5kg Silberbarren verkaufen um Gold zu kaufen

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 28.09.2016, 22:34

emach1967
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13.11.2012, 15:06
Wohnort: Wien
Liebe Forumsgemeinde,

Ich habe eine "was würdest Du tun?" Frage...

Nehmen wir an es wird ein 5kg Silberbarren für 3000 EUR verkauft.
Diese Euros sollen wieder ins Depot in Form von Gold fliessen.

Ist es sinnvoll die gesamten 3000 gleich in spot-nahem Gold umzuschichten, oder ist es in deser Phase besser, monatlich eine halbe Unze zu kaufen?
Oder ist es egal?
Ich hoffe meine Fragestellung ist einigermassen verständlich, und bin gespannt auf Meinungen.
Beste Grüße!
EM

Beitrag 28.09.2016, 23:24

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Erstmal kannst du die Frage auch kürzen, zumindest falls ich die Frage richtig verstanden habe.
Ich denke die Frage könnte lauten: Wenn ich 3000€ habe, sollte ich dann besser sofort für den ganzen Betrag Gold kaufen, oder lieber später, oder kann ich über mehrere Monate häppchenweise kaufen, weil sich der Preis kaum ändert?
Die Antwort hängt logischerweise davon ab, was der Goldpreis machen wird, in den auf heutigen Kurs gerechneten 5 Monaten, die du brauchst um 3000€ in Häppchen zu 1/2 Unze pro Monat zu kaufen.
Ergo bist du vermutlich gut beraten im Thema "Goldpreisprognosen II" mitzulesen, vorausgesetzt du schaffst es dir aus den verschiedenen Meinungen dort deine eigene Meinung zu bilden.
Meine persönliche Meinung habe ich gerade heute erst in diesem langen Beitrag aufgeschrieben:
https://forum.gold.de/goldpreisprognose ... tml#174459
Im unteren Drittel vom Beitrag ab "Nur in einem Punkt, der ..."

Wenn es dir zu lang ist, hier die Essenz auf deine spezielle Frage bezogen:
Ich würde vermuten, dass du am Besten beraten wärst, wenn du bis Februar wartest und dann für den ganzen Betrag auf einmal Gold kaufst, aber Garantie gibt es keine dafür.

Lies in jedem Fall auch andere Meinungen, denn wer sich nur auf eine einzelne Meinung verlässt, der hat halt auch nur einseitige Informationen.
Z.B. gibt es hier im Forum Meinungen, nach denen der Goldpreis schon im November steigen könnte, falls Donald Trump in den USA die Wahlen gewinnt.

Beitrag 29.09.2016, 00:29

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1837
Registriert: 08.01.2011, 11:41
ich glaube dass es besser ist das Silber zu behalten

Beitrag 29.09.2016, 02:33

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
DAS bot die Frage nicht als Option an.
Aber logisch wäre es schon, denn wen man das Silber schon hat, sprich die MwSt. wegen der es zu Anfang weniger attraktiv ist schon bezahlt hat, dann spricht einiges dafür es auch zu behalten.

Beitrag 29.09.2016, 04:52

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2444
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Wenn man vorhat zwischen den Metallen Gold und Silber zu tauschen, sollte man das grundsätzlich nach der Gold/Silber-Ratio machen.

Diese Ratio errechnet sich aus gem POG:POS und besagt wieviel Unzen Silber man für eine Unze Gold bekommen würde (bezogen auf den Spotpreis bei den Kaufpreisen ist es etwas anders)

Ist die Ratio hoch, bekommt man viele Unzen Silber für eine Unze Gold bzw. muss viele Unzen Silber ausgeben, wenn man eine Unze Gold haben möchte. Ist die Ratio nieder ist es umgekehrt.

Daher empfiehlt es sich bei hoher Ratio Gold in Silber zu tauschen und bei niedriger Ratio Silber in Gold zu tauschen.

In den letzten 10 Jahren bewegte sich die Ratio in einer Spanne zwischen über 80 (2008 u. 2016) und 34 (2011).

Daher ist die derzeitige Ratio von knapp 69 noch relativ hoch. Somit wäre es momentan eher nicht so klug jetzt Silber in Gold zu tauschen, weil man momentan wenig Gold für das Silber bekommt.

Grundsätzlich läßt sich sagen, dass bei steigenden Kursen die Ratio sinkt, weil Silber stärker steigt als Gold. Bei sinkenden Kursen hingegen steigt die Ratio, weil Silber stärker fällt als Gold.

