Gold mit Bitcoin kaufen.

Hilfethemen zum Gold Preisvergleich und Kauf und Verkauf von Artikeln im Marktplatz

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 25.07.2017, 08:30

Neubert
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 21.07.2017, 12:04
1. Welcher der gelisteten renommierten Händler auf Gold.de akzeptiert Bitcoin als Zahlungsmittel.
2. Welcher Kurs wird als Referenz gesetzt.
3. Angabe der Gebühr für Zahlungsabwickler wäre sinnvoll.
(z.Z. etwa 3%)

Diese Gebühr hatte sich durch einen Entwicklungsstau wegen Boykott und Spam eines großen Miners in letzter Zeit stark erhöht.
Ist aber gerade positiv in Veränderung. (BIP91 ist durch; BIP141 100% Miner signalisierung).


4. Werden beim Kauf aus z.B. Schweiz, Österreich, Niederlande usw. Zölle oder zusätzliche Steuern fällig? Bei Einfuhr größerer Mengen.


Falls das Thema bereits steht, habe es nicht gefunden.

Beitrag 25.07.2017, 08:57

NBUser
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 02.12.2013, 23:30
Mir ist nicht bekannt,
dass einer der hier geführten Händler Bitcoin akzeptieren würde.
Wenn du in Deutschland sitzt, wird es kaum möglich aus der Schweiz oder Österreich zu bestellen.
Genau wegen der Steuerproblematik nehme ich mal an..
Wegen Bitcoin kannst ja mal den Markus Blaschzok vom
https://www.goldsilbershop.de fragen.
Der könnte da vielleicht der richtige sein
btw. gerade bei größeren Mengen bietet sich ein anonymes Tafelgeschäft eher an.

Grüße User

Beitrag 25.07.2017, 16:10

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2342
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Der einzige mir bekannte Händler in Deutschland ist BitcoinCommodities. Die Auswahl ist leider sehr begrenzt, die Preise im Vergleich zu den auf gold.de gelisteten Händlern ziemlich hoch und die Versandgebühren auch nicht die günstigsten. Der Händler arbeitet mit bitcoin.de zusammen, sollte also relativ seriös sein.

Edelmetalle direkt mit Bitcoin zu kaufen, ist in Deutschland leider noch unnötig schwierig. Hier wäre es wünschenswert, wenn wesentlich mehr Händler Bitcoins oder andere Kryptowährungen akzeptieren würden.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 25.07.2017, 23:51

BAR1999
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 05.07.2017, 17:32
Was ist mit meinen Paybackpunkten???? smilie_08

Beitrag 26.07.2017, 07:57

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 26.07.2017, 18:35

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
BAR1999 hat geschrieben:Was ist mit meinen Paybackpunkten???? smilie_08
Einfach überweisen lassen, dann kann man sie auch vergolden...
https://www.payback.de/pb/bargeld/area/ ... 20_000_000

smilie_24
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 27.07.2017, 08:47

Neubert
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 21.07.2017, 12:04
Sorry.
Hab keine Benachrichtigung erhalten und gedacht, kann doch nicht sein, dass hier keiner schreibt :) kuckst mal rein :)
Des wegen erst jetzt mein Dank.
Antworten waren hilfreich und haben alle Fragen beantwortet.

Das Angebot bei Bitcoin.de kenne ich. Ist mir zu ungenügend. Würde ich eher als Kleinsammlerpreise bezeichen. Ist für mich nicht als Quelle für eine echte Goldanlage geeignet.

Ich habe mal bei einem Händler von hier das Bitcoin Logo auf dessen Webseite gesehen.
Goldvorsorge Wien oder so? Aber extra für Zoll bezahlen geht natürlich auch nicht als echte Anlageform.


Habe das Häkchen gemacht
[x] Benachrichtigt mich, wenn eine Antwort geschrieben wurde
wenn jemand was schreibt und ich werde nicht informiert, gibt es einen Bug.
Ich drücke jetzt auf Absenden. Nicht auf Vorschau.

Beitrag 28.07.2017, 08:44

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
Isch zwar net bei Gold.de gelistet, aber gug mal da: SilverGoldBull.de.
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Beitrag 30.07.2017, 11:37

BAR1999
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 05.07.2017, 17:32
@ Goldhamster

Schade, dachte die wären mal als Prämie dabei mit 44 % Rabatt oder so. smilie_07

Beitrag 30.07.2017, 14:41

Benutzeravatar
tdklaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 30.07.2010, 10:21
Neubert hat geschrieben:Aber extra für Zoll bezahlen geht natürlich auch nicht als echte Anlageform.
Dass Österreich in der EU ist (= kein Zoll) und die allermeisten üblichen Anlagemünzen Mehrwertsteuer- (und damit auch Einfuhrumsatzsteuer-) befreit sind, weisst du schon, oder?

Post-Porto aus Ö nach D ist ziemlich happig, bei Wertversand habe ich die Preise noch gar nicht verglichen... Sonst spricht eigentlich nichts prinzipiell gegen einen Kauf in Österreich.

Beitrag 30.07.2017, 15:17

Mehrgoldfüralle
@heppus
Hast du schon bei silvergoldbull gekauft? Erfahrungen?

Beitrag 31.07.2017, 20:36

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
Kann ich persönlich schwer empfehlen.

Ansonsten kannst Du über bitwa.la auch einfach Euro-Rechnungen sonstiger Händler mit bitcoins begleichen.

Der Vollständigkeit halber sei noch auf vaultoro.com hingewiesen, da kauft man sehr günstig allokiertes, voll auditiertes Gold mit proof-of-reserve und ausliefern tun die auch, anders als die Deutsche Bank.

Beitrag 01.08.2017, 09:53

Herebordus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 504
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Welches Bitcoin? Die haben sich erst geteilt.

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 87172.html

Beitrag 02.08.2017, 14:48

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
Herebordus hat geschrieben:Welches Bitcoin? Die haben sich erst geteilt.
l
Naja nach 9.372 Forks wissen die meissten Leute schon was gemeint ist, wenn man Bitcoin sagt ;).

Bild

Beitrag 04.08.2017, 06:08

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Erklärst Du dem geneigten Leser bitte, was der Begriff "fork" hier bedeutet?
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 04.08.2017, 08:26

Knudelhuber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 03.05.2017, 13:07
Warum sollte ich einem unbekannten DENNIS DAIBER aus Berlin Geld überweisen, sei es in bitcoins oder in Euros... wie bei allen Vorkasse-Käufen gilt es auch bei Vorkasse-Käufen mit Bitcoins zu überlegen, WEM man den Gegenwert von tausenden Euros ins Blaue überweist und inwieweit man gewillt ist, auch eine Zeitlang beten zu müssen, ob denn Ware kommt oder nicht.

https://www.heise.de/ct/ausgabe/2013-25 ... 10361.html

Er geht im Übrigen davon aus, dass einige Kryptowährungen überleben, andere untergehen:

https://youtu.be/HS7-nG4lDRM

Beitrag 04.08.2017, 09:48

Benutzeravatar
tdklaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 30.07.2010, 10:21
Ladon hat geschrieben:Erklärst Du dem geneigten Leser bitte, was der Begriff "fork" hier bedeutet?
Ich versuch's mal, aber da ist es nicht ganz leicht, das richtige Maß der Vereinfachung zu finden...

Die blockchain ist das seit dem Beginn des Bitcoin (Genesis-Block) ununterbrochen fortgeführte Register aller Transaktionen.

Da das Netzwerk dezentral ist, gibt es immer wieder die Situation, daß diese Kette sich verzweigt, also ein Node in Tokio und einer in Berlin sich uneinig sind, welches der nächste, anzuhängende Block ist. Das ist ein "fork", und er passiert ständig. Die Einigkeit spätestens nach ein paar Blöcken wiederherzustellen ist eine der genialen Eigenschaften des Protokolls - und auch der Grund, warum empfohlen wird, eine Transaktion erst nach 6 neuen Blöcken (= "confirmations") als unveränderlich anzusehen.

Anders ist es beim "hard fork", wo ein Teil des Netzwerks beschließt, ab dem Block X neuen, anderen Regeln zu folgen. So beim "Bitcoin Cash", ab Block X (der war am 1.August) wachsen die beiden blockchains unabhängig voneinander. Die Vorgeschichte bis zum Block X behalten aber beide bei - die alten Coins existieren jetzt "geklont" auch auf der anderen chain. (*)

Auch "hard forks" gab es in der Vergangenheit schon, aber immer um Fehler zu beseitigen oder neue Features einzuführen, ausgelöst nachdem 90% ihre Zustimmung signalisiert hatten. Da sind dann immer 100% auf die "neue" chain gewechselt und die "alte" ist einfach still abgestorben.

Bitcoin Cash ist jetzt die erste hardfork, die ohne Quorum gestartet wurde und ernsthaft unabhängig weiterexistieren will, und an deren Weiterexistenz genug Leute glauben, um neue Blöcke auf dieser chain zu minen und ernsthaft Handel mit den neuen Coins zu betreiben.

Da das diesmal gut gegegangen ist und die schnellsten Verkäufer derCash-coins einen dicken Schnitt machen konnten ist es ziemlich wahrscheinlich, daß das Spielchen noch ein paarmal probiert werden wird....

(*) etwas hinkender Vergleich: du nimmst den Kontoauszug von deiner Bank (bzw. die Transaktionshistorie), machst eine Fotokopie davon, streichst überall "Euro" durch und schreibst stattdessen "Euro-Cash" drauf. Wenn du genug Gleichgesinnte findest, die auf dieser Kontostand-Basis mit den neuen "Euro-Cash" handeln wollen, dann hast du was ähnliches wie diese hard fork erfolgreich durchgezogen.

Frühere hard forks entsprächen eher der Euro-Einführung: alles geteilt durch 1.9irgendwas, alle machen auf dieser Basis weiter, und die alte "DM"-chain stirbt einfach.

Beitrag 05.08.2017, 04:38

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2342
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Damit der Scherz nicht missverstanden wird, sei der Vollständigkeit halber noch erwähnt, dass es bei Bitcoin noch keine 9000 Forks gegeben hat. Die Zahl, die joecoin oben angegeben hat, bezieht sich (vereinfacht gesagt) nur auf die Anzahl der Kopien, die Nutzer vom Quellcode des Bitcoin-Core-Clients angelegt haben. Das nennt sich bei diesem Versionsverwaltungssystem auch "Fork", hat aber nichts mit einem Blockchain-Fork zu tun. :wink:
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 05.08.2017, 21:38

BAR1999
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 05.07.2017, 17:32
Ähhhh,

Bahnhof?? smilie_35

Beitrag 07.08.2017, 14:58

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
BAR1999 hat geschrieben:Ähhhh,

Bahnhof??
Das ist ganz normal. Das ist wie vor 20 Jahren wenn Leute versucht haben, das Internet auf Anhieb zu verstehen oder zu erklären:

https://www.youtube.com/watch?v=UlJku_CSyNg

Das ist jetzt nicht respektlos gemeint. Dan Kaminsky (ein weltweit renomierter Computer-Sicherheitsexperte und Kryptologe) sagte mal:

"Die ersten fünf mal die ich dachte jetzt Bitcoin wirklich verstanden zu haben lag ich komplett daneben."

Ein gewisses Mass an anfänglichen Verständnisschwierigkeiten muss man hier also jedem zugestehen ;).

Meint

Joe

Antworten