1 mal 1oz oder 10 mal 1:10oz für Anfänger?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 19.03.2014, 13:38

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
Waschmaschine hat geschrieben:
Hier noch was fürs Auge, kleiner Vergleich für den Threadersteller 20 Mark, Centenario sowie ein verirrter Sovereign, alles Münzen, welche man in die Hand nehmen und ein wenig mit rumklimpern kann, dazu sehr schön anzuschauen :
Willis würde ich mir ja reihenweise kaufen, wenn der Aufpreis nicht wäre. So gesehen sind Sovereigns und Rands und die ganzen österreichischen Umläufer wirklich die beste Wahl für Geizkragen wie mich.

smilie_02
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 19.03.2014, 13:49

Inno-Cooper
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 11.10.2013, 18:27
Wohnort: Niedersachen
Goldtaucher hat geschrieben:...erst einmal um ca. 1.000 - 1.500€... ich möchte aber nicht gleich viel Geld investieren, sondern mir erst einmal einen Überblick verschaffen.
..und genau deswegen würde bzw. habe ich meine ersten 1200€ in 10* 1/10 Au und etwas Ag investiert .

Da kann ich vergleichen, mich an verschieden Motiven freuen und habe schon etwas Gold in der Hand (im Vergleich zu 1/20 oder noch kleiner)

-das Aufgeld halte ich im Moment für vernachlässigbar, da die tatsächliche Zielsetzung
(Anlegen und Weglegen oder Sammeln und Anschauen)
noch ungeklärt ist, und die gängigen Münzen und Stückelungen immer schnell wieder zu verkaufen sind.

Sicherlich ist auch etwas Silber nicht verkehrt.
>Da gilt Entsprechendes wie für´s Gold.

Umschwenken auf Barren nahe am Spot kann man dann ja immer noch, wenn weiter investiert werden sollte.

So long

Beitrag 19.03.2014, 14:24

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 27.08.2013, 17:53
Wohnort: daheim
Waschmaschine hat geschrieben:Sovereign ( 7,32 Gr. Feingold ), ein klein wenig weniger Aufgeld als die Reichsmark, dafür nicht so schön, was natürlich reine Ansichtssache ist.
Na na na, hatte ich noch nicht erwähnt, dass die Vicky und ich mal fast verheiratet waren? Also, bitte immer ruhig mit den jungen Pferden! :mrgreen:

Gut, beim Eddy ist schon mal das Haar komplett ausgegangen, dem George fehlt das Ohr. Schönheiten sind das grade nicht, aber immer noch besser als die neumodische Lizbeth, besonders die letzte. Eigentlich sind die späten Pseudos wirklich das Letzte.

Aber da steht es doch: Alles reine Ansichtssache. Genau so ist es, und deshalb würde ich auch niemanden danach fragen, welche erlauchte Hoheit bei mir übernachten dürfte.

Beitrag 19.03.2014, 14:32

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
veritas hat geschrieben:
Aber da steht es doch: Alles reine Ansichtssache. Genau so ist es, und deshalb würde ich auch niemanden danach fragen, welche erlauchte Hoheit bei mir übernachten dürfte.

na dann steig ich doch lieber mit dem Vreneli ins Bett... smilie_02
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 19.03.2014, 14:47

Benutzeravatar
Der Goldene Kiel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 04.08.2012, 22:31
Goldtaucher hat geschrieben: Ich denke der Schritt zu irgendwelch seltenen Sammlermünzen wäre für mich zu früh, da ich mich damit einfach zu wenig auskenne.
Hallo, Goldtaucher.
Die genannten:
* deutsche Goldmark Kaiserreich
* Österreichsische Nachprägungen
- - Dukaten
- - Kronen
- - Florin
* Sovereigns
* Mex. Pesos ( Centenario / Hidalgo / Aztekenkalender )
etc.

sind definitiv keine seltenen Sammlermünzen sondern genau das:
Goldtaucher hat geschrieben:"normal bekannte" Münze

Beitrag 19.03.2014, 16:30

Goldtaucher
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 18.03.2014, 10:47
Alles klar!

Nur noch einmal eine "blöde" Frage:

Würde denn etwas gegen die Krügerrand, Philharmoniker, American Eagle, China Panda sprechen?

