Beratung zu meinen Kaufabsichten (Einsteiger)

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 26.12.2011, 16:04

Maracuja
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 26.12.2011, 15:53
Hallo an die Forumsgemeinde.

Ich bin in den letzten Tagen auf das Thema Gold / Silber aufmerksam geworden. Eigentlich hatte ich vor mein angespartes Geld Anfang/Mitte nächsten Jahres als Festgeld auf 5 Jahre anzulegen. Dies erschien mir aber in der heutigen Zeit etwas unsicher und deshalb habe ich mir gestern meine ersten Münzen bestellt:

2 x 1 Unze Maple Leaf 2012 (Gold)
1 x 25 Unzen Maple Leaf 2012 (Silber)

Das sollte als erste Investition reichen.

Nun habe ich schon etwas gerechnet und könnte Anfang April noch einmal 1.800€ locker machen und würde mir davon auch gerne noch Gold bzw. Silber kaufen.
Zu was könntet ihr mir für den Preis raten (als Berechnungsgrundlage dienen jetzt mal die aktuellen Preise).

Es geht mir hauptsächlich um eine reine Kapitalanlage.

Ich hatte dabei an eine weitere Unze Gold (zb. Krügerrand oder Wiener Philarmoniker) und dazu noch einen 10g Goldbarren gedacht.

Eine andere Möglichkeit wäre der Kauf eines Unzen Goldbarrens und dazu dann noch zb. 20 Unzen Wiener Philarmoniker in Silber.

Über Meinungen/Anregungen wäre ich sehr dankbar.

Beitrag 26.12.2011, 18:09

Benutzeravatar
Sawyer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 18.12.2009, 21:08
Zum ersten sei gesagt dass du das Geld nur in EM anlegen solltest, wenn es wirklich frei ist und auch demnächst nicht gebraucht wird.

Falls du nicht unbedingt einen Barren möchtest, würde ich eher zu einer günstigen 1oz Münze raten, macht sich besser im Verkauf.
Ansonsten würde ich das so als reine Anlage mit 1oz Gold und den Silberphilis als gute Wahl sehen.

P.S. Die Maples bekommen hoffentlich nicht so schnell Milchflecken.
smilie_06

Beitrag 26.12.2011, 18:28

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
der Anfang gefällt mir sehr gut smilie_01

Auf den kleinen Goldbarren würde ich verzichten und lieber später noch eine 1oz- Münze erwerben. Und ich würde keine Exoten nehmen am Anfang, die hast Du ja aber auch im Moment nicht auf Deiner Wunschliste
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 26.12.2011, 18:33

Benutzeravatar
Goldrausch
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 17.06.2011, 23:46
alternativ könntest du dir anstatt einer 1oz Goldmünzen ein paar Vrenelis oder Sovereigns zulegen, die kannst du schön begrabbeln. Und ein Verkauf in wirtschaftlicher Notlage tut nicht ganz so weh wie eine ganze Unze veräußern zu müssen.

In Silber die üblichen Verdächtigen, z.B. eine Tube Philharmoniker, Libertads, Eagles oder Maples.

Gruß

GR
Grüße

Goldrausch

Meine Bewertungen: www.gold.de/forum/goldrausch-t5701.html

Beitrag 26.12.2011, 18:38

Maracuja
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 26.12.2011, 15:53
Danke für eure Antworten.

Ich hatte nachdem ich den Beitrag im Forum geschrieben hatte auch noch einige Nachforschungen angestellt und die Meinung gingen ja tendenziell eher gegen Goldbarren.

@ Sawyer

Das Geld wird die nächsten Jahre nicht benötigt, daher kann ich es ohne Sorge anlegen.


Na dann kauf ich mir auf jeden Fall eine weitere Unze Gold und schau dann mal wie sich der Gold/Silber Kurs bis dahin entwickelt hat und entscheide dann ob ich mir z.B. noch eine 1/2 Unze Gold oder zb. 20 Philis in Silber zulege.

