Frage an die Centenario-50-Pesos-Besitzer

Hier können Fragen zum Forum und den Forums-Funktionen gestellt und Probleme gemeldet werden

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 21.07.2012, 17:25

Jugoslawe
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 21.09.2011, 08:54
Wohnort: Minden
Hi,

ich hätte da mal eine Frage zu dieser Münze, die mich brennend interessiert.

In Wiki steht:
http://en.wikipedia.org/wiki/Centenario

Der Centenario der von 1921 bis 1931 geprägt wurde, ist heutzutage recht selten zu finden und sehr wertvoll. So weit so gut.

Der Centenario der von 1943 bis 1947 geprägt wurde, hat auch das entsprechende Prägedatum drauf. Aber jetzt kommt es. smilie_08

Der Centenario der von 1949 bis heute geprägt wurde, hat lt. wiki immer das Datum 1947 geprägt. Wenn ich alles richtig verstanden habe.

Aber woher weiß man denn, dass ein Centenario z.B. 1972 geprägt wurde, wenn auf der Münze immer das Datum 1947 zu sehen ist??? Steht das vielleicht irgendwo anders auf der Münze? Oder nur, wenn man evtl. noch die original Verpackung hat??? Sofern es überhaupt eine original Verpackung gibt oder gab???

Und noch eine Frage bitte :oops:

Wenn ich mir jetzt einen Centenario bestellen würde, aus welchem Prägejahr wäre dieser dann? Ab 1949 bis jetzt irgendwann? Überall wo ich im Internetshop gucke steht einfach nur diverse Jahrgänge.

Ich bedanke mich für eure Hilfe.

Gruß

euer Jugoslawe
Wer den Para nicht ehrt, ist des Dinars nicht wert.

Beitrag 21.07.2012, 17:32

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1296
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Jugoslawe hat geschrieben: Aber woher weiß man denn, dass ein Centenario z.B. 1972 geprägt wurde, wenn auf der Münze immer das Datum 1947 zu sehen ist???
Gar nicht.
Jugoslawe hat geschrieben:Wenn ich mir jetzt einen Centenario bestellen würde, aus welchem Prägejahr wäre dieser dann? Ab 1949 bis jetzt irgendwann? Überall wo ich im Internetshop gucke steht einfach nur diverse Jahrgänge.
Du bekommst, was auf Lager ist. Einzige Alternative: Rumtelefonieren und einen Händler finden, der im Lager nachsieht und einen speziellen Jahrgang anbietet... oder einen Laden aufsuchen.


EDIT:
Sieh mal hier: http://www.bullionweb.de/artikel/gold/pesos.html
oder hier: http://www.bullionweb.de/artikel/gold/n ... ungen.html
Zuletzt geändert von Sapnovela am 21.07.2012, 17:45, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag 21.07.2012, 17:34

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Guck doch mal hier: http://www.gold.de/preisvergleich,101,Centenario.html

Da stehen die wichtigsten Sachen zur Münze.
Voraussichtlich bekommst Du beim Spot nahen Kauf einen 47er ... also mit ziemlicher Sichrheit eine Nachprägung.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 21.07.2012, 19:41

Benutzeravatar
Goldrausch
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 17.06.2011, 23:46
Wunderschöne Münze die nirgends fehlen darf.

Ich würde jedoch nicht erwarten, auch die selteneren Stücke mit Sammlerzuschlag loszuwerden.

Zum guten Preis in gutem Zustand einfach kaufen - man macht nix falsch und der liegt gut in der Hand :lol:
Grüße

Goldrausch

Meine Bewertungen: www.gold.de/forum/goldrausch-t5701.html

Beitrag 21.07.2012, 21:09

Benutzeravatar
mamü
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 03.10.2011, 12:28
Andere als 1947er Centenarios zu bekommen, ist nicht ganz einfach.

[img]http://s7.directupload.net/images/12072 ... pzsip9.jpg[/img]

Beitrag 21.07.2012, 22:01

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
mamü hat geschrieben:Andere als 1947er Centenarios zu bekommen, ist nicht ganz einfach.
Aber manchmal klappt's...zum Spotpreis smilie_16
Sammlerstücke mit Preisaufschlag würde Ich nicht empfehlen...könnte beim Wiederverkauf 'ne
lange Nase geben...
Bild
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 21.07.2012, 22:54

Benutzeravatar
Goldrausch
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 17.06.2011, 23:46
Hi Titan,
das ist witzig - den hab ich auch smilie_01

Meine Erfahrung ist auch: Centenario kann man jederzeit kaufen, sofern knapp über Spot. Ging auch beim Bicentenario.

Aber beim Verkauf musst du Glück und Geduld haben, jemand zu finden, der hierfür einen nennenswerten Aufschlag zahlt ...

Ich schau parallel grade nach einer anderen Münze die ich gerne kaufen würde, nämlich 100 Soles aus Peru. Da wollen einige Verkäufer auch ihre Sammlerzuschläge haben, die werde ich jedoch nicht bezahlen.
Wenn ich die nicht kriege, wird's eben wieder altes Handelsgold ergänzt um einen Centenario oder 2 Azteca, wunderschöne Münzen meiner Meinung nach smilie_02
Grüße

Goldrausch

Meine Bewertungen: www.gold.de/forum/goldrausch-t5701.html

Beitrag 22.07.2012, 07:58

Benutzeravatar
mamü
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 03.10.2011, 12:28
doppelt
Zuletzt geändert von mamü am 22.07.2012, 08:01, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 22.07.2012, 08:00

Benutzeravatar
mamü
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 03.10.2011, 12:28
Ich schau parallel grade nach einer anderen Münze die ich gerne kaufen würde, nämlich 100 Soles aus Peru. Da wollen einige Verkäufer auch ihre Sammlerzuschläge haben, die werde ich jedoch nicht bezahlen.


[img]http://s7.directupload.net/images/12072 ... kl57i4.jpg[/img]


[img]http://s14.directupload.net/images/1207 ... s2dx6g.jpg[/img]


Die 100 Soles Peru ist eine wunderschöne Münze.

Beitrag 22.07.2012, 08:03

Benutzeravatar
Goldrausch
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 17.06.2011, 23:46
mamü hat geschrieben:
Die 100 Soles Peru ist eine wunderschöne Münze.
Da hast du völlig recht, ebenso wie die 50 Peso oder 20 Peso aus Mexico, oder viele andere Handelsmünzen.

Aber wenn sie ohne Sammlerzuschlag nicht zu bekommen sind, werde ich eben keine kaufen .....

Auch wenn eine gewisse Begierde steigt smilie_04
Grüße

Goldrausch

Meine Bewertungen: www.gold.de/forum/goldrausch-t5701.html

Beitrag 22.07.2012, 12:26

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Goldrausch hat geschrieben: Da hast du völlig recht, ebenso wie die 50 Peso oder 20 Peso aus Mexico, oder viele andere Handelsmünzen.Aber wenn sie ohne Sammlerzuschlag nicht zu bekommen sind, werde ich eben keine kaufen .....Auch wenn eine gewisse Begierde steigt smilie_04
Aus meiner Sicht trifft auch für die 100/50 Soles-Münze meine Meinung wie bei 50 Peso zu:
Sind Handelsmünzen,werden von einigen Händlern mit unverschämt hohen Aufschlag zum Spotmarkt
angeboten.
Meine "Fünfziger" hat echt viele Scharten,Kratzer und ist als Münze auch nur eine andere
Art von Goldbarren zum Anfassen,nicht zum Sammeln smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 25.07.2012, 16:51

Jugoslawe
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 21.09.2011, 08:54
Wohnort: Minden
Noch eine klene Frage. Warum 37,5 Gramm? Entsprang das irgendeiner Maßeinheit? Sind glaube ich 1,206 Unzen.

Ich will halt alles darüber wissen :wink:
Wer den Para nicht ehrt, ist des Dinars nicht wert.

Beitrag 25.07.2012, 18:44

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
Hallo Jugoslawe,

das nennt man "Feingehalt" bzw. "Nominal". :wink:

Im Ernst jetzt: Der Goldpeso war fast punktgenau an den Golddollar des "Erbfeindes" gekoppelt : 2 Peso gleich 1 $. 10 US-$ (also ein Eagle) waren 15,05 g fein. 20 mex. Pesos wurden dann auf glatt 15,00 g fein festgelegt, was nach Adam Ries für den 50er exakt 37,5 g macht. That was easy. 8)
Zuletzt geändert von Mithras am 25.07.2012, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 25.07.2012, 18:54

Benutzeravatar
bullionente
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 14.06.2010, 17:16
Goldrausch hat geschrieben: Wenn ich die nicht kriege, wird's eben wieder altes Handelsgold ergänzt um einen Centenario oder 2 Azteca, wunderschöne Münzen meiner Meinung nach smilie_02
Wie schaut den die 2 Azteca aus? Ich gehe nicht davon aus, dass Du den Aztekenkalender mit 20 Peso meinst...!?

Beitrag 25.07.2012, 19:16

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
Goldrausch hat geschrieben: Aber wenn sie ohne Sammlerzuschlag nicht zu bekommen sind, werde ich eben keine kaufen .....

Auch wenn eine gewisse Begierde steigt smilie_04
Ja mir zuckt auch gewaltig der Finger...kann mich aber noch zusammenreissen...gerade so.
Bei MA werden einige angeboten ,aber etwas zu teuer...Alternative wäre Chile...
So und nicht anders!

Erfolgreich gehandelt: ja klar..

Beitrag 25.07.2012, 20:02

Köni123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 06.11.2010, 16:36
bullionente hat geschrieben:
Goldrausch hat geschrieben: Wenn ich die nicht kriege, wird's eben wieder altes Handelsgold ergänzt um einen Centenario oder 2 Azteca, wunderschöne Münzen meiner Meinung nach smilie_02
Wie schaut den die 2 Azteca aus? Ich gehe nicht davon aus, dass Du den Aztekenkalender mit 20 Peso meinst...!?
Hier sind die Centario von 2 bis 50 Pesos mal im Bild.Bild
Bild

Beitrag 25.07.2012, 20:14

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
Wiso sind denn die so dunkel?Patina wie die Silberlinge bekommen die ja nicht...höchstens rote Kupferpunkte.... smilie_08
So und nicht anders!

Erfolgreich gehandelt: ja klar..

Beitrag 25.07.2012, 20:46

Köni123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 06.11.2010, 16:36
Friedrich 3 hat geschrieben:Wiso sind denn die so dunkel?Patina wie die Silberlinge bekommen die ja nicht...höchstens rote Kupferpunkte.... smilie_08
Warum sollen die keine Patina bekommen? Erst mal ist Kupfer in der Legierung mit drin und die kleineren Nominale sind mit Sicherheit durch mehr Hände gelaufen.
Die Farbe beim Reichsgold war auch abhängig vom Glühvorgang der Schrötlinge. Das wird hier auch so sein.

Beitrag 25.07.2012, 20:50

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
Köni123 hat geschrieben:
Friedrich 3 hat geschrieben:Wiso sind denn die so dunkel?Patina wie die Silberlinge bekommen die ja nicht...höchstens rote Kupferpunkte.... smilie_08
Warum sollen die keine Patina bekommen? Erst mal ist Kupfer in der Legierung mit drin und die kleineren Nominale sind mit Sicherheit durch mehr Hände gelaufen.
Die Farbe beim Reichsgold war auch abhängig vom Glühvorgang der Schrötlinge. Das wird hier auch so sein.
Also so ne Art Grünspanbelag.Ich war der Meinung das sie etwas heller werden wenn das Kupfer von der Oberfläche verschwindet...

Wieder was gelernt.
So und nicht anders!

Erfolgreich gehandelt: ja klar..

Beitrag 26.07.2012, 06:30

Jugoslawe
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 21.09.2011, 08:54
Wohnort: Minden
Mithras hat geschrieben:Hallo Jugoslawe,

das nennt man "Feingehalt" bzw. "Nominal". :wink:

Im Ernst jetzt: Der Goldpeso war fast punktgenau an den Golddollar des "Erbfeindes" gekoppelt : 2 Peso gleich 1 $. 10 US-$ (also ein Eagle) waren 15,05 g fein. 20 mex. Pesos wurden dann auf glatt 15,00 g fein festgelegt, was nach Adam Ries für den 50er exakt 37,5 g macht. That was easy. 8)
Alles klar, so einfach also. Wahrscheinlich konnte man mit der amerikanischen Maßeinheit nicht umgehen und hat sich gesagt, nehmen wir doch lieber ein metrisches System. Ok, Danke, klinkt plausibel. Wenn man sich an die Amis gerichtet hätte, wären es dann wahrscheinlich exakt 1 1/4 Unze Feingehalt gewesen.
Wer den Para nicht ehrt, ist des Dinars nicht wert.

Antworten