Die gibt es anscheinend in fast jedem Goldshop und sind auch im Preisvergleich immer auf der ersten Seite.

Sind die bekannter als die von euch genannten?

VG

Beitrag 19.03.2014, 16:44

Inno-Cooper
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 11.10.2013, 18:27
Wohnort: Niedersachen
Goldtaucher hat geschrieben:Würde denn etwas gegen die Krügerrand, Philharmoniker, American Eagle, China Panda sprechen
..das sind genau die, die mir zu Beginn zugelegt habe, um einen Überblick zu bekommen.
-leicht zu beschaffen, leicht wieder zu veräußern
Inno-Cooper hat geschrieben:Da kann ich vergleichen, mich an verschieden Motiven freuen und habe schon etwas Gold in der Hand (im Vergleich zu 1/20 oder noch kleiner)
so long

Beitrag 19.03.2014, 16:52

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
Goldtaucher hat geschrieben:Alles klar!

Nur noch einmal eine "blöde" Frage:

Würde denn etwas gegen die Krügerrand, Philharmoniker, American Eagle, China Panda sprechen?

Die gibt es anscheinend in fast jedem Goldshop und sind auch im Preisvergleich immer auf der ersten Seite.

Sind die bekannter als die von euch genannten?

VG


alles aus 999er Gold ist hochempfindlich, Krügerrands und z.B. ältere Britannias sind legiert und eignen sich zum auch-mal-ohne-Reue-in-die-Hand-nehmen.
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 19.03.2014, 17:23

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 25.08.2013, 19:15
Hi,

Krügers und AEs enthalten ein paar % Kupfer, was sie unempfindlicher macht.
Gleiches gilt für die ganzen o.g. "kleinen" "Klassiker".
Ich finde den Tipp mit den Sovereigns nicht schlecht,
die Dinger kosten aktuell gut 2% Aufpreis zu Goldspot,
somit eine der preiswertesten Münzen.
Manchmal kriegt man so eine auch in "alt" zum guten Preis:
Sammlersachen ohne Sammlerzuschlag, sozusagen....

Auf der anderen Seite sind die Münzen aber in Relation zu Unzen halt auch unspektakulär:
Das Ding ist eben ca. so groß wie ein 20 ct Stück...

Ich hatte das übrigens so gemacht:
- gekauft, was preiswert war,
- angeguckt, überlegt,
- ein paar Sachen die mir nicht so gefielen wieder eingetauscht / verkauft.


Liebe Grüße Marek

Beitrag 19.03.2014, 17:38

inspektah
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 27.01.2011, 01:08
@marek:

Wo bekommt man den Sovereigns mit 2%Aufpreis zu Goldspot? Quelle?
Hätte nämlich interesse. Vielen Dank

Schöne Grüße

Beitrag 19.03.2014, 17:55

Benutzeravatar
Waschmaschine
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 27.10.2013, 16:05
Wohnort: CCAA
Spot aktuell 963,60 €

Günstigster hier gelisteter Sovereign 232 €.

232 / 7,32 = 31,69

Sprich Grammpreis 31,69, das ganze x 31,1 ergibt 985,68 €.

985,68 €
- 963,60 €
__________

22,08 € Aufgeld

Müssten dann 2,24% Aufgeld sein.

Kupferanteil dann für lau :mrgreen:

Beitrag 19.03.2014, 18:02

jofun
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 09.01.2014, 19:56
Wohnort: Nähe Bamberg
Als ich meine erste Investition machte, hatte ich genau die gleiche Problemstellung.

Ich habe mich für eine bunte Mischung entschieden:

- 2 Krügerrand 1/4 oz
- 2 Kaiserreich Goldmark Willi
- 1 Lunar 1/4 oz
- 1 Lunar 1/10 oz

Mittlerweile kaufe ich gerne ältere Münzen (Vreneli, Goldmark, Kronen, Korona...) wenn nah am Goldpreis.