@ Goldrausch

Auch eine gute Idee. Werde ich ebenfalls im Auge behalten. :D

Beitrag 26.12.2011, 19:38

Benutzeravatar
Komet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 07.08.2011, 19:51
Wohnort: Deutschland
Deine Entscheidung zum Edelmetall ist nach meiner und warscheinlich auch die der anderen EM Bugs die Richtige. smilie_09 Für die 1800,-€ Papiergeld die Du demnächst wohl anlegen möchtest, wären auch 4 x 10g. Goldbarren eine gute Wahl. Die sind meistens etwas näher am Spot als vergleichbare Goldmünzen und in dieser Stückelung immer sehr gut zu verkaufen. Vom Rest einige Silberunzen.
***********************************************************************************
Es ist nicht alles Gold was glänzt, gelegentlich tut's auch Nickel, but "In Gold we trust".

**Datenschutz**

Beitrag 26.12.2011, 20:38

annamaus1annamaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 03.02.2011, 20:10
Wohnort: in der Mitte Bayerns
warum denn Goldbarren kaufen? smilie_13
Momentan hast Du die Mögllichkeit, z.B. den 1 Oz. Drachen der Lunar II-Serie mit einem relativ geringen Aufpreis zu kaufen.
Nach ein paar Jahren kannst Du auf alle Fälle mit einem beachtlichen Aufschlag beim Verkauf rechnen. smilie_01
So einen Aufschlag wirst Du bei einem Goldbarren nie erzielen.
Darum kann ich nicht verstehen, weshalb auch zum Kauf von Goldbarren geraten wird, zumal eine Münze doch wesentlich schöner anzusehen ist, als ein "langweiliger" Barren.
Aber die Kaufentscheidung muss natürlich jeder für sich selbst treffen.

Beitrag 26.12.2011, 22:36

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
annamaus1annamaus hat geschrieben:warum denn Goldbarren kaufen? smilie_13
Momentan hast Du die Mögllichkeit, z.B. den 1 Oz. Drachen der Lunar II-Serie mit einem relativ geringen Aufpreis zu kaufen.
Nach ein paar Jahren kannst Du auf alle Fälle mit einem beachtlichen Aufschlag beim Verkauf rechnen. smilie_01
So einen Aufschlag wirst Du bei einem Goldbarren nie erzielen.
Darum kann ich nicht verstehen, weshalb auch zum Kauf von Goldbarren geraten wird, zumal eine Münze doch wesentlich schöner anzusehen ist, als ein "langweiliger" Barren.
Aber die Kaufentscheidung muss natürlich jeder für sich selbst treffen.
Zum anlegen Barren, denn solltest Du im schlechtesten Falle verkaufen müssen, interessiert den Lebensmittelhändler oder andere Händler nicht ob es ein Sammlerstück ist, sondern nur der wahre Goldwert. Für ein Brot z.B. 1/4 Oz.Lunar II oder 1/4 Oz. Barren. Was hast Du billiger eingekauft?
Zum sammeln, klar Münzen.
Meine persönliche Einschätzung.
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 26.12.2011, 22:50

annamaus1annamaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 03.02.2011, 20:10
Wohnort: in der Mitte Bayerns
ich gehe mal nicht davon aus, dass ich mein Brot mit Goldbarren bezahlen muss.
Ansonsten würde ich in Grundstücke investieren, damit ich meine Nahrungsmittel zumindest teilweise selbst anbauen und erzeugen kann.
Somit wäre eine Geldanlage in Gold jetzt auch nicht angebracht.
Unter sammeln verstehe ich den Kauf von EM für den Eigenbedarf (nur im Notfall kommt ein Verkauf in Frage)
Unter anlegen verstehe ich den Kauf von EM mit dem Hintergedanken, dieses in ein paar Jahren wieder (wenn möglich) gewinnbringend zu verkaufen.
Jedenfalls bin ich bisher mit dem Kauf meiner Goldmünzen bisher im Vergleich zu gleichen Mengen von Goldbarren sehr gut gefahren. smilie_09
Aber das ist sicherlich alles Ansichtssache. smilie_24

Beitrag 27.12.2011, 08:13

MapleHF
Nun, auch wenn man nicht Lebensmittel mit den Edelmetallen kaufen muss, sind durchaus Szenarien denkbar (z.B. eine Währungsreform oder ähnliches) bei denen es sehr lange dauern wird, bis wieder Sammleraufschläge bezahlt werden und man eben nur mit dem Metallwert rechnen kann.

