Ca 300Euro anlegen - aber in was und wie?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 26.06.2011, 14:10

Tristezza
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 26.06.2011, 13:56
Hallo,

erstmal: Entschuldigt, wenn so etwas oft gefragt wird. Ich habe jetzt etwa 1 Stunde gegoogelt und wurde aber immer mehr verunsichert, da ständig etwas anderes empfohlen wird bzw die Empfehlung deutlich über 300€ lag.
Ich habe einiges an Geld angespart (zumindest ist es für mich als Studentin viel *g*) und würde gerne etwa 300€ anlegen (maximal 400,falls sich etwas Passendes ergeben würde)
Aber was ist empfehlenswerter? Gold oder Silber? Münzen oder Barren?
Ich hatte eig vor mir für ca 122€ die 1/10 Unze Panda Goldmünze von 2011 oder 1/10 Maple Leaf und zusätzlich einen 5gramm Goldbarren für ca 183€ zu kaufen.
Nun habe ich aber gelesen, dass 5g Goldbarren eher als Sammlerobjekt, nicht aber als Anlage geeignet sind?
Oft wurde aber ebenfalls davon abgeraten, in 1/10 Unze Münzen zu investieren, da der Verlust zu groß wäre.
Wie sieht es denn mit Silbermünzen aus? Z.B. Koala?

Ich hoffe, es kann mir jemand helfen. Ich bin einfach wirklich verwirrt, weil man ständig etwas anderes liest. smilie_08

Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag,
Tristezza
:)

Beitrag 26.06.2011, 14:34

Turbosüchtig
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 24.05.2011, 21:04
z.B.
1/4 Oz Maple Leaf in Gold ~ 295 €uro
3 X 1 Oz Libertad 3 x 29 € ~ 87 €uro
___________
382 €uro

Den Versand noch dazu und fertig.

So würde ich es machen.

Bei Gold wie auch bei Silber ist es halt so das, je größer die
Münze/Barren, je niedriger ist der Grammpreis.
Deshalb wird von vielen erst ab einer Gewissen größe gekauft / empfohlen.

Beitrag 26.06.2011, 14:44

Silberpfeil
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 06.01.2011, 11:03
Hi, wenn du dich nicht entscheiden kannst zwischen Sammeln oder Anlegen, würde ich Münzen aus der Lunar II Serie kaufen (das Erfüllt beides zu moderaten Preisen).

Ich würde mir an Deiner Stelle 2x 1/10 Goldmünzen (nicht kleiner evtl. überlegen auf eine günstige 1/4 Unze in Frage kommt) und den Rest in 1 Unzen Silbermünzen anlegen.

z.B. bei Silber-Corner Lunar Hase 1/10 Gold + 1/10 Kangaroo jeweils 123 Euro und 4 bis 5 Lunar II Maus 1 Oz Silber für 35 Euro das Stück (oder Panda und Koala). Ansonsten würde ich aus dem Preisvergleich einfach immer die Günstigsten Münzen (die am besten gefallen) kaufen. Man will ja auch schließlich ein wenig Freude beim Anschauen haben ;-)

Beitrag 26.06.2011, 14:51

Benutzeravatar
Legolas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 23.06.2011, 12:25
Wohnort: Düsterwald
Hallo Tristezza,

300 € sind wirklich nicht viel und als Edelmetallanlage eigentlich viel zu wenig. Edelmetalle kauft man nur mit Geld, das man übrig hat und nicht kurzfristig wieder benötigt. Kauf Dir doch beim Händler in Deiner Nähe (das spart Versandkosten) 10 x 1 Unze Philharmoniker = ca. 285 Euro, aber Vorsicht, die können auch süchtig machen.