Viele Grüße und erfolgreichen Einstieg !
Jo

Beitrag 19.03.2014, 19:41

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 27.08.2013, 17:53
Wohnort: daheim
eisendieter hat geschrieben: na dann steig ich doch lieber mit dem Vreneli ins Bett... smilie_02
Och, keine schlechte Entscheidung. Die hat schon etwas Erfahrung, und sieht schmuck aus.
Warum nicht? :wink:

Beitrag 19.03.2014, 20:27

Turnbeutelvergesser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: 24.01.2011, 23:19
Wohnort: Ba-Wü
Wenn´s was kleineres sein soll, die ESG hat meistens jede Menge französische 20Fr Stücke mit wenig Aufschlag. Von den Standard 1/10 und 1/4 Unzen würde ich wegen dem Aufgeld die Finger lassen. Wenn´s was in ca 1/4 Größe sein soll, dann 2 Rand oder Sovereigns. Persönlich mag ich auch die Babenberger. 12,15 gr fein für wenig Aufgeld und die Größe ist auch ok.

Beitrag 19.03.2014, 20:54

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
ein völlig anderer Ansatz: USD 5,- Indian Head! Aufpreis, klar! Aber einer, den Du jederzeit wieder hereinbekommst bei späterem Verkauf. Wobei das rein theoretisch ist, denn die gibt man nie wieder freiwillig her.
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 19.03.2014, 21:02

Turnbeutelvergesser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: 24.01.2011, 23:19
Wohnort: Ba-Wü
Oder gleich die 10 Dollar Indian Head :roll:

Beitrag 19.03.2014, 21:16

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
Turnbeutelvergesser hat geschrieben:Oder gleich die 10 Dollar Indian Head :roll:


Der 10 Dollar Indianer sieht aus wie ne Tunte smilie_18
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 19.03.2014, 21:32

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@Turnbeutelvergesser: Stimmt, das mit der ESG und den 20 Francs ist echt ein guter Tip. Allerdings sind das dann meistens nur Mariannes - und da vor allem die NPs 1907-1914. Und die paar Napoleon III oder Genius, die die da auch mit druntermischen, sind meist wirklich nur noch das Gold wert. Vorteil von sowas für den Threadersteller: Die kann man dann wirklich nach Belieben befummeln, die sind - da 900er Gold - absolut robust... smilie_02

@eisendieter: 5 $ "Liberty Head" bekommt man hin und wieder noch spotnah. Aber dann gilt erfahrungsgemäß dasselbe wie bei den von Dir erwähnten Indian Heads: Die gibt der Goldbug und Genießer dann erfahrungsgemäß nicht mehr her smilie_24 .... die sind also als "Verfügungsgold" für den Alltag weniger geeignet. In diesem Sinne geht - weltweit gesehen - sowieso nix über Sovereigns! Frage irgendwo in Asien, Afrika oder Australien oder so, was die dort mit "gold coin" asoziieren: da hört man den Sovereign noch laaaaange vor dem Krügi. Und "Philharmoniker" oder sowas kennen die dort gleich gar nicht (natürlich auch keine deutschen Willy-Goldmark u.ä.). Nichtmal ansatzweise. Allenfalls bei Anlagegold noch die Kangaroos oder die modernen American Eagles.
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 19.03.2014, 21:43

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
@Mithras: Zustimmung! Als bekennender geiziger Goldbug, der ich bin, hat sich auch nur ein Indianer zwischen meinen Sovereigns und Österreichern verirrt. Und zwei Tscherwonzen, die ich zufâllig mal günstig bekam, ansonsten regiert die Spotnähe und somit die Rationalität.. Einzig bei 20 Lei und 100 Soles würde und werde ich davon noch einmal abweichen.
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 20.03.2014, 23:37

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
… ich kauf ein bisschen Querbeet, was mir gefällt…

Von den neuen Sovereign war ich mehr als enttäuscht: sieht rötlich, aber nicht nach Gold aus. Krügerrands & Co. finde ich mittlerweile langweilig (gähn) smilie_03 , besser schon Pandas oder Lungre II mit jährlich wechselnden Münzmotiven…hält man die ein paar Jahre, ist die Chance auf Zuschläge unabhängig vom Goldwert höher als bei Krügers & Co.

Kaiserreich, Mariannes etc. finde ich auch gut, ich mag auch insbesondere gern die alten Libertys egal in welcher Form (ab 5$) solange Kaufpreis nah genug am Spot... smilie_01 Schöne Vorstellung, dass damit Doc Holliday rumgepokert hat… erhört den Fun enorm... smilie_02
gregory

Antworten