könnten wir außerdem die Videos von Herrn Esnaashari mit einbeziehen und unsere eigenen Gedanken diskutieren.

Bei genug Interesse würde ich die Tage mal einen öffnen.

Grüße
DF
vom: 02.12.2013, 23:39
Titan Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Milligramm hat Folgendes geschrieben:
...Aber Nachkaufen macht ja schließlich auch Spaß.
* gewagte Prognose gell ?? bei aktuellem Tief von 900,03 € !!

Ja,hier meine kürzeste Zusammenfassung aus dem Faden "Jetzt kaufen"

Dragonh3art hat Folgendes geschrieben:
Unter 900€ oder 900$ ?

Meine Antwort: JA,bei BEIDEN smilie_16
T.
_________________
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos
vom: 03.12.2013, 00:09
Goldistan Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
donnyflame hat Folgendes geschrieben:
An dieser Stelle wollte ich mal Fragen, ob genug interesse an einem eigenen Faden mit Schwerpunkt technische Analyse besteht ?

Dort könnten wir außerdem die Videos von Herrn Esnaashari mit einbeziehen und unsere eigenen Gedanken diskutieren.

Bei genug Interesse würde ich die Tage mal einen öffnen.


Da sich der Streit in Goldpreisprognosen I an ebendiesem Thema entzündete, wäre ich sehr dafür, das aus diesem Thread in einen Charttechnik-spezifischen zu verlagern. Dort könnten alle, die fachsimpeln wollen, Muster interpretieren und alle, die nicht wollen, müssen nicht dort reinschauen.

Ich will hier niemanden "rausschmeissen" - eher vermeiden, dass hier wieder der nächste Stierkampf a la rotes Tuch und Gegenreaktion losgeht.

Meiner Meinung nach schraubt die Fed allenfalls an irgendwelchen Marken rum, um (wie Mithras schrieb) die zittrigen Hände zum Aufgeben zu bewegen. Bei derartig regulierten Märkten (mittels Intervention) findet weder normales Marktgeschehen statt noch genug Liquidität, die die Bullionbank-Gegenseite bilden kann. Alle Greenspan-Nachfolger werden das Thermometer Goldpreis nicht nur zum messen wahrgenommener Inflation ansetzen, sondern die Anzeige selbst ändern, um das Vertrauen in die Forderungsversprechen namens US-Dollar zu stützen. Dieser Markt gibt imho keine Market Maker-Antizipation mittels Charttechnik her. Nur für die Follower (ups, Marke hat nicht gehalten) wie automatische Handelssysteme und Putzerfisch-Trader ist die CT relevant. Sie macht kein initiales Marktgeschehen (an der Comex im Gold).
vom: 03.12.2013, 00:58
Goldelster Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nun werden die GS-Prognosen als selbstverwirklichende Prophezeiungen wohl aufgehen, die Chinesen freut es und hoffentlich haben die letzten Westeuropäer und Amis Ihre Bestände bald alle gen Osten verkauft, dann ist da Ruhe, die paar hundert Tonnen nehmen die auch noch, ich weiß, Produktionskosten spielen ja keine Rolle, die Firmen werden es auch noch aus der Erde kratzen wenn es 2,50 bringt, Inflation ist kein Thema und der Wirtschaftsaufschwung ist schon in Sicht, der Staatsanleihekauf wird bald gestoppt und die Weltwirtschaft wird einen Drive ungeahnten Ausmaßes annehmen, der Bitcoin wird Weltwährung und alle sind glücklich... Die Prognose: zum Jahresende $ 999,00 und das ist auch noch viel zu viel...
vom: 03.12.2013, 01:34
MaciejP Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
donnyflame hat Folgendes geschrieben:
An dieser Stelle wollte ich mal Fragen, ob genug interesse an einem eigenen Faden mit Schwerpunkt technische Analyse besteht ?

Ja, bin auch dafür. Im Nachbarforum gibt es sowas auch, einen Thread für technische Analyse und einen allgemeinen, in dem dann auch immer wieder mal Offtopic diskutiert wird.
vom: 03.12.2013, 02:05
1107greg Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
in fünf Jahren kann ich aus den heutigen Charts GENAU ablesen, was ich HEUTE hätte tun sollen und wohin der Goldpreis wandert. smilie_20 smilie_10

Ich liebe die Klugsch... smilie_17
_________________
gregory
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
1  2 3 
 ... 
 194 195 196 weiter

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany