Gutes Neues Jahr?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 01.01.2018, 12:56

Mehrgoldfüralle
Allen ein gutes, erfolgreiches 2018. Folgt man den Herren Friedrich und Weik

http://www.mmnews.de/politik/41937-ausb ... merkel-weg

wird´s aber nicht einfach. Ich finde es lesens- und nachdenkenswert. Leider etwas langatmig.

Beitrag 01.01.2018, 17:09

Buddha
1 Unze Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 08.10.2017, 16:33
Wohnort: NRW
Von mir ebenfalls allen ein gutes , gesundes und erfolgreiches 2018.

Puh ein langer Text zu lesen und mir fehlen die Worte ein wenig , es sind schon viele Dinge angesprochen die ein wirklich zu denken geben sollten.
Leider sehe ich es so im Bekanntenkreis ( wir schaffen das ) .
Naja da sage ich nicht mehr viel zu und denke jepp so ist es mal.

Viele Grüße Buddha
Bei einigen Menschen denk ich mir. "der dreht bestimmt auch das Quadraht bei Tetris "

Beitrag 01.01.2018, 18:24

blubb
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 11.04.2016, 21:05
Ebenso ein frohes und gesundes Neues!

Was den Text angeht: Die Mehrheit der Bevölkerung will schlicht weiterhin GroKo und Merkel. Das Wahlergebnis kann man ja nicht leugnen. Verstehen tue ich das Volk allerdings nicht. :(

Beitrag 04.01.2018, 11:11

Dagobert619
½ Unze Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 17.10.2017, 14:07
Ein bisschen heischerisch finde ich den Artikel.

Ich sehe das Ende von Merkel ehrlich gesagt noch nicht. Erst recht nicht in den nächsten zwei Jahren. Aber spannend bliebt es.
Die Digitalisierung wird natürlich die Menschen Arbeitsplätze kosten. Wie viel genau, bleibt noch abzuwarten, schätze ich. So schnell halte ich das allerdings für unwahrscheinlich.

Beitrag 06.01.2018, 10:12

Mehrgoldfüralle
Das hier

https://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/ ... ehmen.html

ist auch interessant. Mit Herrn Gauweiler teilweise einer Meinung sein, kommt bei mir nicht oft vor.

Beitrag 06.01.2018, 14:08

Meerwassergold
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 28.05.2017, 18:34
Wohnort: Sachsen
Ich finde den Artikel auch sehr interessant.
Den sollten sich so einige Politiker unserer geschäftsführenden Regierung auch mal durchlesen!
smilie_22

Beitrag 06.01.2018, 22:51

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:Das hier

https://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/ ... ehmen.html

ist auch interessant. Mit Herrn Gauweiler teilweise einer Meinung sein, kommt bei mir nicht oft vor.
Finde ich ehr so mittelspannend. Klar bei einem Interview mit Sputnik dürfen die Russland-Sanktionen nicht fehlen... aber sind die wirklich so ein großes Problem? Dann müsste ja irgendwas am Arbeitsmarkt oder in den Firmenbilanzen sichtbar sein.

Die Frage der Frage ist doch, wie es nach dem aktuellen Immobilienboom und seinen hohen Steuereinnahmen weitergeht. In Spanien war man vor 10 Jahren auch der Meinung, man habe den heiligen Gral der Schlauheit gefunden. Dann platzte die Blase und das Ergebnis ist bekannt. Naiv ist wer glaubt, es würde hier in D anders laufen. Vielleicht nicht ganz so hart, aber die Richtung wird die gleiche sein. Arbeitslosigkeit rauf, Steuern runter und dann stehen wir da mit explodierenden Sozialausgaben in einer Zeit, wo die geburtenstarken Jahrgänge in Rente gehen wollen / werden. Ist ja nicht gerade so, dass D ein Land der digitalen Zukunft ist... wo für Merkel das Internet Neuland ist, sind die Glasfaseranschlüsse und digitale Geschäftsmodelle fern.

Dazu eine gerade idiotische Außenpolitik, wo man die USA und Israel genau so verprellt, wie GB oder Russland (ok hier kommen die Sanktionen wieder). Dafür bekommt man Applaus von der Hamas und Präsident Sissi ist ein "beeindruckender Präsident". Siggi mir graut vor Dir.

Weiterhin die Polarisierung im Inland zwischen einer zunehmend völkischen Rechten und einer zunehmend hysterischen Linken im Stile von Orwell, die über jeden herfällt, der die Regeln des Neusprechs nicht einhält.

Noch mal vier verlorene Jahre mit der schwarzen Null im Kanzleramt, dann wird es auch dem letzten klar werden, dass es ein Fehler ist Idioten die Regierung zu überlassen.

Beitrag 10.01.2018, 07:12

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6507
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
... leider drängen oft gerade Idioten an die politische Macht.
Andere gibt es schon genug

Antworten