Der 1 Oz-Golddrache ist doch 50 € teurer als eine andere Goldunze. Dafür könnte man sich zusätzlich auch zwei Silber-Unzen kaufen ;) und hätte somit mehr Metall, aber kein Sammlerpotential.

Ich für meinen Teil kaufe, zumindest im Silberbereich, schon Münzen mit Sammlerpotential, aber eben nur, wenn sich der Aufschlag zur normalen Bullion in Grenzen hält. Wie z.B. beim 10 Ozer Drachen.

MapleHF

Beitrag 27.12.2011, 08:47

Topas
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 16.12.2011, 14:09
Hallo Maracuja,

wie Du siehst, scheiden sich die Geister beim Thema Barren... Ich bin denen nicht so abgeneigt, aber für den Anfang, ziehe auch ich die Münzen vor - und dann nur die üblichen Verdächtigen (Maple, Kruger, Philli). Vielleicht solltest Du Dir noch Gedanken machen, in welchem Verhältnis Du Gold/Silber wertmässig investieren willst. Ich schlage anfangs 50:50 vor, dann später vermehrt Gold.

Oft wird der Drache (Gold/Silber) erwähnt. Ich bin eher der klassiche Typ, aber was hier bereits gesagt wurde, ist natürlich richtig: das hat Sammlerpotential und daher eine Chance auf zusätzlichen Wert.

Viele Grüsse,
Topas

Beitrag 27.12.2011, 09:00

dneef
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 19.10.2010, 08:40
Wohnort: 01945 Ruhland
Maracuja hat geschrieben:Hallo an die Forumsgemeinde.

Ich bin in den letzten Tagen auf das Thema Gold / Silber aufmerksam geworden. Eigentlich hatte ich vor mein angespartes Geld Anfang/Mitte nächsten Jahres als Festgeld auf 5 Jahre anzulegen. Dies erschien mir aber in der heutigen Zeit etwas unsicher und deshalb habe ich mir gestern meine ersten Münzen bestellt:

2 x 1 Unze Maple Leaf 2012 (Gold)
1 x 25 Unzen Maple Leaf 2012 (Silber)

Das sollte als erste Investition reichen.

Nun habe ich schon etwas gerechnet und könnte Anfang April noch einmal 1.800€ locker machen und würde mir davon auch gerne noch Gold bzw. Silber kaufen.
Zu was könntet ihr mir für den Preis raten (als Berechnungsgrundlage dienen jetzt mal die aktuellen Preise).

Es geht mir hauptsächlich um eine reine Kapitalanlage.

Ich hatte dabei an eine weitere Unze Gold (zb. Krügerrand oder Wiener Philarmoniker) und dazu noch einen 10g Goldbarren gedacht.

Eine andere Möglichkeit wäre der Kauf eines Unzen Goldbarrens und dazu dann noch zb. 20 Unzen Wiener Philarmoniker in Silber.

Über Meinungen/Anregungen wäre ich sehr dankbar.
Meiner Meinung nach solltest Du Gold den Vorrang geben. Sieh Dir bitte mal auf der Startseite die An- und Verkaufspreise für Gold und Silber an. Bei Silber - Bullions beträgt der Aufschlag mehr als 10 %, bei Gold nur etwa 3 %.
Im übrigen lautet meine Empfehlung: Die Preisentwicklung immer im Auge behalten und nicht unbedingt an einem fixen Tag kaufen wollen (also, wenn das Geld verfügbar ist), sondern eher bei dem Gefühl, daß der Kaufpreis günstig ist.

Beitrag 27.12.2011, 09:45

sbaenky
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 18.03.2011, 14:09
Wohnort: Siegerland
Deine grundsätzliche Entscheidung einen Teil Deines Vermögens in Edelmetallen anzulegen ist schonmal gut. Meioner MEinung nach ist es ziemlich egal in was (Münzen oder Barren) Du Dein Geld anlegst. Du solltest lediglich darauf achten, dass Du nicht zu weit vom Spot kaufst. Die Stückelung sollte m. E. auch nicht zu groß sein.