Rechnest Du kurz bis mittelfristig mit steigenden Kursen, würde ich das Silber behalten und erst nach dem Anstieg tauschen, weil Du dann mehr Gold für Dein Silber bekommtst.

Rechnest Du mit fallenden Kursen, würde Gold natürlich weniger fallen als Silber, aber in dem Fall wäre es noch vernünftiger das Silber zu verkaufen und erst nach dem Rückgang der Kurse das Gold zu kaufen.

Ergo macht ein momentaner Tausch Silber in Gold, egal ob auf einmal oder in mehreren Tranchen keinen Sinn.

Wobei eine Summe von 3.000 € jetzt nicht so gewaltig ist, dass man den Kauf zwingend splitten muss.

lifesgood

Beitrag 29.09.2016, 06:59

emach1967
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13.11.2012, 15:06
Wohnort: Wien
Liebe Mitglieder,

vielen Dank für die bisher gegebenen hilfreichen Meinungen...
In wieweit sollte ein realisierbarer Gewinn beim Kauf des Silbers ins Gewicht fallen. Nehmen wir an, es lässt sich beim Verkauf ein 20% Gewinn erzielen...
Diese Rendite lässt sich zur Zeit nicht auf dem Finanzparkett ohne erhebliche Risiken erzielen.
Wäre es voreilig jetzt den Gewinn zu sichern, und eventuell nur diesen Anteil in Gold umzuschichten, im Prinzip also gratis Gold zukaufen, und den Rest auf der hohen Kante für eventuelle Goldpreis Korrekturen zu reservieren?
Besten Dank für die Teilnahme an dieser Diskussion!

Beitrag 29.09.2016, 09:33

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1837
Registriert: 08.01.2011, 11:41
@emach:

Natürlich gibt es ein gutes Gefühl Gewinne zu sichern

es könnte jedoch sein dass Silber mehr steigt als Gold und es in ein paar Jahren mehr € oder Franken oder sonstwas fürs Silber gibt, dann gibt es mehr Gewinne zu sichern.

...hin und her macht Taschen leer...

Beitrag 29.09.2016, 19:09

STTL
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: 11.10.2013, 17:57
emach1967 hat geschrieben:Liebe Forumsgemeinde,

Ich habe eine "was würdest Du tun?" Frage...

Nehmen wir an es wird ein 5kg Silberbarren für 3000 EUR verkauft.
Diese Euros sollen wieder ins Depot in Form von Gold fliessen.
Wenn du davon 20% Gewinn in Gold investieren willst, dann musst du wohl erst den 5 kg Barren in 5 x 1 kg tauschen (Zusatzkosten) und dann ein Kilo davon verkaufen - die restlichen 80% wären dann aber nicht gesichert oder wieder in FIAT getauscht (kein Verlust mehr, aber auch keine Gewinnchance bei Kursanstieg).

Vielleicht willst du auch sägen oder die Schleifhexe anlegen ...

Beitrag 30.09.2016, 06:47

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1837
Registriert: 08.01.2011, 11:41
wenn Du Geld verdienen willst kannst Du auch den 5 Kilobarren schmelzen, in 100g Formen giessen, einen nettes logo, meinetwegen emcha oder so draufmachen, Schlagzahlen mit Feinheit und Gewicht drauf und voila

könnte gut 20-30% Gewinn bringen

Beitrag 30.09.2016, 07:58

emach1967
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13.11.2012, 15:06
Wohnort: Wien
Danke allerseits!
Vielleicht habe ich mich undeutlich ausgedrückt...ich meinte eigentlich, beim Verkauf der 5 kg würde ich im Vergleich zum Ankauf 20% mehr bekommen...diesen Betrag könnte ich direkt in eine 1/2 Gold investieren, den Rest wieder aufs Konto und auf andere Gelegenheiten warten...
Aber ich finde die Vorschläge super!
Letztendlich aber finde ich die Argumente gegen einen Verkauf schlagender...
Aber das ist ja eh alles nur eine theoretische Erörterung! smilie_06

Beitrag 30.09.2016, 10:41

Andu0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2016, 06:10
Ich würde das Silber erst ab einer Ratio unter 55/1 abgeben. Vor den US-Wahlen würde ich ebenfalls nichts mehr verkaufen. Bei der Deutschen Bank siehts gerade auch nicht rosig aus, heute gabs erstmals Kurse unter 10€, meiner Meinung nach ein deutliches Indiz erstmal die EM zu horten.

Beitrag 01.10.2016, 15:15

rosab2000
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 01.02.2012, 13:45
taisch das und hole dir pandas smilie_24

Antworten