Gruß Legolas

Beitrag 26.06.2011, 14:56

Benutzeravatar
cavallo
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 26.12.2010, 10:54
Kontaktdaten:
Sorry, wenn ich so direkt bin, aber sparr erst einmal weiter.
Bei der kleinen Summe hast du entweder %tual viel Versand oder beim Händler um die Ecke zu viel Aufschlag.
Wenn du dennoch dein Geld ausgeben möchtest fange mit Silber an. Warum? weil du da am meisten Material bekommst und dir das ein gutes Gefühl gibt. Schaue dabei darauf, das du so viel Silber wie möglich für dein Geld bekommst.
Hast du ander Vorlieben, dass dein Bauch sagt "Ich will Gold" dann hör auf deinen Bauch.
Das Gerede von wegen bei 1 Gramm ist der Aufschlag zu hoch, dass lohnt nicht, stimmt nur wenn du das Gold in die Schmelze bringst. Auf dem freien Markt gibst du den Aufschlag ja weiter.

Carpe Diem

Ich freue mich, dass du ab jetzt zu uns gehörst smilie_01
Ich bin bereit jeden Weg zu gehen, solange es nach vorne ist.

Beitrag 26.06.2011, 15:21

Goldfinger
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 03.06.2010, 18:26
Servus Tristezza,

Jeder soll so anfangen, wie Er oder Sie es will! Ich denke, die meisten haben mal klein angefangen. Es ist noch gar nicht lange her, da hätte man für diesen Betrag 50 Unzen Silber(350€) erwerben können. Diese Entwicklung zeigt doch sehr deutlich, wie weit der Wertlosigkeitsverlauf der Schuldscheine, auch als Theo Waigels Wortschöpfung € bekannt , bereits fortgeschritten ist.
Besser jetzt, wie nie.
Münzen sind im allgemeinen mehr als Sammelobjekt bekannt. Muß aber nicht. Barren sind eigentlich, da meistens unlimitiert zur reinen Anlage geeignet.
Wie wäre es mit 50/50% Silber/Gold?

smilie_16

Goldfinger

PP: Freut mich übrigens, das immer mehr aufwachen! smilie_03 :shock:
Zuletzt geändert von Goldfinger am 26.06.2011, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 26.06.2011, 15:21

Benutzeravatar
Legolas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 23.06.2011, 12:25
Wohnort: Düsterwald
Tristezza hat geschrieben: Ich hoffe, es kann mir jemand helfen. Ich bin einfach wirklich verwirrt, weil man ständig etwas anderes liest. smilie_08
Du wirst auch hier die unterschiedlichsten Antworten auf Deine Frage erhalten, ich denke das wird Dir
nicht recht weiterhelfen. Die Entscheidung ob Gold oder Silber musst Du für Dich ganz alleine treffen.

Gruß Legolas

Beitrag 26.06.2011, 15:30

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Hallo Tristezza,

wenn Du noch angibst woher Du kommst lässt sich eher zu einem Händler in der Nähe raten (gern auch per PN).
Ansonsten eine Mischung aus Silber und Gold, Lunare sind da sehr interessant, moderate Aufpreise plus Wertsteigerungspotenzial für Sammler, wie erst mit den 2008er Mäusen in Gold teilweise passiert.

Nimm 2 x 1/10 Hase, den Rest 1 Unzen und 2 Unzen in Silber und gut ists, damit legst Du einen soliden Grundstein für die Zukunft.

Viele Grüße
Goldhamster
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 26.06.2011, 15:36

Benutzeravatar
dr.doom
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.06.2011, 08:20
tja da kann ich auch nur sagen, ist ein bischen wenig aber wir haben alle mal klein angefangen. Wichtig ist, dass man es überhaubt anfängt in welcher Größenordnung ist zweitrangig.
Ich würde dir eine 1/4 Unze Gold empfehlen, den Rest in ein paar 1 Unzen Silber.

Zu kleine Stückelungen sind nicht so optimal, das Aufgeld ist zu hoch und du bekommst weniger mp für dein Geld

Also Augen auf beim Edelmetallkauf :rol

Beitrag 26.06.2011, 15:43

Benutzeravatar
Dukato
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 16.05.2010, 15:19
Wohnort: Rheinland
Was für EM du kaufst, ist nicht so entscheidend, hauptsache, du beeilst dich, bevor die Preise explodieren smilie_39

Beitrag 26.06.2011, 15:43

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
Zitat:
300 € sind wirklich nicht viel und als Edelmetallanlage eigentlich viel zu wenig. Edelmetalle kauft man nur mit Geld, das man übrig hat und nicht kurzfristig wieder benötigt. Kauf Dir doch beim Händler in Deiner Nähe (das spart Versandkosten) 10 x 1 Unze Philharmoniker = ca. 285 Euro, aber Vorsicht, die können auch süchtig machen.

Gruß Legolas
Mein lieber Legolas,

du solltest hier nicht den EM-Millionár spielen, welcher als Ratschlag sagt, dass 300 euronen als EM-Anlage zu wenig sind.
Wenn ein Schúler oder Student auch nur im Monat 1 Unze Silber kauft und mit 300 Euronen anfángt, fúr den ziehe ich lieber meinen Hut als fúr einen der angibt viel zu haben aber wenig kennt!!!

Daher @Tristtezza

fange klein an und 300 Euronen sind ein guter Start!

Kaufe dir gángige Gróssen - wie z.B. 1 Unzen Silber, Gold ab 1/10 Unzen - wie du es Stúckelst ist deine ureigene Sache und dein Gefúhl.

Dann kannst du auch nicht viel falsch machen, wenn du auf allgemein gehandelte Múnzen zurúck greifst.
Diese findest du auf der Startseite. Dort sind bei den Múnzen die Beliebheit mit einer Sternenfolge versehen!
Ich schreibe hier bewusst nur von Múnzen, da ich Barren fúr nicht allzu gut halte!
Erfolgreich gehandlt: Positiv 4 - Negativ 0

Beitrag 26.06.2011, 15:55

di-em-ex
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 23.01.2011, 22:42
Landgraafer hat geschrieben: Mein lieber Legolas,

du solltest hier nicht den EM-Millionár spielen, welcher als Ratschlag sagt, dass 300 euronen als EM-Anlage zu wenig sind.
Wenn ein Schúler oder Student auch nur im Monat 1 Unze Silber kauft und mit 300 Euronen anfángt, fúr den ziehe ich lieber meinen Hut als fúr einen der angibt viel zu haben aber wenig kennt!!!
smilie_01

Der erste Vorschlag ist gut 1/4 Unze Gold, den Rest Silber.
Es muss nur fruchten, dann sind die 300€ die beste Investition gewesen ;)
Und dafür ist diese Aufteilung das sinnvollste.

50-100€ im Monat als Student auf die Seite zu legen ist möglich (auch wenn viele behaupten es ist nicht der Fall. Wenn man gleich nach Erhalt des monatl. Einkommens nach alter Weisheit 10% auf die Seite schauffelt, wird man am Ende des Monats feststellen, dass man gar nicht gemerkt hat, dass das Geld fehlte.)

=> 100€ * 12 * 6 Jahre = 7200 €
Dann ist man mit großer Wahrscheinlichkeit auch noch gerade mal unter 27 Jahre, hat nen schönen Grundstock und kann im Arbeitsleben darauf aufbauen. Ich glaube am Ende hätte Sie mehr als so manch ein Proll hier im Forum.

Warum? Ganz einfach, weil es sehr früh gefruchtet hat. Wer aus dem Studium mit dieser Übung heraus kommt, dem fällt es viel einfacher in EM zu investieren und auf ein unnötig schickes Handy oder Fernsehgerät zu verzichten.
Denn diese 300€ Investition können sich als unbezahlbar herausstellen, da man mit einer Investmentmentalität herauskommt und den Konsum ganz anders betrachtet als die Kommilitonen die schon all die Jahre vom Porsche geträumt hatten und sich den dann direkt auf Pump kaufen.

Außerdem. Wer es im Studium schafft 100€ oder mehr auf die Seite zu legen, der schafft es auch locker 500€ im Arbeitsleben auf die Seite zu legen. Und das wären dann nach 23 weiteren Jahren 138000€.
Zuletzt geändert von di-em-ex am 26.06.2011, 16:12, insgesamt 5-mal geändert.

Beitrag 26.06.2011, 16:00

rorschach
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 10.06.2011, 11:31
Wohnort: Bodenseekreis
"und würde gerne etwa 300€ anlegen"

Hallo Tristezza,

hier mein Tip (ist halt auch nur einer von vielen, und ob meiner der richtige ist...):

1/4 Unze Lunar II Goldmünze für ca. 300 Euro. Der Preis liegt ähnlich wie die anderen Goldmünzen bzw. den anderen Goldanlagemünzen. Zusätzlich besteht noch die Chance, dass bei Verkauf der Sammlerwert über dem Goldwert liegt.

Ich versuche gerade etwas ähnliches und mir gefällt die Australische Lunar Serie sehr.

Grüße

Beitrag 26.06.2011, 16:08

Benutzeravatar
Legolas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 23.06.2011, 12:25
Wohnort: Düsterwald
Landgraafer hat geschrieben:Zitat:
300 € sind wirklich nicht viel und als Edelmetallanlage eigentlich viel zu wenig. Edelmetalle kauft man nur mit Geld, das man übrig hat und nicht kurzfristig wieder benötigt. Kauf Dir doch beim Händler in Deiner Nähe (das spart Versandkosten) 10 x 1 Unze Philharmoniker = ca. 285 Euro, aber Vorsicht, die können auch süchtig machen.

Gruß Legolas
Mein lieber Legolas,

du solltest hier nicht den EM-Millionár spielen, welcher als Ratschlag sagt, dass 300 euronen als EM-Anlage zu wenig sind.
Wenn ein Schúler oder Student auch nur im Monat 1 Unze Silber kauft und mit 300 Euronen anfángt, fúr den ziehe ich lieber meinen Hut als fúr einen der angibt viel zu haben aber wenig kennt!!!

Daher @Tristtezza

fange klein an und 300 Euronen sind ein guter Start!

Kaufe dir gángige Gróssen - wie z.B. 1 Unzen Silber, Gold ab 1/10 Unzen - wie du es Stúckelst ist deine ureigene Sache und dein Gefúhl.

Dann kannst du auch nicht viel falsch machen, wenn du auf allgemein gehandelte Múnzen zurúck greifst.
Diese findest du auf der Startseite. Dort sind bei den Múnzen die Beliebheit mit einer Sternenfolge versehen!
Ich schreibe hier bewusst nur von Múnzen, da ich Barren fúr nicht allzu gut halte!
Mein lieber Landgraafer,

Tristezza schreibt hier nur von einer einmaligen Ausgabe von 300 €. Außerdem habe ich auch einen Vorschlag gemacht, wie man diese 300 € anlegen könnte. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass 300 € als Einmalanlage nicht viel sind.

Also bitte keine voreiligen Behauptungen

Gruß Legolas

Beitrag 26.06.2011, 16:35

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
Also, jetzt mal Klartext:

300 Euronen sind als Einmalanlage schon genug - auch wenn ein Anderer hier etwas Anderes behaupten mag!
Wer den Beitrag meines Vorgángers liess ( di-em-ex ), der sieht was Sache ist!

Des Weiteren finde ich einen Vorschlag, der alles auf eine Karte setzt ( hier 10 x 1 Unzen Phills ) fúr mehr als gewagt und bitte nicht als nachvollziehbar zu erachten! Und nur um die Ecke einkaufen - na ja....ich kaufe nicht in Aachen weil der Hándler um die Ecke liegt und ich damit Lieferkosten sparen kann!!

Schaue dir deine Múnzen genau an und du wirst sehen, dass du Sie auch mit Lieferung meist gúnstiger erstehen kannst als beim Hándler um die Ecke, zumal du auch dort hinkommen musst!
Erfolgreich gehandlt: Positiv 4 - Negativ 0

Beitrag 26.06.2011, 16:49

Tristezza
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 26.06.2011, 13:56
Hallo :)

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten!
Eine einmalige Investition soll es eig nicht bleiben - kommt natürlich ganz darauf an, wie sich alles entwickelt.
Gut, jeden Monat eine Goldmünze wird nicht drin sein *lach* Aber ich hätte so an einmal im Jahr 1/10 oder 1/4 Unze und ansonsten ab und zu 1 Unze Silbermünzen gedacht.
Wenn ich die Zeit finde werde ich evtl auch zu einem Händler in meiner Nähe schauen (ich wohne in Niederbayern, im Landkreis Pasau)

Ich wollte gerade nach den beliebtesten Münzen sehen, leider kann ich auf der Startseite keine Sterne hinter den Münzen entdecken? smilie_08
Welche der 1/4 Oz Münze wäre besser - Maple Leaf, Krügerrand oder Lunar? Kann man hierbei eine Vermutung anstellen?
Ich denke, mit so einer Münze werde ich starten und halt ein paar 1 Oz Silbermünzen.

Nochmals vielen Dank für eure Antworten.
Liebe Grüße,
Tristezza :-)

Beitrag 26.06.2011, 17:09

di-em-ex
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 23.01.2011, 22:42
Da es deine erste Münze ist, sollte es eigentlich egal sein für welche du dich entscheidest.

Variante 1.) 1/4 oz. Maple oder Krügerrand
das wird wohl die günstigste Option sein.
Ich würde allerdings behaupten, dass dies nur dann Sinn macht, wenn man a.) mehrere auf einmal kaufen möchte
oder b.) wenn man es öfters macht (z.b. jeden Monat oder jeden zweiten).

Variante 2.) 1/4 oz. Lunar II
das halte ich für cleverer, da die 1/4 Unzen noch eine gute Chance auf eine Wertsteigerung in den nächsten 2-3 Jahren mit sich bringen könnten.
Verloren hättest du aktuell nur knapp 5€ durch diese Wahl.

Solange der Aufpreis zwischen Maple/Krüggerrand zu einer Lunar II Münze also nicht unter dem Preis einer Halben Unze Silber liegen sollte, dürfte es für dich eigentlich nicht so viel ausmachen.

An deiner Stelle würde ich das einfach selbst austesten.
Jetzt eine Lunar II und beim nächsten Mal eine Krüggerrand. Und dann beobachtest du mal ob es sich wirklich gelohnt hat in 2 Jahren.

PS: Ich selbst verabschiede mich gerade von den meisten Sammlermünzen, da es mir zu stressig ist da überall den Überblick zu behalten.
Ich werde mich am Schluss dann nur auf die 2-3 für mich interessantesten Sammlerserien beschränken und dabei bleiben.

Es ist nunmal tatsächlich so, dass bei zu kleinen Unzenmengen die Versandkosten und Auktionsgebühren, etc. es gar keinen Sinn macht. Daher lieber nicht zu sehr verzetteln. Bei den 1/4 Unzen Lunar II ist die Wahrscheinlichkeit jedoch relativ hoch und der Aufpreis wie gesagt super gering (noch).

Aber nicht vergessen, Sammlermünzen und Wertsteigerung ist nichts anderes als Spekulation, wenn man sich nicht darum kümmert, sollte man lieber darauf verzichten.

Beitrag 26.06.2011, 17:14

unnerbux
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 14.03.2011, 15:09
Auch mal bei den Banken nach (alten!) 10€-Münzen fragen.

Beitrag 26.06.2011, 17:20

Tristezza
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 26.06.2011, 13:56
Danke für eure Antworten.
Ich bin leider zu spät darauf gekommen, 10€ Silbermünzen von der Bank zu bekommen - jetzt gibt es nur noch die neuen, aber keine mehr aus 2010 oder früher :(

Ich werde dann 1/4 oz Lunar II Münze kaufen, zusätzlich noch 2 oder 3 Silbermünzen. Das sollte als Anfang genügen :) Eine 20 Mark Goldmünze von 1898 habe ich auch vor ein paar Monaten gefunden, deshalb bin ich überhaupt darauf gekommen, in Gold/Silber anzulegen.
Ich will einfach zumindest ein bisschen was in der Hand haben, falls doch irgendwann einmal eine Inflation kommen sollte.

Ihr habt mir wirklich alle sehr geholfen, vielen Dank :)

Beitrag 26.06.2011, 17:26

unnerbux
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 14.03.2011, 15:09
Schau auch mal hier in die Kleinanzeigen.

Die Liszt-Zehner von 2011 sind auch attraktiv.

Antworten