Beitrag 27.12.2011, 09:47

Maracuja
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 26.12.2011, 15:53
@ annamaus1annamaus
Danke für deinen Beitrag. Die Lunare sind mit Sicherheit auch interessant, doch die sind mir jetzt schon zu teuer. Da hätte ich schon früher zuschlagen müssen. Jetzt ist mir der Aufschlag doch schon zu groß. Aber ist mit Sicherheit auch eine gute Idee.

@ Topas
Also so viel wollte ich dann doch nicht in Silber investieren. Dafür ist mir der Kurs dann doch zu schwankend. Aber noch einmal eine Tube Silber kann nicht schaden, dann ist das Gold Silber Verhältnis so ca 75:25.

@dneef
Genau, das werde ich auch im Hinterkopf behalten. Mal schauen wie der Kurs bzw. die Entwicklung im März/April ist. Wenn die Kurse zu dem Zeitpunkt stark am steigen sind, warte ich lieber noch ein wenig, bis die Tendenz nach unten geht smilie_01
Im Bezug auf Silber gebe ich dir auch Recht.

Könnt mich allerdings ärgern, dass ich mit der Bestellung nicht bis jetzt gewartet habe. Dann hätte ich nämlich 21€ gespart. Aber ich glaub danach darf man eh nicht schauen bzw. sich nicht ärgern. Gibt nie den richtigen Zeitpunkt ;-)

Beitrag 27.12.2011, 13:15

Schlitten
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 06.05.2011, 16:22
Maracuja hat geschrieben:...

Könnt mich allerdings ärgern, dass ich mit der Bestellung nicht bis jetzt gewartet habe. Dann hätte ich nämlich 21€ gespart. Aber ich glaub danach darf man eh nicht schauen bzw. sich nicht ärgern. Gibt nie den richtigen Zeitpunkt ;-)
Doch den richtigen Zeitpunkt gibt es, man erwischt in nur nicht smilie_11

Beitrag 27.12.2011, 13:31

Benutzeravatar
DaRReN
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 05.08.2011, 23:30
Für die restlichen 1800 Euro würde ich mir noch 1 Unze Wiener Philharmoniker Gold und 20 Silber Eagles bzw. 20 Silber Philis kaufen. Für deine drei Goldunzen wäre dann folgendes Etuis empfehlenswert :)

http://www.leuchtturm.com/epages/leucht ... cts/339049

Die Silberunzen hast Du ja dann eh in den Tubes.

Viel Spaß beim Einkauf! smilie_01

Beitrag 27.12.2011, 20:04

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1405
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Im Grunde ist das Wichtigste schon geschrieben worden:
- nicht zu viel Aufpreis und
- bekannte Münzen mit geringem Spread.

Ich selbst bin nach längerem Ausprobieren bei Gold = Investieren und Silber = Sammeln angekommen. Münzen mit tollen Motiven kaufe ich nur in Silber mit geringem Aufpreis, also keinen Lunar II Drachen sondern ehr einen kandischen Puma :roll: Wenn es ums harte spekulieren geht, sind physische EM wohl ehr weniger geeignet, aber so habe ich diesen Faden auch nicht verstanden.

Gold kaufe ich in Form von Münzen mit geringem Aufpreis und internationaler Handelsmöglichkeit also keine Phiharmoniker (Euro-zentriert, keine Nachfrage aus USA oder China) sondern stumpf Krügerrand oder Maple Leaf oder (mein Favorit) Kängurus. Toll finde ich auch die älteren Münzen wie den mexikanischen Centenario, der mit 15g Gold bei aktuell 600 Euronen ein gutes Angebot ist:
http://www.gold-exchange.de/Goldmuenzen ... 77e58a5664

Barren nehme ich nur, wenn ich 100%ig sicher bin, dass es keine Fälschung ist, denn Barren sind viel einfacher zu fäschen als Münzen.

Den ganzen 1/10 Unzen Kleinkram vom Anfang meiner Sammelei finde ich zwar ganz nett, aber eine echte Wertanlage sieht anders aus... zu viel Aufpreis.

Beitrag 27.12.2011, 20:44

Eifelwolf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: 22.02.2011, 18:55
Hallo Maracuja,
wie wäre es denn mit den schnöden Silber-EUROlinchen.Bei diesen hast Du die grösste Sicherheit,
wenn der Silber-und Goldpreis in den Keller geht.Weniger als 10 EURO werden sie nicht wert.
Was machst Du mit den Silber-Unzen u.-Barren,wenn der Silberpreis unter 20,- EUR pro Unze rutscht?
Und solange die Zentralbank sie noch annimmt,sind auch die alten Silber-Zehner u.-Fünfer nicht zu verachten.Bei denen bekommst Du das Silber unter dem Spotpreis und hast auch hier eine Sicherheitsschwelle,die Du bei den Unzen u. Barren nicht hast

Beitrag 28.12.2011, 06:20

Maracuja
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 26.12.2011, 15:53
Erst einmal muss ich euch allen ein Lob aussprechen. Selten auf Anhieb so viele netten Antworten in einem Forum gelesen smilie_01

@ Sapnovela
Von Barren bin ich inzwischen auch völlig ab.
PS der Centenario schaut ja auch nett aus :)
Ich bin auch für ganze Unzen. Hatte mir das bevor ich die beiden Maples bestellt habe auch mal angeschaut mit kleiner Stückelung, aber ich wollte den Aufpreis dann doch nicht zahlen.

@ DaRRen
Das Etui schaut auch Super aus ;-)
Auf jeden Fall werd ich mir ne 20er Silbertube Philis holen (sofern der Kurs zu dem Punkt nicht gerade auf einem absoluten Hoch steht). Bei der Gold Unze bin ich mir noch nicht sicher. Mal schauen was mir dann ins Auge springt

@ Eitelwolf
Das wär noch eine Möglichkeit.

Man man. Echt Super viele Möglichkeiten sein Geld in Münzen zu investieren.

Macht es eigentlich generell Sinn bei den Anlagemünzen (Maple,Krüger etc) prägefrische Münzen zu kaufen oder reichen auch Münzen im Zustand bankenüblich. Ich hatte mir jetzt stempelfrische bestellt, da der Unterschied bei den Goldmünzen nur minimal war.

Beitrag 28.12.2011, 08:50

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Bei der nächsten Währungsreform ist die Absicherung der alten Silber 5er und 10er mit Sicherheit weg, die Bundesbank wird die dann nicht mehr eintauschen. Macht aber nichts, die sind dann erst recht mehr wert, als das was drauf steht.

Bei den € 10ern gibt es auch hier und da Bedenken, das die nach einem € Crash nicht mehr mit der Kneifzange angefasst werden. Ist aber auch egal, ein Juwelier wird die immer nehmen, ist ja schon fertiges 925 Sterling und man kann prima Schmuck draus dengeln. Solange der Spot noch über 20 € steht und man welche für 10 € eintauschen kann, sind sie ja billiger als jede andere Unze.
Ich kann die Bedenken zwar verstehen, teile die aber nicht. Selbst alte Reichsmark mit einem fiesen HK darauf muss ich nicht in Gulli werfen, weil das niemand mehr annehmen würde. Kommt eh alles in den Ofen irgendwann und dann ist ein HK oder € Zeichen auch weg.

Gold Barren bis 50g werden eher nicht gefälscht, die sind zu klein dafür und der Aufpreis auf so einen Stanzbarren ist was weniger als bei den Bullion Münzen. Auch die 1kg Silberbarren von Umicore mit dem Andorra Eagle rein gehauen, wegen der Umsatzsteuer, bekommt man oft genug etwas billiger als die 1kg Münzen. Kann man prima stapeln und da kann auch keine Kapsel verkratzen und gekapseltes Silber wird wohl annähernd wertlos wenn das Plastik hinüber ist smilie_02

Natürlich sind Münzen viel schöner als plöde Barren. Allerdings muss man auch an die Exit Strategie denken, vielleicht muss man mal aus Not etwas abgeben oder will einfach einen Teil in eine andere Anlage umschichten. Die Barren haue ich dann dafür raus, aber irgendwelche über 100 Jahre alte Münzen, die vermutlich Vorbesitzern schon aus üblen Situationen geholfen haben, würde ich wirklich nur sehr ungerne hergeben.

Antworten